Polizeibericht 07.04.2019

Bamberg Stadt

 

Bamberg. Ein Werbeplakat wurde am Samstagabend im Bereich der Pfisterbrücke angezündet. Zum Ablöschen mußte die Feuerwehr gerufen werden, eine Fahndung nach dem Zündler verlief negativ.

 

Bamberg. Offenbar aus Wut trat am Sonntag ein Betrunkener gegen die Stoßstange eines Autos. Gegen 04.30 Uhr war der 30-jährige in der Hauptwachstraße mit einer Autofahrerin in Streit gekommen, dabei trat er dann gegen deren Pkw. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 50,- Euro. Ein Alkoholtest ergab bei dem Täter einen Wert von 1,52 Promille.

 

Bamberg. Erheblich beschädigt wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Auto in der Hauptsmoorstraße. Der geparkte VW Golf wurde von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren, dieser flüchtete von der Unfallstelle. Am VW wurde die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt, der Schaden wird auf ca. 6000,- Euro geschätzt.

Eine weitere Unfallflucht wurde vom Mühlwörth gemeldet. Hier wurde am Samstag, zwischen 15.30 Uhr und 19.45 Uhr, ein abgestellter Hyundai angefahren. Hier wird der Schaden mit 700,- Euro angegeben.

 

Bamberg. Wegen Fahrlässiger Körperverletzung wird gegen zwei noch unbekannte Hundehalter ermittelt. Deren beide Hunde sprangen am Samstag, gegen 16.40 Uhr, im Hain eine 42-jährige Frau an, die dabei leicht verletzt wurde. Trotz Ansprache flüchteten die beiden Hundehalter, Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210.

 

Bamberg. Mit einem Joint wurde am Samstag, gegen 01.15 Uhr, ein 34-jähriger in der Sandstraße angetroffen. Der Joint wurde sichergestellt, der Mann wird angezeigt.

 

 

Bamberg Land

 

HALLSTADT. Beim Ausfahren aus einem Parkplatz im Laubanger übersah am Samstagmorgen eine 64jährige Audi-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 57jährigen Seat-Fahrer. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 47jährige Beifahrerin im Pkw Seat am Knie leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 20000 Euro.

 

MEMMELSDORF/LICHTENEICHE. In der Zeit von Dienstag, 02.03.19, 17.00 h bis Mittwoch, 03.04.19, 11.30 h fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug gegen das linke Heck eines, in der Straße Am Rennsteig, geparkten Pkw Audi. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310, zu melden.

 

SCHEDERNDORF. Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einem verbalen Streit zwischen zwei deutlich alkoholisierten Männern. Der Streit endete in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen beiden. Der 34jährige wurde mit einer Beinverletzung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht und sein 31jähriger Kontrahent erlitt eine Verletzung am Auge. Beide werden wegen Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

 

STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Als die Bewohner eines Einfamilienhauses am nördlichen Ortsrand Samstagabend nach Hause kamen, trafen sie auf einen Einbrecher. Dieser flüchtete und ein Großaufgebot von Polizeistreifen sowie ein Polizeihubschrauber fahndeten nach dem bislang unbekannten Täter. Die Kripo Bamberg bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 21.40 Uhr kehrte die Familie in ihr Haus zurück und überraschte einen Einbrecher, der gerade sämtliches Mobiliar nach Wertgegenständen durchsuchte. Der Mann ergriff die Flucht und rannte aus dem Haus. Sämtliche verfügbaren Streifen der Polizei Bamberg begaben sich in die Gegend und fahndeten nach dem Unbekannten. Auch ein Polizeihubschrauber beteiligte sich an der Suche, die bislang ergebnislos verlief.

Nach bisherigen Erkenntnissen schlug der Einbrecher die Scheibe der Terrassentür ein und gelangte so in das Anwesen. Von dort fehlt dem ersten Anschein nach lediglich eine Gedenkmünze. Der angerichtete Schaden wird auf zirka 1.000 Euro beziffert.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, mittleres Alter und Größe, kurze Haare, breitschultrig. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Hinweise.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg Land

 

Hirschaid, B505 Ri. Bamberg- Ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Landkreis Würzburg, wurde am Samstagmittag, während eines Überholvorgangs,

vom vorausfahrenden Lenker eines schwarzen Audi, rücksichtslos ausgebremst.  Daraufhin verlor der Mercedes-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug

und kollidierte mit der rechten Schutzplanke.

Der dabei entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

Fahrer und Beifahrerin blieben zum Glück unverletzt.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort und flüchtete.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Bamberg in Verbindung zu setzten.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

HAUSEN. Am Samstag um 21 Uhr befuhr ein 16jähriger Fahrradfahrer den Radweg entlang der B470, als ihm ein 33jähriger Fahrradfahrer ohne Licht auf seiner Seite entgegenkam und mit ihm kollidierte. Durch den Zusammenstoß stürzten beide. An den Fahrrädern entstand jeweils Sachschaden von etwa 50.- Euro und der Ältere wurde leicht verletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten beim Verursacher eine Alkoholisierung von 1,96 Promille fest, weshalb er sich nach erfolgter Blutentnahme nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten muss.

