© Jens Büttner

Polizeibericht 06.11.2021

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Den Eigentümer eines Fahrrades sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Am Samstag, gegen 00.30 Uhr, wurden drei Männer im Bereich des Kunigundendamms mit offenbar gestohlenen Fahrrädern kontrolliert. Zwei hochwertige Fahrräder waren kurz zuvor entwendet worden und konnten bereits ihren Besitzern wieder übergeben werden. Das dritte mitgeführte Fahrrad, ein Cube-Trekkingrad, war vermutlich ebenfalls gestohlen worden und wurde deshalb sichergestellt. Der Eigentümer kann sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 melden.

 

Bamberg. Beim Aufbruch eines Altkleidercontainers wurden am Freitag, gegen 22 Uhr, drei Männer in der Pödeldorfer Straße ertappt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei verständigt, im Rahmen der Fahndung konnten dann die drei Täter festgenommen werden. Am Container, er war von den Tätern aufgehebelt worden,  entstand Schaden in Höhe von 50,- Euro. Mehrere Säcke mit Altkleidern wurden sichergestellt.

 

Bamberg. Mehrere Graffitis wurden der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt mitgeteilt. Zum einen wurden zu Beginn des Novembers mehrere Schmierereien am Atrium

angebracht, zum anderen  wurde eine Mauer am Markusplatz besprüht. Der Schaden wird in beiden Fällen auf jeweils 1500,- Euro geschätzt.

 

Bamberg. Eine Schlägerei mit mehreren Personen ereignete sich am Freitagabend, gegen 22 Uhr, im Bamberger Hain. Am dortigen Sonnentempel kamen mehrere Unbekannte in Streit, dabei war ein junger Mann mit einer Holzlatte geschlagen worden. Bei Eintreffen der Polizei wurde lediglich der Geschädigte angetroffen, der Rest der Beteiligten hatte sich bereits entfernt. Der Verletzte, ein 20-jähriger aus Nürnberg, kam ins Klinikum zur ambulanten Versorgung.

Eine weitere tätliche Auseinandersetzung wurde vom Obstmarkt gemeldet. Hier wurde gegen 3 Uhr ein 20-jähriger Lichtenfelser von einem anderen geschlagen. Der Täter, ein 24-jähriger,  wurde kurz darauf festgenommen.

Auch in der Hauptwachstraße kam es zu einer Körperverletzung. Hier griff am Samstag, um 2 Uhr, ein 20-jähriger Bamberger einen 19-jährigen mittels einer Ohrfeige an. Der Täter konnte festgenommen werden, wegen seiner Alkoholisierung mußte er aber in einer Haftzelle ausgenüchtert werden. Bei der Zelleneinlieferung kam es noch zu Widerstandshandlungen seitens des 20-jährigen, auch hierzu erhält er eine Anzeige.

 

 

Bamberg Land:

 

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Am Freitag, kurz nach Mittag, befuhr eine 50-jährige Forchheimerin mit ihrem Skoda die Theodor-Heuss-Allee in Fahrtrichtung Eisenbahnbrücke. An der Kreuzung zum Bahnhof übersieht die Fahrzeugführerin eine verkehrsbedingt haltende, ebenfalls 50-järhige Frau aus Heßdorf. Durch den Aufprall wurde der Renault auf einen weiteren, vor der Frau wartenden VW, eines 55-jährigen Forchheimers geschoben. Im Wagen der Pkw-Lenkerin aus Heßdorf wurde die Beifahrerin leicht verletzt. Zufällig befand sich ein Rettungswagen in der Nähe, welcher die Erstversorgung übernahm. Eine weitere Behandlung im Klinikum war zum Glück nicht von Nöten. Zwei Fahrzeuge waren aufgrund von Front- und Heckschäden nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13000,- Euro.

 

In den Abendstunden des Freitagabends kam es in der Bayreuther Straße in Forchheim zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern.

