© Silas Stein

Polizeibericht 08.01.2019

Bamberg Land

 

PETTSTADT. Auf der Kreisstraße – von der B 505 kommend – in Richtung Pettstadt, kam es am Montagabend, 19 Uhr, zu einer Unfallflucht. Ein bislang noch unbekannter Fahrzeugführer geriet offensichtlich zu weit auf die Gegenfahrbahn und streifte deshalb den linken Außenspiegel sowie die Fahrertüre eines Pkw, Seat Toledo. Der Schadensverursacher fuhr weiter. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

FRENSDORF. Gegen das Einfahrtstor und den Holzzaun der Apotheke in der Hauptstraße prallte am Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr, ein noch unbekannter Fahrer eines dunklen Pkw. Offensichtlich verlor der Autofahrer, der aus Richtung Obergreuth kam, im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Frensdorf davon. Ein Zeuge konnte dies beobachten. Das flüchtige Fahrzeug dürfte im Bereich der Reifen stark beschädigt sein. Zudem konnten an der Unfallstelle Fahrzeugteile aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

 

KEMMERN. Den vorderen rechten Scheibenwischer eines im Buchenweg geparkten Pkw, BMW, brach ein Unbekannter ab und richtete dadurch einen Schaden von etwa 30 Euro an. Das Fahrzeug war vom 20. Dezember bis 6. Januar auf dem öffentlichen Parkplatz abgestellt.

 

BURGEBRACH. Schaden von ca. 1.000 Euro richteten Unbekannte an zwei Fahrzeugen an, die in der Zeit vom 26. Dezember bis zum 1. Januar im Drei-Birken-Weg parkten. Beide Autos (grauer BMW und brauner Ford Transit) wurden mit einem spitzen Gegenstand verkratzt.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Seinen Geldbeutel legte in den frühen Morgenstunden des 1. Januar ein Gast in der Diskothek PIO neben sich auf den Tresen. Durch ein Gespräch abgelenkt nutzte ein Unbekannter die Gelegenheit und entwendete aus der Börse Bargeld sowie eine Garderobenmarke. Bei Nachfrage an der Garderobe musste der junge Mann feststellen, dass sich der Dieb seine Marken-Jeansjacke, in der sich noch diverse Schlüssel befanden, bereits abgeholt hatte. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

 

OBERHAID. Ein am Bahnhof abgestelltes schwarz-grünes Mountainbike, Marke Cube, ließ ein unbekannter Dieb zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag mitgehen. Das Fahrrad im Wert von ca. 500 Euro war mit einem Spiralschloss gesichert. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Beim Diebstahl von Nahrungsmitteln sowie Textilien im Wert von ca. 150 Euro wurde am Dienstagnachmittag ein Mann in einem Einkaufmarkt in der Emil-Kemmer-Straße beobachtet. Als der Detektiv den Dieb ansprach, flüchtete dieser zu Fuß. Allerdings nutzte ihm die Flucht nichts – er wurde kurz darauf von einer Polizeistreife vorläufig festgenommen. Anzeige wegen Ladendiebstahl folgt.

 

SCHESSLITZ. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Dienstagabend ein Autofahrer in der Bamberger Straße/Forstweg. Während der Überprüfung wehte den eingesetzten Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen, weshalb ein  Alcotest durchgeführt wurde. Dieser erbrachte einen Wert von 0,58 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 46-jährigen Autofahrer daraufhin untersagt. Zudem muss er nun mit einem Fahrverbot sowie einem Bußgeld rechnen.

 

Memmelsdorf / Hallstadt    Zu zwei Unfällen wegen herabfallender Eisplatten kam es am Dienstagvormittag auf der A 70. Auf Höhe Hallstadt, kurz vor dem AK Bamberg, löste sich eine Eisplatte vom Dach des Planenaufbaus eines Lkw und prallte gegen die Front des Mitsubishi eines 66jährigen, der gerade im Überholvorgang war. Dabei wurde der linke Außenspiegel erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Gleiches passierte kurze Zeit später als, auf Höhe Memmelsdorf, eine massive Eisplatte vom Dach eines Sattelaufliegers rutschte und gegen die Frontscheibe des Seat eines 36jährigen flog. Das Sicherheitsglas der Windschutzscheibe zersplitterte, hielt dem Anprall aber stand und wurde glücklicherweise nicht durchschlagen. Der Schaden beträgt hier rund 3000 Euro. Beide Brummifahrer erhalten nun Geldbußen und Punkte in Flensburg.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. Eine 81-jährige Kundin eines Supermarktes an der Schlachthofstraße wurde am Dienstagvormittag dabei betroffen, wie sie eine Taschenlampe im Wert von 7,99 EUR in ihre Tasche steckte und diese, ohne sie an der Kasse zu bezahlen, mitnahm. Sie hat sich wegen Ladendiebstahl zu verantworten.

 

FORCHHEIM. Bereits am Sonntag, den 29.12.2019, wurde vom Fahrradabstellplatz am Bahnhof, in der Zeit von 16.30 bis 23.30 Uhr, ein silber-braunes Damenrad der Marke Hercules entwendet. Das ursprünglich mit einem Schloss gesicherte ältere Rad besitzt einen Wert von etwa 100,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Hofheim – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstag, 13.00 Uhr, in der Ostheimer Straße, wurde bei einem 62-Jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille.

