© Friso Gentsch

Polizeibericht 04.12.2019

Bamberg Stadt:

 

Am Montagnachmittag gegen 17.45 Uhr wurde vor einem Geschäft in der Oberen Königstraße ein dort zum Verkauf angebotener schwarzer Gebirgsrucksack im Wert von 32 Euro gestohlen. Der Täter konnte unerkannt entkommen, weshalb die Polizei unter Tel.:  0951/9129-210 Täterhinweise erbittet.

 

Sachschaden von mindestens 3000 Euro richtete ein Unbekannter an einem schwarzen BMW 520 an, der zwischen Montagabend, 22.30 Uhr, und Dienstagmittag, 14.00 Uhr, in der  Neuerbstraße rundherum zerkratzt wurde.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Starkenfeldstraße wurde am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr ein Mercedes-Fahrer  von einer aufmerksamen Zeugin dabei beobachtet, wie dieser gegen die Beifahrertüre und dem Radkasten eines schwarzen VW Passat stieß und anschließend  weiterfuhr, obwohl Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

In der Egelseestraße wurde zwischen Sonntag, 09.00 Uhr, und Dienstag, 10.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines dort geparkten blauen VW Polo abgefahren. Hier entstand Sachschaden von etwa 100 Euro. Auch hier machte sich der Unfallverursacher unerkannt aus dem Staub.

 

Beim Rechtsabbiegen von der Coburger Straße auf die Kronacher Straße missachtete am Dienstagmittag ein Mercedes-Fahrer die Vorfahrt eines VW-Fahrers, weshalb beide Fahrzeuge zusammenstießen. An diesen entstand Gesamtsachschaden von etwa 3000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

An der Einmündung Nürnberger Straße / Moosstraße  übersah am Dienstagnachmittag kurz vor 18.00 Uhr ein VW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Renault-Fahrer, als dieser dort nach rechts abbiegen wollte. Durch den Aufprall beider Fahrzeuge wurden diese erheblich beschädigt, so dass Gesamtsachschaden von etwa 25.000 Euro entstanden ist. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

An der Kreuzung Dürrwächterstraße / Kloster-Banz-Straße missachtete  Dienstagfrüh eine Hyundai-Fahrerin die Vorfahrt eines Ford-Fahrers, weshalb beide Fahrzeuge ineinander krachten. An diesen entstand Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.

 

 

Bamberg Land:

 

KREUZSCHUH. Den hinteren linken Reifen eines in der Ortsstraße „Am Hasensteig“ geparkten Pkw zerstachen unbekannte Täter in der Zeit von Samstagnacht bis Sonntagmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 70 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

POMMERSFELDEN. Die Mauer vor einem Anwesen in der Ortsstraße „Hintere Schloßmauer“ beschmierten unbekannte Täter von Montagabend bis Dienstagnachmittag mit einem Filzstift. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen an der Mauer aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

BURGEBRACH. Auf einem Parkplatz in der Steigerwaldstraße kam es Montagnachmittag zum Zusammenstoß zwischen einem 71-jährigen Opel-Fahrer und einem 22-jährigen Radfahrer. Dabei zog sich der 22-Jährige leichte

Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

 

SCHLÜSSELFELD. Beim Abbiegen von Staatsstraße 2260 nach links in die Helmut-Reimann-Straße übersah Dienstagfrüh ein 44-jähriger VW-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 56-jährige Skoda-Fahrerin. Beim Zusammenstoß zog sich der 44-Jährige schwere, die 56-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 18.000 Euro und mussten abgeschleppt werden.

 

BISCHBERG. Die Bundesstraße 26 in Richtung Viereth befuhr Montag, gegen 16 Uhr, eine 65-jährige Renault-Fahrerin. Auf der Strecke flog der Fahrerin von einem unbekannten Pkw-Fahrer eine Radkappe entgegen und beschädigte das Fahrzeug. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

A 70 / OBERHAID    Die zunehmend winterlichen Witterungsverhältnisse führten am Montagmorgen zum ersten gemeldeten „Eisplattenunfall“ dieses Winters im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Bamberg. Vom Dach des Planenaufbaus eines Lkw-Anhängers löste sich, kurz vor der AS Viereth, Fahrtrichtung Würzburg, bei Außentemperaturen im Minusbereich eine größere Eisplatte und zerbrach noch in der Luft. Die herabfallenden Eisbrocken krachten gegen die Fahrzeugfront und die Frontscheibe eines nachfolgenden VWs. Der 50-jährige Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, blieb aber unverletzt. Der Schaden an seinem Pkw wird auf 1000 Euro geschätzt.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Trailsdorf. Am Dienstag um 17 Uhr kam es in der Hallerndorfer Straße im Begegnungsverkehr zwischen einem Omnibus und einem Pkw zum Streifvorgang. Der Pkw fuhr hierbei weiter ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Hinweise zum Pkw nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Apothekenstraße zwei vor einem Cafe hängende Laternen entwendet. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern kurz nach Mittag meldete ein Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Innenstadt die Festnahme eines Diebes, der hochwertige Parfum im Wert von rund 350 € entwendet hatte.

Bei den anschließenden Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der 38-jährige Erlanger bereits am Morgen des 03.12.2019, gegen 10:00 Uhr, in Nürnberg ebenfalls hochwertige Parfumflacon im Wert von rund 450,– € entwendetet hatte. Darüber hinaus führte der Mann mehrere Spritzen und andere Rauschgiftutensilien mit sich. Eine Überprüfung der Spritzen mit einem Drogenvortest ergab ein positives Ergebnis auf Heroin.

