Polizeibericht 04.07.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Hallerndorf. Am Dienstagvormittag, gegen 11.00 Uhr, missachtete ein Traktor in der Engstelle  der  Schnaider Straße 4 den Vorrang  einer entgegenkommenden Pkw-Fahrerin. Die Fahrerin musste in der Folge dem Traktor nach rechts ausweichen und beschädigte sich hierbei am Bordstein ihren vorderen, rechten Reifen und die Felge.  Der Traktor fuhr jedoch weiter ohne anzuhalten und entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Bereits letzten Mittwoch ist es einem unbekannten Dieb gelungen, aus einem Drogeriemarkt an der Breitenau hochwertige Parfüms und Körperpflegeprodukte im Wert von 1095,- Euro zu entwenden. Erst als die Diebstahlswarnanlage anschlug, wurde die zu dem Zeitpunkt anwesende Angestellte auf den Diebstahl aufmerksam, konnte jedoch trotz sofortiger Nachschau niemanden mehr entdecken.

 

Bamberg. Ein Damen-E-Bike wurde von Montag auf Dienstag aus einer verschlossenen Garage Am Weidenufer gestohlen. Bei dem E-Bike handelt es sich um ein weißes Bike der Marke Fischer mit einem Zeitwert von 850,- Euro.

 

Bamberg. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in einem Club in der oberen Sandstraße zum Diebstahl einer Geldbörse. Der Geschädigte hatte die Geldbörse hierbei kurzzeitig auf dem Tresen des Clubs abgelegt und sich kurz zu einem Bekannten umgedreht, als ihm die Geldbörse von einem unbekannten Täter entwendet wurde.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg unter Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. An einem in der Adam-Senger-Straße abgestellten blauen BMW wurde die Beifahrertüre über die gesamte Länge mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Der BMW war dort von Montag auf den Dienstag abgestellt. Der Schaden an der Türe wird mit 500,- Euro beziffert.

 

Bamberg. Am Dienstag musste die Besitzerin eines Renault Clio feststellen, dass Unbekannte von ihrem Fahrzeug das hintere Autokennzeichen entwendet haben. Diesen hatte sie in der Heiliggrabstraße den Abend zuvor abgestellt.

 

Zeugenhinweise zu den Geschehnissen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Telefon 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Dienstag wurde die Polizei zu mehreren Ladendiebstählen hinzugerufen.

In einem Kaufhaus am Grünen Markt steckte eine 57-jährige Rentnerin mehrere T-Shirts und weitere Damenoberkleidungsstücke in die mitgeführte Tasche, welche an ihrem Rollstuhl befestigt war. Die Bekleidung hatte sie sich zuvor von einer zuvorkommenden Verkäuferin zeigen lassen. Während diese ihr neue Ware aussuchte, steckte sie die Bekleidung im Gesamtwert von 330,- Euro schnell ein. Als sie anschließend ohne zu bezahlen versuchte, den Laden zu verlassen, wurde sie von dem Ladendetektiv angesprochen und der hinzugerufenen Polizei übergeben.

Als eine 54-jährige Frau Dienstagnachmittag am Kassenbereich einer Ladenkette in der Luitpoldstraße zur Ausgangstüre ging, schlug der Sicherungsdetektor an. Auf Ansprache einer Mitarbeiterin brachte die Dame ein Duschgel zum Vorschein, welches sie versucht hatte, ohne Bezahlung vorbei zu schmuggeln.

 

Bamberg. Zu einem Unfallgeschehnis mit Fahrradbeteiligung kam es Dienstagmorgen als eine Fahrradfahrerin in die Einfahrt des Landratsamtes von der Ludwigstraße kommend einfahren wollte. Eine ausfahrende VW-Golf-Fahrerin übersah diese jedoch und es kam zum Zusammenstoß bei welchem die Radfahrerin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog.

 

Zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer kam es Am Börstig. Dort wollte am Dienstagmorgen ein Ford Fiesta Fahrer in die Kronacher Straße abbiegen und übersah hierbei einen von links kommenden Fahrradfahrer und erfasste diesen. Durch den Sturz erlitt der Radfahrer diverse Schürfwunden und Prellungen.

 

Bamberg. Während ein Leichtkraftradfahrer auf dem Münchner Ring unterwegs war, wechselte eine Smart-Fahrerin den Fahrstreifen und übersah den Zweiradfahrer hierbei, sodass es zum Zusammenstoß kam und der Zweiradfahrer auf die Fahrbahn stürzte. Zum Glück verletzte er sich hierbei nur leicht an Armen und Beinen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 2.600,- Euro beziffert.

 

Bamberg. Bereits am 13.06.2018 gegen 16:00 Uhr kam es zu einem Unfall am Schönleitsplatz. Ein 16jähriger Radfahrer, der mit seinem Rad in Richtung Lange Straße unterwegs war, kam hierbei ins Schlendern und stieß mit seinem Lenker gegen einen entgegen kommenden Pkw.

Dieser Unfall soll von einem weiteren Radfahrer beobachtet worden sein.

Wer hat Beobachtungen zu dem Unfall gemacht oder wer ist der Radfahrer, der den Unfall beobachtet hat? Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0951/9129-210 an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt.