 

Sylbach – Am Dienstagnachmittag befuhr ein 38-Jähriger mit einem Opel die Kirchstraße. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle und der Durchführung von Fahrtauglichkeitstests ergaben sich Hinweise auf Drogenbeeinflussung. Da der Opelfahrer einen freiwilligen Urintest verweigerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

 

Haßfurt – Die Geschädigte parkte am Dienstag, um 07.25 Uhr, ihren Renault Twingo am rechten Straßenrand in der Breslauer Straße. Als sie gegen15.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, konnte sie eine Beschädigung an der Frontstoßstange feststellen. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von 1500 Euro und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

 

Eltmann – Am Dienstag, um 07.25 Uhr, wurde der Anzeigenerstatterin von einem Jugendlichen mitgeteilt,  dass die Restmülltonne vor ihrem Haus in der Dr. Georg-Schäfer-Straße, brennen würde. Mit einem pyrotechnischen Gegenstand, vermutlich Sternenwerfer, wurde ein Loch in die Tonne gebrannt. Konkrete Hinweise auf Täter sind nicht vorhanden. Der Sachschaden an der Tonne beträgt ca. 50 Euro.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Gestern Nachmittag kurz vor 17:00 Uhr unterzogen Beamte der Polizei Erlangen in der Friedrich-List-Straße einen Pkw einer Verkehrskontrolle. Im Zuge dieser Kontrolle wurde der 20-jährige Beifahrer zusehends nervöser. Bei den weiteren Ermittlungen konnten die Beamten dann bei dem 20-Jährige insgesamt sechs sogenannte „Aluplomben“ mit insgeamt knapp 7 Gramm Marihuana sicherstellen. Nach Sicherstellung des Rauschgiftes konnte der 20-Jährige seinen Weg fortsetzen. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz betrieben.

 

Gestern Abend gegen 19:00 Uhr hielt sich eine 52-Jährige Erlangerin in einer Gaststätte in der nördlichen Innenstadt auf und konsumierte Getränke und Speisen für ca. 17 €. Nachdem sie mit dem Essen fertig war, stand sie auf und verließ die Gaststätte ohne zu bezahlen. Auf Bitten des Wirtes kam sie kurz zurück, zahlte einen geringen Teilbetrag ihrer Rechnung und verließ wiederrum das Lokal. MFR 027 (2008-02-11)

 

 

Ein Verkehrsunfall auf der A 3 hat heute am Vormittag wieder eindrücklich belegt, dass die Autobahn einer der gefährlichsten Arbeitsplätze ist. Gegen 09:00 Uhr haben Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Erlangen Fahrbahnschäden auf der A 3 in Fahrtrichtung Regensburg ausgebessert. Hierzu wurde eine Wanderbaustelle eingerichtet und der rechte Fahrstreifen auf Höhe der Ausfahrt Nürnberg-Nord gesperrt. Wie üblich wurde die Baustelle mit einem Lkw und einem Warnleitanhänger nach hinten abgesichert. Eine 34-jährige aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt wollte das Sicherungsfahrzeug noch überholen und dann von der Autobahn abfahren. Allerdings hat sie Entfernung und Geschwindigkeit falsch einge-schätzt. Zudem befand sich neben ihr auf der mittleren Fahrspur ein weiteres Fahrzeug, so dass sie auch nicht mehr ausweichen konnte. Trotz Bremsung konnte sie nicht verhindern, dass sie mit hoher Geschwindigkeit auf den Warnleitanhänger auffuhr. Die Verursacherin selbst blieb unverletzt. Der 49-jährige Fahrer im Fahrzeug der Autobahnmeisterei wurde beim Aufprall leicht verletzt. Dies ist wohl dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass er noch im Fahrzeug war und nicht bereits auf der Fahrbahn stand. Der Anhänger und das Fahrzeug der Verursacherin wurden total beschädigt. Auch der Lkw der Auto-bahnmeisterei wurde erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 120000 Euro. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte die 52-Jährige in einem Eingang einer nahegelegenen anderen Gaststätte auf dem Boden liegend angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 3,5 Promille bei der 52-jährigen Erlangerin. Aufgrund ihres schlechten Allgemeinzustandes wurde die 52-Jährige in eine Klinik eingewiesen.

 

Gestern Mittag um 12:00 Uhr befuhr ein 31-jähriger Erlanger mit seinem Fahrzeug die Straße Saidelsteig in nördlicher Richtung und wollte an der Einmündung zur Weinstraße nach rechts in diese abbiegen. Hierbei missachtete der 31-Jährige die Vorfahrt eines querenden 49-jährigen Radfahrers, der ordnungsgemäß den hier ausgeschilderten Rad- und Gehweg befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Radfahrer zu Boden stürzte und sich leichte Verletzungen an den Beinen zuzog. Am unfallverursachenden Pkw entstand ein Sachschaden von rund 100 €; am Fahrrad beziffert sich der Schaden auf rund 500 €.

 

Gestern nachmittags gegen 16:40 Uhr rief ein 49-jähriger Erlanger einen Abschleppdienst, da er mit seinem Fahrzeug am Parkplatz an der Kurt-Schumacher-Str. in einen Graben gerutscht war. Der Angestellte des Abschleppdienstes bemerkte bei der Bergung des Fahrzeuges, dass der 49-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand und verständigte die Polizei. Die aufnehmende Streifenbesatzung stellte im Anschluss bei dem 49-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von 2,10 Promille fest. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, war der 49-Jährige mit seinem Pkw bereits alkoholisiert zum Parkplatz gefahren. Nach einer durchgeführten Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheines wurde der 49-Jährige aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“