Nachdem der 38-Jährige erst vor kurzem aus der Strafhaft entlassen wurde, stellte die Staatsanwaltschaft einen Haftantrag gegen den 38-jährigen Mann.

Bei der anschließenden Vorführung beim Ermittlungsrichter am AG Erlangen wurde gegen den 38-jährigen wohnsitzlosen Erlanger ein Haftbefehl erlassen.

 

 

Gestern Nachmittag gegen 14:45 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde.

Ein 62-jähriger Erlanger befuhr mit seinem Fahrzeug die Nürnberger Straße in nördlicher Richtung und wollte nach links in eine Grundstückseinfahrt einfahren. Hierzu musste der Pkw-Fahrer einen Rad- und Fußweg queren.

Während des Abbiegevorganges übersah der Fahrer des VW eine Radfahrerin, die den Radweg ordnungsgemäß in südlicher Richtung befuhr. Bei dem anschließenden Zusammenstoß kam die Radfahrerin aus Erlangen zu Fall und verletzte sich leicht am Knie und Rücken. Von einem hinzugerufen Rettungsfahrzeug wurde die 20-Jährige in die Unfallchirurgie eingeliefert.

Am Pkw des 62-Jährigen entstand geringer Sachschaden; am Fahrrad der 20-Jährigen wurde der Bremshebel beschädigt. Gesamt beziffert sich der Schaden auf rund 1000 €.

Bereits am Freitag bezog ein 29-jähriger Erlanger ein Hotelzimmer in der nördlichen Innenstadt. Nachdem der 29-Jährige am Dienstag auf Verlangen des Hotelbesitzers seine Mietschuld in Höhe von über 400 € nicht begleichen konnte, floh er aus dem Hotel, ohne seine Schulden zu begleichen. Neben der Miete hatte der Mann die Minibar seines Zimmers im Wert von rund 100 € geleert und hatte sich vom Personal des Hotels noch 20 € geliehen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Mann wurde bekannt, dass dieser seit letzten Freitag von Angehörigen als vermisst gemeldet worden war.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte der 29-Jährige noch gestern in der Nähe seiner Wohnung angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Über die Gründe seines Verschwindens schwieg sich der Mann aus; den Einmietbetrug gab er hingegen zu.

Gegen den 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet

 

Gestern Morgen befuhr eine 62-jährige Erlangerin den Siedlerweg von der Innenstadt kommend in westlicher Richtung. Kurz vor der Einmündung zur Damaschkestraße sah die 62-Jährige Frau einen Lkw mit Hänger, wie dieser gerade am Damaschkeplatz wenden wollte. Daher stieg sie vom Fahrrad und wollte ihr Fahrrad an dem Hindernis vorbei schieben.

Hierbei wurde sie offenbar von dem 39-jährigen Fahrer des Lastwagens übersehen und mit der Fahrzeugfront erfasst. Anschließend kam die 62-Jährige vor dem wendenden Lkw auf der Fahrbahn zum Liegen. Anschließend setzte der Lkw-Fahrer den Rangiervorgang fort ohne den Anstoß zu bemerken und überrollte hierbei den linken Fuß der am Boden liegenden Frau. Hierdurch erlitt die 62-jährige schwere Quetschungen und Verletzungen am linken Bein. Sie wurde noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend zur weiteren medizinischen Versorgung in die Notaufnahme der Universitätsklinik Erlangen verbracht.

Gegen den Fahrer des Lastkraftwagens wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Landkreis Haßberge – Am Dienstag, 03.12.2019,  wurden bei Verkehrskontrollen im Landkreis Haßberge zwei Fahrzeugführer festgestellt, die unter teilweise erheblichen Einfluss von Alkohol ihre Fahrzeuge im Straßenverkehr führten. Auf die beiden Fahrzeugführer kommen Geldbußen sowie Fahrverbote zu.

 

Des Weiteren  wurde ein Lastkraftwagen kontrolliert, der augenscheinlich seine Ladung unzureichend gesichert hatte.

Der Fahrzeugführer des Lastkraftwagens musste vor Weiterfahrt seine Ladung ordnungsgemäß sichern. Auch dieser Fahrzeugführer wird mit einer Geldbuße belegt.

 

Ebern, Landkreis Haßberge: Am Dienstag, den 03.12.2019, gegen 18:30 Uhr, wollte eine 29-jährige Pkw-Fahrerin die Kreuzung Beethovenstraße/Sudetenstraße von der Coburger Straße kommend überqueren. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Auto, welches von der Sudetenstraße kam und ebenfalls die Kreuzung überqueren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 9.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

 

 

Ebern, Landkreis Haßberge: Am Mittwoch, den 04.12.2019, gegen 07:30 Uhr, wollte eine 22-jährige Pkw-Fahrerin in den Raiffeisenbankparkplatz in Ebern einfahren. Dabei übersah sie einen von der Rittergasse kommenden Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt sich insgesamt auf ca. 1500 Euro.

 

 

 

Haßfurt – Am Dienstag, gegen 11.00 Uhr, fuhr eine 52jährige Frau mit ihrem VW-Transporter im Bereich des Marktplatzes. An der Einmündung zur Hauptstraße wollte diese nach links abbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigen VW-Polo einer 64jährigen Frau. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Schaden von 5500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Ebelsbach – Am Dienstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, befuhr eine 42jährige Renault Kangoo Fahrerin die Georg-Schäfer-Straße. Als diese an der Tankstelle nach links in die Bahnhofstraße abbog, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine hinterherfahrende 28jährige Polofahrerin bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Renault auf. Sie wurde leicht verletzt und kam zur Vorsorge in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“