Polizeibericht 06.08.2018

Bamberg Land:

 

OBERHAID. Eine rot-weiße Warnbake im Wert von ca. 100 Euro, die vor einem Anwesen in der Steiggasse aufgestellt war, entwendete ein unbekannter Dieb zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen. Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Warnbake geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

PÖDELDORF. Einbruchsalarm wurde am Sonntagmorgen in einem Einkaufsmarkt in der Ortsstraße „Schlemmerwiesen“ ausgelöst. Vor Ort konnte eine offenstehende Notausgangstüre festgestellt werden, so dass das Gebäude anschließend durch mehrere Streifenbesatzungen umstellt und nach Einbrechern durchsucht wurde. Dabei konnte lediglich eine geöffnete Deckenverkleidung festgestellt werden. Ansonsten gab es keinerlei Einbruchsspuren, so dass davon ausgegangen werden muss, dass sich der Unbekannte am Samstagabend im Markt einsperren ließ und das Objekt über die Notausgangstüre verließ. Ob etwas entwendet wurde, muss noch ermittelt werden.

 

HALLSTADT. Rundum verkratzte ein Unbekannter in der Zeit von 28. Juli bis 04. August mit einem spitzen Gegenstand einen Pkw, Renault, und richtete dabei einen Schaden von ca. 2.000 Euro an. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in der Bamberger Straße. Wem sind an dem roten Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ZAPFENDORF. Die Feuerwehr Zapfendorf musste am Sonntagnachmittag ausrücken, um den Brand eines Grüngutcontainers vor dem Friedhofsgelände zu löschen. Offensichtlich entzündete sich durch die intensive Sonneneinstrahlung das trockene Grüngut. Ursache dürften unrechtmäßig entsorgte Grablichter aus Glas gewesen sein, die in den Container geworfen worden waren. Der entstandene Schaden wird mit ca. 500 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Zeugen zu den nachfolgend aufgeführten Unfallfluchten sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310:

Opel mit Heckschaden

HEILIGENSTADT. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin,  als sie mit ihrem auf dem Parkplatz der Oertelscheune abgestellten blauen Pkw, Opel Zafira, wegfahren wollte. Sie musste feststellen, dass zwischen Mittwoch- und Donnerstagmittag ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die rechte Heckseite des Autos gefahren war. Obwohl dabei ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen.

 

BISCHBERG. Einen Schaden von ca. 2.000 Euro verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem auf den Parkflächen des Ärztehauses in der Amselstraße geparkten Pkw, BMW. Auch hier flüchtete der Verursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

 

OBERHAID. Einen etwa 1,5 Meter langen Kratzer in der Schiebetür sowie einen herunterhängenden Außenspiegel entdeckte ein 24-Jähriger, als er mit seinem in der Unteren Straße geparkten grauen Pkw, Ford Transit, wegfahren wollte. Die Unfallflucht ereignete sich in der Zeit von Samstagabend, 20 Uhr, bis Sonntagvormittag, 10.30 Uhr.

 

TRABELSDORF. Zu einer Rauchentwicklung im Gebüsch in der Nähe des Stegs am Badesee des „Alten Kurhauses“ kam es am Sonntagabend, gegen 20.40 Uhr. Glücklicherweise konnte die ausgerückte Feuerwehr kein offenes Feuer entdecken. Eine Zeugin berichtete der Polizei, dass sie von einer älteren Dame (kurze graue Haare, gelbes T-Shirt) angesprochen wurde, die beobachten konnte, wie zwei Jugendliche etwas ins Gebüsch warfen und es anschließend zur Rauchentwicklung kam. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, bittet um Zeugenmeldungen. Insbesondere wird die ältere Dame gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

WÜRGAU. Am vergangenen Wochenende führte die Polizei erneut Kontrollen am Würgauer Berg durch. Bei einer Laserkontrolle wurden insgesamt sieben Autofahrer beanstandet, die sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h hielten. Davon müssen  sechs mit einer Anzeige rechnen; ein Autofahrer wurde bar verwarnt. Der Schnellste war mit 79 km/h unterwegs. Sechs auswärtige Motorradfahrer hielten sich nicht an das verhängte Durchfahrtsverbot und wurden gebührenpflichtig verwarnt.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Hallstadter Straße wurde am Samstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, ein Autoschlüssel gestohlen, den ein Kunde während des Bezahlens auf dem Kassenband abgelegt hatte. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden von etwa 150 Euro.

