© Silas Stein

Polizeibericht 04.10.2020

Bamberg Stadt

 

Bamberg. Gegen 04.30 h wurde an der Unteren Brücke eine Gruppe von Studenten von 5 jungen Männern angegriffen. 3 der Studenten erhielten Faustschläge ins Gesicht. Dabei wurden sie leicht verletzt, einen Arzt benötigten sie nicht. Die Polizei konnte in der anschließenden Fahndung 3 der 5 Täter festnehmen. Die Ermittlungen dauern noch an.

 

Bamberg. Bei einer Kontrolle im Bamberger Bahnhof zwischen 09.10 Uhr und 09.45 Uhr wurden insgesamt 15 Verstöße gegen die Maskentragepflicht festgestellt und zur Anzeige gebracht. Die Betroffenen können jeweils mit einer Geldbuße von 250 Euro rechnen.

 

Bamberg. An der Pfisterbrücke wurde um 01.20 h ein 51-jähriger Pedelecfahrer kontrolliert. Bei einem Test am Alkomaten erreichte er einen Wert von 1,7 Promille. Das Fahrrad wurde verkehrssicher abgestellt, bei dem Mann wurde eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst.

 

Bamberg. An der Promenade wurde gegen 22.30 h ein 22-jähriger Mensch kontrolliert. Dieser führte eine geringe Menge Marihuana mit sich. Das Rauschgift wurde einbehalten, eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Bamberg folgt.

 

Bamberg. Gegen Mitternacht mussten mehrere Streifenwagen der Bamberger Polizei massive Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz ahnden. Der Betreiber einer Gaststätte am Steinweg verfügte über keinerlei Hygienekonzept und bewirtete auf engstem Raum über 60 Gäste, von denen keiner eine Maske trug. Das Lokal wurde über das Wochenende geschlossen. Der Wirt hat sich bezüglich der Vorgaben mit dem Ordnungsamt der Stadt Bamberg in Verbindung zu setzen. Bei dem Einsatz wurden die Beamten von den Gästen beleidigt und mit Getränken übergossen. Bei der Festnahme eines Täters kam es zu tätlichen Angriffen gegen die Beamten. Der Betroffene leistete bis zu seiner Inhaftierung erheblichen Widerstand. Als er drohte, sich selbst zu erwürgen und anfing, sich in den Arm zu beißen, wurde er in die Nervenklinik eingewiesen.

 

 

Bamberg Land

 

STEGAURACH;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Täter an einem geparkten Pkw. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug in der vergangenen Woche auf dem Parkplatz vor seinem Wohnanwesen in der Hirtenleite abgestellt. Am Freitagvormittag musste er feststellen, dass sein Audi an mehreren Stelle Kratzer aufwies. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

FRENSDORF;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro richteten bisher unbekannte Täter an einem Verkehrszeichen an, das im Bereich des Bahnhofes aufgestellt war. In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde mit massiver Gewalt das Standrohr, an dem das Zusatzzeichen „Radverkehrsführung“ angebracht war, beschädigt.

 

SCHLÜSSELFELD;  Auf das Bargeld hatte es am Donnerstagnachmittag ein bisher unbekannter Täter abgesehen. Die Geschädigte hatte ihren Pkw um 16.00 Uhr am Parkplatz des Edeka-Marktes am Tannenberg abgestellt. Als sie nach ihrem ca. 20minütigen Einkauf zu ihren Fahrzeug zurück kam, musste sie feststellen, dass das Fenster der Beifahrertüre angegangen wurde und aus dem Handschuhfach mehrere Hundert Euro fehlten, die sie kurz zuvor in der Sparkasse abgehoben hatte.  Zeugen, die diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

 

SCHLÜSSELFELD;  Einer Kundin wurde am Freitagvormittag während des Einkaufs im Edeka-Markt am Tannenberg der Geldbeutel entwendet. Neben diversen Ausweispapieren ist der Geschädigten noch ein Bargeldbetrag von mehreren Hundert Euro abhandengekommen. Bei der Abklärung in ihrer Bank musste die Geschädigte zudem feststellen, dass mit der Kreditkarte auch noch Geld abgehoben wurde. Mögliche Zeugen, denen am vergangenen Freitag zwischen 10.50 und 11.20 Uhr verdächtige Personen im Einkaufsmarkt aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

SCHEßLITZ;  Aus einem Schuppen in einem Anwesen in der Windischlettener Straße wurde in der zurückliegenden Woche ein Fahrrad entwendet. Am Freitagnachmittag bemerkte der Geschädigte, dass das Vorhändeschloss an dem Gebäude beschädigt war. Der oder die Täter gelangten somit in den Schuppen und nahmen das darin abgestellte E-Bike mit. Der Entwendungsschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert. Person, die Hinweise auf den Verbleib des entwendeten E-Bikes der Marke Cycle Electric Milos, Farbe weiß/schwarz, machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

 

WÜRGAU;  Zu einem Verkehrsunfall mit einem gestürzten Motorradfahrer wurde die Polizei am Freitagnachmittag gerufen. Der 23jährige Unfallverursacher war mit seiner Honda auf der Bundesstraße 22 unterwegs. In einer Rechtskurve stürzte er und rutschte im Anschluss nach links in den Gegenverkehr, wobei er mit einem Wohnmobil kollidierte. Der Motorradfahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt, der Gesamtsachschaden wird auf knapp 2.000 Euro geschätzt.

