© Armin Weigel

Polizeibericht 06.09.2020

Bamberg Stadt

 

BAMBERG. Am Samstagnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, wurde vor dem Anwesen Ignaz-Wolf-Straße 19 der rechte Außenspiegel eines roten Suzuki Magyar beschädigt. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0951/9129-210 um Zeugenhinweise.

 

BAMBERG. Glück hatte ein 27-jähriger Mensch, der am Samstagabend mit dem Fahrrad den Kaulberg hinab in Richtung Judenstraße fuhr. Beim Bremsen verlor er die Kontrolle über das Fahrrad und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er den vorderen linken Kotflügel eines entgegenkommenden Seats touchierte. Der radelnde Mensch blieb unverletzt am Pkw entstand ein Kratzer der mit 100 Euro bewertet wurde.

 

BAMBERG. In der Zeit zwischen Samstag, 23.00 Uhr und Sonntag, 03.00 Uhr konnten im Stadtgebiet insgesamt 3 betrunkene Radfahrer von der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt aus dem Verkehr gezogen werden. Diese hatten Alkoholwerte von 1,64 – 1,68 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die Herren dürfen mit empfindlichen Geldstrafen rechnen.

 

BAMBERG. In der Hartmannstraße kam es am frühen Samstagabend zu einem Einsatz bei einem 40-jährigen Menschen, der zuhause randalierte und durchdrehte. Es wurde festgestellt, dass der Mensch, obwohl drogensüchtig, keinen Stoff mehr hatte und deshalb völlig abdrehte. Von den Beamten konnte er überzeugt werden, dass ein Aufenthalt in St. Getreu hilfreich wäre und er begab sich deshalb freiwillig dorthin. Eine Anzeige wegen eines aufgefundenen Crushers mit Marihuana-Anhaftungen wird noch folgen, da dieser bei dem Einsatz in der Wohnung gefunden wurde.

 

 

Bamberg Land

 

RECKENDORF;  Im Laufe des Samstag wurde an einem Anwesen in der Friedrich-Marstatt-Straße das Garagentor beschädigt. Bei der Tatbestandsaufnahme wurde festgestellt, dass es sich bei der Beschädigung möglicherweise um ein Einschussloch handeln könnte. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt, Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

MÖNCHHERRNSDORF;  Ermittlungen wegen Sachbeschädigung hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall aufgenommen, der sich in der Nacht vom Samstag zum Sonntag ereignete. Bisher unbekannte Täter hatten den in der Ortsmitte aufgestellten Kerwasbaum umgesägt und vor Ort liegen gelassen. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

UNTERHAID;   Wegen Straßenverkehrsgefährdung muss sich ein 42jähriger Pkw-Fahrer verantworten, der in den frühen Morgenstunden des Sonntags in der Unterhaider Hauptstraße unterwegs war. Er war mit seinem Audi gegen einen am Straßenrand geparkten Pkw geprallt, wobei an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand. Zur Bergung der Fahrzeuge musste ein Abschleppdienst verständigt werden.  Bei der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Die Beamten ordneten deshalb eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Eggolsheim. Ein 59-jähriger Fahrradfahrer übersah am Samstagvormittag auf der Staatsstraße während seiner Fahrt von Forchheim nach Eggolsheim eine Absperrbake und kollidierte frontal mit dieser. Leicht verletzt verbrachte ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus. An seinem Rennrad und am Verkehrszeichen entstand jeweils ca. 200.- Euro Sachschaden.

 

Forchheim. Am Samstagabend verlor ein Radfahrer in der Reuther Straße kurz das Bewusstsein, als er mit dem Kopf auf eine Gartenmauer aufschlug. Er hatte zuvor die Kontrolle über sein Mountainbike verloren, als er bei regennasser Fahrbahn gegen die Gehwegkante stieß, wegrutschte und stürzte. Zum Glück trug er einen Helm, so dass er nur zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben muss.

 

Forchheim, OT Serlbach. Schwerste Verletzungen erlitt ein 17-Jähriger auf einen Acker bei Serlbach, als ihn am Samstag kurz nach 2 Uhr ein 18-Jähriger mit dem Traktor überrollte. Mehrere junge Leute feierten und tranken teilweise Alkohol, als einige von ihnen mit dem Ackerschlepper über ein Feld fuhren. Der Geschädigte rannte hierbei neben dem Traktor her, als er von diesem erfasst und überfahren wurde. Die zum Unglücksort gerufenen Polizeibeamten stellten beim Fahrer des Traktors eine Alkoholisierung von 1,38 Promille fest. Der Rettungsdienst verbrachte den Überfahrenen ins Krankenhaus, wo bei ihm schwerste innere Verletzungen festgestellt und notoperiert werden mussten. Vom Jour-Staatsanwaltschaft wurde bei den Beteiligten eine Blutentnahme angeordnet und zur genauen Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter an die Unfallstelle hinzugezogen.

