© Lino Mirgeler

Polizeibericht 07.11.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt konnte am Sonntag, gegen 02:40 Uhr, einen 28-jährigen Mann aus Hessen dabei beobachten, wie dieser gerade dabei war ein Fahrrad in der Luitpoldstraße zu entwenden. Als der Täter die Beamten bemerkte ließ er dann lieber doch von seinem Vorhaben ab. Im Rahmen der anschließend durchgeführten Kontrolle räumte der geständige junge Mann die Tat ein. Mit seinen knapp 1,4 Promille wäre Fahrradfahren letztendlich sowieso nicht  mehr zu empfehlen gewesen.

 

BAMBERG. Im Zeitraum zwischen Freitag, 21:30 Uhr, und Samstag, 08:00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter in einen Imbiss in der Franz-Ludwig-Straße einzubrechen. Das vor Ort vorgefundene Spurenbild deutete darauf hin, dass ein Eindringen in die Räumlichkeiten nicht stattgefunden hat. Vielmehr ist davon auszugehen, dass der Täter bei seiner Tatausführung wohl gestört wurde. So entstand lediglich Sachschaden am Fenster in Höhe von 300 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbittet Hinweise zum unbekannten Täter unter der Telefonnummer 0951/9129-210.

 

BAMBERG. Bereits im Zeitraum zwischen  dem 10. September und dem 17. Oktober kam es zum besonders schweren Fall des Diebstahls eines Fahrrades aus einem Kellerraum in der Straße „An der Spinnerei“. Entwendet wurde laut der online gestellten Anzeige hierbei ein Damenrad der Marke Kettler in der auffälligen Farbgebung silbern und lila bzw. violett. Der Beuteschaden beträgt 250 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt  unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zu einer Sachbeschädigung an einer Heckscheibe eines in der Hartmannstraße abgestellten VW Golf kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag. Das Glas wurde hierbei von einem unbekannten Täter mittels eines spitzen Gegenstandes angegangen. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt erbittet Hinweise zum unbekannten Täter unter der Telefonnummer 0951/9129-210.

 

Zu laut, Schläge angedroht und Phallussymbol entzündet

BAMBERG. Zu einem Polizeieinsatz kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bamberger Stadtteil „Berggebiet“. Dort ging von einer größeren Feier eine Ruhestörung aus. In der Folge wurde von einem unbekannten Täter ein auf die Straße wohl mittels Benzin aufgebrachtes Phallussymbol entzündet und eine Person mit Schlägen bedroht. Die Situation konnten durch mehrere Streife befriedet werden. Die Personalien der anwesenden Partygäste wurden festgehalten. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt leitete in der Folge Ermittlungen wegen des Verdachts einer Bedrohung und der versuchten Sachbeschädigung gegen einen unbekannten Täter ein.

 

 

Bamberg Land:

 

Pettstadt/Scheßlitz: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen. In Scheßlitz wurde eine 57-jährige BMW-Fahrerin mit 0,78 Promille angehalten und in Pettstadt war ein 25-jähriger Audifahrer mit 0,60 Promille unterwegs. Beide erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

 

HIRSCHAID. In der Nacht von Freitag auf Samstag, um Mitternacht, kam es in Hirschaid auf der Kreuzung Luitpoldstraße / Bamberger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 23-jähriger Kfz-Führer aus Bamberg befuhr mit seinem Pkw Mercedes die Luitpoldstraße in nordöstliche Richtung. Zeitgleich befuhr eine 48-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem BMW die Bamberger Straße von Bamberg kommend in südliche Richtung. Der 23-jährige Mann übersah die vorfahrtsberechtigte BMW-Fahrerin, worauf es im Kreuzungsbereich zum Unfall kam. Der Mann wurde durch den Unfall leicht verletzt und klagte über Schmerzen am Rücken. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum nach Bamberg transportiert. Die 48-jährige Frau, sowie die jeweiligen Beifahrer, blieben unverletzt. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,- Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Am Samstagnachmittag parkte ein 37-jähriger Forchheimer seinen Mercedes auf einem Parkplatz in der Kaiser-Heinrich-Straße. Als der Mann nach kurzer Parkdauer wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass dieses an der hinteren Stoßstange beschädigt wurde. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug verursachte offensichtlich einen nicht unerheblichen Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern und somit ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Tel.: 09191-7090 0 in Verbindung zu setzen.

 

Neunkirchen a. Brand Im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagfrüh wurde das Fahrrad eines 18-jährigen Mannes aus Neunkirchen a. Br. gestohlen. Der junge Mann versperrte das Mountainbike an der Bushaltestelle in der Erlanger Straße. Als er sein Fahrrad wieder abholen wollte, stellte er fest, dass das Fahrrad samt Schloss aus der Absperrhalterung gerissen war. Der oder die unbekannten Täter beschädigten hierbei den Radunterstand. Der Absperrbügel konnte hinter einer Hecke aufgefunden werden. Der Schaden am Radunterstand beträgt ca. 200,- Euro. Das entwendete Mountainbike der Marke Ghost hatte einen Wert von ca. 400,- Euro. Sachdienliche Hinweise von Zeugen werden an die Polizeiinspektion Forchheim unter der Tel.: 09191-7090 0 erbeten.

 

Forchheim. Am Samstag in den Nachmittagsstunden kam es zu einer Randale in einem Einkaufsmarkt in der Bügstraße in Forchheim. Ein 25-jähriger Mann aus Forchheim wurde vom Berechtigten des Supermarktes darauf hingewiesen, dass er Hausverbot habe. Dieser wurde daraufhin sofort ausfällig und bedrohte den Mitarbeiter. Auch durch gutes Zureden beruhigte er sich nicht, sondern warf mit rohen Eiern um sich und traf eine weitere Mitarbeiterin. Weiterhin ging eine Plexiglasscheibe zu Bruch. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 150,- Euro. Erst bei Eintreffen der Polizei beruhigte sich der Mann. Er erhielt einen Platzverweis und muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten.

 

 

Unterfranken

 

Ebelsbach. Im Zeitraum von 30.10.2021 und 06.11.2021 wurden in der Unteren Heuernte Fahrzeuge beschädigt. Dabei wurden die hinteren Kennzeichen zweier Fahrzeuge durch Lack beschmiert und somit unkenntlich gemacht. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich.

 

Knetzgau/ OT Westheim. Der Geschädigte parkte seinen Audi A6 in blau zwischen Samstag und Sonntag auf einem Parkplatz am Rathaus in Westheim. Als er am 06.11. gegen Mittag zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen abgefahrenen Außenspiegel an der Fahrerseite fest. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 200.- €.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Bereits am 03.11.2021 kam es in der Zeit zwischen 04:30 Uhr bis 09:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Ebern im Kapellenstegsweg in der Nähe einer Metzgerei. Ein am Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug wurde durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug stark beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Transporter oder LKW handeln. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 09531-9240 bei der Polizeiinspektion Ebern zu melden.

 

WÜRZBURG/VERSBACH. Am Samstagabend drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein und entwendete Bargeld und Schmuck. Die Kripo Würzburg ermittelt und sucht Zeugen. Die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Michael-Brand-Straße verließen ihr Anwesen etwa gegen 17:30 Uhr. Als sie gegen 22:50 Uhr zurückkehrten mussten sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in das Haus eingedrungen war und sämtliche Schubladen und Schränke auf der Suche nach Beute durchwühlt hatte. Der Einbrecher entwendete Schmuck und Bargeld und trat im Anschluss seine Flucht an. Er hinterließ zudem einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“