Polizeibericht 06.06.2018

Bamberg-Stadt:

 

Am Dienstagvormittag, kurz vor 12.00 Uhr, wurde die Polizei in die Asylbewerberunterkunft in der Ludwigstraße gerufen, weil dort ein Bewohner mit einem der Hausverwalter des Anwesens in Streit geraten war. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung, schlug der Mann mit der Faust gegen die Abdeckung eines Verteilerkastens und beschädigte diese hierbei. Weiterhin beleidigte der Mann anschließend noch den Verwalter. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 20 Euro beziffert.

 

In einer Spielothek in der Luitpoldstraße wurde am Dienstagnachmittag, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, der Monitor eines Spielautomaten eingeschlagen. Der bislang unbekannte Täter, der Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro verursacht hatte, konnte anschließend unerkannt entkommen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

 

Bereits am vergangenen Freitag, kurz nach 13.00 Uhr, wurde in der Altenburger Straße, Ecke Burgheimer Lage, ein Lichtmast angefahren und hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 2000 verursacht. Obwohl der Fahrer des Wagens und Unfallverursacher von einem aufmerksamen Zeugen angesprochen wurde, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle. Die Ermittlungen hierzu wurden bereits aufgenommen.

 

Auf dem Parkplatz des Schwimmvereins „Neptun“ in Bamberg, Bughof, hat am Dienstagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, der Fahrer eines türkisfarbenen Opels, die linke hintere Türe eines dort geparkten schwarzen Seat Ibiza angefahren. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte es sich hierbei um einem Opel Corsa gehandelt haben. Obwohl an dem Seat ein Sachschaden in Höhe von mindestens 700 Euro verursacht wurde, entfernte sich der Verursacher anschließend unerkannt von der Unfallstelle.

 

Auf dem Radweg unter der Friedensbrücke stießen am Dienstagfrüh, gegen 08.20 Uhr, auf Höhe der Brückenpfeiler zwei Radfahrer zusammen. Eine junge Frau verletzte sich hierbei leicht. Der zweite Unfallbeteiligte, ein männlicher Radfahrer, setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Dieser wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Unter der Kettenbrücke wurden am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, zwei Männer kontrolliert. Im Zuge der Kontrolle wurde zunächst am Boden eine kleine Menge Marihuana aufgefunden. Bei der darauffolgenden Durchsuchung der beiden Personen im Alter von 20 und 22 Jahren, wurde eine weitere Kleinmenge Marihuana entdeckt. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt.

 

Eine 38-jährige Autofahrerin ist am Dienstagabend, kurz nach 22.00 Uhr, in der Pödeldorfer Straße mit ihrem VW so über eine Verkehrsinsel gefahren, dass ein Verkehrsschild aus der Verankerung gerissen wurde. Bei der Unfallaufnahme wurde bei der Verursacherin ein Alkoholtest durchgeführt, der eine Atemalkoholkonzentration von umgerechnet 1,56 Promille ergab. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. An Pkw und Verkehrsschild entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

 

Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand am Mittwochfrüh, kurz vor 05.00 Uhr, in einer Spielothek in der Unteren Königstraße. Aufgrund eines Kabelbrandes kam es zu so starker Rauchentwicklung, dass die Brandmeldeanlage anschlug. Die Siechenstraße musste im Zuge der anschließenden Löscharbeiten für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Leicht verletzt wurde am Dienstagnachmittag eine 15jährige Radfahrerin in der Äußeren Nürnberger Straße, als sie mit ihrem Fahrrad den Zebrastreifen auf Höhe der Käsröthe überqueren wollte, nachdem sie zunächst mit dem Rad stadtauswärts gefahren war. Eine stadteinwärts fahrende 49jährige Opel-Fahrerin bemerkte den Überquerungswunsch der Radfahrerin nicht rechtzeitig und befand sich bereits auf Höhe des Zebrastreifens, als die Radfahrerin gegen  die Fahrertüre des Opels stieß. Die Radfahrerin begab sich vorsorglich in ambulante Behandlung. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

Eggolsheim. Bereits am Donnerstag, dem 31.05.2018, am Vormittag, stieß ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer rückwärts gegen einen Baum des Marktes Eggolsheim in der Hauptstraße, wodurch dem Markt ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Hinweise auf den bislang unbekannten Verursacher nimmt die PI Forchheim entgegen.

 

Pinzberg. Gesucht wird der Fahrer eines weißen Sattelzuges, welcher am Dienstagmittag die Kreisstraße 2 zwischen Gosberg in Richtung Forchheim befuhr. Er touchierte auf Höhe des Bahnhofs Pinzberg einen Linienbus, wodurch dem Busunternehmen ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand. Hinweise bitte an die PI Forchheim.

 

Forchheim. Am Freitagabend, dem 01.06.2018, stellte ein 38jähriger Mann sein Fahrrad am Fahrradabstellplatz beim Bahnhof ab. Als er in den frühen Morgenstunden zum Abstellplatz zurückkam, mußte er feststellen, daß ihm sowohl Vorder-, als auch Hinterrad entwendet wurden. Ihm entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro. Hinweise auf den bislang unbekannten Dieb nimmt die PI Forchheim entgegen.

