© Daniel Karmann

Polizeibericht 03.11.2019

Bamberg Stadt:

 

Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.50 Uhr kam es auf Höhe des Landratsamts zu einem Verkehrsunfall. Ein junger Mann fuhr mit seinem 3er BMW in Richtung Pfisterberg und begann plötzlich zu wenden. Dabei übersah er ein von hinten kommendes Taxi. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer des BMW erlitt eine Prellung der linken Hand, der Taxifahrer und seine 3 Fahrgäste blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 16500 Euro zu gleichen Teilen. Die Polizei benötigt noch Zeugenaussagen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben machen? (0951/9129210)

 

Ein 58 Jahre alter Mann aus Bamberg verursachte beim Ausparkten auf einem Supermarktparkplatz am Samstag gegen 18.40 Uhr einen Verkehrsunfall. Er touchierte einen neben ihm geparkten Pkw mit dem Heck. Bei der Unfallaufnahme konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkotest erbrachte einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Sachschaden belief sich auf ca. 3500 Euro.

 

Der weiße Audi A3 mit Erlanger Kennzeichen des Geschädigten war zwischen Donnerstag, 19.00 Uhr und Samstag, 14.00 Uhr am Ottobrunnen am Straßenrand geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurück kam stellte er fest, dass der linke Kotflügel beschädigt war. Sachschaden ca. 3000 Euro. Die Bamberger Polizei bittet unter 0951/9129210 um Zeugenhinweise.

 

Am Donnerstag zwischen 21.30 Uhr und 24.00 Uhr trat ein Unbekannter den rechten Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten weißen Opel Astra ab. Das Fahrzeug stand im Bereich der Pizzeria Italia. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 0951/9129210 erbeten.

 

Bei einer Personenkontrolle in einem Spielcasino wurde bei einem 41-jährigen am Sonntag gegen 00.30 Uhr ein Tütchen mit Haschisch aufgefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der Staatsanwaltschaft und der Führerscheinbehörde wird eine entsprechende Anzeige vorgelegt.

 

Ein 19 Jahre alter Mann musste von der Polizei am Sonntagmorgen in Gewahrsam genommen werden und die Nacht in einer Zelle verbringen, weil er einem Platzverweis nicht nachkam. Er wurde zuvor gegen 02.15 Uhr an einem Club vom Sicherheitsdienst abgewiesen, weil er sichtlich betrunken war. Ein Alkotest durch die Polizei erbrachte 2.02 Promille.

 

 

 

Bamberg Land:

 

Hallstadt. Am Sonntag, um 03:00 Uhr, trat ein 23-jähriger Mann in der Michelinstraße grundlos gegen einen vorbeifahrenden Audi. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der junge Mann begab sich danach in eine nahegelegene Diskothek. Dort wurde er von mehreren Zeugen als der Täter der Sachbeschädigung identifiziert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.

 

Strullendorf. Im Zeitraum 30.10.2019, 16:30 Uhr bis 02.11.2019, 12:00 Uhr, wurden in der Haselhofstraße von einem geparkten VW Passat die Fahrtrichtungsanzeiger inklusive der Verkleidung aus der Frontstoßstange ausgebaut und entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 200 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 

Trabelsdorf. Am Samstag, um 17:17 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Mofa-Fahrer die Steigerwaldstraße von Trabelsdorf kommend in Richtung Priesendorf. Er bemerkte hierbei aus Unachtsamkeit nicht, dass vor ihm ein Pkw auf der Straße stand, welcher eine Panne hatte und fuhr auf diesen auf. Durch den Unfall brach sich der Mofafahrer ein Bein. Er wurde zur weiteren Behandlung von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Fahrer des liegengebliebenen Pkw sicherte diesen ordnungsgemäß durch sein Warndreieck und den Warnblinker ab, sodass ihm kein Fehlverhalten vorzuwerfen ist. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

 

Ebrach. Zwischen Freitag, 22:00 Uhr und Samstag, 07:00 Uhr wurde die Grundstücksmauer der Neudorfer Straße 7 von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierdurch wurde die Mauer verkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 400 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise zu der Verkehrsunfallflucht unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 

Sassanfahrt. Am Donnerstag, den 31.10.2019, zwischen 10:42 Uhr und 10:50 Uhr wurde ein geparkter Seat Leon auf dem Rewe-Parkplatz in der Sassanfahrter Hauptstraße angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise zu der Verkehrsunfallflucht unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 

Baunach. Am Sonntagmorgen, um kurz nach 03:00 Uhr, geriet ein 22-jähriger Seat-Fahrer in der Haßbergstraße in eine Verkehrskontrolle. Im Rahmen der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest zeigte an, dass der Fahrer noch unter dem Einfluss von Marihuana stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und eine Anzeige gegen ihn erstellt.

