Polizeibericht 05.03.2019

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Drogeriegeschäft in Bahnhofsnähe wurde am Montag kurz vor Ladenschluss ein 28-jähriger Mann beim Diebstahl von Kontaktlinsen und einem Getränk ertappt. Der Diebstahl flog nach Verlassen des Geschäfts auf, weshalb die Polizei verständigt wurde. Das Diebesgut hatte einen Wert von knapp 11 Euro und wurde an das Geschäft zurückgegeben.

 

BAMBERG. In der Badstraße wurde zwischen Sonntagabend und Montagfrüh die linke vordere Stoßstange eines geparkten grauen Seat angefahren. Obwohl der unbekannte Unfallverursacher Sachschaden von etwa 300 Euro angerichtet hatte, fuhr er einfach davon.  Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 800 Euro richtete ein Unbekannter an  einem blauen Opel Astra an, der am Montag zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr auf dem Parkplatz einer Reifenfirma in der Gutenbergstraße angefahren wurde. Der Pkw wies am Fahrzeugheck Schäden auf; der Verursacher konnte unerkannt von der Unfallstelle flüchten.

 

BAMBERG. Am Montagmittag kurz nach 11.30 Uhr missachtete eine 73-jährige Autofahrerin an der Einmündung Berliner Ring / Moosstraße das Rotlicht der Ampel und krachte im Kreuzungsbereich in den Peugeot eines Vorfahrtsberechtigten. Durch den Aufprall beider Fahrzeuge entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Diese waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand bei dem Verkehrsunfall.

 

BAMBERG. Am Montagabend kurz vor 23.00 Uhr wurde in der Starkenfeldstraße ein 17-jähriger Autofahrer von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Im weiteren Verlauf der Kontrolle kam auch noch ans Tageslicht, dass sein gleichaltriger Kumpel kurz vorher ebenfalls eine Runde mit dem Auto gedreht hatte, obwohl auch dieser keinen Führerschein hat. Ein weiterer 17-Jähriger muss sich ebenfalls strafrechtlich verantworten, weil er seinen Kumpel aufgefordert hatte, ihn mit dem Pkw in der Stadt abzuholen, obwohl er wusste, dass er keine Fahrerlaubnis hat.

 

 

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Ein in der Michelinstraße versperrt abgestelltes Herrenrad der Marke Winora/Jamaica entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag. Zwei Tage später fand der Besitzer sein Fahrrad wieder in der Michelinstraße, dieses war jedoch erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ZAPFENDORF. Auf ein Firmengelände im Klangweg gelangten unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Montagfrüh. Aus einer Lagerhalle wurden zwei Holzkabelrollen herausgeholt. Das Schloss zu einer Halle wurde aufgebrochen. Daraus entwendeten die Eindringlinge ca. 25 m Kabelreste. Die Kabeltrommeln wurden abgewickelt, vermutlich zerschnitten und anschließend verladen. Aufgrund des Gewichtes der Beute dürfte ein größeres Fahrzeug zum Abtransport benutzt worden sein. Der entwendete Schaden beläuft sich auf mehreren Tausend Euro, Sachschaden entstand in Höhe von etwa 20 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. In der Zeit von Samstagabend bis Montagfrüh beschädigten unbekannte Täter eine Einkaufswagenbox auf dem Real-Parkplatz in der Emil-Kemmer-Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Montagvormittag vergaß ein 64-Jähriger beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Hans-Böckler-Straße seinen Geldbeutel im Einkaufswagen. Als er das Fehlen kurze Zeit später bemerkte, war die rosa-farbene Geldbörse mit wichtigen Dokumenten und einem geringen Bargeldbetrag verschwunden. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Einem 37-jährigen Motorradfahrer wurde am Montagnachmittag von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim die Weiterfahrt aufgrund verschiedener Mängel noch vor Ort untersagt. Am Kraftrad waren u. a. Blinker vorne und hinten montiert, welche kein Prüfzeichen aufwiesen und eine unzulässige „Blaulichtfunktion“ besitzen.

 

Forchheim. Ein vor einem Ladengeschäft in der Bamberger Straße abgestelltes Elektrofahrrad wurde am Montagabend von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Der 23-jährige Geschädigte hatte das weiße Fahrrad der Marke „Pegasus“ unversperrt abgestellt. Wer Hinweise auf den Dieb geben kann, wird gebeten, sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Montagabend kam es am Bahnhofsplatz zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einer 18-Jährigen und einer 16-Jährigen. Im Verlauf der Auseinandersetzung fiel die Brille der jüngeren Kontrahentin zu Boden, nachdem die Ältere ruckartig die Hand in Richtung der Geschädigten streckte. Der Schaden an der Brille beläuft sich auf ca. 50,– Euro.