Ein 34-jähriger Forchheimer war hierbei mit seinem Pkw unterwegs. Aus bisher nicht bekannten Gründen bremste ein 52-jähriger Mann, ebenfalls aus Forchheim plötzlich vor ihm ab. Als sich der 34-jährige dann auf die Linksabbiegespur einordnen wollte, zog der vor ihm fahrende ebenfalls nach links, sodass er ausweichen musste. Anschließend hielten beide an, wobei der jüngere Mann noch beleidigt und bedroht wurde. Der 52-jährige Fahrzeugführer muss sich nun strafrechtlich verantworten. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr.: 09191-7090 0 bei der PI Forchheim zu melden.

 

Am Freitagnachmittag erlaubte sich eine 13-jährige Forchheimerin einen nicht ungefährlichen Streich.

Sie befand sich zusammen mit zwei weiteren gleichaltrigen Kindern auf dem Fußgängersteg, welche zur Sportinsel führt. Zunächst spuckte die junge Dame von der Brücke auf die darunter hindurchführende Autobahn. Anschließend entleerte sie den Inhalt einer PET-Flasche und warf diese ebenfalls noch nach unten. Die Flasche landete glücklicherweise neben der Leitplanke, sodass keine Personen oder Fahrzeuge gefährdet wurden. Durch die Mitteilung einer Zeugin konnten die Kinder noch vor Ort durch eine Streife der PI Forchheim angetroffen werden. Die Eltern wurden über den Vorfall informiert.

 

Gößweinstein Aus einer netten Geste ist am Freitagvormittag für eine 83-jährige ein ärgerlicher Trickdiebstahl geworden. Die ältere Dame wurde in einem Einkaufsmarkt von einer weiblichen Person angesprochen und nach einem Haltbarkeitsdatum auf einer Verpackung gefragt. Während die Gößweinsteinerin der Frau zu helfen versuchte, wurde ihre Geldbörse samt persönlicher Dokumente und Bargeld aus ihrer mitgeführten Handtasche entwendet. Der Diebstahl fiel der Rentnerin erst später an der Kasse auf. Noch während sich die Geschädigte im Einkaufsmarkt befand, wurden mit der erlangten EC-Karte widerrechtlich mehrere Barabhebungen an einem nahegelegenen Bankautomaten getätigt.

Die Seniorin beschreibt die Tatverdächtige als 50 bis 60 Jahre alte Frau, die gebrochen Deutsch sprach. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere zu den Tatverdächtigen oder einem benutzten Fahrzeug, werden gebeten, sich bei der Polizei Ebermannstadt unter Tel. 09194/7388-0 zu melden.

 

Ebermannstadt Im Zeitraum von Freitag, 29.10.2021, 18:00 Uhr bis Samstag, 30.10.2021, 10:00 Uhr, wurde am Bahnhofsplatz in Ebermannstadt ein rotes Rennrad mit auffälligen Hörnerlenker entwendet. Das Fahrrad war mit einem Spiralschloss gesichert, welches vom unbekannten Täter durchgezwickt wurde. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 200,- Euro. Hinweise an die PI Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

 

Unterfranken

 

UETTINGEN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zu Samstag wurde der Polizei ein Einbruch in eine Apotheke gemeldet. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm inzwischen die Ermittlungen und sucht Zeugen.

 

Zwischen 22:00 Uhr und 0:30 Uhr drang ein bislang Unbekannter gewaltsam über ein Gebäudefenster und weitere gewaltsam geöffnete Innentüren in eine Apotheke in der Würzburger Straße ein. Der Einbrecher machte sich an den Registrierkassen zu schaffen und durchwühlte einige Schubladen. Mit Beute im Wert einiger hundert Euro floh der Unbekannte im Anschluss. Neben dem Entwendungsschaden verzeichnet der Geschädigte einen Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

 

HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG. Am Freitagabend wurde in zwei Wohnhäuser in derselben Straße eingebrochen. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und schließt einen Zusammenhang der Taten nicht aus. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

 

Am Samstagmorgen wurde der Würzburger Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus Am Ziegelbaum gemeldet. Bislang unbekannte Täter drangen mutmaßlich am Vorabend gewaltsam über ein Fenster in das Haus ein und machten sich auf die Suche nach Beute. Der Gesamtwert von entwendetem Schmuck und Bargeld beläuft sich ähnlich wie der hinterlassene Gesamtsachschaden auf rund 750 Euro.

