© Jens Büttner

Polizeibericht 07.01.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro richteten Unbekannte am Mittwochmittag, gegen 13.20 Uhr, am Theater am E.T.A.-Hoffmann-Platz an. Es wurden eine Hausmauer sowie ein Hoftor mit Graffiti besprüht. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In einem Parkhaus in der Lichtenhaidestraße wurde an einem dort abgestellten blauen VW Golf der Tankdeckel beschädigt sowie das Ventil eines Reifens abgedreht. Die Tatzeit wird vom geschädigten Fahrzeughalter zwischen Anfang Dezember und 06.01.2022 angegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein silberfarbener Opel Astra wurde zwischen 03. Januar, 20.00 Uhr, und 05. Januar, 16.10 Uhr, in der Gereuthstraße an der Fahrertüre beschädigt. Der bislang noch unbekannte Unfallverursacher richtete vermutlich mit einem roten Fahrzeug Sachschaden von etwa 500 Euro an, weshalb die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

 

BAMBERG. Am Kunigundendamm wurde am Donnerstagmittag, gegen 15.00 Uhr, der Fahrer eines BMWs dabei beobachtet, wie er dort gegen ein Verkehrszeichen, das auf einer Verkehrsinsel stand, stieß. Der Unfallverursacher stieg von seinem Wagen aus, betrachtete sich den Schaden und fuhr dann einfach weiter. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag fiel an einer Tankstelle in der Coburger Straße eine Autofahrerin auf, die dort Treibstoff für knapp 80 Euro tankte und die Rechnung nicht bezahlte. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte die 65-jährige Frau schnell von der Polizei ermittelt werden. Die Autofahrerin muss sich wegen Tankbetrugs strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Freitagmorgen, gegen 01.30 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife im Berggebiet einen 24-jährigen E-Scooter-Fahrer. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Der Verdacht wurde durch einen Alkoholvortest bestätigt; hier brachte es der Mann auf 1,84 Promille, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Zudem wurde der Führerschein beschlagnahmt.

 

 

 

Bamberg Land:

 

BISCHBERG. Über eine gewaltsam aufgebrochene Terrassentür verschafften sich Eindringlinge Zutritt zu den Räumlichkeiten des Kindergartens in der Schulstraße. Dort brachen die Unbekannten weitere versperrte Zimmer auf, durchwühlten sämtliche Schränke und ließen ein Mäppchen mit Bargeld mitgehen. Wer hat zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ALTENDORF. In eine in der Jurastraße durchgeführte allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstagnachmittag ein 48-jähriger Autofahrer. Da der Verdacht bestand, dass der Mann alkoholisiert sein Fahrzeug führte, wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser erbrachte einen Wert von 1,24 Promille. Daraufhin musste der „Alkoholsünder“ zur Blutentnahme ins Krankenhaus und seinen Führerschein zur Sicherstellung herausgeben. Zudem erwartet den 48-Jährigen eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Ebenfalls in die Verkehrskontrolle geriet eine Skoda-Fahrerin. Bei der Überprüfung konnte die Frau den Polizeibeamten keinen Führerschein vorzeigen. Zunächst gab sie an, die Fahrerlaubnis zu Hause vergessen zu haben. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die 35-Jährige überhaupt keinen Führerschein besitzt. Daraufhin untersagten die eingesetzten Polizeibeamten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wird erstattet.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Buttenheim     Erheblich zu schnell unterwegs war die 39jährige Fahrerin eines Fiat, als sie am Dreikönigstag, vormittags, an der Anschlussstelle Buttenheim, Richtung Süden, von der A 73 abfuhr. Im Kurvenbereich kam sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und prallte schließlich gegen die Außenschutzplanke. Sie blieb unverletzt. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro.

 

Forchheim     Erheblich zu schnell unterwegs war die 53jährige Fahrerin eines Ford, als sie am Dreikönigstag, vormittags, an der Anschlussstelle Forchheim-Nord, Richtung Bamberg, auf die A 73 einfahren wollte. Im Kurvenbereich kam sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, nach links ab und beschädigte eine Richtungsbake. Sie blieb unverletzt. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7000 Euro.

 

 

 

Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am 06.01.2022 befuhr ein 48-jähriger die Klosterstraße in Forchheim. Aufgrund des zu geringen Abstands zu der vor ihm fahrenden Radfahrerin musste er jedoch stark abbremsen und kam dadurch zu Fall. Aufgrund seiner Verletzungen musste er kurzzeitig im Klinikum behandelt werden. Außerdem entstand ihm selbst ein Sachschaden in Höhe von 500 EUR.

 

FORCHHEIM. Eine 61-jährige wollte am Donnerstag mit ihrem Pkw am Marktplatz ausparken. Dabei streifte sie jedoch ein weiteres, ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug und verständigte daraufhin die Polizei. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von ca. 700 EUR.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Weißenohe. Am Donnerstagnachmittag kam es an der Kreuzung der B2/ Hauptstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw, BMW, und einem Pkw, Seat. Der 19-jährige Fahrer des BMW mißachtete hierbei beim Linksabbiegen den Vorrang des entgegen kommenden Pkw, weshalb es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Hierbei wurde die Beifahrerin im BMW leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 7000 Euro beziffert. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Wiesenttal. Am Donnerstagnachmittag wurde in der Ortsdurchfahrt Streitberg, Höhe Niederfellendorf, eine einstündige Lasermessung durchgeführt. Im Bereich der zulässigen 50 km/h wurden insgesamt 3 Verkehrsteilnehmer beanstandet. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 71 km/h.

 

Egloffstein. Im Tatzeitraum vom 06.12. – 20.12.2021 wurde aus einer unversperrten Scheune in Hammerbühl ein hellblaues Mountainbike der Marke Marin im Wert von ca. 300 Euro durch bislang unbekannten Täter entwendet. Die Polizei Ebermannstadt erbittet Zeugenhinweise bei Auffinden des Fahrrades unter der Rufnummer 09194/7388-0.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“