 

BAMBERG. Während am Sonntagfrüh, zwischen 04.45 Uhr und 05.00 Uhr, eine junge Frau am Flußufer der Konzerthalle Erfrischung im Wasser suchte, entwendete ein Unbekannter aus ihrer außer Sichtweite abgelegten Tasche ein Mobiltelefon, einen Schlüsselbund sowie eine Einkaufstasche im Gesamtwert von 300 Euro. Vom Täte fehlt bislang jede Spur.

 

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 3000 Euro richtete ein Unbekannter an, der zwischen Samstagnachmittag, 13.30 Uhr und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, in der Anton-Schuster-Straße die komplette rechte Fahrzeugseite eines dort geparkten blauen Skoda Oktavia  zerkratzt hatte. Zeugen, welche die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Auf dem Kundenparkplatz des Einkaufsmarktes Real in der Kirschäckerstraße wurde am Samstagfrüh, zwischen 09.30 Uhr und 10.00 Uhr, ein weißer Hyundai angefahren. Obwohl der Unfallverursacher, vermutlich der Fahrer eines roten Pkws,  Sachschaden von  ca. 500 Euro angerichtet hatte, flüchtete dieser unerkannt von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. Ein blauer Seat Ibiza wurde am Samstag, zwischen 16.45 Uhr und 18.45 Uhr, auf dem Rewe-Parkplatz in der Würzburger Straße angefahren. Der Unbekannte hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 250 Euro und machte sich anschließend aus dem Staub.

 

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 35-jährigen Mannes am Sonntagvormittag in der Pfisterstraße gab dieser gegenüber den Polizeibeamten an, dass er des öfteren Marihuana konsumiere. Während der Durchsuchung des Mannes kam bei diesem dann noch ein Tütchen mit knapp sechs Gramm Marihuana zum Vorschein, das von den Beamten sichergestellt wurde. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Muggendorf. Ein auf dem Parkplatz hinter der Gemeinde geparkter grauer Subaru Forester mit BT-Kennzeichen wurde am Samstag in der Zeit von 17.00 h bis Mitternacht von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Der hinterlassene Schaden am Kotflügel und der Felge beträgt 1000 Euro. Der Verursacher machte sich aus dem Staub. Um Hinweise bittet die Polizei Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880.

 

Obertrubach. Am Samstag führte die Verkehrspolizei Bamberg auf der Staatsstraße bei Obertrubach eine Geschwindigkeitsmessung durch. Hierbei erhielten zwei Fahrzeugführer Anzeigen und drei eine Verwarnung. Der Schnellste fuhr mit 79 km/h bei erlaubten 50 km/h durch die Kontrollstelle.

 

EGGOLSHEIM. Am Sonntagabend übersah ein 49-Jähriger Motorradfahrer wohl aufgrund der tiefstehenden Sonne einen Kleintransporter, als er am Dreieck Rettern nach links in Richtung Rettern abbiegen wollte. Durch das starke Abbremsen stürzte der Motorradfahrer samt seiner 51-jährigen Beifahrerin. Der 49-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Schulterfraktur ins Klinikum Forchheim verbracht.

 

FORCHHEIM. Nur etwa 10 Minuten stellte am Sonntagabend ein 65-Jähriger sein Motorrad auf dem Besucherparkplatz eines Fitnessstudios in der Bügstraße ab. Als er dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter das hintere Schutzblech sowie das Kennzeichen beschädigt hatte. Wer Hinweise zu diesem Vorfall geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Nach der Mitteilung eines Zeugen über die unsichere Fahrweise konnte am Sonntagabend auf der A73 in Höhe Forchheim-Nord von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim der Pkw eines 39-Jährigen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Der alkoholisierte Fahrer wurde sodann zur Blutentnahme ins Klinikum Forchheim verbracht und sein Führerschein sichergestellt.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Zeil a.Main – Der Geschädigte bemerkte am Sonntagmorgen, um 08.30 Uhr, einen Kratzer am linken hinteren Kotflügel seines schwarzen BMW. Der 30-Jährige befand sich am Vorabend auf dem Altstadt-Weinfest und parkte sein Fahrzeug in der Sander Straße.  Ihm entstand ein Schaden von 300 Euro.

