Polizeibericht 06.10.2019

Bamberg Stadt

 

Bamberg. Zwei jugendliche Mädchen aus dem Bamberger Landkreis wurden am Samstagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft am Grünen Markt durch den Ladendetektiv beim Diebstahl beobachtet. Die beiden jungen Damen hatten bei diversen Kleidungsstücken die Etiketten entfernt und das Diebesgut danach in ihren Taschen verstaut. Als sie das Geschäft ohne Bezahlung der Ware verließen, wurden sie vom Ladendetektiv ins Büro gebeten. Beide Jugendliche wurden durch die verständigte Polizei an ihre Eltern übergeben. Die Waren hatten einen Wert von knapp 60 Euro.

 

Bamberg. Einen guten Riecher bewiesen Beamte der Bamberger Polizei bei einer Kontrolle eines Radfahrers am Samstagabend. Der 27 – jährige Bamberger fuhr mit seinem Rad und Rucksack gegen 19:00 Uhr in der Schildstraße stadtauswärts. Bei der anschließenden Kontrolle konnten in seinem Rucksack ein Bolzenschneider und eine Metallschere aufgefunden werden. Da sich der Herr über die Herkunft des Rades in Widersprüche verstrickte, wurde dieses inklusive des aufgefundenen Werkzeuges sichergestellt. Wer sein Rad der Marke „B – Twin“ vermisst, wird gebeten sich bei der Polizei in Bamberg zu melden.

 

Bamberg. Unbekannte Täter besprühten in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Hausfassade in der Zollnerstraße mit verschiedenen Schriftzügen in violetter Farbe. Zeugen die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Bamberg zu melden. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

 

Bamberg. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Hund kam es am Freitag gegen 13:30 Uhr in der Zollnerstraße. Wie die 33 – jährige Radfahrerin erst verspätet bei der Polizei meldete, befuhr sie mit ihrem Rad verbotswidrig den Gehweg, wobei sie mit einem Hund kollidierte und stürzte. Der Hund soll von zwei Kindern im Alter zwischen neun und elf Jahren geführt worden sein. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg zu melden.

 

Bamberg. Eine kurze Auskunft verlangte ein 21 – jähriger Ukrainer am Samstagnachmittag auf der Wache der Polizei in Bamberg. Demnach habe der junge Mann von Verwandten gehört, dass die Polizei in Fürth nach ihm suche. Sein Anliegen konnte schnell geklärt werden – gegen den Ukrainer bestand ein Haftbefehl. Nach Zahlung von 112 Euro konnte er diesen abwenden und seinen Weg fortsetzen.

 

Bamberg. Bei einer Kontrolle am Bahnhofvorplatz eines  32 – jährigen Mannes aus dem Bamberger Landkreis wurden Beamte der PI Bamberg – Stadt am frühen Samstagabend fündig. Der Mann hatte eine geringe Menge Marihuana in seiner Jackentasche – dieses wurde in der Folge beschlagnahmt.

 

Bamberg. Auf der Gaustädter Kerwa kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach Mitternacht zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nach ersten Erkenntnissen wurden insgesamt drei junge Bamberger durch einen bislang unbekannten Täter geschlagen und hierbei leicht verletzt. Dem Ganzen ging wohl ein verbaler Streit aus nichtigem Anlass voraus. Der unbekannte Täter soll ca. 20 Jahre sein. Zeugen des Vorfalls sollen sich bitte bei der Polizei in Bamberg melden.

 

Bamberg. Eine Kontrolle eines 20 – jährigen Coburgers am Sonntagmorgen gegen 04:15 Uhr in der Siechenstraße führte gleich zu mehreren „Treffern“. Zivilbeamte fanden bei dem jungen Herren zunächst ein Einwegglas mit Marihuana. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde zudem festgestellt, dass gegen ihn ein offener Haftbefehl besteht. Der fällige Betrag von knapp 3000 Euro wurde vom Papa bezahlt, so dass er seinen Heimweg mit diesem antreten konnte.

 

 

Bamberg Land

 

Zu folgenden Sachbeschädigungen bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 um Zeugenhinweise:

 

Burgebrach. Im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagvormittag zerkratzte ein Unbekannter die Türen der Beifahrerseite eines in der Marktstraße abgestellten Mercedes und verursachte einen Sachschaden von ca. 1000 Euro.

