Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 04.05.2022

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

PINZBERG. Am Dienstagvormittag bereitete eine 81-jährige Seniorin in der Eichenwaldstraße Essen zu. Dieses ließ sie derart anbrennen, dass ihre Küche in Brand geriet. Die Dame wurde hierbei leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht. Das Feuer wurde von mehreren Feuerwehren gelöscht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 10.000,– Euro.

 

Eggolsheim OT Drosendorf a. Eggerbach. Am Dienstagabend kam es auf dem Heimweg nach einer Geburtstagsfeier zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen einem 17-Jährigen und einem 45-Jährigen. Der junge Mann trat in diesem Verlauf den Außenspiegel eines Pkws ab und beschädigte mit einem Stein die Windschutzscheibe eines geparkten Mercedes Sprinter. Er beleidigte im Anschluss einige Anwohner und konnte wenig später von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim zwischen Drosendorf und dem Flugplatz Feuerstein angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte bei dem 17-Jährigen einen Wert von 1,12 Promille.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Im Stadtteil Bug wurden am Montag, zwischen 15.30 Uhr und 20.30 Uhr, aus einem eingezäunten Wiesengrundstück im Müllerfeldweg vier Ziegen und zwei Schafe gestohlen. Die Tiere konnten vom Schäfer in einem anderen angrenzenden Grundstück wieder unversehrt aufgefunden werden. Um die Tiere aus dem Grundstück zu holen wurde der Zaun beschädigt.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter  geben können.

 

BAMBERG. An eine Hauswand in der Stangsstraße hat ein Unbekannter zwischen dem 29. April, 10.00 Uhr und 03. Mai, 10.00 Uhr, mit einem pinken Lackspray unleserliche Graffiti und den Schriftzug „Mesa“ gesprüht, so dass dort Sachschaden von etwa 600 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Adam-Senger-Straße hat zwischen dem 01. und 03. Mai diesen Jahres ein Unbekannter die Beifahrerseite eines dort geparkten blauen Toyota zerkratzt. Dadurch ist dem Fahrzeughalter Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden. Die PI Bamberg-Stadt nimmt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen.

 

BAMBERG. Am Dienstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, kontrollierte eine Zivilstreife der Bamberger Polizei eine Gruppe junger Leute, die am Sonnentempel feierten. Unterhalb einer dortigen Brüstung fanden die Beamten dann eine geringe Menge Haschisch und Marihuana, was beschlagnahmt wurde. Das Rauschgift gehörte vermutlich einen von drei jungen Männern, die dort auf der Brüstung saßen.

 

 

Bamberg-Land:

 

 

BUTTENHEIM. Am Dienstagabend bog ein Mitsubishi-Fahrer von der Straße „Am Strauch“ auf dem Parkplatz des REWE-Marktes ein. Nach dem Abbiegen kommt es zum Frontalzusammenstoß mit einer Fahrradfahrerin, welche den Parkplatz in Richtung Ausfahrt befuhr. Die 51-Jährige, welche keinen Helm trug, stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

 

MEMMELSDORF. Unbekannte besprühten die Beifahrerseite eines Wohnmobils mit Graffiti in rosa Lackfarbe. Das Wohnmobil stand in der Nacht von Montag auf Dienstag am Schloss Seeblick in Memmelsdorf. Wer hat Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

HALLSTADT. Ein 34-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag mit einem E-Scooter den Hallstätter Weg. Einer zufällig vorbeifahrenden Polizeistreife fiel dabei das Fehlen des Versicherungskennzeichens auf. Außerdem ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,30 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

HIRSCHAID. Bereits am 20.04.22, gegen 11:45 Uhr, kam es zu einem Vorfall im Zug RE 4785, von Bamberg nach Nürnberg. Auf Höhe Hirschaid beleidigte und bedrohte eine 42-jährige Zugreisende aus Aschaffenburg einen 31-jährigen Zugbegleiter mit einem Messer.

Als hinzugerufene Polizeibeamte die 42 Jahre alte Frau am Bahnsteig in Hirschaid stellten, drohte die Dame mit einem Schlagstock aus Holz den Beamten und ging auf diese zu. Bei der anschließenden Gewahrsamnahme leistete die Frau Widerstand und verletzte die eingesetzten Beamten leicht. Im Anschluss wurde die Dame aufgrund von Fremdgefährdung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Die Tatverdächtige und der Zugbegleiter blieben unverletzt.

Die Polizei Bamberg-Land bittet nun um Zeugenhinweise. Wer hat am 20.04.22, gegen 11:45 Uhr im Zug RE 4785, von Bamberg nach Nürnberg, den Vorfall zum Nachteil des Zugbegleiters sehen können? Wer hat die Widerstandshandlung am Bahnsteig in Hirschaid, wenige Minuten später, beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Strullendorf        Das Stop-Schild im Einfahrtsbereich zum Baustellenbereich auf der A 73, Richtung Nürnberg, missachtete am Dienstagmorgen der 72jährige Fahrer eines Opel. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Sattelzug auf der Hauptfahrbahn bei dem ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

 

Strullendorf    Beim Einfahren in die A 73, Richtung Nürnberg, kam am Dienstagvormittag der 64jährige Fahrer eines Sattelzuges an der Anschlussstelle Bamberg-Süd zu weit nach links und kollidierte seitlich mit einem anderen Sattelzug auf der Hauptfahrbahn. Der Sachschaden an beiden Gespannen summiert sich auf rund 20000 Euro.

 

Eggolsheim     Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand am frühen Dienstagnachmittag der 46jährige Fahrer eines Peugeot, als er auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, von einer Streife der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab ein Wert von fast 1,9 Promille, weswegen die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der deutsche Führerschein und seine ausländische Fahrerlaubnis wurden sichergestellt. Die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

 

Erlangen:

 

Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde gestern Abend auf der A 3 die Fahrt für einen Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw beendet. Der 34-jährige war kurz vor 19:00 Uhr mit seinem Ford Mondeo auf der A 3 unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle an der Anschlussstelle Nürnberg-Nord wirkten sowohl er, als auch sein fünf Jahre älterer Beifahrer, erheblich alkoholisiert. Im Fahrzeug lagen mehrere leere Bier- und Schnapsflachen.

Aufgrund dessen wurde beim Fahrer die Atemalkoholkonzentration überprüft und ein Wert von 1,38 Promille festgestellt. Folge war eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste auch eine Sicherheitsleistung hinterlegt werden.