Polizeibericht 06.05.2019

Bamberg Land:

 

GEISFELD. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme kam am Sonntagmittag ein 81-jähriger Autofahrer in der Magdalenenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mehrfach gegen die Hauswand eines Anwesens. Glücklicherweise blieb der Fahrzeugführer unverletzt. Ein Abschleppunternehmen holte den nicht mehr fahrbereiten Pkw, an dem ein Schaden von ca. 5.000 Euro entstand, an der Unfallstelle ab. Die  Reparatur der an mehreren Stellen beschädigten Hausmauer sowie der Außenfensterbänke wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

 

STRASSGIECH. Beim Vorbeifahren an einem in der Pfarrer-Kropfeld-Straße abgestellten Pkw, Seat, streifte am Sonntagnachmittag ein Autofahrer den Außenspiegel des Fahrzeuges. Obwohl ein Schaden von ca. 300 Euro entstand fuhr der Schadensverursacher einfach davon. Der Fahrzeugbesitzer konnte die Unfallflucht beobachten und der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen VW Tiguan mitteilen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden umgehend aufgenommen.

 

WÜRGAU. Über das vergangene Wochenende wurden erneut Laserkontrollen durch die Polizei am Würgauer Berg durchgeführt. Diese verliefen ohne Beanstandungen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / ALTENDORF     Am Sonntagnachmittag überholte der 19-jährige Fahrer eines silberfarbenen Mitsubishi in Höhe Altendorf, Fahrtrichtung Nürnberg, mehrere Fahrzeuge einer Fahrzeugkolonne. Dabei scherte ein rechts fahrender, weißer Pkw Kombi/Kastenwagen, plötzlich nach links aus. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden  musste er eine Vollbremsung einleiten, geriet ins Schleudern und rutschte letztlich nach rechts in den Grünstreifen. Dabei beschädigte er sich eine Felge und den vorderen Stoßfänger. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Der Fahrer des weißen Pkw setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallhergang und die beteiligten Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Bamberg, T. 0951/9129-510, zu melden.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Bislang unbekannte Täter brachen im Verlauf der vergangenen Tage in ein Reihenhaus im Bamberger Osten ein und entwendeten Schmuck und eine Goldmünze im Wert von mehreren hundert Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise. Die Unbekannten suchten zwischen Freitagabend, gegen 12 Uhr, und Sonntagabend, 18 Uhr, das Reihenhaus in der Treustraße auf. Nachdem sie sich über den Garten Zutritt zum Grundstück verschafft hatten, hebelten sie die Terrassentür auf. Im Haus durchsuchten die Täter sämtliche Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und nahmen Schmuck und eine Goldmünze an sich. Sie flüchteten unerkannt und hinterließen neben durchwühlten Wohnräumen einen Sachschaden von zirka 600 Euro. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sicherte vor Ort entsprechende Spuren.  Zeugen, die zwischen Freitagabend und Sonntagabend verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Treustraße festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Weißenohe. Ein in der Hauptstraße abgestellter schwarzer Opel Corsa wurde am Sonntag, zwischen 10.30 Uhr und 22.45 Uhr, durch einen bislang unbekannten Verursacher angefahren und beschädigt. Obwohl ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro entstanden war, entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer von der Unfallstelle. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Weilersbach. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Sonntag aus der Bamberger Straße eine dort stehende Warnbake mit Nissenleuchte. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 100 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gräfenberg. Am Bushäuschen, gegenüber des Windrades bei Kasberg, lagerten bislang unbekannte Täter in den letzten Wochen Altkleider ab. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gräfenberg. In der Nacht zum Samstag beschädigten bislang unbekannte Täter an einer Bushaltestelle in der Kasberger Straße eine Glasscheibe. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Auch diese Beschädigung dürfte auf das Konto einer Jugendgruppe gehen, die in den letzten Wochen erhebliche Schäden angerichtet hat. Wer hat etwas gesehen, oder kann Hinweise zu den Verursachern geben? Meldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

FORCHHEIM. 4.000,– EUR Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem grauen BMW Kombi an. Dieser parkte am rechten Fahrbahnrand in der Langgasse. Am Sonntag, in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr, fuhr der Unbekannte hinten auf den geparkten BMW auf. Im Anschluss entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Übers Wochenende wurde von einem Acker in der Nähe des Eggolsheimer Weges, nördlich angrenzend an das Stadtgebiet, eine ältere Ackerfräse, ausgestattet mit einem Mähbalken, entwendet. Der Entwendungsschaden wird auf etwa 1.000,– EUR beziffert. Wer kann Hinweise zum Verbleib der Fräse geben?