 

 

Bamberg-Land:

 

DROSENDORF. Die Beifahrerseite eines schwarzen 3er BMW, der von Sonntagabend bis Montagmittag in der Leitergasse abgestellt war, verkratzte ein Unbekannter. Der Reparaturschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land nimmt unter Tel. Nr. 0951/9129-310 Zeugenmeldungen entgegen.

 

HALLSTADT. Vermutlich durch einen Steinwurf beschädigte in der Nacht zum Dienstag ein unbekannter Täter die Verglasung einer Haustür in der Bahnhofstraße. Der Sachschaden wird auf über 300 Euro geschätzt.

Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SCHLÜSSELFELD. Beim Abbiegen von der Bamberger Straße in den Kirchplatz übersah Dienstagfrüh ein 47-jähriger Volvofahrer eine 45-jährige Radlerin.

Durch den Anstoß stürzte die Frau und musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.

 

MEMMELSDORF. Auf der Kreisstraße BA 43, zwischen Meedensdorf und Schammelsdorf kam es am Dienstag, gegen 15.00 Uhr, zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Jeweils die linken Außenspiegel einer Sattelzugmaschine und eines Lastwagens streiften sich. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

 

PÖDELDORF. Gegen den hinteren Kotflügel eines roten Toyota stieß ein unbekannter Autofahrer am Dienstag, zwischen 09.00 und 10.00 Uhr.

Das Auto war auf dem Parkplatz eines Erdbeerfeldes zwischen Pödeldorf und Memmelsdorf abgestellt.

Der Unfallflüchtige hinterließ einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SCHEDERNDORF. Die Feuerwehren aus Schederndorf, Wölkendorf, Steinfeld, Königsfeld und Wattendorf unter Leitung des Kreisbrandrates mussten am Dienstagnachmittag zu einem Brand in einem Einfamilienhaus ausrücken. Vermutlich durch einen technischen Defekt der Befüllklappe des Hackschnitzelofens gelangte Hitze aus dem Ofen in den Hackschnitzelbunker, wodurch der Inhalt in Brand geriet. Der Brandschaden wird mit ca. 3.000 Euro beziffert. Personen wurden nicht verletzt.

 

ALTENDORF. Folgender Vorfall wurde der Polizei erst nachträglich gemeldet:

Am Freitag, 18.05.18, zur Mittagszeit, ging eine Frau mit ihrem Hund auf dem Flurbereinigungsweg neben der Regnitz, zwischen Seußling und Altendorf, spazieren.

Auf dem Rückweg verschluckte  ihr Hund zwei Fleischstücke, die zuvor noch nicht dort gelegen haben. Vorsorglich brachte die Hundehalterin ihren Vierbeiner zum Tierarzt und ließ ihn behandeln.

Da im Raume steht, dass es sich möglicherweise um ausgelegte Giftköder handelte,  bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 um Hinweise.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern Mittag kurz nach 13 Uhr wurde die Erlanger Polizei über Notruf eine körperliche Auseinandersetzung in der Carl-Thiersch-Straße mitgeteilt.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen trat ein 32-jähriger Erlanger auf seinen in der Grünanlage schlafenden flüchtigen 51-jährigen Bekannten grundlos und völlig unvermittelt ein. Durch die Fußtritte erlitt der 51-Jährige mehrere Hämatome und Schürfwunden am Körper sowie eine schwere Augenverletzung.

Der 33-Jährige Täter konnte durch die eingesetzten Streifen noch in unmittelbarer Tatortnähe mit seinem Fahrrad angetroffen und festgenommen werden.

Wie sich nun herausstellte sorgte der 32-Jährige für zwei weitere Polizeieinsätze an diesem Tag, da er kurz vorher in seiner Wohnung randalierte und im Stadtosten eine 45-jährige Frau in deren Wohnung schlug.

Nachdem der 33-Jährige deutlich alkoholisiert war, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an.

Bereits vor 10 Tagen hatte der Mann für einen Polizeieinsatz gesorgt, nachdem er auch hier den 51-Jährigen völlig grundlos niederschlug. Gegen seine damalige Festnahme leistete der 33-Jährige zudem Widerstand gegen die einschreitenden Polizeibeamten, da er diese mit einem Küchenmesser bedrohte.

Aufgrund der Vorfälle wurde der 32-Jährige heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht in Erlangen vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

 

Bereits am Samstag, den 02.06.2018, kam es gegen 19:45 Uhr, im Kreuzungsbereich Werner-von-Siemens-Straße und Münchener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von mind. 6.000 € entstand.

Einer der Unfallbeteiligten wollte von der Autobahn kommend die Werner-von-Siemens-Straße in Richtung Norden queren, während die zweite Fahrerin die Werner-von-Siemens-Straße in westlicher Richtung befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei gaben beiden Fahrzeugführer an, dass die Ampel jeweils für ihre Fahrtrichtung Grünlicht zeigte.

Zur Klärung des Unfallgeschehens werden mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Rufnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“