Polizeibericht 07.07.2019

Bamberg Stadt

 

BAMBERG. Ein 16-jähriger Bamberger befand sich am Freitagabend im Bereich der Rothofleite auf einer Party mit ca. 70 Gästen. Seine mitgeführte Tasche war unbeaufsichtigt abgestellt. Später stellte er fest, dass die Tasche ausgeräumt, und der Inhalt entwendet wurde. Neben Bargeld und persönlichen Dokumenten wurden u. a. ein Laptop, ein Bluetooth-Kopfhörer, zwei Surface-Stifte und ein Ersatz-Akku gestohlen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210.

 

BAMBERG. Während der Streifenfahrt wurde am Sonntag in den frühen Morgenstunden ein junger Mann in der Nürnberger Straße, Höhe Hausnummer 25, angetroffen. Der 23-jährige Mann, wohnhaft in Neumarkt i. d. Oberpfalz, führte einen 6-kg Feuerlöscher der Marke „Protex“ (ABC-Pulver) mit. Auf Nachfrage konnte der junge Mann keine plausible Erklärung geben, warum er denn mit einem Feuerlöscher unterwegs sei und wo er den Feuerlöscher denn her habe. Aufgrund des naheliegenden Verdachts des Diebstahls, wurde der Feuerlöscher sichergestellt. Mögliche Geschädigte des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

 

BAMBERG. Am Samstagmittag wurde eine 44-jährige Frau in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Ladendiebstahl ertappt. Die Dame, unterwegs mit Kinderwagen und ihrem 2-jährigen Sohn, steckte ein Parfum im Wert von 140 Euro in ihre Tasche. Nach Eintreffen der Polizei wurden die Frau, sowie ihre mitgeführten Sachen durchsucht. Hierbei kam weiteres Diebesgut zum Vorschein. Es stellte sich heraus, dass die Frau kurz zuvor zwei weitere Ladendiebstähle begangen hatte. Aus zwei Bekleidungsgeschäften der Bamberger Innenstadt entwendete sie Damen- und Kinderbekleidung im Gesamtwert von ca. 55 Euro.

 

BAMBERG. Am Samstagnachmittag kam es zu einem Unfall mit zwei Fahrradfahrern auf dem Radweg der Starkenfeldstraße. Ein 64-jähriger Bamberger befuhr den Radweg in vorgeschriebener Fahrtrichtung. Ihm entgegen kommend, in Richtung Pfisterbrücke, befuhr ein unbekannter Fahrradfahrer den Radweg verbotswidrig. Aufgrund der Fahrweise des unbekannten Radfahrers musste der 64-jährige Mann ausweichen und stark bremsen. Hierbei stürzte er, stieß gegen einen geparkten Pkw und verletzte sich leicht. Der unbekannte Radfahrer flüchtete von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nach zu kommen.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

 

BAMBERG. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen kam es am Sonntag in den frühen Morgenstunden in der Promenadestraße, am ZOB. Ein 21-jähriger Mann aus Memmelsdorf wurde von einem unbekannten Täter zu Boden gerungen und ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss flüchtete der unbekannte Täter. Zuvor hatte er die Mützen verwechselt. Er setzte diejenige seines Kontrahenten aus Memmelsdorf auf und ließ seine eigene am Tatort zurück. Diese wurde nun zur Spurenauswertung sichergestellt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

 

 

Bamberg Land

 

MEMMELSDORF. Unbekannte warfen in der Nacht von Freitag auf Samstag Eier gegen eine Hauswand im Giechburgblick. Dadurch entstand an der Wand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

MEMMELSDORF. An einem Anwesen in der Sandgrube wurden im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag Teile einer am Haus angebrachten Kupferdachrinne im Wert von 500 Euro entwendet. Die unbekannten Täter behalfen sich mit einer aufgefundenen Leiter, um die Dachrinne abzumontieren. Wer hat etwas beobachtet oder kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Am Samstag Mittag entwendete ein Unbekannter in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 14.30 Uhr den hinteren Achsspanner eines am Freibad abgestellten E-Bikes der Marke Bulls. Zudem wurde der Vorderreifen beschädigt, so dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

STRULLENDORF. Auf der Strullendorfer Kerwa gerieten am Samstag Abend zwei Frauen in Streit, in dessen Verlauf die eine der anderen einen Maßkrug gegen den Kopf schlug. Die 32-jährige erlitt dabei eine Platzwunde und musste ambulant behandelt werden. Die 33-jährige Täterin erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Schlaifhausen, Lkrs. Forchheim. Im Zeitraum von Freitag- auf Samstagmorgen wurde in Schlaifhausen der Pfosten eines Gartenzaunes durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Dem Anschein nach muss der Schaden in Höhe von 500 Euro durch ein rangierendes Fahrzeug entstanden sein.

