© Friso Gentsch

Polizeibericht 06.10.2021

Polizeibericht 06.10.2021

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Eine 16jährige Fahrradfahrerin überquerte am frühen Nachmittag die Gebsattelstraße von der Egloffsteinstraße aus und mißachtete hierbei das Zeichen „Vorfahrt achten“. Im Kreuzungsbereich stieß sie dann mit einer von rechts kommenden, 53jährigen Opel-Fahrerin zusammen. Glücklicherweise wurde die Radfahrerin nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1050 Euro.

 

Forchheim. Gegen 09:30 Uhr stellte eine 36jährige VW-Fahrerin ihr Fahrzeug in der Bayreuther Straße, auf den dortigen Geschäftsparkplätzen unbeschädigt ab. Als sie gegen 10:15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkommt, stellt sie Kratzer an der hinteren rechten Tür und dem rechten hinteren Radlauf fest. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Wer kann Hinweise auf den Verursache geben? Polizeiinspektion Forchheim, Tel.: 09191/7090-0.

 

Forchheim. In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter eine Baustellenbeleuchtung samt Stativ in der Unteren Kellerstraße. Die drei Leuchten der Marke „Powermoon Disc“ und das Stativ waren aufgrund des windigen Wetters zusätzlich mit Draht am Brückengeländer befestigt. Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Hinweise auf die Täter erbittet die PI Forchheim unter der Tel.: 09191/7090-0.

 

Forchheim. In einem Schuhgeschäft in der Boschstraße bedienten sich am Dienstagabend drei junge Männer, ohne die gewünschte Ware an der Kasse zu zahlen. Eine junge Dame konnte das Treiben beobachten und verständigte die Polizei, welche die Männer schließlich in Forchheim stellen konnte. Das Diebesgut im Wert von knapp 700 Euro konnte sichergestellt werden. Die drei Männer im Alter von 20 bis 31 Jahre erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Ebermannstadt. Am Dienstagmittag wurde ein 71-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er in einem Supermarkt am Oberen Tor mehrere Bohrer sowie Lebensmittel in seine Kleidung steckte. Er verließ den Laden, ohne die Waren an der Kasse zu bezahlen. Nachdem er auf dem Parkplatz vom Filialleiter gestoppt wurde, konnten Beamte der Polizei das Diebesgut sicherstellen, welches einen Wert von ca. 19 Euro hatte. Der Mann bekam Hausverbot und ihn erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in der Schützenstraße zu einem Aufbruch eines dort abgestellten Pkw. Hierbei wurde von einem unbekannten Täter das Navigationssystem aus dem Pkw entwendet.  Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210.

 

BAMBERG. In einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Geldbörse entwendet. Der Geschädigte hatte die Geldbörse unbeaufsichtigt auf einem Tisch abgelegt, als er die Toilette besuchte. Nach dem Toilettengang war die Geldbörse verschwunden.  Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210.

 

BAMBERG. In der Gerberstraße wurde in den letzten Tagen eine Gartenmauer mit einem rosa Graffiti beschmiert. Hinweise über den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in einem Parkhaus in der Geyerswörthstraße die Plexiglasscheibe des Brandmelders eingeschlagen, wodurch ein Feuerwehreinsatz ausgelöst wurde, obwohl kein Brand vorhanden war.  Hinweise über den oder die Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210 entgegen.

 

BAMBERG.  In der Pödeldorfer Straße kam es bereits am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Ein 20jähriger Pkw Fahrer musste hierbei verkehrsbedingt halten, was eine 17 jährige Roller Fahrerin zu spät erkannte und auf den Pkw auffuhr. Die junge Frau wurde hierbei verletzt und musste ins Klinikum Bamberg transportiert werden. Die beiden Fahrzeuge wurden nur leicht beschädigt.

 

BAMBERG. Zu einem kuriosen Unfall kam es am Dienstagmittag auf einem Kundenparkplatz in der Pödeldorfer Straße. Ein Nissan Fahrer wollte hierbei in  eine Parklücke rückwärts einparken, wobei er laut der Geschädigten diese übersah und sie mit dem Heck des Pkw touchierte. Obwohl am Pkw kein Schaden vorhanden ist und der Nissan Fahrer keinen Anstoß bemerkte, klagte die Geschädigte über Schmerzen.

Da der Unfallhergang derzeit noch recht unklar ist, bittet die Polizei um Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt (0951/9129210)

 

BAMBERG. Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein in der Max-Planck-Straße abgestellter BMW angefahren, wobei die Beifahrertür beschädigt wurde. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210.

 

BAMBERG. Dienstagmittag kam es zu einer weiteren Unfallflucht in der Gundelsheimer Straße. Der Geschädigte hatte seinen BMW nur für zirka 10 Minuten an der Straße abgestellt. Als er wieder zu seinem Pkw kam, musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel angefahren wurde. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210.

 

BAMBERG. Am Dienstagmittag kam es zu einer Beleidigung in einem Bus in der Bamberger Innenstadt. Eine 45jährige Frau hatte sich in den Bus gesetzt und während der Fahrt lautstark geredet und hierbei massive Beleidigungen gerufen. Als sie vom Busfahrer aufgefordert wurde dies zu unterlassen, beleidigte sie den Busfahrer massiv, woraufhin sie des Busses verwiesen wurde.

