© Patrick Seeger

Polizeibericht 07.04.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Gesucht werden Zeugen, die Angaben zu einer Unfallflucht machen können, welche sich am Morgen des 06.04.21 in der Schönbornstraße ereignet hat. Hier parkte ein blauer Pkw aus und beschädigte den vor ihm geparkten schwarzen Skoda, sodass ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro entstand, anschließend floh er von der Unfallstelle ohne sich um die notwendigen Verständigungen zu kümmern.

 

EBERMANNSTADT. Am Dienstagabend unterbanden Polizisten aus Ebermannstadt einen handfesten Streit zwischen einer Mutter und ihrem Sohn. Die alkoholisierte Frau musste ihren Rausch bei der Polizei ausschlafen. Gegen 18.30 Uhr bemerkte eine Streifenbesatzung der Polizei Ebermannstadt eine Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann in der Forchheimer Straße. Die Polizisten trennten die Personen und versuchten die Gemüter zu beruhigen. Wie sich herausstellte, hatte die stark betrunkene 52-Jährige ein Gerangel mit ihrem 21-jährigen Sohn. Der Grund für den Streit lag wohl darin, dass die Frau zu viel Alkohol getrunken hatte. Auch im Beisein der Polizeibeamten beruhigte sich diese kaum. Damit es die Nacht über zu keinen weiteren Straftaten kommt, nahmen die Beamten die Dame mit zur Wache, wo sie ihren Rausch ausschlafen musste. Der Atemalkoholtest ergab einen erstaunlichen Wert von über 2 Promille. Gegen beide Streithähne ermitteln die Beamten nun wegen Körperverletzungsdelikten, da Beide leichtere Blessuren während der Auseinandersetzung davontrugen.

 

ST2186 / WIESENTTAL. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten kam es Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße St2186. Der Verursacher war bei Schneefall mit Sommerreifen unterwegs. Gegen 13.30 Uhr befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Opel den „Streitberger Berg“ talwärts in Richtung Streitberg. Aufgrund des starken Schneefalls und der winterglatten Fahrbahn kam sein Fahrzeug ins Rutschen. Hierbei fuhr er auf den vor ihm befindlichen Wagen auf und schob diesen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer, ehe die Fahrzeuge sich quer stellten und die Fahrbahn blockierten. Der 31-Jährige wurde durch Rettungskräfte vor Ort versorgt. Diese brachten ihn im Anschluss mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Polizisten aus Ebermannstadt nahmen den Unfall vor Ort auf. Hierbei stellten sie fest, dass auf dem Opel des 31-Jährigen Sommerreifen montiert waren. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 17.500 Euro.

 

GÖßWEINSTEIN. Bei schneeglatter Fahrbahn verlor eine 23-Jährige am Dienstagnachmittag die Kontrolle über ihr Auto und überschlug sich im Straßengraben. Die Frau kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Gegen 13 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Opel die Kreisstraße zwischen Kleingesee und Bieberbach. Bei winterglatter Fahrbahn rutschte die Dame mit ihrem Auto zunächst auf die Gegenahrbahn. Beim Gegenlenken verlor sie dann komplett die Kontrolle, rutsche in den Straßengraben und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Hierbei wurde auch ein Zaun am Straßenrand beschädigt. Rettungskräfte versorgten die Fahrerin an Ort und Stelle. Da sie leichte Verletzungen erlitten hatte, brachten sie die Sanitäter in ein Krankenhaus. Zur Bergung des Unfallfahrzeugs musste ein Abschlepper zur Unfallstelle kommen. Polizeibeamte aus Ebermannstadt stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass die Frau mit Sommerreifen unterwegs war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Dienstagfrüh zwischen 10:00 Uhr und 10:30 Uhr entwendeten Unbekannte in einem Supermarkt in der Würzburger Straße aus einer Tragetasche eine Geldbörse. Die Geschädigte hatte ihre Tragetasche zu diesem Zeitpunkt am Einkaufswagen hängen.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Gründonnerstag und Dienstagmorgen brachen Unbekannte im Hafengebiet zwei Lkw´s auf. Bei den beiden Lkw´s wurden jeweils die Scheiben eingeschlagen und Handys und Tablets entwendet.

Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die im Hafengebiet etwas Verdächtiges beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich  mit der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Dienstagabend gegen 19:00 Uhr konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Ludwigstraße einen 57-Jährigen dabei beobachten, wie er mehrere Lebensmittel unter seine Kleidung steckte und anschließend den Kassenbereich verließ, ohne diese zu bezahlen. Von dem Angestellten angesprochen, versuchte der 57-Jährige noch  zu fliehen, konnte aber von einem anderen Mitarbeiter festgehalten und ins Büro gebracht werden.  Seine kurzzeitig erlangte Beute hatte einen Wert von ca. 17 Euro.

 

BAMBERG. Dienstagnachmittag gegen 17:00 Uhr wurde ein 26-Jähriger in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße dabei erwischt, wie er eine Flasche Whiskey im Wert von 14 Euro einsteckte und den Laden verlassen wollte, ohne diese zu bezahlen. Während er im Büro auf  die Polizeistreife warten musste, bedrohte er sich dort selbst mit einer Schere, legte diese aber vor Eintreffen der Beamten ab.

