Polizeibericht 04.05.2019

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Diverse Lebensmittel im Wert von 26,- Euro entwendete eine 68-Jährige Dame am Freitagmittag aus einem Verbrauchermarkt in der Bayreuther Straße. Da die Dame dort bereits Hausverbot hatte, muss sie sich nun wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch verantworten.

 

Forchheim. Am Freitagnachmittag hatten es zwei Männer auf Tabak und Elektrogeräte im Wert von 145,- Euro in einem Verbrauchermarkt in der Bamberger Straße abgesehen. Durch einen aufmerksamen Mitarbeiter konnten die beiden Männer im Alter von 34 und 35 Jahren schließlich überführt werden. Beide müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

 

Wiesenthau OT Schlaifhausen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf dem Festgelände am Walberlaparkplatz zu mehreren handfesten Auseinandersetzungen. Gegen 01:00 Uhr gerieten zunächst eine 20-Jährige und eine 24-Jährige in Streit. Anschließend klagten die beiden alkoholisierten Damen über Schmerzen im Gesicht. Gegen 02:00 Uhr wurde dann noch eine Schlägerei mit mehreren Personen gemeldet. Vor Ort konnten durch die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Forchheim dann mehrere, zum Teil alkoholisierte, leicht verletzte Personen im Alter von 26 bis 58-Jahren angetroffen werden. In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

Forchheim. Zu einem Betrugsversuch mit einer offensichtlich entwendeten EC-Karte kam es am Freitagnachmittag in einem Schuhgeschäft in der Boschstraße. Aufmerksamen Mitarbeitern ist es zu verdanken, dass die beiden Täter das Geschäft ohne ihre Beute im Gesamtwert von 502,- Euro  wieder verlassen mussten. Bei den Tätern handelt es sich um eine etwa 50 Jahre alte Frau und um einen etwa 35 Jahre alten Mann. Vor dem Geschäft wurde einem Mitarbeiter dann noch Schläge durch den männlichen Täter angedroht. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Egloffstein. Am Freitagabend wurde in Bieberbach ein 52-jähriger Fahrzeugführer aus Gößweinstein einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille, weshalb im Anschluß eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den Mann erwartet nun im Rahmen des eingeleiteten Bußgeldverfahrens eine empfindliche Geldbuße, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Gößweinstein. Auf dem Vorplatz der Basilika wurde zwischen dem 01.05. und 02.05.2019 das dortige Pflaster durch einen bislang unbekannten Täter mit einem Graffiti beschmiert. Der Sachschaden wird auf ca. 250 Euro beziffert.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09194/7388-0.

 

Ebermannstadt. Im Zeitraum von 02.05. bis 03.05.2019 wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Pretzfelder Str. der Pkw, Opel, Astra, einer 55-jährigen Ebermannstädterin durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Es wurden insbesondere an der rechten Fahrzeugseite diverse Kratzer und Dellen verursacht, was zu einem Sachschaden von ca. 2000 Euro führte.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet auch hier um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Tel.Nr. 09194/7388-0.

 

Der Eröffnungstag des diesjährigen Walberlafestes verlief aus polizeilicher Sicht störungsfrei. Bis zum frühen Abend fanden sich dort ca. 2000 Besucher ein.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Freitag zur Mittagszeit wurde die Polizei aufgrund eines Ladendiebstahls zum EDEKA Markt in Gaustadt gerufen. Ein 39-jähriger russischer Staatsangehöriger hatte seinen Rucksack prall mit Drogerieartikeln des Marktes gefüllt. Der aufmerksame Leiter der Filiale verhinderte, dass der Mann den Markt ohne zu bezahlen verließ. Der Dieb hatte Ware im Wert von 144 EUR eingesteckt.

 

Bamberg. In der Kronacher Straße am Parkplatz der Firma ‚Grupo Antolin‘ wurde am Freitag zwischen 14.00 Uhr und 22.00 Uhr mutwillig ein geparkter Pkw beschädigt. Bei dem beschädigten Fahrzeug handelt es sich um eine rote Mercedes A-Klasse.

Wer konnte an der Örtlichkeit verdächtige Personen beobachten oder kann Angaben zu diesem Vorfall machen? Hinweise können unter Tel.: 0951/ 9129-210 gemeldet werden.

 

Bamberg. Einen teuren ‚Scherz‘ wurde einer Frau in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gespielt. Ein Unbekannter hatte in den Tank ihres Fahrzeugs Zucker geschüttet. Das Fahrzeug, ein grauer Seat, Ibiza stand geparkt am Marienplatz.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/ 9129-210 Zeugen, die Täterhinweise geben können.

 

Bamberg. Am Steinknock wurde am Freitag in der Zeit von 14.00 Uhr bis kurz nach 16.00 Uhr ein geparkter roter VW T5 angefahren. Der Unfallverursacher richtete einen enormen Schaden von geschätzten 5000 EUR an und machte sich anschließend aus dem Staub.

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Angaben zum Vorfall machen? Hinweise werden unter Tel.: 0951/ 9129-210 entgegen genommen.

 

Bamberg. Im Laufe des Freitagnachmittags ereigneten sich im Bamberger Stadtgebiet mehrere Verkehrsunfälle. In der Kronacher Straße übersah ein Pkw-Fahrer beim Ausfahren aus einem Grundstück einen anderen von links kommenden Pkw. Die Fahrzeugführer wurden zum Glück nur leicht verletzt, jedoch entstand ein enormer Sachschaden an den Fahrzeugen. An der Kreuzung Memmelsdorfer Straße und Heiliggrabstraße übersah ein Pkw-Fahrer beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug, weswegen es hier zum Unfall kam. Auch diese Unfallbeteiligten wurden lediglich leicht verletzt.

 

Bamberg. Aufgrund eines abgestellten Paketfahrzeugs war am Freitagvormittag ein Pkw-Fahrer so erbost, dass er den Paketfahrer mit mehreren Kraftausdrücken beleidigte und anschließend sogar noch ausstieg und diesem ins Gesicht schlug. Der Lieferant hatte sein Fahrzeug lediglich kurzzeitig in der Heinrich-Manz-Straße abgestellt um hier Pakete auszuliefern.

 

 

Bamberg-Land:

 

MELKENDORF. Im Zeitraum zwischen dem letzten Sonntag (28.04.) und Dienstag (30.04.) wurde ein Gartenzaun in der Hauptstraße durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Obwohl der Fahrer den Unfall bemerkte, flüchtete er, ohne sich um den Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Es dürfte sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Erlangen:

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei zu einer Kneipe in der Innenstadt gerufen, da dort eine Person randalierte. Vor Ort trafen die Beamten einen 48-jährigen Erlanger an, der sich an beiden Händen Schnittverletzungen zugezogen hatte. Über den Wirt der Kneipe konnte in Erfahrung gebracht werden, dass dem 48-Jährigen der Zutritt zur Kneipe verwehrt worden war, da gegen ihn aktuell ein Hausverbot bestand. Der, mit 2 Promille, stark alkoholisierte Mann war damit offensichtlich nicht einverstanden, weshalb er aus Frust eine Fensterscheibe der Kneipe mit den Fäusten einschlug. Auch während der polizeilichen Aufnahme war der Mann nicht zu beruhigen, weshalb er kurzzeitig gefesselt werden musste. Selbst eine ärztliche Versorgung lehnte der Mann ab. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde dem Mann ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen den 48-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“