 

Zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr drangen ebenfalls bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein weiteres Einfamilienhaus Am Ziegelbaum ein und durchwühlten Schubladen und Schränke nach Beute. Mit Schmuck im Wert mehrerer hundert Euro verließen die Einbrecher nach bisherigem Erkenntnisstand das Anwesen wieder fluchtartig über ein direkt an das Haus angrenzendes Feld. Durch das gewaltsame Eindringen der Einbrecher entstand dem Hauseigentümer zudem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

 

Haßfurt  – Am Samstag gegen 01:20 Uhr kam es vor einer Diskothek zwischen einem 25-Jährigen und einem 24-Jährigen zu einem Streitgespräch im Beisein des Sicherheitsdienstes. Hierbei schlug der 25-Jährige seinem Gegenüber zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht. Aufgrund des Streits begaben sich mehrere Polizeibeamte zur Diskothek. Als der 25-Jährige die anrückenden Streifenwagen erblickte, flüchtete dieser zu Fuß in Richtung der Haßfurter Innenstadt. Der Flüchtige konnte jedoch kurz darauf angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei zeigte er sich auch gegenüber den eingesetzten Beamten äußerst aggressiv und uneinsichtig, weshalb es beim Festnahmeversuch seitens der Beamten zum Pfeffersprayeinsatz kam. Anschließend floh der Aggressor erneut. Er konnte wenig später an der Diskothek gestellt und festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 25-Jährige hochgradig alkoholisiert war. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte daher bis zu seiner Ausnüchterung die Nacht in einer Gewahrsamszelle.

 

Ebelsbach – Am Freitagmittag stieß ein 51-Jähriger an der Kasse eines Ebelsbacher Verbrauchermarkt mit einem 56-Jährigen versehentlich zusammen. Da der 51-Jährige hierbei einen Kuchen in der Hand hielt, bat er den 56-Jährigen ein Stück zur Seite zu gehen. Hiernach rastete jener aus und zog ein Cutter-Messer aus seiner Hosentasche. Mit jenem stach er zwei Mal in die Richtung seines Kontrahenten. Um den Angriff abzuwehren nahm der 51-Jährige den Einkaufswagen einer anderen Kundin und schob diesen vor seinem Angreifer. Anschließend entspannte sich die Situation. Dem 56-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

 

Knetzgau – Auf der Staatsstraße 2275 zwischen Wonfurt und Haßfurt kam es in der Samstagnacht zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Eine 23-Jährige befuhr alleine mit ihrem Pkw die ST2275 in Richtung Haßfurt und kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie versuchte hierbei gegenzulenken, wodurch ihr Pkw ins Schleudern geriet und sich schlussendlich überschlug. Wie durch ein Wunder verblieb sie hierbei unverletzt. Aufgrund der Schäden wird von einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 8000,- € am Pkw ausgegangen.

 

Eltmann – Am Freitag von 10:30 – 14:30 Uhr parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen weißen Mercedes Sprinter auf dem Kundenparkplatz der Sparkasse in Eltmann, welcher sich im Bereich der Straße „Alte Mauer“ befindet. Als sich dieser wieder zu seinem Transporter begab, stellte er frische Unfallschäden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Schaden wird auf ungefähr 1500,- € geschätzt. Das verursachende Fahrzeug ist bisher unbekannt.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“