Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 06.05.2022

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg     Unmittelbar nach dem Ende der Betongleitwand im Baustellenbereich auf der A 73, Richtung Norden, kam am Donnerstag, gegen Mittag, der bislang unbekannte Fahrer eines SUV nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte einen Leitpfosten und schleuderte ein Verkehrszeichen samt Halterung auf die Fahrbahn. Anschließend fuhr er ca. 50 Meter im Böschungsbereich, bevor er wieder auf die Fahrbahn zurücklenkte. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Anhand zurückgebliebener Fahrzeugteile handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Ford Kuga, grün/metallic. Die Autobahnpolizei bittet, insbesondere zu amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs, um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

Bamberg     Auf einen Atemalkoholwert von fast 0,9 Promille brachte es am Donnerstagabend der 41jährige Fahrer eines Skoda, als er in Bamberg-Ost von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Bußgeld, Punkte und Fahrverbot folgen.

 

Strullendorf    Nachdem der 63jährige Fahrer eines Transporter am Donnerstagnachmittag am Stop-Schild im Einfahrtsbereich zur Baustelle auf der A 73, Richtung Süden, angehalten hatte rollte er kurz an und bremste wieder ab. Dies bemerkte die nachfolgende 29jährige Fahrerin eines VW zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3000 Euro.

 

Buttenheim     Als die 45jährige Fahrerin eines BMW am Donnerstagabend, gegen 19.00 Uhr, auf der A 73, Richtung Norden, unter der Autobahnbrücke zwischen Altendorf und Buttenheim durchfuhr, hörte sie plötzlich einen lauten Schlag. Ein unbekannter Gegenstand hatte das Sicherheitsglas des Schiebedachs durchschlagen, wurde jedoch von der Tragkonstruktion aufgehalten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei männliche Personen auf der Brücke, die nach Wahrnehmung einer Zeugin einen Gegenstand auf das Dach des BMW warfen. Die drei Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet dringend um Zeugenhinweise, insbesondere zu den zwei männlichen Personen, unter T. 0951/9129-510.

 

Eggolsheim    Beim Ausscheren nach links übersah am Donnerstagnachmittag der 61jährige Fahrer eines Lkw auf der A 73, Richtung Süden, einen neben ihm fahrenden Mercedes und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der Lkw blieb unbeschädigt, am Pkw entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

 

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. In der Zeit von Donnerstag, den 28.04.2022, 20:00 Uhr bis 29.04.2022, 06:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bamberger Straße einen Fahnenmast. Ohne sich um den Schaden von ca. 250,– Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Wer eine solche Verkehrsunfallflucht beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0

 

Forchheim. Am Donnerstagabend konnte vom aufmerksamen Personal in einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße ein 34-Jähriger dabei erwischt werden, wie er trotz bereits bestehenden Hausverbotes mehrere Parfüm-Tester entwendete. Der Beuteschaden beläuft sich auf 500,– Euro.

 

Gößweinstein. Vergeblich hoffte eine Besucherin des sonntäglichen Gottesdienstes in der Basilika vor zwei Wochen auf die Reue eines Diebes, welcher eine abgelegte Lesebrille von der Kirchenbank entwendete. Die Brille blieb verschwunden, weshalb die Dame die Polizeiinspektion Ebermannstadt einschaltete, um an ihr Eigentum zurückzukommen.

 

Unterleinleiter. Obwohl er einen Schaden in Höhe von 2500.- Euro angerichtet hatte, fuhr der Fahrer eines Lkw unbeeindruckt weiter durch die Hauptstraße von Unterleinleiter, nachdem er mit seinem Auflieger an einem Hausdach hängengeblieben war. Aufmerksame Zeugen konnten sich das Kennzeichen des Verursachers merken, so dass der LKW-Fahrer schließlich nach einer Fahndung in der Oberpfalz gestellt werden konnte. Er muss sich nun wegen einer Unfallflucht verantworten.

 

Ebermannstadt/Egloffstein. Bei zwei  Geschwindigkeitskontrollen durch Beamte der Polizeiinspektion Ebermannstadt mussten insgesamt elf Verkehrsteilnehmer angehalten und beanstandet werden. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer, der die Messstelle bei Gasseldorf mit nahezu 100 km/h bei zulässigen 70 km/h durchfuhr.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag konnte ein Angestellter eines Baumarktes in der Geisfelder Straße einen 48-Jährigen dabei beobachten, wie er einen Linienlaser aus dem Regal nahm und diesen in seinen Hosenbund steckte. An der Kasse wollte er lediglich einen Umzugskarton bezahlen. Nach Ansprache gab er den Laser im Wert von ca. 375 Euro heraus.

 

BAMBERG. Unbekannte traten im Zeitraum von Mittwoch, 27.04.2022 bis Dienstag, 03.05.2022 die Gartentüre des Skiclubs Bamberg in der Hans-Schmitt-Straße ein. Dort entwendeten sie einen Grill und ein Kupferdach. Außerdem wurden mehrere Gegenstände auf dem Vereinsgelände mutwillig beschädigt. Der Sach- und Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Frauenstraße eine Hauswand mit pinkem Lack besprüht. Das Graffiti verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Donnerstagabend gegen 18:20 Uhr missachtet eine 22-Jährige mit ihrem Fahrrad eine rote Ampel beim Überqueren der Gaustadter Hauptstraße. Eine 25-Jährige Polo-Fahrerin, die bei Grün losfuhr, übersah die Radfahrerin und es kam auf der Kreuzung zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin wurde leicht verletzt ins Klinikum Bamberg gebracht. Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt 100 Euro.