 

Zeil a.Main – Am Sonntagabend, 19.00 Uhr, parkte ein 21-Jähriger den grauen Pkw VW Polo in den Grabengärten. Als er gegen 02.00 Uhr zurückkam, stellte er fest, dass der Lack an der rechten vorderen Seite verkratzt und der rechte Außenspiegel abgefahren war. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 500 Euro.

 

Zeil a.Main – Am BRK-Stand des Altstadtweinfestes in der Bamberger Straße wurden Sonntagnacht, 23.15 Uhr, Polizeibeamte von einem 35-Jährigen durch Zeigen des Mittelfinger beleidigt. Zur Feststellung der Personalien sollte der Mann zum Dienstfahrzeug gebracht werden. Auf dem Weg dorthin wollte er in die Menschenmenge flüchten, wurde aber zu Boden gebracht. Dabei trat der 35-Jährige die Polizeibeamten gegen Oberarm und Genick und versuchte sie mit dem Kopf zu treffen. Im Verlauf wurde alle beteiligten Polizeibeamten mehrfach beleidigt. Er wurde in die Arrestzelle der PI Haßfurt gebracht und eine Blutentnahme mit dem Ergebnis von über 2 Promille durchgeführt.  Fazit der ganzen Aktion sind drei verletzte Polizeibeamte.

 

Zeil a.Main – In der Oberen Scheuerngasse schlug am Montag, 01.25 Uhr,  ein 53-Jähriger im Vorbeigehen das Blaulicht eines BRK-Fahrzeugs herunter. Das auf dem Dach befestigte Blaulicht wurde dadurch funktionsuntüchtig und es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

EBERN, LKR. HASSBERGE. Am Montagnachmittag ist ein Rennradfahrer von einem dunklen Fahrzeug überholt und dabei touchiert worden. Obwohl der Radler sich bei dem nachfolgenden Sturz auf die Fahrbahn der Staatsstraße schwer verletzte, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck sucht nun intensiv nach dem flüchtigen Fahrer. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 63-Jährige mit seinem Rennrad gegen 16.30 Uhr auf der Staatsstraße 2278 von Ebern in Richtung Haßfurt unterwegs gewesen. Auf der dortigen Anhöhe, etwa 800 Meter vor der Einmündung nach Bühl, überholte dann ein dunkles Fahrzeug den Radfahrer und streifte ihn dabei. Der 63-Jährige kam in der Folge zu Fall und zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu. Der Unfallverursacher flüchtete vom Tatort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Ein hinzukommender Verkehrsteilnehmer leistete dem Geschädigten schließlich erste Hilfe und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Der brachte den Schwerstverletzten umgehend in eine naheliegende Klinik. Die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck nahmen den Unfall gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion Ebern auf. Die Sachbearbeiterin erhofft sich durch Zeugenaussagen weitere Informationen zur detaillierten Rekonstruktion des Unfallhergangs. Zeugen, die den Radfahrer oder das mögliche flüchtige Fahrzeug bemerkt haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09722/9444-130 zu melden.

 

 

Mittelfranken:

Bundespolizei Nürnberg:

 

Die Nürnberger Bundespolizei hat einen entlaufenen Hund und sein Herrchen wieder zusammengebracht. Ein 57-Jähriger hatte den Mischling am frühen Sonntagmorgen (5. August) auf der Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof abgegeben. Ein Mann kam mit einem Hund gegen vier Uhr zur Dienststelle der Bundespolizei und gab dort an, dass er den Vierbeiner alleine im Hauptbahnhof „gefunden“ habe. Nach einigen Recherchen fanden die Beamten den Besitzer des Mischlingshundes heraus. Nachdem dieser informiert worden war, konnte er seinen Hund nur kurze Zeit später bei der Bundespolizei abholen. Es stellte sich heraus, dass ihm sein vierbeiniger Freund zuvor im Stadtgebiet weggelaufen war. Glücklich und wieder vereint konnten Herrchen und Hund anschließend den Nachhauseweg antreten.