Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 06.09.2022

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Im Laufe des Montags wurde die Bamberger Polizei zu insgesamt sechs Ladendiebstählen gerufen. In verschiedenen Geschäften haben fünf Männer und eine Frau Lebensmittel und Alkohol für insgesamt knapp 150 Euro gestohlen.

 

BAMBERG. An der Einmündung Hohenlohestraße / Babenbergerring schätzte am Montagfrüh, gegen 08.20 Uhr, eine Fahrradfahrerin die Geschwindigkeit eines vorfahrtsberechtigten BMW-Fahrers falsch ein, weshalb sie mit der Autofront erfasst wurde. Die junge Frau stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich glücklicherweise nur leicht, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 3100 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Eine VW-Fahrerin missachtete am Montagmittag, gegen 14.20 Uhr, die Vorfahrt eines Rollerfahrers an der Einmündung Eckbertstraße / Kloster-Banz-Straße. Der Zweiradfahrer zog sich durch den Sturz eine Platzwunde sowie eine Abschürfungen zu. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 5000 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Im Kreuzungsbereich Kapellenstraße / Nürnberger Straße stießen am Montagmittag, kurz vor 13.30 Uhr, ein Radfahrer und ein Autofahrer zusammen. Beide Unfallbeteiligten gaben an,  der jeweils andere habe gegen das für ihn geltende Rotlicht der Ampelanlage  verstoßen. Die Polizei sucht unbeteiligte Zeugen, die nähere Angaben zur Ampelschaltung machen können. Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf 150 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 3000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, in der Luitpoldstraße zugetragen hat. Hier stieß ein Leichtkraftradfahrer gegen die Front eines Mercedes-Fahrers. Der Zweiradfahrer musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Am Montagmittag, gegen 11.30 Uhr, stürzte eine 63-jährige Radfahrerin auf der „blauen Brücke“ über den Berliner Ring und zog sich eine Kopfplatzwunde sowie Abschürfungen zu, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

 

BAMBERG. Am Samstag, zwischen 13.30 Uhr und 21.30 Uhr, wurde entweder auf dem Parkplatz des Klinikums Bamberg oder im Weichselfeld die Beifahrerseite eines dort abgestellten weißen BMW X1 angefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet hatte, flüchtete dieser von der Unfallstelle. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Montagmittag, gegen 15.00 Uhr, fiel einer Polizeistreife ein E-Scooter-Fahrer in der Memmelsdorfer Straße auf, weil kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Der 28-jährige Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Montagabend, kurz vor 22.00 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass in einem Zug am Bamberger Bahnhof ein 27-jähriger Mann mit Amphetamin und dazugehörigen Rauschgiftutensilien festgehalten wird. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

 

Bamberg-Land:

 

GUNDELSHEIM. Unbekannte beschädigten zwischen Samstagabend, 22 Uhr, und Sonntagmorgen, 9 Uhr, die Gartenmauer eines Anwesens im Königsweg. Es wurden Steinfragmente herausgebrochen sowie Auflegeplatten heruntergeworfen, so dass ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstand. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

GUNDELSHEIM. Blechschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, kurz vor 8 Uhr ereignete. Beim Befahren der Kirchstraße übersah ein 26-jähriger BMW-Fahrer eine von rechts kommende Autofahrerin. Im Kreuzungsbereich Kirchstraße/Wiesenweg kam es daraufhin zum Zusammenstoß. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt.

 

HALLSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person sowie etwa 35.000 Euro Sachschaden kam es am Montagmorgen, gegen 9.45 Uhr. An der Ausfahrt Hallstadt verließ ein 27-jähriger Kleintransporter-Fahrer die A 70 und wollte nach links auf die Bamberger Straße abbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Multivan, eines 75-Jährigen. Trotz Vollbremsung konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter nicht mehr verhindern und prallte in die linke Fahrzeugseite. Durch die Wucht des Anstoßes kippte der Transporter auf die rechte Fahrzeugseite. Die Feuerwehr Hallstadt war mit 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle im Einsatz und barg den  eingeklemmten 27-Jährigen durch die Windschutzscheibe. Anschließend wurde der Leichtverletzte durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ein Abschleppunternehmen holte den nicht mehr fahrbereiten VW Crafter ab.

 

OBERHAID. Mit Schürfwunden und Prellungen musste am Montagnachmittag ein Pedelec-Fahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 59-Jährige war auf dem Fahrradweg parallel zur Bamberger Straße unterwegs und verlor das Gleichgewicht, als er über eine Kabelbrücke fuhr. Beim Sturz zog sich der Radler leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Schaden von ca. 50 Euro.

 

Zu nachfolgend aufgeführten Unfallfluchten sucht die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, nach Zeugen.

 

VIERETH. Offensichtlich beim Ausparken beschädigte am Donnerstag, zwischen 18 und 21 Uhr, ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer einen ordnungsgemäß in der Hauptstraße (gegenüber einer Gaststätte) geparkten Pkw, Opel Adam. Am Heck des gelben Autos entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

 

EBRACH. Die jeweils linken Außenspiegel zweier Lkw kamen sich am Montagmorgen, gegen 2.30 Uhr, zu nahe. Auf der B 22, kurz vor dem Ortseingang Ebrach, kam einem Lkw-Fahrer in einer leichten Kurve ein Lkw samt Auflieger entgegen und stieß gegen den Außenspiegel seines Lkw. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Der Anhänger des flüchtigen Gespanns hatte eine dunkle bzw. schwarze Plane.