 

 

Bayreuth

 

Auf eine im Auto liegende Handtasche hatten es Unbekannte am späten Samstagabend im Stadtgebiet abgesehen. Die Bayreuther Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Zwischen 19.45 Uhr und 22.45 Uhr schlugen die Täter bei dem weißen Renault die Seitenscheibe ein und entwendeten eine auf der Rückbank liegende Handtasche. Das Fahrzeug war auf der Straße „Äußere Badstraße“ abgestellt, in der Nähe zur  Einmündung Miedelstraße. Die Unbekannten richteten einen Sachschaden von zirka 300 Euro an bevor sie unerkannt entkamen.

Zeugen, die am Samstag in der Straße „Äußere Badstraße“ verdächtige Personen beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kripo in Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0.

 

 

Hof

 

Einen Faustschlag und einen Fußtritt gegen Kopf versetzte ein 31-Jähriger einem 18-Jährigen am frühen Samstagmorgen im Nachgang des Rehauer Wiesenfests. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 2.45 Uhr kam es nach einem Streit im Höllenbachweg zu einer körperlichen Auseinandersetzung. In deren Verlauf schlug der 31-Jährige auf den 18-Jährigen ein. Als der Geschlagene zu Boden ging, trat der 31-Jährige noch mit dem Fuß gegen den Kopf des Liegenden nach. Im Anschluss flüchtete der stark alkoholisierte 31-Jährige und konnte im Stadtgebiet durch Beamte der Polizei Hof vorläufig festgenommen werden. Der 18-Jährige erlitt durch die Schlägerei Verletzungen im Gesicht und musste ärztlich versorgt werden.

Die Kripo Hof übernahm die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

 

 

Mittelfranken

Erlangen

 

Tödlicher Verkehrsunfall bei Starkregen
Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Morgen auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe.
Ein 39-jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt war um 04:50 Uhr mit einem Geländewagen unterwegs. Er überholte bei starken Regenfällen mit hoher Geschwindigkeit noch einen Zeugen. Kurze Zeit später, knapp nach dem Parkplatz „Weißer Graben“, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchbrach die Außenschutzplanke und geriet in den Graben. Von dort wurde es wieder auf den Seitenstreifen zurückgeschleudert.
Der gleichaltrige Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er trotz notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle verstarb.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen und das Fahrzeug sichergestellt. Der Sachschaden liegt bei über 60.000 Euro.
Für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden.
Ursächlich für den Unfall könnte Aquaplaning sein. Es gibt keine Hinweise darauf, dass ein anderer Autofahrer beteiligt war.

Ebenfalls auf der A 3 in Richtung Würzburg verlor am Vortag um 17:20 Uhr kurz vor dem Parkplatz „Weißer Graben“ ein Fahrzeuggespann vom Wohnwagen ein Rad. Das Rad blieb auf dem Seitenstreifen liegen. Die Achse des Anhängers schliff über die Fahrbahn und setzte durch Funkenflug die Böschung in Brand.
Der Brand wurde durch die Feuerwehr Heroldsberg gelöscht. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg kurzzeitig voll gesperrt werden.

 

 

Unterfranken

Haßberge

 

Kottendorf, Lkrs. Haßberge: Um Samstagabend wurde eine 22-jährige Dame aus dem Landkreis gesichtet, wie sie nur wenige Meter mit einem Senioren-Elektroroller (Rolektro/E-Trike 25V.2) auf der Kottendorfer Straße fuhr. Bei einer Kontrolle wurde ein Atemalkoholwert von 0,80 Promille festgestellt. Nun erwartet die junge Dame ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge:  In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet ein betrunkener 19-Jähriger mit seiner Mutter in Streit. Obwohl die Mutter wohlweislich den Pkw-Schlüssel versteckt hatte, fand diesen der Sohn und machte mit dem VW Polo eine Spritztour. Kurze Zeit später kam er wieder zur Wohnung zurück. Hier konnte er von der Streife überprüft werden. Sein Atemalkoholwert lag bei 1,62 Promille, was eine Blutentnahme im Krankenhaus Ebern zur Folge hatte. Einen Führerschein hat der junge Mann nicht.

 

 

Haßfurt

 

Haßfurt – Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei eine Körperverletzung, in einem Lokal Am Ziegelbrunn, mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife stellte sich die Sachverhaltsaufklärung schwierig dar, da viele Beteiligte dem Alkohol zugesprochen hatten. Bei der Überprüfung einer Person, welche wohl sachdienliche Angaben machen konnte, trat die 40-jährige Schwester an die Polizeibeamten heran und schlug unvermittelt einem der eingesetzten Beamten ins Gesicht. Die Person wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Beschuldigten einen Wert über 2,5 Promille. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Der Beamte erlitt nur leichte Verletzungen und konnte weiter Dienst verrichten. Die Beschuldigte erwartet nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Die vorangegangene Körperverletzung konnte schließlich auch noch geklärt werden.

