© Robert Michael

Polizeibericht 03.10.2021

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Ein 33-jähriger wurde am Samstag um 13.15 h in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt dabei beobachtet, wie er eine Jacke und eine Weste in einer Umkleidekabine anzog und danach das Geschäft verließ. Der Mann wurde verfolgt und am ZOB gestellt. Dort wurde er der Polizei übergeben. Bei der Durchsuchung wurde festgestellt, dass der Mann mit einem Taschenmesser und einer Schere bewaffnet war. Die Beute hatte einen Wert von ca. 55 Euro. Gegen 13.30 h meldete sich ein Angestellter des gleichen Geschäfts bei der Polizei und teilte einen weiteren Diebstahl mit. Ein 34-jähriger Mann hatte die Diebstahlsicherungen von mehreren Kleidungsstücken entfernt, diese übereinander gezogen und das Geschäft verlassen. Hier betrug der Beuteschaden um die 100 Euro.

 

BAMBERG. Im Bamberger Osten kam es um 16.50 h zu einem  Diebstahl von Bier und Schnaps in einem Supermarkt durch einen 39-jährigen Mann. Die elektronische Diebstahlsicherung überführte ihn. Die Alkoholika hatten einen Gesamtwert von ca. 10 Euro.

 

BAMBERG. Im Bamberger Norden kam es um 12.00 h zu einem Diebstahl von Bier und Schnaps in einem Supermarkt durch einen 55-jährigen Mann. Als die Kassiererin in seine Tasche sehen wollte, flüchtete er, konnte aber durch die herbeigerufene Polizeistreife auf der Straße gestellt und festgenommen werden. Weil er ein Messer bei sich führte wird er wegen Diebstahls mit Waffen angezeigt. Der entwendete Alkohol hatte einen Wert von 12 Euro.

 

BAMBERG. Zwischen 15.10 Uhr und 15.30 Uhr legte ein 57-jähriger seinen Geldbeutel im Vorraum eines Supermarktes am Bahnhof ab, um sich die Hände zu desinfizieren. Er vergaß danach seinen Geldbeutel und verließ den Markt. Als er gleich darauf zurückging, war das Portemonnaie verschwunden. Es enthielt persönliche Papiere und 260 Euro Bargeld. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129210.

 

BAMBERG. Am Samstagabend gegen 22.30 h stellte ein 35-jähriger seinen Rucksack an eine Mauer unter der Kettenbrücke. Als er nach 20 Minuten zurückkam, war der Geldbeutel samt 75 Euro weg. Hinweise können unter der Nummer 0951/9129210 gegeben werden.

 

 

BAMBERG. Am Samstag gegen 12.40 h befuhr eine 46-jährige mit ihrem Pkw die Hallstadter Straße stadtauswärts. An der Lichtenhaider Straße bog sie nach links ab und übersah einen, aus Richtung Hallstadt kommenden Radfahrer. Der 53-jährige erlitt eine Prellung an der Hand und Schürfwunden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen kann als minimal bezeichnet werden.

 

BAMBERG. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach einem dreisten Wohnmobilfahrer. In der Schellenbergstraße auf Höhe der Nr. 14 stand der Fahrer eines Wohnmobils, gegen 14.30 h am Samstag, seitlich zwischen zwei geparkten Fahrzeugen, um den Gegenverkehr durchzulassen. Um Weiterzufahren musste er leicht zurücksetzen. Dabei beschädigte er den Spiegel des hinter ihm stehenden blauen VW Polo. Ein Zeuge, der den Fahrer darauf aufmerksam machte, nannte ihm auch den Geschädigten und zeigte ihm die Wohnadresse. Der Fahrer des Wohnmobils tat daraufhin so, als ob er sich mit dem Halter in Verbindung setzen wolle und ging in Richtung Eingang des genannten Anwesens. Der Zeuge setzte seinen Weg fort. Als er abends den Geschädigten traf, fragte er ihn nach dem Unfall und musste feststellen, dass sich der Wohnmobilfahrer nicht mit dem Geschädigten in Verbindung gesetzt hat. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. Teilkennzeichen sind bekannt. Sachdienliche Hinweise unter der Nummer 0951/9129210 erbeten.

 

BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitag, 16.00 Uhr und Samstag, 10.00 Uhr, wurde auf dem Rewe-Parkplatz an der Kapellenstraße ein grauer BMW beschädigt. Es befanden sich Kratzer und Dellen im Bereich des Kotflügels an der Fahrerseite. Hinweise werden von der PI Bamberg-Stadt unter der Nr. 0951/9129210 erbeten. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

 

 

BAMBERG. Am Samstagabend, 21.45 h, wurde in Kramersfeld ein 42-jähriger nach einem Sturz mit dem Fahrrad ins Klinikum gebracht. Da er nach Alkohol roch wurde die Polizei verständigt. Der Vortest erbrachte einen Wert von 1,36 Promille. Blutentnahme wurde veranlasst, der Mann wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Um 21.30 h wurde ein 26-jähriger Mann mit einem E-Scooter in der Nürnberger Straße kontrolliert. Ein Urintest verlief positiv auf Cannabis. Blutentnahme wurde durchgeführt, Anzeige wegen Drogeneinwirkung im Straßenverkehr wird vorgelegt.