 

BAMBERG. Mittwochabend gegen 19 Uhr stellte eine 21-Jährige ihren silbernen Polo am Straßenrand im Holunderweg ab. Als sie Mittwochfrüh

zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass Unbekannte ihr Auto anfuhren, wodurch die Fahrertür massiv beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.

Die Polizei Bamberg sucht nun Zeugen, die etwas beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Mittwochvormittag gegen 11:20 Uhr kam es auf dem Münchner Ring / Kreuzung Forchheimer Straße zu einer Berührung zwischen einem LKW und einem PKW. Der LKW wollte nach links abbiegen und touchierte dabei den Spiegel eines Fiats einer 29-Jährigen, die sich auf der Geradeausspur befand. Der LKW entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Donnerstagnachmittag gegen 13:40 Uhr stand ein 35-Jähriger mit seinem VW/Golf am Schönleinsplatz an der Ampel und wollte nach rechts in die Friedrichstraße abbiegen. Neben ihm stand auf der linken Spur ein 68-Jähriger mit seinem LKW, der geradeaus Richtung Willy-Lessing-Straße wollte. Nachdem die Ampel auf Grün umschaltete, zog der LKW beim Anfahren nach rechts und streifte die linke Fahrzeugseite des Golfs. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 5.300 Euro zu kümmern, setzte der LKW-Fahrer seine Fahrt fort. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, folgte dem LKW bis in die Kunigundenruhstraße, stellte ihn zur Rede und informierte die Polizei Bamberg.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagnachmittag ereignete, werden von der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, gesucht. Mit seinem Pkw, Skoda Octavia, fuhr ein 34-Jähriger gegen 13.40 Uhr auf den Kundenparkplatz eines Getränkemarktes in der Emil-Kemmer-Straße. Als er an einem geparkten schwarzen Pkw, Audi A 4 Avant, vorbeifuhr, setzte der Audi-Fahrer genau in diesem Moment zum Rückwärtsausparken an und touchierte dabei die linke Front des Skoda. Obwohl der Skoda-Fahrer durch Hupen auf sich aufmerksam machte und auch ausstieg, fuhr der Unfallverursacher davon. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

 

HALLSTADT. In der Seebachstraße in Richtung Bachgasse war am Donnerstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, ein 22-jähriger Daimler-Fahrer unterwegs. In die durch parkende Autos entstandene Engstelle drängte sich – von der Bachgasse kommend – eine Daimler-Fahrerin, so dass es zum Streifvorgang der beiden Außenspiegel kam. Ohne anzuhalten fuhr die Fahrerin des weißen Pkw davon. Die Unfallfluchtermittlungen wurden umgehend aufgenommen, da das Kennzeichen abgelesen werden konnte.

 

OBERHARNSBACH. In Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei führte die Polizei Bamberg-Land am Donnerstag, von 14.00 bis 18.30 Uhr, Verkehrskontrollen in Oberharnsbach und Hallstadt durch. Hierbei wurden 13 Verkehrsteilnehmer, die ihr Handy während der Fahrt benutzten, beanstandet.

Zudem zeigte ein 25-jähriger Autofahrer, der in der Burgebracher Straße angehalten wurde,  während der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv. Die Weiterfahrt wurde deshalb sofort unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Anschließend musste der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der 25-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

 

VIERETH. Unter Alkoholeinfluss stürzte am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, eine Pedelec-Fahrerin, nachdem sie in der Hauptstraße gegen den Bordstein fuhr. Beim Sturz zog sich die 54 Jahre alte Radlerin eine Kopfplatzwunde sowie Schürfwunden zu, die im Krankenhaus versorgt werden mussten. Ein durch die Polizeistreife durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,20 Promille, so dass im Krankenhaus auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die 54-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

 

Erlangen:

 

Am Donnerstag gegen 11.45 Uhr kam es im Stadtwesten an der Einmündung Schallershofer Straße / Neumühle zu einem folgereichen Verkehrsunfall. Eine 61-Jährige Fahrradfahrerin wurde frontal von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich im dortigen Kreuzungsbereich. Die Radlerin wurde beim Überqueren der Fahrbahn von einer 45-Jährigen Pkw-Fahrerin erfasst. Die Fahrradfahrerin wurde dabei auf die Motorhaube geschleudert, stieß dort mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe, ehe sie zurück auf die Straße fiel. Die 61-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Am Pkw entstand geringer Sachschaden. Derzeit liegen differierende Aussagen bezüglich der Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt vor. Die Erlanger Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen.

 

Gestern Vormittag wurde der Fahrer eines Gefahrgutfahrzeuges in Erlangen einer Kontrolle unterzogen. Nachdem er leicht alkoholisiert war, wurde ihm die Abfahrt untersagt. Durch die Schwer- und Gefahrgutspezialisten der Verkehrspolizei Erlangen wurde gestern um 09:45 Uhr ein Sattelzug am Autohof in Erlangen-Tennenlohe festgestellt. Der Fahrer führt an seinem als Gefahrguttransport gekennzeichneten Fahrzeug gerade die Abfahrtskontrolle durch. Durch die Beamten wurde festgesellt, dass Nicotinhydrochloridlösung geladen war. Diese ist für Menschen bereits beim Einatmen oder Hautkontakt giftig. Weiter besteht bei einem Brand die Gefahr, dass die Behälter zerbersten und giftige Dämpfe austreten.

Nachdem der 41-jährige Berufskraftfahrer leicht nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab 0,42 Promille. Nachdem die Fahrer bei solchen Transporten absolut nüchtern sein müssen, wurde die Abfahrt unterbunden. Erst am Nachmittag um 16:15 Uhr, nachdem 0,00 Promille festgestellt wurden, konnte die Weiterfahrt erlaubt werden.