 

EFFELTRICH. Die Fahrerin eines Skoda musste um 15.15 Uhr auf der Staatsstraße 2243 verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende Fahrer eines VW erkannte dies anscheinend zu spät und fuhr auf den BMW auf.  Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden und von jeweils 750.- Euro. Die beiden Insassen im Skoda erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

 

FORCHHEIM. Am Samstag gegen 14.30 Uhr wurde in der Haidfeldstraße ein schwarz/blaues Mountainbike der Marke Bulls im Wert von 350.- Euro entwendet. Der noch unbekannt Dieb konnte dabei beobachtet werden, wie er das Fahrrad weggetragen hatte. Hinweise zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

 

 

Bayreuth

 

A70/Neudrossenfeld. Am Freitagnachmittag fand eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth zuerst bei einem 36-Jährigen Dresdner bei dessen Durchsuchung in der linken Hosentasche eine geringe Menge Marihuana verpackt in einer Druckverschlusstüte. Im Anschluss kontrollierten die Beamten einen 32-Jährigen Münchberger mit seinem Fahrzeug. Dieser händigte auf Nachfragen einen halben angerauchten Joint aus. Diesen hatte er zuvor in einem Brillenetui aufbewahrt. Die beiden Männer müssen sich nun jeweils wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten.

 

A9/Himmelkron. Am Samstagabend, gegen 21:45 Uhr, ereignete sich auf der A9 in der Baustelle der Lanzendorfer Brücke in Fahrtrichtung Berlin eine Verkehrsunfallflucht. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein Pkw, Fiat, Punto in grau mit Bayreuther Zulassung besetzt mit einer 55-Jährigen Fahrerin. Links daneben auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr ein Pkw, Ford, Focus in grau mit Hofer Zulassung, besetzt mit einem 65-Jährigen Mann und seiner 64-Jährigen Beifahrerin. Plötzlich kam es aus bislang nicht geklärter Ursache zwischen beiden Fahrzeugen zu einer Berührung. Nach dem Zusammenstoß fuhren beide Pkw an der Anschlussstelle Himmelkron ab, jedoch entfernte sich der Bayreuther Pkw dann ohne Anzuhalten in unbekannte Richtung. Zum Glück wurde niemand verletzt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich telefonisch bei der Verkehrspolizei Bayreuth (Tel. 0921/506-0) zu melden.

 

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Am Sonntag, kurz bevor eine Erlanger Diskothek ihre Pforte schließen wollte, kam es zu einem Streit zwischen einem 20jährigen aus dem westlichen Landkreis und einem 22jährigen US-Soldaten. Die Auseinandersetzung eskalierte und der 20jährige erhielt offensichtlich Faustschläge ins Gesicht von seinem Kontrahenten. Ein dick zugeschwollenes Auge und eine Behandlung in der Chirurgie waren die Folge. Der Täter konnte zunächst flüchten, wurde aber am Bahnhof festgenommen. Beide Personen waren alkoholisiert, wobei der Geschädigte mit etwas über 2 Promille ungefähr den doppelten Wert des Täters hatte. Die Ursache des Streites ließ sich aufgrund des unkooperativen Verhaltens des Geschädigten nicht klären.

 

Ein 50jähriger Erlanger befand sich zur Abklärung eines vermeintlichen Eigentumsdeliktes bei der Erlanger Polizeiwache. Als er diese wieder verließ, betitelte er im Foyer der Dienststelle einen 28jährigen Polizeibeamten mit „Wichser“. Nun erwartet dem Mann eine Anzeige wegen Beleidigung.

 

 

 

Unterfranken

 

Lkr. Haßberge

 

Ebern, Lkr. Haßberge: In der Zeit vom 05.04.2019, 19:30 Uhr bis 06.04.2019, 10:30 Uhr wurde in Klein-Nürnberg auf Höhe der Hausnummer 10 der dort ordnungsgemäß geparkte weiße VW Caddy eines Anwohners angefahren. Als der Fahrzeugbesitzer zu seinem Pkw kam, war der linke Außenspiegel nach vorne geklappt und das Spiegelglas gesplittert. Der Verursacher meldete sich weder beim Geschädigten noch bei der Polizei. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150,- €. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter Tel. 09531/9240 entgegen.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am frühen Samstag Abend führte die Polizeiinspektion Ebern Kontrollen in Sachen Jugendschutz sowie der Grünanlagensatzung in der Parkanlagen der Stadt Ebern durch. Am Pavillon in der Nähe des Altenheimes wurde eine Gruppe von 6 Jugendlichen angetroffen. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren konsumierten an besagter Örtlichkeit unter anderem Bier und Wein. Der jüngste der Gruppe mit 14 Jahren brachte es bei einem Atemalkoholtest auf 0,82 Promille. 5 der Jugendlichen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten Anzeige nach der Grünanlagensatzung, nach der es im Bereich von Grünanlagen und öffentlichen Parkplätzen verboten ist Alkohol zu konsumieren. Des Weiteren ergeht eine Meldung über die Vorkommnisse an das Jugendamt. Die Jugendlichen erhielten für den Bereich einen Platzverweis.