 

Hirschaid. Am Samstag wurde in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 15:45 Uhr ein auf dem Kundenparkplatz eines Möbelhauses in der Industriestraße abgestellter Seat Leon beschädigt. Ein Unbekannter zerkratzte die hintere Tür der Fahrerseite auf einer Länge von ca. 25cm und verursacht so einen Sachschaden von ca. 800 Euro an dem Pkw.

 

Hallstadt. An einem in der Valentinstraße geparkten VW Polo wurden in der Zeit von Freitagabend bis Samstagabend die amtlichen Kennzeichen entwendet. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

 

Hallstadt. Eine 17-jährige und ihre männlichen Begleitung fielen in einem Geschäft in der Emil-Kemmer-Straße auf. Bei der 17-jährigen konnten nach dem Kassenbereich unbezahlte Kondome und zwei Flaschen Schnaps festgestellt werden. Nachdem der Diebstahl nur teilweise eingeräumt wurde, laufen die Ermittlungen der Polizei in Bezug auf die Gesamtbeute.

 

Frensdorf. Auf der Bundesstraße 22 zwischen den Ortsteilen Debring und Birkach wollte am frühen Samstagnachmittag ein 15-jähriger Rollerfahrer aus einem Feldweg kommend die Bundesstraße überqueren und übersah dabei gegen 13:10 Uhr einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Der junge Rollerfahrer erlag im Klinikum Bamberg seinen Verletzungen. Durch die Polizeiinspektion Bamberg-Land wird unter 0951/9129-310 um mögliche Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen gebeten. Insbesondere wird um Meldungen von Verkehrsteilnehmern gebeten, die zum Unfallzeitraum die Strecke befahren haben.

 

Memmelsdorf. Einer Streife der Verkehrspolizei fiel ein neben der Staatsstraße 2190 zwischen Memmelsdorf und Straßgiech in einer landwirtschaftlichen Fläche stehender Pkw auf, der stark beschädigt war.  Der Fahrer war mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen, die angrenzende Böschung hinabgerutscht und nach einem Überschlag quer zur ursprünglichen Fahrtrichtung im Feld zum Stehen gekommen. Dabei hatte der Fahrer Glück im Unglück, da er nach eigenen Angaben annähernd unverletzt blieb und neben zwei Straßenleitpfosten nur sein eigener Pkw beschädigt wurde.

 

Hallstadt. Am Sonntag befuhr ein Verkehrsteilnehmer in den frühen Morgenstunden den Baustellenbereich der Lichtenfelser Straße und blieb auf einem Kieshaufen stecken, wo er seinen Pkw beschädigt stehen ließ und nach Hause ging. Dort wurde er von einer Streife angetroffen und ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille, weshalb der 42-jährige Fahrer neben einer Blutprobe auch seinen  Führerschein abgeben musste.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

PINZBERG. Am Samstag wurde in der Zeit von 10:30 bis 15:00 Uhr eine Harley-Davidson angefahren. Das Kraftrad war in der Hauptstraße 34 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt und fiel infolge des Zusammenstoßes auf die linke Seite. Hinweise auf den flüchtigen Unfallfahrer erbittet die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Bereits am Donnerstag, den 26.09.19, wurde in der Zeit von 09:00 bis 18:00 Uhr ein rotes Herren-Mountainbike der Marke Bulls vom Bahnhofsplatz entwendet. Das Fahrrad war an den dortigen Fahrradständern abgestellt und mittels hellgrünem Seilschloss abgesperrt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Nach Randalen in der Ruhalmstraße gingen gestern Nacht drei nordirische Gastarbeiter in Polizeigewahrsam. Die 33- und 31jährigen britischen Staatsangehörigen waren dort in einem „Boardinghouse“ untergebracht und hatten in der Nacht zu sehr dem Alkohol zugesprochen. Nachdem der 33jährige im Hof der Unterkunft ein Fahrzeug demolierte und an diesem u.a. die Heckscheibe einschlug, verständigten besorgte Nachbarn die Polizei. Als der Randalierer von einer Streife festgenommen wurde, eilten ihm seine beiden 31jährigen Landsmänner zu Hilfe. Den Briten gelang es zunächst, ihren Kompagnon aus dem Griff der Beamten zu befreien und sich zurück in ihre Wohnung zu flüchten. Erst mit Eintreffen weiterer Unterstützungsstreifen gelang es, die Wohnung zu betreten und die drei Unruhestifter vorläufig festzunehmen. Die Iren durften mit Alkoholwerten von über 1,8 Promille die weitere Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Nach Ausnüchterung werden sie sich  wegen Sachbeschädigung, Widerstand, Gefangenenbefreiung und Strafvereitelung vor der deutschen Justiz verantworten müssen.