 

Forchheim. Zu einer weiteren Auseinandersetzung kam es am Paradeplatz am Montagabend zwischen einer Gruppe Jugendlicher. In deren Verlauf bespuckte eine 16-Jährige einige Anwesende. Eine gleichaltrige Schülerin packte die junge Dame am Kragen und verletzte sie dadurch leicht. Es fielen zudem wüste Beleidigungen untereinander.

 

Gräfenberg: In der Nacht zum Montag brachen bislang unbekannte Täter in einen Rohbau in der Pestalozzistraße ein. Aus dem Gebäude wurden zwei Bosch Akkuschrauber, eine DeWalt Akkubohrmaschine und eine Hilti-Bohrmaschine im Gesamtwert von etwa 820 Euro entwendet. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gräfenberg: Aus einem Radlader, der auf einem umzäunten Gelände im Gewerbepark Hüll abgestellt war, entwendeten bislang unbekannte Täter übers vergangene Wochenende etwa 150 Liter Diesel. Der Gesamtschaden wird auf etwa 190 Euro geschätzt. Wer hat etwas gesehen? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/MARKTSCHORGAST. Am Montagvormittag kam es aufgrund der Baustelle „Lanzendorfer Brücke“ in Richtung München zu einem Lkw-Rückstau auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen. Ein 81-jähriger aus dem Landkreis Bayreuth zog deshalb mit seinem Ford C-Max auf die linke Spur ohne auf den nachfolgenden Ford Mondeo, der von einem 47-jährigen aus Sachsen gesteuert wurde, zu achten. Nach dem Zusammenstoß prallte der Mondeo noch gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde niemand, der Gesamtschaden wird mit etwa 10500 Euro beziffert.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern Abend gegen 19:30 h fand ein 29-jähriger Erlanger an der Einmündung Hartmannstraße zur Drausnickstraße einen ungewöhnlichen Sitzplatz.

Der 29-Jährige setzte sich auf die Motorhaube eines an einer roten Ampel stehenden Pkw Mini aus Nürnberg. Dessen 24-jähriger Fahrer war zunächst erstaunt über das ungewöhnliche Verhalten des Mannes, wollte dann aber seine Fahrt doch fortsetzen. Zu diesem Zwecke hupte er mehrmals; dies schien den 29-jährigen auf der Motorhaube jedoch nicht sonderlich zu beeindrucken, da dieser sitzen blieb.

Nun stieg der 24-Jährige aus seinem Fahrzeug aus und wollte den „Sitzstreik“ beenden, indem er versuchte, den 29-Jährigen von der Motorhaube zu schieben. Dieses Vorhaben wurde mit einem Faustschlag ins Gesicht des Autofahrers beantwortet. Im Anschluss entstand eine kurze Rangelei zwischen den beiden Beteiligten. Schlussendlich flüchtete der 29-Jährige vom Tatort, nachdem er bemerkte, dass die Polizei zu Hilfe gerufen wurde. Die eingesetzten Beamten konnten den 29-jährigen Erlanger nach kurzer Fahndung noch in Tatortnähe festnehmen.

Auch gegenüber den Beamten zeigte sich der 29-Jährige aggressiv, so dass der fixiert werden musste. Nachdem der Mann mit über 2,00 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss stand und mit weiteren Angriffen auf unbeteiligte Passanten gerechnet werden musste, wurde der 29-Jährige in eine Fachklinik verbracht.

Gegen den 29-Jährigen wurde u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und Körperverletzung eingeleitet.

 

 

Unterfranken:

 

Hassberge:

 

Breitbrunn/Kottendorf, Lkr. Haßberge: Anlass der Kontrolle eines 15-jährigen Mofa-Fahrers am Montagnachmittag in einem Ortsteil von Breitbrunn war der fehlende Motorradhelm. Bei der Kontrolle durch die Polizeibeamten stellte sich zudem noch heraus, dass für das Hercules Mofa nur ein blaues Versicherungskennzeichen für 2018 ausgegeben war. Der Versicherungsschutz für das Zweirad war somit schon Ende Februar erloschen. Die kurze „Probefahrt“ über die Dorfstraße fand somit ohne Versicherungsschutz statt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“