 

PINZBERG-GOSBERG. LKR. FORCHHEIM. Vergangenen Freitag, in der Zeit von 18.30 bis 23.45 Uhr, wurde in der Gosberger Straße ein brauner VW Passat mutwillig beschädigt. Es wurde die Fahrerseite verkratzt und Sachschaden in Höhe von 1.000,– EUR angerichtet. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PEGNITZ. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth hatten am Sonntagabend bei der Kontrolle eines polnischen BMW an der Rastanlage Fränkische Schweiz den richtigen Riecher. Zuerst wurde bei dem 27-jährigen Beifahrer aus Polen eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Die Sicherstellung der Drogen war die Folge. Bei der weiteren Kontrolle des 25-jährigen Fahrzeugführers fielen den Beamten drogentypische Merkmale auf. Dieser räumte den vorherigen Konsum der Drogen ein. Deshalb wurde bei ihm wegen der Drogenfahrt eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Der Beifahrer wird wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Den Fahrer erwarten ein hohes Bußgeld und mehrere Punkte in Flensburg wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss.

 

BAYREUTH. Sachschaden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro entstand am Sonntagabend beim Brand in einem Imbiss in der Bayreuther Fußgängerzone. Gegen 20.15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle in Bayreuth die Mitteilung über den Brand in dem Imbiss in der Maximilianstraße ein. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, rauchte es stark aus dem Lokal im Erdgeschoss des Gebäudes. Polizeibeamte der Bayreuther Stadtinspektion verständigten die Bewohner in den über dem Dönerladen befindlichen Wohnungen und brachten sie ins Freie. Die etwa 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Flammen in dem Imbiss rasch unter Kontrolle und konnten ein weiteres Ausbreiten verhindern. Glücklicherweise erlitt bei dem Feuer niemand Verletzungen. Nach ersten Maßnahmen durch den Kriminaldauerdienst haben Brandfahnder der Kripo Bayreuth die weiteren Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Ursache des Feuers übernommen.

 

HOLLFELD, LKR. BAYREUTH. Trauringe im Wert von mehreren hundert Euro erbeuteten derzeit noch Unbekannte am frühen Montagmorgen in einem Juweliergeschäft in Hollfeld. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Mithilfe. Kurz nach 2.15 Uhr hörte die über dem Laden in der Bamberger Straße wohnende Besitzerin verdächtige Geräusche und sah nach, konnte aber niemanden mehr entdecken. Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher die Schaufensterscheibe eingeschlagen und dann mit einigen Ringen sogleich die Flucht ergriffen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. Eine Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen verlief ohne Ergebnis. Zeugen, die um zirka 2.15 Uhr Wahrnehmungen bei dem Juweliergeschäft in der Bamberger Straße, nahe dem Steinweg, gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Bundorf – Mit schweren Kopfverletzungen musste am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, ein 39-Jähriger in ein Krankenhaus in Schweinfurt geflogen werden, nachdem er auf dem Fahrradweg von Eichelsdorf kommend in Richtung Stöckach von seinem Fahrrad stürzte. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verunglückten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ob dies zum Sturzgeschehen beigetragen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

 

Hofheim-Reckertshausen – Am Sonntagnachmittag rutschte ein 14-jähriger Schüler, der kurz vor dem Ortsschild von Reckertshausen, aus Richtung Friesenhausen kommend, nach rechts auf einem Feldweg abgebogen war, mit seinem Fahrradreifen weg und stürzte. Durch die hinzugerufenen Rettungssanitäter musste er auf Grund seiner Verletzungen ins Krankenhaus Schweinfurt verbracht werden.