 

BURGEBRACH;  Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagnachmittag in der Bamberger Straße. Eine 47jährige Mercedesfahrerin wollte nach links in den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen und musste dabei verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Audi-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Sowohl der 23jährige Unfallverursacher als auch die Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

 

REICHMANNSDORF/SEIGENDORF;  Zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen die jeweiligen Unfallverursacher nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung standen, wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden des Sonntags gerufen. Gegen 00.20 Uhr verlor in Reichmannsdorf in der Unteren Hauptstraße ein 34jähriger Audi-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und prallte frontal gegen die Hauswand. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Verletzt wurde hierbei niemand. Wenig später, gegen 02.45 Uhr, kam es in der Seigendorfer Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 19jähriger VW-Fahrer gegen einen geparkten VW-Bus stieß. Er blieb ebenfalls unverletzt, der Gesamtsachschaden wird hier auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Ein Alkotest ergab bei Beiden jeweils knapp 1,5 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins zu Folge hatte.

 

PRIESENDORF;  Um Hinweise auf den Unfallverursacher werden zu einer Unfallflucht gebeten, die sich am Donnerstagnachmittag ereignete. Gegen 16.15 Uhr hatte eine 36jährige Ford-Fahrerin an der Bushaltestelle in der Weißbergstraße hinter einem Schulbus warten müssen, der gerade Schulkinder aussteigen ließ. Der Busfahrer war dann kurz rückwärts gefahren, wobei er gegen den direkt dahinter befindlichen Ford stieß. Anschließend setzte der Busfahrer, ohne sich um die Unfallbeteiligte zu kümmern, seine Fahrt in Richtung Trabelsdorf fort. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

 

STEGAURACH;  Eine Anzeige nach dem Feiertagsgesetz kommt auf einen 65jährigen zu, der für Gerüstbauarbeiten in der Bamberger Straße verantwortlich war. Er hatte am Feiertag (Samstagnachmittag, Tag der deutschen Einheit) mit vier Helfern ein Baugerüst aufgestellt. Durch die hinzugerufene Streife wurden die Arbeiten eingestellt.

 

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Auf zwei Wohnhäuser bei Hirschaid hatten es am späten Freitagabend bislang unbekannte Einbrecher abgesehen. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise.

Zwischen 19 Uhr und kurz vor 23 Uhr verschafften sich die Täter gewaltsam über ein zertrümmertes Terrassenfenster Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Friedhofstraße in Röbersdorf. Bei ihrer Suche nach Wertsachen erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld im Wert von wenigen tausend Euro und verursachten einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Anschließend flüchteten die Einbrecher unerkannt.

Vermutlich dieselben Täter versuchten ebenfalls am Freitagabend, kurz vor 20 Uhr, bei einem weiteren Einbruch in der Goethestraße in Hirschaid ihr Glück. Allerdings bemerkte die Bewohnerin des Hauses den Einbruchversuch über die Terrassentür, woraufhin die Einbrecher unerkannt die Flucht ergriffen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten unter Beteiligung mehrerer Streifenbesatzungen, eines Diensthundes und eines Polizeihubschraubers verlief bis in die späten Abendstunden ergebnislos.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei Bamberg und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die am Freitagabend oder auch schon im Verlauf des Tages verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Friedhofstraße in Röbersdorf und der Goethestraße in Hirschaid festgestellt haben, wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. Am vergangenen Freitag, in der Zeit von 11.15 bis 11.45 Uhr, wurde ein schwarzer Seat Ibiza mutwillig beschädigt. Das Fahrzeug parkte auf einem Supermarktparkplatz an der Bayreuther Straße. Der angerichtete Sachschaden am Heck des Pkw beträgt etwa 300,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

Weilersbach. Am Samstagmorgen mussten Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße „Am Anger“ feststellen, dass in der vorangegangenen Nacht die Jalousien im Obergeschoß für Zielübungen mit einem Luftgewehr missbraucht worden waren. Es fanden sich in zwei Rollladen insgesamt drei Einschusslöcher, die entsprechenden Bleigeschosse blieben auf der Fensterbank liegen und wurden für weitere Untersuchungen von der Polizei sichergestellt. Hinweise erbittet die PI Ebermannstadt (09194/73880).