 

Baunach. Am Samstag, um 23:45 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann in der Bahnhofstraße, auf Höhe der Hausnummer 14, von einem unbekannten Mann gegen die Stirn geschlagen. Der 20-jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

Baunach. In eine Verkehrskontrolle geriet am Samstag, gegen 22:00 Uhr, ein 31 Jahre alter Mann. Er war mit einem Gespann, bestehend aus einem VW Touran und einem Anhänger unterwegs. Auf dem Anhänger war ein weiterer Pkw geladen. Der 31-jährige war jedoch lediglich im Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B und C. Für das gefahrene Gespann war jedoch die Fahrerlaubnis der Klasse BE nötig. Die Weiterfahrt des Fahrers wurde daraufhin unterbunden. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Folge. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde zudem, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2000 Euro einbehalten.

 

Altendorf. Am Samstag, um 17:20 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Passat-Fahrer die Straße Am Bahnhof, als ein 49-jähriger Fußgänger die Straße überqueren wollte. Dem Fußgänger passte die Fahrweise des 39-jährigen nicht, sodass er sich dazu entschloss den Pkw anzuhalten, indem er sich vor den Pkw stellte. Aus bislang ungeklärten Gründen trat der Fußgänger gegen die Fahrerseite des Pkw. Der Pkw-Fahrer stieg aus, woraufhin der Fußgänger dem jüngeren Mann die Brille abnahm und zerstörte, indem er sie in der Hand zerdrückte. Daraufhin kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf auch die Brille des Fußgängers beschädigt wurde. Der Sachschaden beider Brillen liegt bei ca. 500 Euro. An dem Pkw konnte kein Schaden festgestellt werden. Die Männer wurden lediglich leicht verletzt. Beide Männer erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

 

Hirschaid. Am Samstag, um kurz vor 22:00 Uhr, kam es in der Peuntstraße zu einem Angriff auf einen 31-jährigen Mann. Dieser wurde von zwei bislang unbekannten Tätern geschlagen, sodass der 31-jährige Prellungen und Abschürfungen erlitt. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

Hallstadt. In der Landsknechtstraße kam es am Samstag, kurz vor 20:00 Uhr, zu einem Streit zwischen einem 19-jährigen und einem 22-jährigen Mann. Der Streit wurde zunächst verbal, später körperlich ausgetragen. Hierbei stürzte der 19-jährige die Treppen vor der Haustüre des Älteren hinunter und verletzte sich leicht. Während der Anzeigenaufnahme in der Wohnung des 22-jährigen bemerkten die Polizeibeamten, dass auf dem Couchtisch mehrere Betäubungsmittel lagen. Diese wurden umgehend beschlagnahmt. Es folgten Anzeigen wegen Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

Forchheim. Am Samstag kurz nach 20 Uhr ereignete sich in der Klosterstraße ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein unbekannter Pkw beschädigte hierbei einen entgegenkommenden roten VW Golf am Außenspiegel und richtete so ca. 100.- Euro Sachschaden an. Der Verursacher entfernte sich dann ohne seinen rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Hinweise auf den flüchtigen Beteiligten nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Der Ladendetektiv eines Elektrogeschäfts in der Williy-Brandt-Allee erwischte am Samstagmittag einen rumänischen Ladendieb, der einen Lautsprecher im Wert von 316.- Euro entwendet hatte. Da der Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde bei ihm auf Weisung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleitung von 100.- Euro erhoben, so dass er nach erfolgter Anzeigenaufnahme entlassen werden konnte.

 

Neunkirchen a.Brand. In der Zeit von Donnerstag auf Freitag beschädigt ein bislang unbekannter Täter einen in der Weyhausenstraße abgestellten weißen VW Transporter. Der Sachschaden an der verkratzten Heckklappe wurde auf ca. 1000.- Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Gräfenberg. Am Freitag, gegen 21.20 Uhr, wollte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin von der Bahnhofstraße nach rechts in die Bundesstraße 2 einbiegen. Sie missachtete die Vorfahrt eines von links auf der Bundesstraße kommenden, 20-jährigen Pkw-Fahrers und es kam zur Kollision. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, es entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

 

 

 

Ebern:

 

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: In der Nacht vom 31.10.19 auf den 01.11.19 klingelten in Maroldsweisach im Birkenfelder Weg bislang Unbekannte bei einer älteren Frau aus dem Landkreis Haßberge. Da diese die Türe nicht öffnete, warfen die Unbekannten einen großen Blumenkübel mit Astern, der vor der Haustüre stand, um. Der gesamte Inhalt verteilte sich auf der Treppe zum Anwesen. Glücklicherweise entstand hierbei kein Sachschaden. Die Polizei weißt nochmals ausdrücklich darauf hin, dass auch solche Tage wie Halloween keinen Vandalismus oder Streiche die zum Schaden anderer führen, rechtfertigen.

