© Ralf Hirschberger

Polizeibericht 04.09.2019

Bamberg Stadt:

 

Bei der Kontrolle eines VW mit französischer Zulassung, am Dienstagnachmittag im Bereich Bamberg-Ost, durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass der 21jährige russische Fahrer das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis führte. Die französische Zulassung des Pkw war ebenfalls nicht mehr gültig, so dass die Weiterfahrt unterbunden und die Kennzeichen sichergestellt wurden. Der Fahrer wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Vergehen gegen Steuer- und Pflichtversicherungsvorschriften angezeigt.

 

Main-Donau-Kanal   Dreimal zu schnell wie erlaubt fuhr ein Sportbootfahrer auf dem Main-Donau-Kanal im Bereich des Stadtgebietes Bamberg. Anstelle der zulässigen 13 km/h war er mit 39 km/h unterwegs. Sein Pech war, dass dies einer Bootsstreife der Wasserschutzpolizei Bamberg auffiel, die die Verfolgung aufnahm und den Freizeitkapitän stoppen konnte. Als Grund seines Fehlverhaltens gab er Unwissenheit über die besonderen nautischen Verhältnisse vor Ort an. Den Skipper erwartet nun eine Anzeige verbunden mit einem hohen dreistelligen Bußgeld.

 

Dienstagfrüh um 10.00 Uhr wurde einem Besucher eines Crepes-Standes in der Bamberger Innenstadt, am Grünen Markt, eine braune Umhängetasche gestohlen, als sich dieser kurz unterhalten hatte. In der Tasche befand sich neben Büroartikeln noch eine schwarze Sonnenbrille. Der Gesamtentwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Dienstagnachmittag wurden zwei Mädchen in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Ladendiebstahl erwischt. Die beiden Schülerinnen im Alter von 12 und 14 Jahren hatten es auf Spielwaren für über 60 Euro abgesehen. Nach der Anzeigenaufnahme wurden die beiden Langfinger an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

 

Zwischen Montag, 18.30 Uhr, und Dienstagfrüh, 07.00 Uhr, wurden aus einer Tiefgarage im Stadtteil Gaustadt, Am Werkkanal, gleich zwei miteinander verschlossene E-Bikes der Marken Cube, schwarz, im Gesamtwert von 5400 Euro gestohlen. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Hafenstraße stieß am Dienstagnachmittag um 16.10 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges mit seinem Anhänger gegen den linken Außenspiegel sowie gegen den linken Kotflügel eines dort stehenden grauen BMW. Obwohl Sachschaden von etwa 1500 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Glücklicherweise konnte sich der Geschädigte das Kennzeichen des Anhängers merken, weshalb die Polizei schnell den Verantwortlichen ermitteln kann.

 

Am Maienbrunnen ist am Dienstagnachmittag eine 54-jährige Frau mit ihrem Pedelec ins Schlingern geraten und stieß anschließend gegen einen geparkten Pkw, weshalb sie stürzte und sich leicht verletzte. Am E-Bike sowie am Fahrzeug entstand Gesamtsachschaden von knapp 1000 Euro.

 

Dienstagfrüh wollte ein VW-Fahrer vom Karmelitenplatz nach links in den Unteren Kaulberg abbiegen und übersah hierbei eine Rentnerin mit ihrem Fahrrad, die sich durch den Zusammenstoß leicht verletzte.

 

 

 

Bamberg Land:

 

A 70 / Stadelhofen     Den Einfahrtsbereich der Baustelle auf der A 70, kurz nach der AS Roßdorf am Berg – Fahrtrichtung Bayreuth, übersah am Dienstagmorgen ein 29jähriger ukrainischer Tourist. Mit seinem Toyota überrollte er mehrere Warnbaken und prallte mehrfach in die Außenschutzplanke, bevor sein total beschädigtes Fahrzeug zum Stehen kam. Durch eine auf die Fahrbahn geschleuderte Warnbake wurde noch die Frontstoßstange eines nachfolgenden Audi beschädigt, dessen 64jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Der 29jährige Ukrainer und seine 26jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins KH Scheßlitz gebracht. Der Toyota musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 45000 Euro geschätzt.

 

A 73 / Hallstadt     Am Parkplatz „Zückshuter Forst“, Fahrtrichtung Süden, übersah am Dienstagmittag der 65jährige Fahrer eines Sattelzugs beim Ausparken den hinter ihm abgestellten Skoda eines 41jährigen. Durch den Anstoß des Sattelanhängers wurde der Pkw im Frontbereich erheblich eingedrückt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6000 Euro.