 

Sonstiges

 

Neunkirchen a.Brand. In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 23.00 und 02:00 Uhr randalierte jemand in der Straße „Innerer Markt 15“ vor einer Pizzeria. Es wurden Blumen abgerupft und Stühle umgeworfen, so dass dem Besitzer ein Schaden von ca. 300.- Euro entstand. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Neunkirchen a.Brand. Auf der Hetzleser Straße von Neunkirchen in Richtung Bad zog jemand von Freitag auf Samstag 18 Leitpfosten heraus. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Ebermannstadt In der Nacht von Freitag auf Samstag wüteten Unbekannte auf dem Gelände des Tennisvereines am Sportgelände in Ebermannstadt. Hierbei wurde u.a. das Mobiliar umgeworfen und auf dem weitläufigen Gelände verteilt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet hierzu Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09194/7388-0.

 

Pretzfeld Bereits von Donnerstag auf Freitag verschaffte sich jemand Zugang zu einer Lagerhütte auf dem Pretzfelder Keller. Hierbei wurde die Eingangstür der Holzhütte aufgehebelt und daraus 5 Kästen Spezi entwendet. Neben den entwendeten Getränken entstand dem Geschädigten ein Sachschaden von ca. 100,- Euro. Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

 

Unterfranken

 

ESSELBACH, LKR. MAIN-SPESSART. In den frühen Morgenstunden des Sonntags sind mehrere Personen in eine Tankstelle eingebrochen. Als die Besitzerin am Tatort eingetroffen ist, flüchteten die Täter zu Fuß und zum Teil mit einem Pkw. Die Polizei fahndet zur Stunde mit einem Großaufgebot im Nahbereich und auch im benachbarten Hessen.

 

Etwa gegen 04:30 Uhr verständigte die Pächterin einer Tankstelle in der Dorfstraße die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken und teilte mit, dass soeben mehrere Personen in die Tankstelle eingebrochen seien. Beim Eintreffen der Mitteilerin am Tatort hätten diese die Scheibe ihres Pkws beschädigt und seien im Anschluss mit einem dunklen Auto ohne Kennzeichen in Richtung Rohrbrunn davon gefahren.

 

Unmittelbar nach Eingang des Notrufs begaben sich eine Vielzahl von Streifen der Polizeiinspektion Marktheidenfeld und angrenzender Dienststellen in den Bereich des Tatorts. Während der Kontaktaufnahme mit der Mitteilerin stellte sich heraus, dass sich insgesamt fünf Personen in der Tankstelle befanden. Während drei Personen mit dem oben genannten Pkw davon gefahren sind, flüchteten zwei Personen zu Fuß.

 

Im Rahmen der Fahndung konnte auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt ein passendes Fahrzeug festgestellt werden. Dieses versuchte sich einer Kontrolle der Streife zu entziehen und verließ an der Anschlussstelle Seligenstadt die Autobahn. Im Bereich eines dortigen Kreisverkehrs verunfallte das Fahrzeug und die drei Fahrzeuginsassen flüchteten zu Fuß in ein dortiges Wohngebiet.

 

Zur Stunde (09:00 Uhr) läuft mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers sowie Einsatzkräften aus dem angrenzenden Hessen eine Fahndung nach den drei Personen. Auch im Bereich des Tatorts wird mit Hochdruck nach den zu Fuß flüchtigen Tätern gefahndet. Eine detaillierte Beschreibung der fünf Tatverdächtigen ist derzeit nicht möglich.

 

Hofheim – Am Samstagmittag wurde eine 55-Jährige während des Einkaufes Opfer eines Diebstahls. Die Frau war von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr in einem Supermarkt Am Sänniggrund einkaufen. Währenddessen war ihr durch einen unbekannten Täter ihre schwarze Geldbörse aus der Einkaufstasche entwendet worden. Darin befanden sich neben Bargeld auch persönliche Dokumente. Der Beuteschaden beträgt 100 Euro.

 

Haßfurt – Nachdem sich eine 32-Jährige am Samstag gegen 16:35 Uhr ein Eis am Marktplatz gegönnt hatte, lief sie damit anschließend durch die Innenstadt in Richtung Bahnhof. Dabei ist ihr eine hochwertige Geldbörse der Marke Luis Vuitton aus der Tasche gefallen. Sofort nach dem Bemerken des Fehlens der Geldbörse machte sich die Frau selbständig auf die Suche danach. Doch die Geldbörse ist zwischenzeitlich durch einen unbekannten Täter aufgefunden und an sich genommen worden. Der Frau entstand hierdurch ein Schaden von 545 Euro.

 

Eltmann – Am Samstag gegen 13 Uhr kam es am Marktplatz zu einem Auffahrunfall zweier Pkw, bei dem ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstanden ist. Ein Mercedes-Fahrer musste verkehrsbedingt warten. Eine nachfolgende Skoda-Fahrerin bemerkte das zu spät und fuhr auf den wartenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand.

 

Sand – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines 25-Jährigen Pkw-Fahrers in der Knetzgauer Straße wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein erster Test vor Ort ergab 0,6 Promille. Dieser Wert bestätigte sich nochmals bei einem weiteren Test.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“