 

 

Coburg

 

NEUSTADT B.COBURG, LKR. COBURG. Die Abwesenheit der Bewohner nutzten Einbrecher, um im Verlauf der vergangenen Woche in ein Wohnhaus in Wildenheid einzusteigen. Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Zeugenhinweise.

In der Zeit von Sonntag, 29. September 2019, bis Samstagabend, gegen 18.15 Uhr, drangen die unbekannten Täter über ein Kellerfenster in das Einfamilienhaus in der Armin-Naß-Straße ein und durchwühlten das Mobiliar im gesamten Haus. Außerdem brachen die Unbekannten ein Gartenhaus auf, das sich ebenfalls auf dem Grundstück befindet. Was die Einbrecher konkret erbeutet haben, ist noch nicht bekannt. Sie hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei Coburg bittet Zeugen, die im Verlauf der vergangenen Woche verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Armin-Naß-Straße gesehen haben, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

 

Bayreuth

 

A 9/BAYREUTH. Freitagabend kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth einen Opel mit polnischer Zulassung an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd. Das Fahrzeug war zuvor auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs. Der 39-jährige Fahrer aus Polen zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Nachdem ein durchgeführter Drogenschnelltest den Verdacht der Beamten bestätigte und positiv auf Amphetamin reagierte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der vorherigen Durchsuchung des Fahrzeugs wurde noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Personalien wurde in Erfahrung gebracht, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder schon seit längerer Zeit den 39-Jährigen wegen eines Haftbefehls sucht. Die Reise endete somit in der JVA Bayreuth. Der Mann wurde zudem wegen des unerlaubten Besitzes von Marihuana und der Fahrt unter Drogen angezeigt.

 

 

Mittelfranken

Erlangen

 

In den frühen Morgenstunden des 06.10.2019 kam es vor einer Diskothek in der Erlanger Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Nachdem ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes das Hausrecht der Diskothek durchsetzte, kam es zwischen ihm und dem Gast zu einer Rangelei zwischen den beiden Personen. Hierdurch wurde der Gast nach einem Sturz zu Boden leicht verletzt und klagte über Schmerzen. Der Angestellte blieb unverletzt. Ein hinzugerufener Rettungsdienst führte eine Erstversorgung des Gastes durch, wonach dieser aber nicht weiter in ein Klinikum verbracht werden musste. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei mussten mehreren Personen Platzverweise erteilt werden, da sie durch störende Provokationen auffällig geworden waren.

Randalierer in Gewahrsam

In einer Lokalität in Erlangen kam es am Abend des 05.10.2019 zu einem Handgemenge zwischen einem Gast und einem Angestellten. Im Zuge dessen wurde der Angestellte vom unerwünschten Gast bedroht und beleidigt und versuchte diesen zu schlagen. Der Angestellte hielt den Gast bis zum Eintreffen der Polizei fest, wodurch auch der Aggressor leicht am Kopf verletzt wurde. Nach einer vorsorglichen Abklärung in einem Klinikum konnte der Randalierer seine mit annähernd 2 Promille erhebliche Alkoholisierung in der Zelle der Polizeidienststelle MFR 027 (2008-02-11)

ausschlafen. Hierdurch legte sich auch dessen Aggression, sodass er am Morgen wieder entlassen werden konnte.

 

 

Unterfranken
Haßberge

 

BAD KISSINGEN UND HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Im Laufe des Samstags haben sich in der Region Main-Rhön zwei Wohnungseinbrüche ereignet. In beiden Fällen gelang es den Tätern, unerkannt zu entkommen. Die Polizei bittet im Rahmen ihrer Ermittlungen auch um Hinweise von Personen, die eventuell Verdächtiges beobachtet haben.