 

A 70 / Scheßlitz   Um einen, an der AS Scheßlitz in Fahrtrichtung Bamberg, einfahrenden Sattelzug das Einfahren in die Hauptfahrbahn zu erleichtern, wechselte am Dienstagvormittag der 47jährige Fahrer eines LKW mit Anhänger auf den linken Fahrstreifen. Er übersah dabei den mit höherer Geschwindigkeit herannahenden Skoda eines 34jährigen, der trotz Vollbremsung ein Auffahren auf den Anhänger nicht mehr verhindern konnte. Der 33jährige Beifahrer im Skoda verletzte sich dabei leicht. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Gesamtschaden wird auf 8500 Euro geschätzt.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde am Dienstagmittag eine 69-Jährige in der Bamberger Straße als sie ohne Fremdverschulden die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor und gegen eine Hauswand fuhr. Sie erlitt dabei u. a. eine Kopfplatzwunde und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagnachmittag wollte eine 34-jährige Nissan-Fahrerin vom Parkplatz eines Supermarktes am Pilatus Campus abbiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten 45-jährigen Linienbus-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Gesamtsachschaden liegt bei ca. 6.000,– Euro.

 

FORCHHEIM. Montagmorgen wurde auf einem mit Schranke gesicherten Parkplatz in der Nürnberger Straße ein schwarzer Mitsubishi Colt rechts hinten angefahren und eine Delle und Kratzer am Radlauf verursacht. Der bislang unbekannte Täter entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon: 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagmorgen kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung am Pilatusring. In deren Verlauf schubste der Autofahrer den 65-jährigen Fahrradfahrer, sodass dieser vom Fahrrad auf den Gehweg stürzte und sich dabei Schürfwunden am Bein und eine Prellung der rechten Schulter zuzog.

 

FORCHHEIM. Im Gebrüder-Waasner-Weg stellte ein 29-Jähriger am Montagabend seinen schwarzen Seat Ibiza auf dem dortigen Parkplatz ab. Als er am Dienstagmorgen dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter beide Fahrzeugtüren, den Kotflügel und die Motorhaube verkratzt hatte. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.500,– Euro. Täterhinweise nimmt die PI Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Ebermannstadt. Dienstagnachmittag musste ein 52-jähriger Skoda-Fahrer an der Einmündung von der Ramstertalstraße in die Bundesstraße an der Ampel anhalten. Ein nachfolgender 46-jähriger BMW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 500 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,14 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

 

Gräfenberg. Ein 45-jähriger Rennradfahrer befuhr die Staatsstraße von Egloffstein in Richtung Gräfenberg. An einer Steigung im Wald wollte ein nachfolgender 82-jähriger Mazda-Fahrer überholen und schrammte hierbei mit seinem Außenspiegel den Radfahrer am Arm. Durch den Anstoß verlor der jüngere Mann die Kontrolle und stürzte auf die Fahrbahn. Er erlitt leichtere Verletzungen und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1400 Euro. Die Feuerwehr Gräfenberg befand sich zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

 

 

 

Bayreuth:

 

A 9/BAYREUTH. Am Dienstagmittag hielten Fahnder der Verkehrspolizei einen BMW am Parkplatz Sophienberg an. Bei der Überprüfung des 30-jährigen türkischen Fahrers mit Wohnsitz in München stellte sich heraus, dass gegen ihn ein rechtsgültiges Fahrverbot wegen einer Trunkenheitsfahrt vorlag. Die Folge war die Unterbindung der Weiterfahrt nach Berlin und die Sicherstellung seines Führerscheins und der Autoschlüssel. Er wurde zudem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

A 9/Pegnitz. Am Dienstagabend gegen 18 Uhr fuhr ein 53-jähriger polnischer Lkw-Fahrer auf der A9 in Richtung Süden. Kurz nach der Baustelle zwischen Trockau und Pegnitz kam der Fahrer auf Grund einer Fehlbedienung an seinem Lkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort in die Betonleitwand. Dabei kam es auch zu einer Berührung mit einem anderen Verkehrsteilnehmer, welcher links neben dem Lkw fuhr und durch den Zusammenstoß ebenfalls an die Betonleitwand gedrückt wurde. Die Insassen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Lkw schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn, überrollte die Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand und kam am Erdwall zum Stehen. Der Auflieger des Lkw blockierte zwei Fahrspuren. Der Fahrer wurde verletzt und blieb zur Beobachtung in stationärer Behandlung im Klinikum Pegnitz. Die Bergung gestaltete sich schwierig und es war schweres Bergungsgerät notwendig, weshalb die Fahrbahn erst gegen 23 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegen werden konnte. Teilweise musste auch eine Vollsperrung eingerichtet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

LISBERG. Die hintere rechte Fahrzeugscheibe eines im Kaulberg geparkten schwarzen Pkw Hyundai schlugen unbekannte Täter am 21. August, zwischen 5 und 7.50 Uhr, ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT.  Ein vor dem Schwimmbad in der Michelinstraße versperrt abgestelltes anthrazitfarbenes Herrenrad der Marke Scott/Genius entwendeten unbekannte Täter am Freitag, zwischen 13 und 16 Uhr. Das vollgefederte Mountainbike hat einen Zeitwert von 1.500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

GEISFELD. Auf der Ladefläche eines in der Ortsstraße „Angerreuth“ geparkten Mercedes-Transporters stand Samstagvormittag ein 45-Jähriger, um Baumaterialen abzuladen. Ein 34-jähriger VW-Fahrer fuhr rückwärts und übersah dabei den geparkten Transporter. Durch den Anstoß fiel der 45-Jährige von der Laderampe und zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“