 

 

Bayreuth

 

A 9/PEGNITZ. Bei einem 26-jährigen Fahrzeugführer aus Polen stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Samstagabend drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Beamten kontrollierten ihn auf der Rastanlage Fränkische Schweiz Ost. Der junge Mann aus Polen war zuvor mit seinem Pkw BMW auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Nachdem ein durchgeführter Drogentest den Verdacht bestätigte und ein positives Ergebnis für THC zeigte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer gestand, am Vortag mehrere Joints konsumiert zu haben. Bei der Durchsuchung wurde noch ein fertig gedrehter Joint in dessen Hosentasche aufgefunden und sichergestellt. Der 26-Jährige wurde wegen der Drogenfahrt und des unerlaubten Besitzes von Marihuana angezeigt.

 

 

Unterfranken

 

Haßfurt – Nachdem sein schwarzes Motorrad der Marke KTM einen technischen Defekt aufgewiesen hatte, stellte der 21-jährige Geschädigte dieses bereits um den Zeitraum des Mittwochs, 23.09.2020, auf einem Supermarktplatz am Sterzelbach ab. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde das Zweirad von dort entwendet und im ca. eineinhalb Kilometer entfernten Augsfeld wieder abgestellt. Das Motorrad konnte dort am Samstag, 03.10.2020, aufgefunden und an seinen rechtmäßigen Eigentümer wieder übergeben werden. Aufgrund des gewaltsamen Diebstahls entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion Haßfurt hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

 

Aidhausen – Am Samstag, 03.10.2020, ist gegen 16:45 Uhr der Integrierten Leitstelle Schweinfurt ein Brand eines Einfamilienhauses im Friedhofsweg des Ortsteils Kerbfeld mitgeteilt worden. Ein aufmerksamer Passant bemerkte wie dichter Rauch aus dem Dachstuhl drang, stoppte daraufhin einen vorbeifahrenden Pkw-Fahrer, der wiederum den Notruf absetzte. Nachdem zunächst unklar war ob sich noch Personen im Gebäude befinden wurde ein Großaufgebot der Feuerwehren Kerbfeld, Aidhausen, Hofheim und Friesenhausen alarmiert. Glücklicherweise stellte sich schnell heraus, dass das Haus unbewohnt ist und niemand in Gefahr. Somit konnten sich die Floriansjünger ganz auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Diese gestaltete als schwierig, da dichter Rauch aus dem Dachstuhl drang und die Sicht verhinderte. Mittels Atemschutz und Drehleiter begann man das Dach von den Ziegeln zu befreien, um so an den Brandherd zu gelangen. Gelichzeitig waren weitere Kräfte vom Boden aus mit Löscharbeiten beschäftigt. Über mehrere Schlauchleitungen wurde das benötigte Löschwasser zur Einsatzstelle transportiert. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Abendstunden. Zudem musste eine sogenannte Brandwache über Nacht gestellt werden. Die Feuerwehren waren mit 75 Einsatzkräften vor Ort. Weiter waren ein Rettungswagen und zwei Streifen der Polizeiinspektion Haßfurt im Einsatz. Die Brandursache ist unbekannt. Deshalb hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen aufgenommen.

 

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge:  Ein bis dato unbekannter Täter hat in der letzten Woche ein hochwertiges Fahrrad aus einem Carport in Untermerzbach entwendet. Der Täter müsste einige Ortskenntnis besitzen, da der Carport von der Straße aus nicht ohne weiteres einzusehen ist. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein schwarz-grünes Herren-Sportrad der Marke Merida. Der Schaden beläuft sich auch ca. 1.000 Euro

 

Ebern, Lkrs. Haßberge; Ein Gaststättenbesuch am vergangenen Samstag auf Sonntag endete für einen 17jährigen Eberner mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der junge Mann hatte am Sonntag, gegen 00.15 Uhr die Gaststätte im Mühlgrabenweg verlassen. Eine Gruppe von 6 – 7 anderen Gaststättenbesuchern folgte und beschimpfte ihn. Letztendlich erhielt der 17jährige von einem Mann, der „Maxi“ genannt wurde, einen Faustschlag ins Gesicht. Der Täter soll eine graue „Schiebermütze“ getragen haben. Der Geschädigte wurde durch den Faustschlag an der Nase und am Mund verletzt. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebern, Tel. 09531/9240 zu melden.

 

Burgpreppach, Lkrs. Haßberge; Am Samstagnachmittag wurde auf der B303 im Bereich Burgpreppach eine Großkontrolle mit Schwerpunkt Verkehrssicherheit durchgeführt. Hierbei wurde die Bundesstraße einseitig gesperrt, um alle Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle zu unterziehen. Die meisten Verkehrsteilnehmer verhielten sich hierbei vorbildlich und musste nicht beanstandet werden. Jedoch mussten bei zwei getunten Fahrzeugen die Weiterfahrt untersagt werden, da diese nicht verkehrssicher waren und eine Gefahr für sich und andere Verkehrsteilnehmer darstellten.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“