In der Straße „Am Steig“ in Bad Kissingen stieg ein Unbekannter über ein Fenster in ein Einfamilienhaus ein. Im Inneren brach der Täter weitere Türen auf, um in die Wohnräume zu gelangen. Entwendet wurden dem Sachstand nach Gegenstände, deren Gesamtwert im unteren dreistelligen Bereich liegen dürfte. Der Sachschaden, den der Einbrecher hinterließ, dürfte sich auf etwa 2.500 Euro belaufen. Zwischen 18.45 Uhr und 21.20 Uhr muss sich die Tat ereignet haben.

Die Ermittlungen in diesem Fall werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen geführt. Wer möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0971/7149-0 zu melden.

 

Der zweite Einbruch ereignete sich im Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 19.00 Uhr am Moosanger in Haßfurt. Dort stieg der Täter offenbar auf einen Anbau, um anschließend über ein Fenster in das Wohnhaus einzusteigen. Wertgegenstände wurden in diesem Fall nicht entwendet. Der Sachschaden, der an dem Einstiegsfenster entstand, wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

In diesem Fall ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 09521/927-0 zu melden.

 

Zeil – Sachschaden in Höhe von 300,- Euro verursachte bereits am vergangen Mittwoch (02.10.) gegen 17.00 Uhr ein bislang unbekannter Autofahrer in den Grabengärten. Dort fuhr er mit seinem Fahrzeug gegen den linken hinteren Radkasten eines geparkten Mitsubishi und ließ erhebliche Lackschäden zurück.

Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

Knetzgau – Mit seinem Pkw war am Freitagnachmittag ein Verkehrsteilnehmer im Ortsteil Wohnau unterwegs. Als er unter mehreren Bäumen hindurch fuhr, fiel von einem die Frucht ab und traf die Windschutzscheibe, die daraufhin zu Bruch ging. Der so entstandene Schaden beläuft sich auf 800,- Euro.

 

Zeil – Aus dem Innenhof eines Einfamilienhauses Im Haag entwendete ein bislang unbekannter Täter ein hochwertiges E-Bike. Ein Anwohner hatte sein schwarzes Mountain-Bike der Marke „Cube Access Hybrid one“ am Freitagabend dort abgestellt und bemerkte den Diebstahl kurz nach Mitternacht. Das Rad hat einen Wert von 1800,- Euro.

Hinweise auf Täter und Verbleib des Fahrrads nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

Wonfurt – Der Geruch von Marihuana schlug einer Streife am frühen Samstagabend entgegen als die Beamten im Ortsteil Steinsfeld einen Pkw kontrollierten. Bei der Durchsuchung des Fahrers wurden daraufhin fünf Gramm der Droge in der Hosentasche aufgefunden. Da er zudem drogentypische Merkmale aufwies wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Haßfurt – Einen fünfstelligen Sachschaden richtete am frühen Samstagabend ein 35-jähriger Autofahrer in der Promenade an. Er war in Richtung Bahnhofstraße unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen zwei geparkte Pkw stieß. Dabei schob er das zweite dieser Fahrzeuge gegen ein weiteres. Beim Eintreffen der Polizei wurde die Ursache schnell offenbar. Der Fahrer war mit über zwei Promille Alkohol unterwegs und hatte nur einen moldawischen Führerschein, der in Deutschland keine Gültigkeit mehr hatte.

 

 

GIEBELSTADT OT SULZDORF, LKR. WÜRZBURG. Am späten Samstagabend hat die Polizei einen Hinweis über einen Mann erhalten, der sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Da bekannt war, dass er berechtigter Waffenbesitzer ist und nicht auszuschließen war, dass er sich selbst etwas antun könnte, kam es zu einem Polizeieinsatz. Eine Gefahr für Außenstehende bestand zu keinem Zeitpunkt.

Der Einsatz war beendet, nachdem sich der offenbar psychisch belastete Mann gegen 00.30 Uhr widerstandslos in Gewahrsam nehmen ließ. Seine Waffen wurden bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Er selbst wurde in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Während des Einsatzes erhielt die Polizeiinspektion Ochsenfurt tatkräftige Unterstützung von benachbarten Polizeidienststellen. Rein vorsorglich war auch der Rettungsdienst vor Ort. Verletzt wurde jedoch niemand.

 

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“