 

BAUNACH. Drogentypische Auffälligkeiten bemerkten Polizeibeamte am Montagmorgen bei einem 42-jährigen Lkw-Fahrer, der im Kastenweg in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, so dass die Weiterfahrt sofort untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Der Fahrzeugführer wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

 

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Kirchehrenbach. Montagnachmittag befuhr ein 55-jähriger Lkw-Fahrer die Kreisstraße von Kirchehrenbach Richtung Wiesenthau. Auf Grund mangelhafter Ladungssicherung lösten sich von der Ladefläche mehrere Styroporplatten und beschädigten die Front eines nachfolgenden Pkw. Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro.

 

Wiesenttal / Störnhof. Am Montagvormittag befand sich eine 20-jährige Reiterin mit ihrem Pferd auf der Ortsverbindungsstraße von Störnhof Richtung Veilbronn. Nach bisherigen Erkenntnissen scheute das Pferd als ein Traktor entgegenkam. Das Pferd geriet in Panik, warf die Reiterin ab und beschädigte einen angrenzenden Weidezaun. Die Reiterin wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Forchheim verbracht, am Weidezaun entstand nicht unerheblicher Sachschaden

 

Forchheim OT Kersbach. Am Montag gegen 13:30 Uhr stellte eine 42-Jährige ihren schwarzen BMW auf einem Supermarktparkplatz in der Bahnhofstraße ab. Als sie gegen 14:20 Uhr dorthin zurückkehrte, musste sie einen frischen Unfallschaden im Bereich des hinteren rechten Radlaufes feststellen. Ohne sich um die Regulierung des Schadens von ca. 500,– Euro zu kümmern, entfernte sich der bislang unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt. Zeugen des Vorfalls oder der Verursacher selbst werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich in der Zeit von Montag, ca. 14:50 Uhr bis 18:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Äußeren Nürnberger Straße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen braunen BMW. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 2.000,– Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg     Am Ende des Baustellenbereichs auf der A 73, Richtung Norden, kam am Montagmorgen der 59jährige Fahrer eines Skoda zu weit nach links und rammte zwei Warnbaken, die durch den Anstoß aus ihrer Halterung gerissen und völlig demoliert wurden. Die unmittelbar nachfolgende Fahrerin eines VW konnte den Teilen auf der Fahrbahn nicht mehr ausweichen und beschädigte sich den Unterboden ihres Fahrzeugs. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6500 Euro. Im Rückstau, der sich wegen dieses Unfalls gebildet hatte, bemerkte 29jährige Fahrer eines Lkw vor ihm abbremsende Fahrzeuge zu spät und fuhr einem Kleintransporter ins Heck. Hier entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

 

Bamberg     In der Verschwenkung am Baustellenende auf der A 73, Richtung Norden, kam am Montagnachmittag der 34jährige Fahrer eines Skoda aus Unachtsamkeit zu weit nach links und streifte drei Warnbaken. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4500 Euro.

 

Bamberg    Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am Montagnachmittag der 37jährige Fahrer eines E-Scooter als er in Bamberg-Ost von Schleierfahndern der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Anzeige wegen der Drogenfahrt folgt.

 

Eggolsheim     Deutlich merkbar unter Alkoholeinfluss stand am Montagnachmittag der 31jährige Fahrer eines Skoda, als er auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab über 1,6 Promille. Zudem gab er auch vorangegangenen Drogenkonsum zu, weswegen die Weiterfahrt untersagt, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Pkw wurde außerdem ein als gestohlen gemeldeter E-Scooter aufgefunden und sichergestellt. Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Diebstahl folgen.

 

 

 

Erlangen:

 

Gestern Abend führten Beamte der Polizei Erlangen gegen 21:45 h eine Lasermessung in der Straße Am Europakanal durch. Hierbei wurde eine 54-jährige Frau aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt mit knapp 70 km/h gemessen. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass die 54-Jährige deutlich alkoholisiert war. Zudem lag auf dem Beifahrersitz eine leere Weinflasche. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,44 Promille. Nach einer erfolgten Blutentnahme wurde der Führerschein der 54-Jährigen sichergestellt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Am gestrigen Nachmittag befuhr ein 35-jähriger Erlanger gegen 14:15 h mit seinem Fahrzeug die Gebbertstraße in nördlicher Richtung. Hierbei touchierte er auf ca. 40 Meter Länge eine Baustellenabsperrung. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wirkte der 35-Jährige deutlich alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 6.500 €. Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Bayreuth:

 

A9/Pegnitz. Am Montagnachmittag kontrollierten Zivilfahnder, auf der Rastanlage Fränkische Schweiz, Fahrtrichtung München, einen Kleintransporter aus dem Zulassungsbereich Berlin. Der 37-jährige Kraftfahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Beim 24-jährigen Beifahrer konnte bei der Durchsuchung seines Rucksacks eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.  Gegen beide Männer wurde eine Verfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“