Polizeibericht 05.05.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Wiesenttal Am Freitag gg. 17:30 Uhr wurde ein 53-jähriger Fahrzeugführer in Streitberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille, weshalb ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. Den Betroffenen erwartet nun eine empfindliche Geldbuße, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Ebermannstadt Am Abend gg. 21:45 Uhr wurde ein weiterer Pkw-Fahrer in Ebermannstadt kontrolliert, weil er mit deutlichen Schlangenlinien unterwegs war. Da ein Alkoholtest bei dem 35-jährigen Mann aus dem Kreis Münchberg einen Wert von über 2 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein vor Ort sichergestellt. Der Mann wurde anschließend bis zum nächsten Morgen in der Haftzelle ausgenüchtert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Ebermannstadt Am Freitag zwischen 17:00 Uhr und 17:20 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Pretzfelder Str. ein schwarzer Seat Ibiza durch bislang unbekannten Fahrzeugführer im Bereich der Fahrertüre beschädigt. Offenbar geschah dies durch das Öffnen einer Fahrzeugtüre. Der Verursacher entfernte sich anschließend ohne den Schaden zu melden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

Forchheim. Am Freitag gegen 14.00 Uhr, wollte eine 71jährige Schwabacherin, mit ihrem Pkw, von der Hans-Sachs-Straße kommend, die Untere Kellerstraße überqueren. Dabei übersah sie sowohl eine vorfahrtsberechtigte 35jährige VW Fahrerin aus dem Landkreis, wie auch einen 54jährigen Forchheimer Mopedfahrer. Während die Insassen der Pkws alle unverletzt blieben, musste der motorisierte Zweiradfahrer mit leichteren Blessuren ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 14000 Euro.

 

Forchheim. In der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, wurde am Freitag ein auf dem Globusparkplatz, in zweiter Reihe abgestellter, silbergrauer VW Passat mit Forchheimer Zulassung, angefahren. Der Verursacher, der einen Heckschaden von etwa 500 Euro anrichtete, entfernte sich unerkannt. Lackspuren konnten gesichert werden. Die Unfallfluchtfahnder haben die Ermittlungen aufgenommen.

 

Forchheim. Zum wiederholten Mal, wurde ein in Forchheimer wohnhafter 19jähriger Mann, am späten Freitagnachmittag dabei angetroffen, wie er ohne gültige Fahrerlaubnis, mit einem Pkw im Stadtgebiet unterwegs war. Nachdem der junge Mann sich uneinsichtig zeigte und durchblicken ließ, auch weiterhin mit dem Fahrzeug zu fahren, wurde dieses sichergestellt.

 

Forchheim. Kurz nach Mitternacht, wurde am Samstag in der Burker Straße ein 16jähriger Zweiradfahrer kontrolliert. Hierbei wurden an dem Mofa technische Veränderungen festgestellt, die eine höhere Geschwindigkeit erzielen lassen. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Mehrere Ladendiebstähle im Stadtgebiet

Bamberg. Am Freitag um 17.15 h entwendete ein 20-jähriger Student aus einem Kaufhaus in der Innenstadt Sportbekleidung im Wert von ca. 60 Euro. Hierbei wurde er von Seiten des Ladendetektives erwischt und der Polizei übergeben.

 

Bamberg. Am Freitag gg. 15.00 h entwendete ein 25-Jähriger mehrere Lebensmittel in einem Supermarkt in der Lange Straße. Hierbei wurde er von Seiten des Detektives festgehalten. Der Täter attackierte daraufhin den Detektiven mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht und konnte sich losreißen. Allerdings ließ er seinen Rucksack mit seinem Reisepass zurück. Er muss sich nun wg. räuberischen Diebstahls verantworten.

 

Bamberg. Am Freitag gg. 15.30 h entwendete ein 30-jähriger Georgier mehrere Bekleidungsstücke im Wert von ca. 100 Euro aus einem Sportmarken-Outlet im Laubanger. Er wurde nach Feststellung des Diebstahls der hinzugerufenen Polizei übergeben.

 

Bamberg. Am Freitag zwischen 18.45 h und 19.30 h wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Pödeldorfer Str. 1 ein geparkter schwarzer Audi an der Front linksseitig beschädigt – Schadenshöhe mind. 1.000 Euro. Offensichtlich wurde dieser durch einen anderen Pkw touchiert. Der andere Pkw entfernte sich danach. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben (0951-9129-210)?

 

Bamberg. Vom Donnerstag, 17.00 h auf Freitag, 05.00 h wurde ein in der Grafensteinstraße am rechten Fahrbahnrand geparkter grauer Daimler durch ein Fahrrad im hinteren rechten Bereich beschädigt. Der Radler hinterließ einen Schaden i.H.v.ca. 2.000 Euro und entfernte sich dann, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der 0951/9129-20 an die Polizei zu wenden.