 

Bamberg. Ein aufmerksamer Mitteiler konnte am Dienstagabend beobachten, wie ein junger Mann von einem VW-Up ausstieg und sich neben der Fahrertür erbrach und anschließend in Richtung Gartenstädter Markt davonging. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den 30-jährigen VW-Fahrer nach längerer Absuche schließlich am Heinrichsdamm aufgreifen. Ihnen gegenüber gab er an, nach einem Streit mit seiner Freundin eine viertel Flasche Wodka geleert zu haben und anschließend mit deren Auto nach Bamberg gefahren zu sein, um sie zur Rede zu stellen. Da er sonst keinen Alkohol trinkt, ist ihm dieser so gar nicht bekommen. Bei einem in Anschluss durchgeführten Alkoholtest, zeigte dieser einen Wert von 0,72 mg/l an, was für ihn erst einmal das Aus fürs Fahren bedeutet. Nach beendeter Anzeigenaufnahme wurde er von seiner Freundin vom Polizeirevier abgeholt.

 

Stadt- und Landkreis Bamberg/Forchheim/Erlangen. Nach Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt wird ein Geschädigter Firmeninhaber gesucht, dem eine größere Menge Zigarettenstangen abhandenkam.

 

Ein 33-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Bamberg steht im Verdacht aus einem Geschäft mindestens 35 Stangen Zigaretten der Marken POWER, Gauloises (rot und blau), L&M (rot und blau) und Marlboro XL entwendet zu haben. Über die Art der Tatausführung ist nichts bekannt. Es könnte sich auch um einen nicht bei der Polizei angezeigten Aufbruch handeln.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210.

 

Bamberg-Land:

 

FRENSHOF. In der Zeit vom 25. bis 29. Juni öffneten Unbekannte gewaltsam die Seitentür eines im Kapellenplatz geparkten weißen VW-Kleintransporters. Aus dem Wageninneren entwendeten die Täter eine Bohrmaschine und einen Radio der Marke Bosch sowie einen Schlafsack im Gesamtwert von 880 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Gegenstände bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HALLSTADT. Durch Herunterdrücken des Zaunes gelangten unbekannte Täter in der Zeit von Montagmittag bis Dienstagmittag auf ein Firmengelände in der Biegenhofstraße. Von dort aus gelangten die Eindringlinge auf das Dach des Gebäudes. Die Täter entfernten mehrere Dachziegel, um so in das Gebäude zu gelangen, was jedoch nicht gelang und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.400 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

MELKENDORF. In der Melkdendorfer Straße stürzte am Dienstagnachmittag eine 66-jährige E-Bike-Fahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

 

BAMBERG. Einer Polizeistreife fiel am Mittwochmorgen in der Schildstraße ein Radfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Bei einer Kontrolle nahmen die Beamten beim 25-jährigen Radler Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,88 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70 / OBERHAID  Am Dienstagabend fuhr ein 80-jähriger Audi-Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, in Fahrtrichtung Würzburg, auf den Sattelauflieger eines 65-Jährigen auf. Dabei geriet er ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug in die Mittelschutzplanke. Beim Aufprall zog er sich einen Schlüsselbeinbruch zu und wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Schutzplanke beläuft sich auf mindestens 6200 Euro.

 

A 70 / STADELHOFEN  Ein verunglücktes Parkmanöver führte Dienstagabend zu einer heftigen Schnittverletzung eines 61-Jährigen. Ein Ehepaar fuhr getrennt jeweils mit einem Pkw in den Parkplatz Paradiestal, Richtung Bayreuth, ein um dort eine Rast einzulegen. Der vorausfahrende Ehemann stieg aus und ging hinter sein Fahrzeug. Die nachfolgende 56-jährige Ehefrau hatte jedoch Probleme mit der Bedienung des von ihr gefahrenen Pkw mit Automatikgetriebe, sodass ihr Ehemann zwischen ihrem  und seinem abgestellten Fahrzeug kurzzeitig eingeklemmt wurde. Dabei zerbrach ein Frontscheinwerfer und fügte dem Ehemann eine tiefe Schnittwunde am Unterarm zu, die in einem Krankenhaus versorgt werden musste.

 

A 73 / HIRSCHAID  Am Dienstagmorgen scherte der 39-jährige Fahrer eines Sattelzuges in Fahrrichtung Nürnberg zum Überholen auf den linken Fahrstreifen aus, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei übersah er den VW eines dort bereits fahrenden 33-Jährigen. Der VW wurde zwischen dem Sattelzug und der Mittelschutzplanke eingeklemmt und eine erhebliche Strecke mitgeschleift, bevor beide Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kamen. Der 33-Jährige und sein 31-jährige Beifahrer wurden dabei leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der VW musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Schutzplanke wird auf 22500 Euro geschätzt.

 

 

Erlangen:

 

Am Dienstag gegen 12.30 Uhr kam es in der Schallershofer Straße zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Eine Anwohnerin staunte beim Betreten des Gartens nicht schlecht – die etwa 1000qm große Wiese stand in Flammen. Das Feuer konnte relativ zügig abgelöscht werden. Die Polizei geht derzeit nicht von Fremdverschulden aus. Als Brandursache kommt nach derzeitigen Ermittlungsstand eine auf der Wiese aufgefundene Glasscherbe in Betracht. Durch das in dem Glassplitter gebündelte Sonnenlicht gerieten vermutlich zunächst getrocknete Blätter in Brand. Das Feuer überzog im Anschluss aufgrund der Trockenheit die gesamte Wiese. Personen kamen nicht zu Schaden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“