© Jens Büttner

Polizeibericht 04.06.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde einem Touristen, der sich in der Oberen Karolinenstraße gegenüber einer Eisdiele aufgehalten hatte, aus der Tasche an seinem Fahrrad ein Handy gestohlen. Der Diebstahl wurde zwar von einem Zeugen beobachtet, der Täter, der etwa 25 Jahre alt war, schlank, ein weißes T-Shirt trug und dunkelhäutig war, flüchtete aber. Das Mobiltelefon der Marke Motorola hat einen Zeitwert von etwa 100 Euro.

 

BAMBERG. Freitagfrüh kurz vor 01.20 Uhr wurde in der Fischstraße die Glasscheibe der Eingangstüre eines Geschäftes vermutlich mit einem Trinkglas eingeworfen. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf etwa 600 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend kurz nach 18.00 Uhr missachtete in der Gaustadter Hauptstraße ein Citroen-Fahrer beim Linksabbiegen aus einer Hofeinfahrt die Vorfahrt einer jungen Frau. Diese wurde durch den Zusammenstoß der Pkws leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden von etwa 2000 Euro.

 

BAMBERG. Donnerstagnachmittag gegen 17.40 Uhr stürzte in der Memmelsdorfer Straße ein 24-jähriger Fahrradfahrer, weil er zwei Fußgängern auf dem Fahrradweg ausweichen musste, die dort eine Holzplatte wegen eines Umzuges trugen. Die beiden Männer im Alter von 39 und 41 Jahren entfernen sich zunächst von der Unfallstelle, obwohl sich der Radler verletzt hatte.  Sie konnten aber von einer Zeugin wieder in die Memmelsdorfer Straße zurück zitiert werden, müssen sich aber dennoch wegen Unfallflucht verantworten. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa  200 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend kurz nach 22.00 Uhr wurde in der Kloster-Banz-Straße ein Radfahrer kontrolliert, weil er ohne Licht unterwegs war. Während der Kontrolle des 14-Jährigen kam den Beamten eine Rauschgiftfahne entgegen. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen kamen ein Crusher sowie eine Plombe mit Rauschgiftanhaftungen zum Vorschein, was von den Beamten beschlagnahmt wurde. Der junge Mann wurde in die Obhut seiner Mutter übergeben. Er muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Während einer Wohnungsdurchsuchung am Donnerstagabend im Bamberger Nord-Osten fanden Polizeibeamte bei einem 33-jährigen Mann eine Cannbispflanze, Crystal, Amphetamin sowie Marihuana. Zudem kam noch ein Wurfstern zum Vorschein.  Das Rauschgift und der verbotene Gegenstand wurden beschlagnahmt. Bei einem 19-Jährigen, der sich ebenfalls in der Wohnung aufgehalten hatte, kam dann noch eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein. Die beiden Männer müssen sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz verantworten.

 

BAMBERG. Freitagfrüh, kurz nach Mitternacht, fiel in zwei Gärten in der Himmelreichstraße ein Mann auf, der dort herumschlich. Der junge Mann mit südländischen Erscheinungsbild, der eine dünne Figur hatte, eine grüne Jacke trug und einen silberfarbenen/roten Rucksack bei sich hatte, flüchtete anschließend in Richtung Holzfeldweg. Ob aus den Gärten etwas gestohlen wurde, ist der Polizei noch nicht bekannt.

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHESSLITZ. Leichte Verletzungen erlitt am Donnerstagabend ein 76-Jähriger nach einem Sturz mit seinem Pedelec. Der Radler war auf der Staatsstraße 2187 unterwegs, als er kurz nach der Einmündung in die Wilhelm-Sprengler-Straße gegen den dortigen Bordstein fuhr und dabei stürzte. Durch den Rettungsdienst wurde der Mann zur weiteren Behandlung der Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Rad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

 

 

BURGEBRACH. Eine 25-jährige Mazda-Fahrerin befuhr am Donnerstagnachmittag die Kreisstraße BA 33 von Treppendorf in Richtung Oberköst und kam in einer Rechtskurve, aufgrund falschen Bremsverhaltens, in den linken Straßengraben. An einer Feldeinfahrt kam der Pkw dann schließlich zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

 