 

Bamberg. Am Donnerstag gg. 05.45 h ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Ausfahrt der Tankstelle in der Von-Kettler-Straße. Ein Radfahrer wollte nach links in die Von-Kettler-Str. einbiegen und fuhr auf die Fahrbahn. Hierbei übersah er den von rechts bevorrechtigen herannahenden Pkw, verriss den Lenker und stürzte ohne Kollision mit dem Pkw zu Boden. Beide Beteiligten sprachen an der Unfallstelle noch miteinander, verzichteten aber auf die Hinzuziehung der Polizei aufgrund augenscheinlich nur leichten oberflächigen Verletzungen des Radfahrers. Allerdings begab sich der Radfahrer im Laufe Tages aufgrund von Beschwerden dennoch ins Krankenhaus, wo Rippenprellungen, eine Handgelenksprellung und ein Bluterguss diagnostiziert wurden. Der Fahrer des Pkw wird gebeten, sich bei der Polizei Bamberg unter der 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurden im Innenstadtbereich mehrere Partygänger durch verschiedene Streifen ertappt, wie sie in nicht unerheblicher Weise auf den Gehweg urinierten. Hierfür erhielten sie jeweils Anzeigen.

 

Bamberg. Am Samstag gg. 00.15 h konnte in einer Seitenstraße der Sandstraße ein 23-jähriger Mann durch eine Fußstreife der Polizei angetroffen werden, von welchem starker Marihuanageruch ausging. Bei der anschließenden Durchsuchung der Person wurden geringe Mengen Marihuana und Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden. Der Mann muss sich nun wg. Verstoßes gg. das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. OT JULIUSHOF. Während der Mittagsstunden verschwand in der Straße Zehentholz 17 von einem Grundstück ein von einem Paketdienst abgelegtes GLS-Paket mit einem Wert von 275.- Euro. Es war dort an einem vereinbarten Ablageort hinterlegt. Darin befand sich ein Fahrradträger der Marke MFT. Das Paket hatte eine Packmasse von 120 cm x 80 cm x 30 cm. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

MEMMELSDORF. Einen Steinkohleheizungs-Vorratsbehälter besprühte ein Unbekannter in der Zeit von 30. April bis 03. Mai mit Graffiti, so dass ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Der Behälter steht auf einem Privatgrundstück in der Josef-Fösel-Straße.

Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

RATTELSDORF, OT Freudeneck. Ein Landwirt erstattete am Freitagnachmittag Anzeige wegen Beschädigung einer Naturhecke. Ein bislang Unbekannter besprühte die Hecke in der Freudenecker Flur nach bisherigen Erkenntnissen während der zurückliegenden Woche mit Pflanzengift. Der Schaden wurde auf 500 Euro beziffert.

 

STRULLENDORF. In der Straße Mühlberg beschmierte ein Unbekannter während der letzten Wochen einen Kabelverteilerschrank mit dem Kürzel „THC“ und der Zahl „27“. Dazu benutzte er schwarze Farbe. Der Schaden wurde auf 250.- Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

LITZENDORF. An der Kreuzung Am Kellerberg/Georg-Winkler-Straße übersah am Freitagnachmittag ein 78-jähriger Pkw-Fahrer bei der Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“ einen vorfahrtsberechtigten 11-jährigen Buben, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde das Kind leicht verletzt. Mit Prellungen wurde der Junge zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht. An dem Pkw entstand Blechschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro, an dem Fahrrad in Höhe von ca. 200.- Euro.

 

SCHLÜSSELFELD. OT THÜNGFELD. Ein kurioser und folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf einem frei zugänglichen Firmengelände in der Helmut-Reimann-Straße. Zwei Brüder, der eine 37 Jahre und der zweite 25 Jahre alt, kamen sich dort mit ihren beiden Pkw entgegen und stießen mit großer Wucht frontal zusammen. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 25-Jährige während der Fahrt von der Sonne geblendet und übersah deshalb den Pkw seines entgegen kommenden Bruders. Beide mussten mit schwereren Verletzungen in das Klinikum Burgebrach eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von jeweils 10.000.- Euro. Bei beiden Fahrern wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt. Bei dem 25-Jährigen wurde zudem eine Blutentnahme durchgeführt.

 

RECKENDORF. Am Freitagvormittag ging bei der Polizei die Meldung ein, dass auf einer Wiese, östlich von Reckendorf, ein komplett ausgebrannter Motorroller aufgefunden wurde. Aufgrund der starken Beschädigungen an dem Kleinkraftrad konnten keine Hinweise auf den Eigentümer erlangt werden. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet. Der Schaden wurde mit 300.- Euro beziffert. Hinweise erbittet die Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310.

 

 

Erlangen:

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Erlanger Polizei zu einer Körperverletzung ausrücken. Im Bereich des Martin-Luther-Platzes trafen gegen 02:00 Uhr zwei Personengruppen aufeinander, die zunächst in einen verbalen Streit gerieten. Im Verlauf des Streits wollte ein 20-Jähriger aus Bamberg einen 19-Jährigen aus der anderen Personengruppe tätlich angreifen. Dies versuchte eine gleichaltrige Begleiterin des 19-Jährigen zu verhindern und stellte sich schlichtend zwischen die Beiden. Dabei musste sie einen Faustschlag des 20-Jährigen einstecken, der sie im Gesicht traf. Danach ließen die Streithähne voneinander ab. Die 19-jährige Erlangerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Gegen den 19-Jährigen, der eigentlich Ziel des Angriffs sein sollte, wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet, weil dieser den 20-Jährigen nach dem Faustschlag beleidigt haben soll.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“