 

Haßfurt – Am Sonntag, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.50 Uhr, wurde ein in der Promenade geparkter schwarzer BMW an der linken Frontseite verkratzt. Der unbekannte Täter verursachte einen Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

 

Bundespolizei Nürnberg:

 

Eine 22-jährige Frau hat am Sonntagnachmittag (5. Mai) in der Schließfachanlage des Nürnberger Hauptbahnhofs ein Tierabwehrspray benutzt. Mehrere Personen klagten danach über Atembeschwerden. Mitarbeiter der Bahn informierten gegen 14 Uhr die Nürnberger Bundespolizei über zwei Kassiererinnen eines Discounters im Zwischengeschoß mit erheblichen Atemreizungen. Die Beamten stellten daraufhin fest, dass etwa zehn Personen im Bereich der Schließfachanlage über Atembeschwerden klagten. Ein verständigter Rettungsdienst versorgte die verletzten Personen. Um eine weitere Gefährdung auszuschließen, überprüfte die alarmierte Feuerwehr die Örtlichkeit auf mögliche gefährliche Stoffe. Schnell konnten die Einsatzkräfte diesbezüglich Entwarnung geben. Eine Auswertung der Videoaufzeichnung durch Bundespolizisten ergab, dass zunächst zwei Frauen Gepäck in einem Schließfach deponiert hatten. Anschließend zog eine der beiden ein Spray aus der Tasche und sprühte auf den Boden. Um die Personalien der Frauen festzustellen, öffneten Beamte das Schließfach, stellten das Gepäck sicher und brachten es zur Dienststelle. Gegen 21.30 Uhr kamen beide Frauen zur Wache, um ihr Gepäck abzuholen. Die 22-Jährige gab gegenüber den Beamten an, versehentlich das Tierabwehrspray in der Schließfachanlage benutzt zu haben. Die Beamten stellten das Tierabwehrspray sicher und leiteten gegen die Würzburgerin ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Samstagvormittag wurde ein 51-jähriger Radler im Stadtosten von einer Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Radfahrer fiel im Vorfeld aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf. Ein Alkoholtest brachte rasch Klarheit – der 51-Jährige stand mit über 1,6 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. Der Mann musste die Beamten zwecks einer Blutentnahme in die Polizeidienststelle begleiten. Auf Nachfragen der Ordnungshüter bezüglich des genutzten Fahrrads verwickelte sich der 51-Jährige mehrfach in Wiedersprüche. Einen Eigentumsnachweis konnte der Mann nicht erbringen. Das Fahrrad wurde von den Beamten in Verwahrung genommen – die Suche nach dem rechtmäßigen Eigentümer läuft bereits. Gegen den polizeibekannten Erlanger wurden Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrraddiebstahls eingeleitet.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Zwischen Samstag, 23.00 Uhr und Sonntag, 08.00 Uhr, brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in eine Arztpraxis am Kunigundendamm ein. Der oder die Täter hebelten zunächst eine Tür auf, bevor er oder sie in die Praxisräume gelangten. Dort wurde letztlich zwar nichts entwendet, allerdings Sachschaden in Höhe von allerdings circa 500 Euro verursacht.

 

Ein weiterer Einbruchsversuch in eine Arztpraxis im Haingebiet, der  zwischen Samstagnachmittag, 15.45 Uhr und Sonntagvormittag, 11.00 Uhr, verübt wurde, scheiterte ebenfalls. Auch hier wurde zunächst die Eingangstüre an der Praxis aufgehebelt, jedoch konnten der oder die Täter anschließend nicht weiter in die Praxisräume vordringen. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 700 Euro. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang den rechtmäßigen Eigentümer einer silber-schwarzen klappbaren dreistufigen Trittleiter, die möglicherweise im Vorfeld der Tat entwendet wurde.

 

BAMBERG. Zwischen 30. April und 03. Mai wurde von einem roten Mini, der im genannten Zeitraum Am Leinritt geparkt war, das Kfz-Kennzeichen mit Bamberger Zulassung gestohlen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf circa 30 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein 59-jähriger Autofahrer, der am Sonntagfrüh um 09.00 Uhr in der Pödeldorfer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, brachte es bei einem Alkoholtest auf umgerechnet 0,56 Promille. Da der Autofahrer zudem noch ein sog. Einhandmesser mit sich führte, kommt auf den 59-Jährigen nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz sowie eine Geldbuße wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit und ein Fahrverbot zu.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“