 

Ebern, Unterpreppach, Lkrs. Haßberge: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es um 03:10 Uhr zu einem Kleinunfall auf einem Parkplatz einer Disco in Unterpreppach. Ein 18-jähriger aus dem Landkreis Bamberg wollte nach dem Discobesuch mit seinem Seat rückwärts ausparken und stieß dabei gegen einen geparkten Ford. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von 0,00 Promille. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

 

Haßfurt

 

Unterhohenried – Am Sonntag, den 07.04.19, gegen 01:50 Uhr, wurden ein 20-jähriger VW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer stellten die Beamten im Rahmen der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten fest, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus in Haßfurt durchgeführt.

 

Eltmann – Am Samstag, den 06.04.19, gegen 19:30 Uhr, befuhr eine 19-jährige mit ihrem Pkw Mini, die Staatsstraße St 2274 von Weisbrunn kommend, in Fahrtrichtung Eltmann. Nach dem Auslauf einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit auf das Bankett, übersteuerte beim Wiedereinlenken auf die Fahrbahn und fuhr im Anschluss in den linken Straßengraben. Hierbei überschlug sich ihr Fahrzeug dreimal und kam auf der Straße, quer zur Fahrbahn, wieder zum Stehen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt. Sie klagte vor Ort über Rücken- und Nackenschmerzen. Außerdem zog sie sich eine leichte Schnittwunde an der linken Hand zu. Die 19-jährige wurde mit einem herbeigerufenen Rettungswagen zur Behandlung in das Klinikum nach Bamberg transportiert. Ihr Fahrzeug, an dem nach ersten Schätzungen ein Schaden von ca. 5000 Euro entstand, musst von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Staatsstraße kurzzeitig voll gesperrt. Die notwendige Verkehrsregelung wurde von den Freiwilligen Feuerwehren aus Eltmann und Weisbrunn übernommen.

 

Ebelsbach – Am Samstag, den 06.04.19, gegen 15:50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger mit seinem Leichtkraftrad KTM die Staatsstraße St 2447 von Eltmann kommend, in Fahrtrichtung Ebelsbach. Vor ihm fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 42-jähriger Audi-Fahrer in gleicher Fahrtrichtung. Bei der Einmündung zum dortigen Kreisverkehr musste der Audi-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer des Leichtkraftrades erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw Audi auf. Durch den Aufprall wurde er kopfüber in die Heckscheibe des Audi geschleudert. Der Kradfahrer erlitt hierdurch kleinere Schnittwunden an der linken Hand, sowie allem Anschein nach einen Oberschenkelbruch am rechten Bein. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde der Kradfahrer in das Krankenhaus nach Haßfurt eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4500 Euro.

 

Haßfurt – Am Samstag, den 06.04.19, gegen 13:20 Uhr, entwendete eine zunächst unbekannte männliche Person eine Musikbox im Wert von 159 Euro aus einem Elektronikmarkt an der Godelstatt. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme sichteten die Beamten die Videoaufzeichnungen des Elektronikmarktes. Hierbei konnten sie nähere Erkenntnisse zum Täter, sowie zu dessen Fahrzeug gewinnen. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellten die Beamten das Fluchtfahrzeug in Haßfurt, Am Sterzelbach, fahrenderweise fest. Nach der Anhaltung des Pkw konnte der Beschuldigte angetroffen und festgenommen werden. Die entwendete Musikbox konnte bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs ebenfalls aufgefunden werden. Der Beschuldigte, gegen den ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl eröffnet wurde, zeigte sich auf Tatvorhalt geständig.

 

Haßfurt – Am Sonntag, den 04.07.19, gegen 00:20 Uhr, wurden einer 51-jährigen Frau am Bahnhofsvorplatz 1300 Euro aus der Handtasche entwendet. Die Geschädigte gab bei der Anzeigenaufnahme an, auf einer Bank am Bahnhofsvorplatz gesessen zu haben. Ihre Handtasche, in der sich ihr Geld befunden haben soll, hatte sie auf ihrem Schoß abgelegt. Zu diesem Zeitpunkt soll der bislang unbekannte männliche Täter zunächst neben ihr gesessen haben. Laut der Geschädigten soll der Täter bei der Tatausführung aufgestanden sein, die Handtasche der Geschädigten geöffnet und daraus das Bargeld ohne jeglicher Gegenwehr der Geschädigten entwendet haben. Anschließend war der Mann in unbekannte Richtung geflüchtet. Nach der Tat begab sich die Geschädigte zunächst in ihr Hotel und verständigte erst ca. drei Stunden später die Polizei. Gegenüber den aufnehmenden Beamten, beschrieb die Geschädigte den Täter auch nur sehr unzureichend. Er soll eine Base-Cap mit weißer Aufschrift und eine Goldkette getragen haben.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“