Polizeibericht 07.11.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Bei einem Unfall am Dienstagmittag an der Adenauer-Allee wurden zwei Personen leicht verletzt. Eine 66-jährige Fußgängerin überquerte die Fahrbahn außerhalb des Fußgängerweges. Als sie die Fahrbahn passiert hatte, lief sie über den Grünstreifen und durch die dortige Hecke auf den dahinter liegenden Fahrradweg. Dort war ein ebenfalls 66-jähriger Radfahrer unterwegs, der nicht mehr ausweichen konnte. Es kam zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Dabei stürzte der Radfahrer. Beide mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden war nicht entstanden.

 

FORCHHEIM. Sachschaden in Höhe von 2.000,– EUR entstand bei einem Unfall in der Reuther Straße am Dienstagnachmittag. Ein 29-jähriger VW-Fahrer wollte aus einer Seitenstraße auf die Reuther Straße (B470) einfahren. Er übersah hierbei den Kia einer 61-Jährigen, die von links kam. Verletzt wurde niemand.

 

Igensdorf

 

Bei einem in der St.-Georg-Straße in Igensdorf abgestellten silberfarbenen Pkw Seat wurde im Zeitraum von Samstag, 12.00 Uhr, bis Montag früh, die komplette rechte Fahrzeugseite zerkratzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Ebermannstadt, Tel.-Nr. 09194/7388-0, in Verbindung zu setzen.

 

Pretzfeld / Wiesenttal Am Dienstag führten Beamte der PI Ebermannstadt Geschwindigkeitsmessungen in Wannbach und in Streitberg durch. Dabei wurden 7 Fahrzeugführer beanstandet, der schnellste war bei erlaubten 50 km/h mit 77 km/h unterwegs.

 

Gräfenberg In den vergangenen Wochen wurden auf einem Wiesengrundstück, westlich der Verbindungsstraße zwischen Gräfenberg und Walkersbrunn, Bauschutt und diverse andere Abfälle illegal abgelagert. Hinweise zum Verursacher nimmt die PI Ebermannstadt, 09194/7388-0, entgegen.

 

Leutenbach An drei Forellenteichen, die sich in einem Waldgebiet befinden, haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende die Frischwasserzufuhr unterbrochen. Zudem wurde auf der Umrandung eines Beckens Körner von  Rattengift festgestellt. Die dazugehörige Tüte mit Inhalt konnte außerhalb des eingezäunten und versperrten Grundstück aufgefunden werden. Innerhalb der Umzäunung lagen noch Reste von zwei Feuerwerkskörpern, vermutlich Böller.

Da der Vorfall rechtzeitig entdeckt wurde, sind keine Fische zu Schaden gekommen. Die weitere Sachbearbeitung wird von der Wasserschutzpolizei in Bamberg, Tel.-Nr. 0951/9129-590, übernommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, 09194/7388-0, oder an die Wasserschutzpolizei.

 

 

Bamberg-Land:

 

PÖDELDORF. An der Einmündung Schammelsdorfer Straße/Memmelsdorfer Straße übersah Dienstagfrüh eine 36-jährige VW-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 68-jährigen Fahrradfahrer. Der Radfahrer zog sich beim Zusammenstoß schwere Verletzungen zu und musste ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw und am Rad entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 150 Euro.

 

PETTSTADT. Ein Verkehrsunfall mit einer leicht und einer schwer verletzten Person und Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro ereignete sich Dienstagfrüh im Kreuzungsbereich der Kreisstraße BA 29/BA 21. Ein 41-jähriger Seat-Fahrer übersah beim Linksabbiegen einen vorfahrtsberechtigten 67-jährigen VW-Fahrer wobei es zum Frontalzusammenstoß kam. Die freiwilligen Feuerwehren Pettstadt, Röbersdorf und Erlach waren zur Bergung der Fahrzeuge und Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

 

TROSDORF. Auf der Staatsstraße 2262 mussten  Dienstagfrüh eine 52-jährige Opel-Fahrerin und ein 20-jähriger VW-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 21-jähriger Land Rover-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel noch auf den VW geschoben. Die 52-jährige Opel-Fahrerin zog sich schwere Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw Opel musste abgeschleppt werden.

 

STRULLENDORF. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet am Dienstagnachmittag in der Ortsstraße „Nordring“ ein 33-Jähriger mit seinem Pkw BMW nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich im Graben und beschädigte einen Zaun. Zum Glück blieb der Fahrer unverletzt. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten beim Fahrer Alkoholgeruch war. Ein Alkotest ergab 0,72 Promille; eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg folgte. Der total beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Gesamtsachschaden ca. 11.000 Euro.

 

LICHTENEICHE. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Schlesienstraße geparkten Pkw Jeep stieß am Dienstag, gegen 18 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen blauen Kastenwagen gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / BUTTENHEIM    Beim Einfahren auf die Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Süden soll am Dienstagmorgen ein bislang unbekannter dunkler Pkw an der Anschlussstelle Buttenheim die Vorfahrt eines 32-jährigen Audi-Fahrers nicht beachtet haben. Dieser wich nach links aus und kollidierte dabei mit dem Daimler eines neben ihm fahrenden 52-jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von je ca. 10000 Euro. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Bamberg unter Tel. 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen.

 

A 73 / KEMMERN   Als am Dienstagmittag  die 78-jährige Fahrerin eines Fiat im Baustellenbereich der Anschlussstelle Breitengüßbach in Fahrtrichtung Norden einfahren wollte, geriet sie mit ihrer Fahrzeugfront zu weit auf den rechten Fahrstreifen. Der 50-jährige Fahrer eines Tanklastzuges konnte nicht mehr ausweichen und der Staukasten am Sattelauflieger wurde vom Pkw gestreift. Der Gesamtschaden wird auf 1200 Euro geschätzt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“