 

BAMBERG. Dienstagmittag gegen 12:00 Uhr kam es in der Kemmerstraße zu  einem Verkehrsunfall. Bei dem plötzlich einsetzenden Schneefall kamen sich ein 48-Jähriger Audi-Fahrer und eine 67-Jährige Skoda-Fahrerin in einer Kurve entgegen. Der Audi-Fahrer kam in der Kurve wohl aufgrund der Witterungsverhältnisse ins Schleudern und stieß gegen die Skoda-Fahrerin.  An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Die 67-Jährige hatte nach der Kollision Schmerzen im Oberkörper und suchte eigenständig einen Arzt auf.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Mit einer präparierten Tasche betrat am Dienstagnachmittag ein Kunde den Dm-Markt in der Michelinstraße. Kurze Zeit später wurde ein Zeuge auf das verdächtige Verhalten des Mannes aufmerksam. Die daraufhin verständigte Polizeistreife konnte zwei Parfums im Wert von knapp 55 Euro sicherstellen. Bei der weiteren Durchsuchung fanden die Beamten zwei weitere, nicht zuzuordnende Parfums, sowie zwei Paar Schuhe im Wert von knapp 105 Euro. Die im Dm-Markt entwendeten Parfums, sowie die im Deichmann entwendeten Schuhe wurden jeweils an Verantwortliche der Filialen übergeben. Der 35-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten.

 

LANDKREIS BAMBERG. Der verspätete Schneefall sorgte am Dienstag für Probleme im östlichen Landkreis. Schon am frühen Morgen geriet im Gemeindegebiet Stadelhofen eine Ford-Fahrerin im Kreuzungsbereich, aufgrund der schneeglatten Fahrbahn und der bereits montierten Sommerreifen ins Schleudern. Ihr Pkw touchierte im weiteren Verlauf einen Sattelzug. Es entstand Schaden in Höhe von 7.000 Euro. Ähnlich erging es einem 21-jährigen Fiat-Fahrer auf der Staatsstraße 2210 bei Scheßlitz. Dieser kam mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Gleich drei Mal krachte es gegen 12.45 Uhr im Gemeindegebiet Heiligenstadt. Die Staatsstraße 2188 befuhr eine 71-jährige Frau mit ihrem Mercedes und geriet aufgrund der schon montierten Sommerreifen und Schneeglätte ins Schleudern. Dabei kollidiert ihr Fahrzeug im Kreuzungsbereich mit dem Pkw einer vorfahrtsberechtigten VW-Fahrerin. Beide Frauen wurden durch den Rettungsdienst leicht verletzt ins Klinikum verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Ebenfalls mit Sommerreifen und mit nicht angepasster Geschwindigkeit kam in Burggrub der Fahrer eines BMW nach links von der Fahrbahn ab und anschließend in einer Hecke zum Stehen. Glücklicherweise blieb der 32-jährige Fahrer unverletzt. Am Pkw und an der Hecke entstand ein Schaden von je etwa 500 Euro. Ins Rutschen geriet eine VW Polo-Fahrerin als diese die Staatsstraße 2187 von Heiligenstadt kommend in Richtung Unterleinleiter fuhr. Dabei touchierte das Fahrzeug der 50-Jährigen eine Leitplanke und rutschte im Anschluss daran in den Straßengraben. Glücklicherweise blieb die Frau unverletzt. Am Pkw und der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 1.250 Euro.

 

GUNDELSHEIM. Eine 71-Jährige zog sich bei einem Sturz nach einem Zusammenstoß am Dienstagnachmittag schwere Verletzungen zu. Die Radfahrerin befuhr gemeinsam mit einer Bekannten den Flurweg „Motschenweg“ von Gundelsheim in Richtung Hallstadt. Kurz nach der Autobahnbrücke kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 15-jährigen Radfahrer. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt. Die schwerverletzte 71-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. An den beiden Rädern entstand ein Schaden von etwa 400 Euro.

 

HALLSTADT. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag auf einem Parkplatz am Marktplatz ereignete, rasch geklärt werden konnte. Beim Ausparken streifte die Fahrerin eines silbernen Toyota ein geparktes Auto und richtete dabei an der Beifahrertüre einen Schaden von etwa 500 Euro an. Ohne die Polizei zu verständigen und ohne eine angemessen Zeit zu warten, verließ die Toyota-Fahrerin die Unfallstelle. Da ein Zeuge, der den Unfall beobachtete und der verständigten Polizeistreife das Kennzeichen nannte, konnte nach kurzer Zeit eine 79-jährige Landkreisbewohnerin als Unfallverursacherin ermittelt werden.

 

STRULLENDORF. Am Dienstagabend gegen 21 Uhr beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Siemensstraße geparkten Lkw. Dabei entstand am linken  Außenspiegel und an der linken Seite des Führerhauses ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Beim flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um ein Lkw-Gespann, welcher mit zwei Containern der Firma Hermes geladen war, gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Breitengüßbach     Vom Planenaufbau eines Lkw, der auf der A 73 in Richtung Süden fuhr, löste sich am Dienstagmorgen eine Eisplatte und segelte auf der Gegenfahrbahn in die Frontscheibe eines Richtung Norden fahrenden VW, dessen 37jähriger Fahrer den plötzlich auftauchenden Eisbrocken nicht mehr ausweichen konnte. Die Frontscheibe hielt dem Einschlag stand, es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro. Vom Lkw ist nichts weiter bekannt. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

Scheßlitz    Weil er am Dienstagnachmittag auf der A 70, Richtung Bayreuth, seine Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasst hatte, kam der 58jährige Fahrer eines BMW mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, prallte zunächst in die Außenschutzplanke und von dort in das Heck des Aufliegers eines Sattelzugs. Der rundum demolierte BMW musste abgeschleppt werden, der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 45000 Euro.