SASSENDORF. Durch den örtlichen Jagtpächter wurde in dem Waldstück „Winterleite“ zwischen der A73 und Sassendorf eine illegal erlegte, trächtige Geiss aufgefunden. Wer hat in der Zeit von 1. Juni, 0 Uhr bis 2. Juni, 0 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land 0951/9129-0 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

 

Bamberg    Auf einem nicht zulassungsfähigen E-Scooter fahrend, wurde am Donnerstagabend ein 26jähriger im Hafengebiet angetroffen. Für das Gefährt gab es keine Versicherung und eine erforderliche Fahrerlaubnis war ebenfalls nicht vorhanden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Scooter sichergestellt. Der junge Mann erhält nun Anzeigen wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Königsfeld    Ein nicht mehr durch die Zulassungsstelle ausgegebenes Kennzeichen mit abgelaufener TÜV-Plakette stellte eine Streife der Wasserschutzpolizei am vergangenen Wochenende an einem Anhänger im Ortsbereich fest. Das Kennzeichen wurde entstempelt und strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Hallstadt      Auf einem nicht zulassungsfähigen E-Scooter fahrend, wurde am Donnerstagabend ein 30jähriger im Gewerbegebiet angetroffen. Für das Gefährt gab es keine Versicherung und eine erforderliche Fahrerlaubnis war ebenfalls nicht vorhanden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der E-Scooter sichergestellt. Der Scooterpilot erhält nun Anzeigen wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Igensdorf. Eine 31-jährige Frau fuhr mit ihrem VW Golf am Donnerstagnachmittag auf der B2 in Richtung Eckental. Sie hatte vor nach links in den Parkplatz der Eisdiele zu biegen und setzte den linken Blinker. Hinter ihr fuhr ein 57-jähriger Motorradfahrer mit seiner Yamaha. Der Mann wollte an dem stehenden Pkw rechts vorbei fahren, als sich die Frau plötzlich anders entschied und rechts blinkte, um dort in die Einfahrt zu fahren. Sie fuhr los und stieß dabei mit der rechten Fahrzeugseite gegen das Zweirad. Der Bikerfahrer verletzte sich hierbei leicht am Bein. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

 

Pretzfeld.  Am Donnerstagmittag wurde im Mühlweg ein scheinbar betrunkener 24-jähriger Mann angetroffen. Der Mann war unterwegs zum Bahnhof. Bei der Überprüfung seiner Personalien durch die Polizei, fiel ihm ein Druckverschlusstütchen mit Marihuana aus der Hosentasche. Das Rauschmittel wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes kommt auf den Mann zu.

 

Behringersmühle. Donnerstagabend haben vier Männer im Alter zwischen 29  und 42 Jahren auf einer Wiese am „Wölmer Steg“, zwischen Schottersmühle und Doos, ein Feuer geschürt. Die vier Flusswanderer waren ortsunkundig und wussten nicht, dass sie sich im Naturschutzgebiet befinden, in welchem offenes Feuer verboten ist. Auf die Männer kommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetzes zu.

 

 

 

Haßfurt:

 

 

GÄDHEIM. Zu einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz ist es in Gädheim am vergangen Samstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, gekommen. Ein bislang unbekannter Täter hatte mit Schrotmunition auf die Katze einer 46-jährigen Anwohnerin geschossen. Das Tier konnte durch den Tierarzt gerettet werden. Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

Gleisenau – In der Schönbergstraße wurde am Donnerstag zwischen 14:30 Uhr und 16:15 Uhr ein geparkter Ford Fiesta beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher touchierte den Pkw und verkratzte hierbei den linken hinteren Radkasten. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1.000 Euro.

 

Haßfurt – Im Tatzeitraum vom 29.05.2021 – 03.06.2021 wurde auf einem Anwesen im Baunacherweg ein Gartenschlauch eingeschnitten, der Rasen mittels eines Düngers beschädigt und ein bepflanzter Blumentopf umgestoßen. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt 17 Wildunfälle. Hierbei wurden 14 Rehe, zwei Hasen und ein Fuchs getötet. Bei einem der Wildunfälle wurde auch ein 18-jähriger Leichtkraftradfahrer verletzt. Der junge Mann war mit seinem Krad von Dippach in Richtung Weisbrunn unterwegs, als plötzlich ein Rehbock die Fahrbahn kreuzte. Er stürzte zu Boden und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Bamberg gebracht. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 31.000 Euro. Die Wildunfälle ereigneten sich nahezu alle auf besonders gekennzeichneten Strecken.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“