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagabend kam es auf der Martin-Luther-Straße nach einem Streit zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwischen zwei 15-Jährigen. Hierbei wurde einer der beiden durch mehrere Faustschläge gegen den Kopf leicht verletzt. Der Geschädigte wurde im Krankenhaus Ebern ambulant behandelt. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagabend wurde ein am Bahnhof Ebern abgestelltes schwarzes Fahrrad entwendet. Ein 10-jähriger Schüler stellte sein Fahrrad gegen 17.00 Uhr am Bahnhof ab, um vor dort aus seine Freund zu besuchen. Als er gegen 19.30 Uhr wieder zurückkam war sein unversperrtes Rad verschwunden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Treckingrad der Marke „Copra“. Sachdienliche Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades und des Diebes nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Tel.-Nr. 09531/9240 entgegen.

 

Breitbrunn, Lkr. Haßberge: Auf der Staatsstraße 2274 stürzte am Samstag Nachmittag gegen 14:45 Uhr ein 17jähriger Motorradfahrer in einer nassen Rechtskurve auf der Strecke zwischen Breitbrunn und Ebelsbach. Der Fahrer und sein 16jähriger Beifahrer rutschten quer über die Fahrbahn bis in die Leitplanke. Beide wurden mit Schürfwunden und Prellungen leicht verletzt und mit dem BRK ins Krankenhaus gebracht. Das 125er Motorrad wurde dabei nur leicht beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200,- €. Der Fahrer und sein Sozius hatten Glück im Unglück.

 

 

 

Haßfurt:

 

Zeil – Seinen Pkw Seat fand ein Autofahrer am Samstagvormittag beschädigt vor, nachdem er in der Zeit von 11.00 Uhr bis 11.15 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Sander Straße geparkt hatte. Dort war offensichtlich ein unbekanntes Fahrzeug gegen den hinteren linken Kotflügel gestoßen und hatte Dellen und Kratzer hinterlassen. Anschließend flüchtete der Unfallfahrer, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 700,- Euro zu kümmern.

 

Haßfurt – Über fünfeinhalb Stunden zog sich am Samstagnachmittag die Bergung eines verunfallten Kastenwagens auf der Staatsstraße zwischen Oberhohenried und Römershofen hin. Die Fahrerin war nach rechts auf das Bankett gekommen und die Böschung hinuntergefahren. Dort blieb das Fahrzeug in einer kritischen Schräglage im Graben stehen und konnte nur durch eine Spezialfirma gesichert und schließlich geborgen werden. Dazu musste die Fahrbahn zeitweise total gesperrt und der Verkehr über Königsberg, bzw. Uchenhofen, umgeleitet werden. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

 

Stettfeld – Seinen silberfarbenen Audi parkte ein Verkehrsteilnehmer am Samstagabend im Rudendorfer Weg in Stettfeld, als ein bislang unbekannter Randalierer den linken Außenspiegel abtrat oder abschlug. Anschließend entfernte sich der Täter unerkannt. Der zurückgelassene Sachschaden beträgt 300,- Euro.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9 / Pegnitz. Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen Pkw mit Berliner Zulassung an der Rastanlage Fränkische Schweiz. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Herren aus Moldawien, waren gerade auf dem Weg zur Arbeit und machten eine kurze Pause am Rasthof. Bei näherer Begutachtung des Fahrzeugs konnte jedoch ein kleines Döschen mit Amphetamin in der Mittelkonsole des Fahrzeugs versteckt aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden 22- und 31- jährigen Handwerker gaben an, dass dies nicht ihr Rauschgift sei. Ein Ermittlungsverfahren gegen beide wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzes wurde dennoch eingeleitet. Da jedoch der registrierte Fahrzeughalter, welcher nicht vor Ort war, polizeibekannt bzgl. Rauschgiftdelikten war, war anzunehmen, dass dieses Rauschgift womöglich ihm gehöre. Näheres wird vermutlich eine DNA-Untersuchung des Fläschchens ergeben.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“