 

Hofheim – Am Samstagmittag fuhr ein 54-jähriger mit seinem VW Multivan auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes, Am Sänniggrund, in Hofheim und ging in diesen. Während das Fahrzeug geparkt stand, konnte durch eine Zeugin Rauchentwicklung bei dem Fahrzeug festgestellt werden, weshalb sie die Feuerwehr verständigte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte der Pkw bereits und wurde anschließend abgelöscht. Es wird derzeit von einem technischen Defekt im Motorraum des Fahrzeugs ausgegangen. Ob ein neben dem brennenden Fahrzeug stehender anderer Pkw einen Schaden durch die Hitzeentwicklung davon trug, muss noch geklärt werden. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

 

Haßfurt – Am Samstagnachmittag betrat ein 38-jähriger einen Lebensmittelmarkt in der Robert-Bosch-Str.. Hierbei konnte er durch einen Zeugen dabei beobachtet werden, wie er mehrere Flaschen Jack Daniels in einen Rucksack einpackte. Nachdem er den Rucksack vollgepackt hatte, wollte der Mann den Einkaufsladen verlassen, ohne die Flaschen zu bezahlen. Hierbei konnte er durch einen Zeugen am Rucksack festgehalten werden. Der Täter streifte sich den Rucksack jedoch ab und flüchtete. Durch die sofortige Mitteilung des Zeugen bei der Polizei und die gute Personenbeschreibung konnte der Beschuldigte im Rahmen der sofortigen Fahndung noch in Haßfurt festgenommen werden. Hierbei hatte die Person noch einen zweiten Rucksack bei sich, welcher ebenfalls mit Whiskey-Flaschen gefüllt war. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass auch die bei der Festnahme mitgeführten Whiskey-Flaschen im gleichen Lebensmittelmarkt entwendet wurden. Insgesamt entwendet der Beschuldigte 16 Flaschen Whiskey im Wert von über 300,- Euro.

 

Kleinmünster – Am späten Samstagabend kam es zu einer Bedrohungslage in einem Wohnhaus in Kleinmünster. Aufgrund der ersten Erkenntnisse wurde ein Großaufgebot an Streifen an die Einsatzörtlichkeit geschickt. Vor Ort war die Lage bei Eintreffen der Streifen ruhig und Situation wurde zügig gelöst. Der Täter wurde festgenommen und mit zur PI Haßfurt gebracht. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten.

 

Haßfurt – Am Freitag, in der Zeit gegen 09:00 Uhr stellte der Geschädigte sein Fahrrad der Marke Cube vor dem Anwesen Himmelreich 26 ab. An dem Fahrrad war ein Kistenanhänger angebracht. Als der Geschädigte gegen 12:00 Uhr zu seinem Fahrrad zurückkam, stand es nicht mehr an seinem Platz. Am 06.07.2019 fand der Geschädigte das Fahrrad in unmittelbarer Nähe zum Tatort. Der angebrachte Fahrradanhänger, sowie die Beleuchtung des Fahrrades fehlten jedoch. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

 

Zeil am Main – Am Samstagnachmittag, gegen 18:35 Uhr beobachteten Zeugen am Zeiler Marktplatz, wie eine Dame mit ihrem Fahrrad gegen einen geparkten Pkw stieß und danach einfach weiterging. Nachdem es einen ordentlichen Schlag tat, schauten die Zeugen an dem Pkw nach und stellten einen Schaden fest. Die ältere Dame mit ihrem Fahrrad hatte sich da bereits entfernt. Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Verursacherin, aufgrund der Zeugenhinweise, ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass die Verursacherin ihr Fahrrad über den Marktplatz schob, stolperte und das Fahrrad schließlich gegen die Türe des geparkten Pkws stieß. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt. Auf die Verursacherin kommt ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen von Unfallort zu.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Lkr. Kitzingen

 

SCHWARZACH AM MAIN, LKR. KITZINGEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 25-Jähriger ums Leben kam, ist es am späten Samstagabend gekommen. Den derzeitigen Erkenntnissen nach konnte eine 20-jährige Autofahrerin einem auf der Kreisstraße liegenden oder sitzenden Mann nicht mehr ausweichen und überfuhr den 25-Jährigen.

Die ersten Ermittlungen der Kitzinger Polizei haben bislang ergeben, dass sich der junge Mann wohl auf einer Feier am Main unweit der Unfallstelle befunden hatte. Übereinstimmenden Zeugenaussage nach, verließ er gegen 23.10 Uhr die Feier. Rund 20 Minuten später befuhr die 20-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen mit ihrem Toyota die Kreisstraße von Sommerach in Richtung Gerlachshausen, als auf Höhe des Sportplatzes plötzlich der 25-Jährige auf der Straße liegend oder sitzend im Scheinwerferlicht auftauchte.

Die junge Frau versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei erlitt der aus dem Landkreis Fürth stammende Mann so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger Erster-Hilfe-Maßnahmen von Ersthelfern und dem alarmierten Rettungsdienst und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Die junge Autofahrerin erlitt einen Schock und musste durch den Rettungsdienst betreut werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zog die Polizei Kitzingen eine Unfallsachverständige hinzu, um den Unfallhergang detailliert rekonstruieren zu können. Für die Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis gegen 02:30 Uhr komplett gesperrt werden.

Neben mehreren Streifen der Polizei Kitzingen und der Verkehrspolizeiinspektion Biebelried befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Stadtschwarzach und Gerlachshausen mit rund 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Zusätzlich waren der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie ein Notfallseelsorger vor Ort.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“