© Boris Roessler

Polizeibericht 06.10.2020

Bamberg-Stadt:

 

In einem Lebensmittelgeschäft  im Bamberger Osten wurden am Spätnachmittag des Montags Vater und Sohn beim Ladendiebstahl ertappt. Die beiden Langfinger wollten Lebensmittel versteckt in einem Rucksack im Gesamtwert von knapp 50 Euro aus dem Geschäft schmuggeln, was aber einem aufmerksamen Detektiven nicht verborgen blieb, der die Ladendiebe bis zum Eintreffen der Polizei festhielt.

 

Auf eine Flasche Wodka für knapp 10 Euro hatte es im gleichen Geschäft am Montagnachmittag ein 23-Jähriger abgesehen. Auch er wollte die Flasche Alkohol versteckt unter seinem Pullover aus dem Geschäft schmuggeln und wurde ebenfalls vom Detektiven beobachtet.

 

Beim Linksabbiegen hat am Montagmittag  ein Volvo-Fahrer die Vorfahrt einer BMW-Fahrerin an der Einmündung Kronacher Straße / Gundelsheimer Straße missachtet. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 4000 Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Zwischen dem 25.09.  und 05.10. wurde in der Balthasar-Neumann-Straße der Beifahrerspiegel eines dort geparkten grauen Audi A 1 Sportback angefahren. Durch den Anstoß wurde auch die Beifahrertüre in Mitleidenschaft gezogen, weshalb Sachschaden von etwa 2000 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Montagabend, kurz vor 21.00 Uhr, wurde die Polizei über eine Körperverletzung in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Beim Eintreffen mehrere Streifen stellte sich heraus, dass ein 35-jähriger Mann  mit 2,32 Promille einen Mitbewohner mit einem Bügeleisen angegriffen und am Kopf verletzt hat. Der Geschädigte zog sich Verletzungen am Jochbein und eine Gehirnerschütterung  zu  und musste ins Krankenhaus eingeliefert  werden. Der Angreifer wurde in Polizeigewahrsam genommen und muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

 

Am Dienstagfrüh, kurz nach 03.00 Uhr, wurde in der Sudetenstraße ein 20-jähriger Autofahrer einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Hierbei kam den Polizeibeamten eine Marihuanawolke entgegen. Der 20-jährige Autofahrer räumte den Konsum von Rauschgift ein, weshalb eine Blutentnahme fällig war. Zudem konnte noch im Fahrzeuginneren eine geringe  Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

 

 

Bamberg Land:

 

STEGAURACH. Beim Rückwärtsfahren stieß in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmittag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Lichtmast in der Torgartenstraße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. An der Unfallstelle konnten Teile des beschädigten Rücklichtes gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setezn.

 

RATTELSDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Montagabend in der Ortsstraße „Bromberg“ ein 66-jähriger Mitsubishi-Fahrer. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Im Klinikum Bamberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Die Folge ist eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Ebermannstadt. Am Montagmorgen befuhr ein 46-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw-Gespann die Staatsstraße von Unterleinleiter in Richtung Gasseldorf. Während der Fahrt löste sich plötzlich der Anhänger aus der Anhängekupplung und steuerte unkontrolliert über die Gegenfahrbahn in die Außenschutzplanken. Dabei wurden mehrere Leitplanken beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt 9000 Euro.

 

Kirchehrenbach. Am Montagvormittag wurde in der Hauptstraße ein geparkter schwarzer Daimler-Benz angefahren und beschädigt. Ein unbekannter Autofahrer streifte beim Vorbeifahren die Fahrerseite des Mercedes und riss dabei den Außenspiegel ab. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin, obwohl er einen Schaden in Höhe von 800 Euro angerichtet hatte. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Hinweise.

 

Ebermannstadt. Im Waldgebiet unterhalb der Wallerwarte legte eine unbekannte Person über das vergangene Wochenende mehrere Kartonagen, Plastikeimer und Plastikgroßtaschen ab. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen illegaler Abfallentsorgung aufgenommen und bittet um Hinweise.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

In den heutigen Morgenstunden kam der Fahrer eines Sattelzuges an der Baustelle am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen in die Fahrbahnabtrennung und warf diese um. Dadurch kam es zu Behinderungen in beide Fahrtrichtungen. Nach seinen eigenen Angaben war er kurzzeitig am Steuer eingeschlafen.

Der 31jährige Kraftfahrer war um 04:15 Uhr mit seinem Sattelzug in Fahrtrichtung Passau auf der A 3 unterwegs. Am Beginn der Baustelle nahm er kurz nach der Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach die Fahrbahnverschwenkung nicht wahr. Er fuhr mehrere Warnbaken um und verkeilte sich mit seinem Fahrzeug im Fahrbahnteiler. Dieser fiel auf einer Länge von ca. zwei Kilometer um. In der Folge waren die linken Fahrspuren in beide Richtungen blockiert. Die Reparaturarbeiten zogen sich bis 09:20 Uhr. Erst dann konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Der Sach-schaden liegt bei mindestens 30.000 Euro.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Wonfurt – Am Dienstagfrüh, 04.30 Uhr, fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Lkw von der BAB A70 ab, um auf dem Pendlerparkplatz anzuhalten. Mit eingeschalteter Warnblinkanlage wollte er sodann rückwärts in den Parkplatz rangieren. Ein aus Richtung Donnersdorf kommender Toyota-Fahrer erkannte die für ihn bedrohliche Verkehrssituation jedoch zu spät und lenkte nach rechts in den Graben, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden.

Der 48-Jährige Toyota-Fahrer wurde dabei verletzt und kam ins nächstgelegene Krankenhaus. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 5.000,00 Euro.

 

Hofheim – Am Montag, 13.00 Uhr, befuhr eine 52-Jährige mit ihrem Pkw Mercedes die Kirchgasse in Richtung der Einmündung Ringstraße, wo sie beabsichtigte nach rechts abzubiegen. Zeitgleich befuhr eine 24-Jährige mit ihrem Dacia die Ringstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Für die Mercedes-Fahrerin galt „Vorfahrt gewähren“. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000,00 Euro geschätzt.

 

Haßfurt – Am Montag, in der Zeit zwischen 07.25 Uhr und 13.20 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß am Tricastiner Platz abgestellter blauer Mercedes beschädigt. Das linke Heck des Pkw weist einen Kratzschaden auf. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Höhe des Schadens beläuft sich rund 2.000,00 Euro.

 

Wer konnte ggf. Beobachtungen machen und kann Hinweise auf den/die Verursacher geben? PI Haßfurt unter 09521/927-0.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“