 

Am frühen Sonntagmorgen, um 01.55 Uhr, wurde ein 21-jähriger Mann mit einem E-Scooter am Schillerplatz angehalten. Er hatte einen Alkoholwert von 1,62 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt, er musste zur Blutentnahme mit in das Klinikum.

 

Um 02.37 Uhr am Sonntag wurde am Schönleinsplatz ein 43-jähriger Mann mit einem Fahrrad kontrolliert. Er blies 1,66 Promille und musste mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Das Fahrrad wurde versperrt. Der Mann wird angezeigt.

 

Um 03.25 Uhr fiel ein Pedelecfahrer in der Keßlerstraße auf, weil er beim Fahren schwankte. Er erreichte einen Wert von 1,6 Promille und musste ebenfalls zur Blutprobe. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Anzeige wird vorgelegt.

 

Eine 33-jährige Frau befuhr gegen 01.00 Uhr am Sonntag die Sandstraße stadteinwärts. Sie kam nach rechts vom Weg ab und touchierte einen geparkten Pkw mit dem Lenker. am Pkw entstand Schaden in Höhe von 1000 Euro. Sie erlitt eine Abschürfung am Knie. Die herbeigerufene Polizeistreife stellte starken Alkoholgeruch bei der Frau fest. Ein Alkotest erbrachte einen Wert von 2,08 Promille. Die Frau wurde zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht, der Halter des beschädigten Pkw wurde verständigt.

 

BAMBERG. In einer Gemeinschaftsunterkunft im Bamberger Osten wurden zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter am Sonntagmorgen um 04.30 h von einem 39-jährigen Mann massiv bedroht. Er hielt ihnen einen abgebrochenen Flaschenhals vors Gesicht und vollführte Stichbewegungen in ihre Richtung. Da er auch nach dem Eintreffen mehrerer Polizeistreifen noch aggressiv war und sich nicht beruhigen ließ, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und musste in den Hafträumen der Polizei den Tag verbringen.

 

BAMBERG. 1,56 Promille blies ein 18-jähriger aus dem Landkreis, der gegen 04.30 h in der Sandstraße ein Verkehrsschild entwendet hatte. Der Heranwachsende zeigte sich völlig uneinsichtig, aggressiv und unkooperativ gegenüber der Sachverhaltsaufnahme und den polizeilichen Maßnahmen. Ständig versuchte er die Beamten durch Unterschreiten des Sicherheitsabstands zu provozieren. Er zweifelte an, dass es sich überhaupt um Polizeibeamte handelt, obwohl diese uniformiert waren. Er ließ sich sogar theatralisch zu Boden fallen, um die Beamten zu Unrecht zu verdächtigen. In der Folge rief er mehrmals über den Notruf die Einsatzzentrale an, um sich dort abfällig über die Beamten zu beschweren. Wegen seiner Aggression musste er in Gewahrsam genommen werden. Er durfte auf richterliche Anordnung hin bis 12.00 Uhr in den Hafträumen der Polizei in Bamberg verbleiben. Anzeigen wegen Diebstahl und Mißbrauch von Notrufen werden der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

 

 

 

 

Bamberg Land:

 

STAFFELBACH. Von Freitag auf Samstag wurden in der Mainstraße zwei Pkw beschädigt. Insgesamt wiesen vier Reifen Beschädigungen auf, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Am Samtag, in der Zeit von 12:45 Uhr bis 13:15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Sportartikelmarktes in der Biegenhofstraße ein geparkter Pkw beschädigt – Kratzer im Kotflügel. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise zur Tat an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

HIRSCHAID. Samstagnachmittag entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Geldbeutel aus einem Pkw. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bamberger Straße. Die Tatzeit liegt zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Zeugenmeldungen an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

HIRSCHAID. Am Samstag, gegen 19:00 Uhr, entwendeten zwei männliche Täter Getränke im Wert von ca. 100 Euro aus einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße. Nachdem an der Kasse ein Kleinbetrag bezahlt wurde, rannten die Männer aus dem Geschäft. Ein Täter war 185 cm groß, der andere 170 cm. Beide waren nach ihrem Erscheinungsbild 18-20 Jahre alt, südländisch und schlank. Ein Täter führte einen Rucksack mit sich. Zeugen können sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land wenden, Tel. 0951/9129-310.