 

BAMBERG. Zu einem Streit zwischen einem 55jährigen Mann und einem 61jährigen Gastwirt kam es am frühen Dienstagabend in dessen Gaststätte in der Bamberger Innenstadt. Der Gastwirt wurde hierbei mehrfach beleidigt, woraufhin er den Gast der Gaststätte verwies. Da dieser jedoch nicht selbstständig ging, rief der Gastwirt die Polizei.

Der 55 Jährige ließ sich jedoch auch durch die Polizei nicht beruhigen und war weiterhin sehr aggressiv. Er musste daraufhin in Gewahrsam genommen werden. In der Gewahrsamszelle konnte er sich dann beruhigen.

 

BAMBERG. Zu einem handfesten Streit kam es Dienstagnacht in einer Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten. Hier kam es zu einem Streit zwischen einem 37jährigen Mann und einem 24jährigen Mann. Im Verlauf des Streites schlug der 37 Jährige dem jüngeren Mann einmal mit der Faust ins Gesicht, wobei sich der 24jährige massive Verletzungen zuzog und ins Bamberger Klinikum verbracht werden musste. Der 37 Jährige war auch nach dem Eintreffen der Polizei stark aggressiv, woraufhin er in Gewahrsam genommen wurde und seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen konnte.

 

 

Bamberg-Land:

 

OBERHAID. Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter einen in der Schweinfurter Straße angebrachten Briefkasten. Dieser war an einer Gartenmauer befestigt und wurde aus der Verankerung gerissen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 25 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

KEMMERN. Ein Lkw-Fahrer sowie ein Skoda-Fahrer befuhren am Dienstag, gegen 7 Uhr, die B4 in südlicher Richtung. An der Ampel nach der Ausfahrt Breitengüßbach-Süd blieben beide Fahrzeuge aufgrund Rotlicht stehen. Beim Anfahren rollte der Fahrer eines Sattelzugs mit polnischen Kennzeichen, rückwärts gegen den dahinter befindlichen Skoda Fabia. Anschließend entfernte sich der Unbekannte ohne anzuhalten. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Breitegüßbach   Wegen fehlender Fahrbahnmarkierungen kam am Dienstagmittag der 62jährige Fahrer eines LKW auf der A 73, im Bereich des Einfädelstreifens an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Nord, zu weit nach rechts und streifte einen Opel, der gerade einfahren wollte. Der Sachschaden blieb mit rund 500 Euro relativ gering.

 

Strullendorf   Im Baustellenbereich auf der A 73, auf Höhe der gesperrten Ausfahrt Bamberg-Süd, Fahrtrichtung Norden, kam am Dienstagmorgen der bislang unbekannte Fahrer eines LKW o. Sattelzugs zu weit nach rechts, schrammte den dort befindlichen Anpralldämpfer und riss ein anschließendes Leitplankensegment aus der Verankerung, das er noch etwa 10 Meter mitschleifte. Obwohl Sachschaden von rund 5000 Euro entstand und auch das Unfallfahrzeug erheblich beschädigt sein dürfte, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne bisher den Verkehrsunfall zu melden. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet hierzu um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Erlangen:

 

Kurz nach Mitternacht musste die Erlanger Polizei einen Nachbarschaftsstreit schlichten. Eine 35-jährige Erlangerin hatte die Beamten zu Hilfe gerufen, nachdem ihre 34 Jahre alte Nachbarin ihre Wohnung nicht verlassen wollte. Zunächst kam es nur zu einem verbalen Streit zwischen den beiden Frauen, in dessem Verlauf die 34-Jährige eine Scheibe einwarf. Dabei entstand ein Schaden von rund 300 €. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung war die Nachbarin bereits aus der Wohnung und konnte von den Beamten auch nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Gegen die 34-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

 

Gestern musste sich die Erlanger Polizei mit mehreren berauschten bzw. unter Alkohol stehenden Verkehrsteilnehmern beschäftigen. Bereits früh kurz vor 9:00 Uhr wurde ein 37-jähriger Pkw Fahrer aus Fürth nach der Missachtung einer Rotlicht zeigenden Ampel in der Paul-Gossen-Straße einer Kontrolle unterzogen. Im Zuge dieser Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige drogentypische Ausfallserscheinungen aufwies. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Haschisch. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen 02:00 Uhr wurde ein 22-jähriger Student mit einem E-Scooter in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Student mit rund 0,74 Promille nicht unerheblich alkoholisiert war. Etwa eineinhalb Stunden später wurde an nahezu der gleichen Stelle ein 27-Jähriger Erlanger ebenfalls mit einem Elektroroller kontrolliert. Auch er wies mit 1,4o Promille einen erheblichen Promillewert auf. Dieser Wert wurde gegen 04:30 Uhr noch von einem 19-jährigen Radfahrer übertroffen, der am Bohlenplatz einer Kontrolle unterzogen wurde. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab bei dem 19-Jährigen einen Atemalkoholwert von 1,66 Promille. Auch diese drei Verkehrsteilnehmer mussten sich einer Blutentnahme bzw. einem gerichtsverwertbaren Atemtest unterziehen. Gegen alle Verkehrsteilnehmer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren bzw. Strafverfahren eingeleitet.