© Lino Mirgeler

Polizeibericht 05.11.2019

Bamberg-Stadt:

 

Im Innenhof eines Wohnanwesens am Nikolaus-Lenau-Ring hat ein Unbekannter am Montag zwischen 00.30 Uhr und 10.30 Uhr an einem geparkten schwarzen Renault die Seitenscheibe der Beifahrertüre eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde eine braune Herrenjacke gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Gasfabrikstraße wurde zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr,  und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, an einem schwarzen Ford ein Vorderreifen zerstochen. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Sachschaden von etwa 100 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Über das vergangene Wochenende, zwischen Freitag, 22.00 Uhr, und Samstag, 13.00 Uhr, hat ein Unbekannter An der Universität einen Hausbriefkasten und eine Hinweistafel mit Graffiti beschmiert. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

 

Am Montag wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Tiefgarage am Georgendamm mehrere Wände im zweiten Untergeschoss mit schwarzer Farbe besprüht wurden. Unter anderem wurden Beleidigungen gegenüber der Polizei und verschiedene Ziffern gesprüht, weshalb Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Freitag, 25. Oktober, und Montagfrüh, 08.00 Uhr, besprühten Unbekannte die Mittelschule im Stadtteil Gaustadt in der Heinrich-Semlinger-Straße die Hauswand mit einem großen roten Bild  und einem Schriftzug. Im Zuge der Anzeigenaufnahme fiel den Polizisten dann noch in der Gaustadter Hauptstraße auf, dass dort ebenfalls in roter Farbe derselbe Schriftzug gesprüht wurde. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf knapp 400 Euro beziffert.

 

In der Heiliggrabstraße wurde zwischen Freitag, 12.00 Uhr, und Samstag, 12.20 Uhr, ein blauer Fiat Punto an der linken Stoßstange von einem Unbekannten angefahren. An  dem Pkw wurde Fremdsachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise erbittet.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. In der Zeit von Donnerstagabend bis Montagfrüh schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines Baggers ein. Dieser stand auf einem Feldweg neben der Kreisstraße BA 3. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Bagger aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

SCHEDERNDORF. Ein 30-Jähriger befand sich am Sonntag auf dem Bockbieranstich in Schederndorf. Gegen 02.45 Uhr wurde von einem bislang unbekannten Besucher ein Bierkrug geworfen und verletzte den jungen Mann im Gesicht. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SASSANFAHRT. In der Sassanfahrter Hauptstraße flüchtete am Montagnachmittag ein Mofafahrer, als er eine Polizeistreife sah. Nach kurzer Flucht stellte er sein Zweirad ab und konnte im Bereich  Von-Soden-Straße/Heideweg gestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 23-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

 

Forchheim Stadt:

 

Forchheim. Am Montagvormittag fuhr ein 53-Jähriger auf einem Supermarktparkplatz in der Willy-Brandt-Allee rückwärts mit seinem Hyundai aus einer Parklücke. Dabei übersah er einen 78-Jährigen, der seine Frau ebenfalls beim Parken ausweisen wollte. Es kam zum Sturz und der Mann zog sich am Kopf diverse Schürfwunden zu.

 

Hallerndorf. 1.500,– Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in Willersdorf am Montagnachmittag am Pkw einer 37-Jährigen und verließ die Unfallstelle ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen. Der silberne VW Passat war am rechten Fahrbahnrand abgestellt und wurde wohl beim Rangieren angefahren. Eine vor Ort anwesende Zeugin konnte lediglich sagen, dass es sich wohl um einen schwarzen Kleinwagen mit einer weiblichen Fahrzeugführerin gehandelt habe. Wer weitere Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ebermannstadt: Montagnachmittag, kurz nach 13 Uhr, kam es an der B470/Einmündung zur Schulstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Junge sprang die Treppen von einem Anwesen in der Schulstraße in Richtung Bundesstraße hinunter und rannte anschließend bei „Rot“ über die Straße. Eine 26-jährige Suzuki-Fahrerin war zur gleichen Zeit in Richtung Forchheim unterwegs. Im Bereich der Fußgängerampel kam es dann zum Zusammenstoß. Das Kind prallte gegen den rechten Kotflügel und flog dann gegen die Windschutzscheibe. Anschließend stand er auf und lief zum Gehweg. Dort kümmerten sich die Autofahrerin und eine weitere Zeugin um ihn. Auf Befragen gab er als Vornamen „Joshua“ an und lief anschließend in Richtung Mittelschule davon. Er ist etwa 12 – 14 Jahre alt, 155 – 165 cm groß, hat bräunliche, gewellte Haare, war schlank und trug einen türkisen Pullover und eine Jeans. Aufgrund des Schadensbildes am Auto dürfte der junge Mann auf jeden Fall Verletzungen davongetragen haben. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Wer kann Hinweise zu dem unbekannten Schüler geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Unterleinleiter: Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag ein Bienenvolk mit Bienenkasten im Wert von etwa 150 Euro. Der Bienenkasten stand im Bereich Leiterer Berg/Hummerberg in einem Waldstück und war mit folgender Kennzeichnung versehen: „MTJE-2015-UEB/1“. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

In Wichsenstein wurden in den letzten Tagen an einem Anwesen die beiden Garagentore und die Haustüre mit insgesamt fünf Diagonalkreuzen verkratzt. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Igensdorf / Wiesenttal: Montag führten Beamte der PI Ebermannstadt zwei Lasermessungen durch. Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr wurde in Streitberg an der B 470 gemessen. Sechs Fahrzeugführer fuhren zu schnell. Der „Spitzenreiter“ war mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs. An der B 2 bei Weidenbühl wurde zwischen 16.20 Uhr und 17.20 Uhr gemessen. Hier waren neun Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der „Schnellste“ war hier mit 73 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Nach einem Verkehrsunfall an der Anschlussstelle Erlangen-West der A 3 entfernte sich gestern der Ver-ursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Ungefähr im Zeitraum zwischen 15:30 und 15:45 Uhr kam der Unfallverursacher im Bereich der Abfahrt aus Würzburg kommend von der Fahrbahn ab und fuhr zwei Verkehrszeichen um. Den Spuren am Un-fallort nach rangierte er dann wieder zurück auf die Fahrbahn und fuhr weiter.

Wer Hinweise auf den unbekannten Verursacher geben kann, wird gebeten sich mit der Verkehrspolizei Erlangen unter der Rufnummer 09131/760 414 in Verbindung zu setzten.

 

Im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle an Montagnachmittag im Stadtteil Büchenbach, wurden bei einem 14-Jährigen verbotene Substanzen aufgefunden. Der Schüler händigte den Beamten eine Klarsichtfolie aus – Inhalt: Knapp ein Gramm Marihuana. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Der Minderjährige wurden in die Obhut seiner Eltern übergeben. Gegen den Jugendlichen wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“