ALTENDORF. Samstagnachmittag überquerte ein 61-Jähriger mit seinem land- und forstwirtschaftlichen Gespann den Bahnübergang in der Jurastraße. Der Mann fuhr mit seinem Fahrzeug bei sich öffnender Bahnschranke los. Als der Schrankenbaum sich kurz darauf aufgrund eines sich annähernden Zuges wieder absenkte, befand sich der Anhänger noch auf dem Bahnübergang. Die Schranke setzte auf dem Anhänger auf und wurde aus der Verankerung gerissen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Zug kam es nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn AG kam vor Ort und die Züge fuhren bis auf Weiteres auf Sicht. Eine Einschränkung für den normalen Fahrzeugverkehr gab es nicht, da der Bahnübergang derzeit lediglich für den landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist.

LITZENDORF. Samstagabend fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw durch Lohndorf und war alkoholisiert. Bei einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte einen Alkoholwert von über 1,1 Promille fest. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung des Führerscheins.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg

 

Forchheim   Beim Fahrstreifenwechsel nach links übersah am Samstagmittag der 78jährige Fahrer eines Wohnmobils, trotz Blick in den Rückspiegel, auf der A 73, Fahrtrichtung Norden, einen neben ihm im sogenannten „toten Winkel“ fahrenden BMW. Es kam zu einem seitlichen Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen, bei dem Sachschaden von insgesamt rund 1000 Euro entstand.

 

 

Forchheim:

 

Forchheim. In der Nacht zum Samstag wurde ein in der Bodelschwinghstraße geparkter grauer Mercedes durch ein unbekanntes Fahrzeug an der vorderen linken Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Wer kann Hinweise geben?

Forchheim. Im Zeitraum von Freitagnachmittag auf Samstagmorgen wurden in einer Kleingartenanlage in der Paul-Keith-Straße insgesamt zwei Gartenhäuschen aufgebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten hierbei die Türen mit einem Werkzeug auf. Wenngleich nichts entwendet wurde entstand dennoch ein Sachschaden von über eintausend Euro.

Stiebarlimbach, Lkrs. Forchheim. Am Samstagabend wollte ein 81-Jähriger mit seinem Mercedes auf einem Parkplatz in Stiebarlimbach rückwärts ausparken. Dabei touchierte er versehentlich einen hinter ihm geparkten Ford und beschädigt diesen an der hinteren Stoßstange. Im Anschluss daran wollte der 81-Jährige wieder vorwärts in die Parklücke einfahren, gab dabei zuviel Gas und fuhr mit seinem Fahrzeug eine Böschung hinab. Nach Eintreffen der Polizei wurde bei dem Unfallfahrer ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser brachte dabei ein Alkoholisierung von rund 0,7 Promille zutage. Der ältere Herr musste die Beamten sodann zur Blutentnahme ins Klinikum Forchheim begleiten. Dort musste er  sich auch von seinem Führerschein verabschieden. Ihn erwartet  nun ein Ermittlungsverfahren  wegen Straßenverkehrsgefährdung. Es entstand ein Gesamtsachschaden von über 10.000 Euro.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Igensdorf – Samstagnacht überfuhr ein Hyundai-Fahrer aus Richtung Dachstadt kommend eine Querungshilfe und beschädigte das dortige Verkehrszeichen. Ein nachfolgender 20-jähriger BMW-Fahrer bemerkte das auf der Fahrbahn liegende Verkehrszeichen zu spät und beschädigte hierdurch sein Fahrzeug. Als der junge Mann das Verkehrszeichen von der Fahrbahn räumen wollte, musste er sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, da der Unfallverursacher gewendet hatte und zurückgefahren war. Vermutlich übersah er den jungen Mann. Der Fahrer des schwarzen Hyundai flüchtete von der Unfallstelle. Das Fahrzeug konnte später unfallbeschädigt in Igensdorf aufgefunden werden. Derzeit werden Ermittlungen zur Person des Unfallverursachers geführt. An den Fahrzeugen und dem Verkehrszeichen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von 5000,00 Euro.

Pretzfeld – In der Egloffsteiner Straße in Pretzfeld fuhr am Samstag gegen 17.15 Uhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn und stieß gegen den Pkw einer 49-jährigen Frau. Insgesamt entstand bei dem Unfall Schaden in Höhe von 5.500 Euro. Da der Mann behauptete, dass die Frau die Fußgängerampel bei Rotlicht passierte, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880 zu melden.

Kirchehrenbach – Im Verlauf des Samstags befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug den Flurbereinigungsweg beim Friedhof und bog in die Hauptstraße ein. Während des Abbiegevorgangs wurde das dortige Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ komplett umgeknickt und überrollt. Es wird davon ausgegangen, dass ein größeres, vermutlich landwirtschaftliches, Fahrzeug den Schaden in Höhe von 200 Euro verursachte und der Fahrer sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880 entgegen.

Lützeldorf – Am Samstagnachmittag  gegen 16.25 Uhr fuhr ein 67-jähriger Honda-Fahrer von Pretzfeld in Richtung Wannbach als ihm auf Höhe Lützelsdorf ein dunkler VW-Golf zum Teil auf seiner Fahrspur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Mann ausweichen, überfuhr ein Feld, wurde über eine Böschung katapultiert und kam in einem Tiergehege zum Stehen. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Hinweise den Fahrer des dunklen VW-Golf nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt unter 09194/7388-0 entgegen.

 

 

 

Haßfurt:

 

Holzhausen – Im Tatzeitraum vom Nachmittag des 29.09.2021 bis zum 02.10.2021 wurden eine Werkstatt, so wie ein aktuell unbewohntes Wohnhaus in Holzhausen, in der Riedstraße angegangen. Nach ersten Erkenntnissen hatte es der unbekannte Täter auf eine Stichsäge und eine Bohrmaschine der Marke Bosch abgesehen. Der Sachschaden an den Türen beträgt ca. 1500€, der Zeitwert der Werkzeuge beträgt ca. 100€.

Wonfurt – Am 02.10.2021 um 13:15 Uhr wurde der Einsatzzentrale ein brennender Container auf dem Gelände einer Firma im Industriegebiet Wonfurt gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass es sich lediglich um einen Container mit Kunststoffabfällen handelte. Der Brand konnte zügig durch die Feuerwehren aus Wonfurt und Steinsfeld gelöscht werden. Es entstand kein Sachschaden. Die Brandursache ist unbekannt.

 

Königsberg – Am 02.10.2021 um 19 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Einfamilienhauses in Königsberg beim nach Hause kommen einen schrillenden Rauchmelder und alarmierte hierauf die Feuerwehr. Nach ersten Feststellungen kam es zu einem Brand einer, auf dem Herd stehenden Papiertüte. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Königsberg konnte der Kleinbrand gelöscht werden. Auch hier entstand kein Sachschaden.

 

Königsberg – In der Nacht vom 01.10.2021 auf den 02.10.2021 beschädigte ein unbekannter Täter in Königsberg mehrere Stromkästen am Fahrradweg von Königsberg in Richtung Unfinden. Der Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 1000€. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

 

Erlangen:

 

Igensdorf – Samstagnacht überfuhr ein Hyundai-Fahrer aus Richtung Dachstadt kommend eine Querungshilfe und beschädigte das dortige Verkehrszeichen. Ein nachfolgender 20-jähriger BMW-Fahrer bemerkte das auf der Fahrbahn liegende Verkehrszeichen zu spät und beschädigte hierdurch sein Fahrzeug. Als der junge Mann das Verkehrszeichen von der Fahrbahn räumen wollte, musste er sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, da der Unfallverursacher gewendet hatte und zurückgefahren war. Vermutlich übersah er den jungen Mann. Der Fahrer des schwarzen Hyundai flüchtete von der Unfallstelle. Das Fahrzeug konnte später unfallbeschädigt in Igensdorf aufgefunden werden. Derzeit werden Ermittlungen zur Person des Unfallverursachers geführt. An den Fahrzeugen und dem Verkehrszeichen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von 5000,00 Euro.

Pretzfeld – In der Egloffsteiner Straße in Pretzfeld fuhr am Samstag gegen 17.15 Uhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn und stieß gegen den Pkw einer 49-jährigen Frau. Insgesamt entstand bei dem Unfall Schaden in Höhe von 5.500 Euro. Da der Mann behauptete, dass die Frau die Fußgängerampel bei Rotlicht passierte, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880 zu melden.

Kirchehrenbach – Im Verlauf des Samstags befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug den Flurbereinigungsweg beim Friedhof und bog in die Hauptstraße ein. Während des Abbiegevorgangs wurde das dortige Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ komplett umgeknickt und überrollt. Es wird davon ausgegangen, dass ein größeres, vermutlich landwirtschaftliches, Fahrzeug den Schaden in Höhe von 200 Euro verursachte und der Fahrer sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880 entgegen.

Lützeldorf – Am Samstagnachmittag  gegen 16.25 Uhr fuhr ein 67-jähriger Honda-Fahrer von Pretzfeld in Richtung Wannbach als ihm auf Höhe Lützelsdorf ein dunkler VW-Golf zum Teil auf seiner Fahrspur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Mann ausweichen, überfuhr ein Feld, wurde über eine Böschung katapultiert und kam in einem Tiergehege zum Stehen. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Hinweise den Fahrer des dunklen VW-Golf nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt unter 09194/7388-0 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“