Polizeibericht 03.10.2018

Bamberg-Stadt:

 

Von Montag auf Dienstag kam in der Alten Seilerei 88 in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 11.00 Uhr ein Fahrrad abhanden. Dieses stand versperrt auf der Terrasse. Es handelte sich um ein graues Canyon/Strive AL 6.0 mit einem Wert von 2500 Euro. Hinweise erbeten unter 0951/9129210.

 

Am Dienstag zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr stand in der Luitpoldstraße 40 ein grauer Seat Leon mit Lichtenfelser Kennzeichen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Als der Halter zu seinem Auto zurückkam, war die Stoßstange hinten links verkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Der Unfallverursacher ging flüchtig. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129210 erbeten.

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen 22.30 Uhr und 02.00 Uhr, wurde in der Elisabethenstraße ein grauer BMW angefahren. Dieser war gegenüber Hausnummer 3 am rechten Fahrbahnrand geparkt. Hinten links entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Wer kann Hinweise zu dem Unfall geben? (Tel. 0951/9129210)

 

Beim Ausfahren aus einem Grundstück in der Moosstraße übersah am Dienstag um 13.10 Uhr eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis einen 19-jährigen Jeep-Fahrer. Dieser befuhr die Moosstraße stadteinwärts. Bei dem Aufprall entstand an beiden Pkw ein Sachschaden von je 10000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Autos mussten abgeschleppt werden

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT;  Nach ihrem Einkauf im Real-Markt musste eine 56jährige Kundin feststellen, dass an ihrem Fahrrad, mit dem sie gekommen war, plötzlich der Sattel weg  war. Sie hatte ihr Rad am Dienstagnachmittag gegen 13.00 Uhr unter einer Überdachung für Einkaufswägen abgestellt. Hinweise auf den Verbleib des entwendeten Fahrradsattels, Marke Cube mit Federung, Farbe schwarz, nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

DEBRING;  An der Einmündung der Straße Alte Bundesstraße zur Würzburger Straße kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 68jähriger Chrysler-Fahrer hatte die Vorfahrt eines 49jährigen BMW-Fahrers missachtet. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

 

WALSDORF;  Einen entgegenkommende Leichtkraftradfahrer übersah ein 48jähriger Golf-Fahrer, der in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in der Steigerwaldstraße unterwegs war. Beim Linksabbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem 16jährigen Rollerfahrer. Dieser wurde leicht verletzt vom eingesetzten Rettungsdienst in Klinikum verbracht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

 

HALLSTADT;  Wegen vorsätzlicher Körperverletzung muss sich eine 20jährige Disko-Besucherin verantworten, die in den frühen Morgenstunden des Mittwochs mit einer gleichaltrigen in Streit geriet. Im Laufe der Auseinandersetzung hatte sie dieser zwei Ohrfeigen verpasst. Der genaue Tatablauf bedarf noch der weiteren Abklärung.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Am Dienstagmorgen kam ein 17jähriger Radfahrer auf der Eisenbahnbrücke zum Sturz. Der Jugendliche befand sich auf dem Weg zur Schule und stürzte ohne Fremdeinwirkung von seinem Mountainbike. Der Schüler wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Klinikum Forchheim verbracht. Die Schulleitung sowie die Eltern des 17jährigen wurden verständigt.

 

Forchheim. Ebenfalls leichte Verletzungen erlitt ein 24jähriger Forchheimer, als er gestern Abend die Bamberger Straße in Richtung Fritz-Hoffmann-Straße überqueren wollte. Der 24jährige lief an der dortigen Lichtzeichenanlage bei Grünlicht los und wurde von einem 35jährigen Pkw-Fahrer, der von der Fritz-Hoffmann-Straße nach links in die Bamberger Straße abbog, übersehen. Der Geschädigte erlitt neben einer Platzwunde mehrere Prellungen und Schürfwunden und wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Forchheim verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,– Euro.

 

Forchheim. -Rabiater Ladendieb versetzt Filialleiter Faustschlag in die Rippen und flüchtet mit Diebesgut-. Gestern Vormittag, gegen 11:00 Uhr, kam es zu einem rabiaten Ladendiebstahl beim Rewe Einkaufsmarkt in der Bayreuther Straße. Ein bislang unbekannter Ladendieb entnahm mehrere Kosmetikartikel aus den Auslagen und packte diese in eine rote Rewe-Einkaufstüte, die er sich zuvor an der Kasse geholt hatte. Anschließend verließ er das Geschäft, ohne die Waren bezahlt zu haben. Beim Versuch den Täter festzuhalten, kam es vor dem Eingangsbereich zu einem Gerangel mit dem Filialleiter. Nachdem er dem Filialleiter einen Faustschlag in die Rippen versetzte, gelang es dem Täter mit seiner Beute auf einem Fahrrad zu entkommen. Die Polizei Forchheim hat die Ermittlungen wegen räuberischen Ladendiebstahls und Körperverletzungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zum Täter machen können. Der Täter kann als 180 cm groß beschrieben werden, hatte eine schlanke Figur und dürfte um die 25 Jahre alt gewesen sein. Bekleidet war er mit einer schwarzen Trainingshose, weißen Turnschuhen und einer schwarzen Jacke. Außerdem trug er eine auffällige braune Base-Cap sowie eine schwarze Umhängetasche, die er am Tatort zurücklies. Wem eine Person aufgefallen ist, auf die die genannte Beschreibung zutrifft und die mit einem schwarz-weißen Fahrrad im Bereich des Rewe Marktes zur Tatzeit unterwegs war, möge sich bitte bei der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 melden!

 

Forchheim. Im Zeitraum von Sonntagvormittag bis Dienstagabend wurde aus einem Hinterhof in der Regnitzstraße 5, ein blaues Leichtkraftrad der Marke Honda entwendet. Auffällig an dem entwendeten Kraftrad sind beidseitig beklebte, silberne Blumen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Offenbar wurde einem Patienten die Wartezeit in einer Arztpraxis in der Schützenstraße zu lange. Der ungeduldige Patient verließ die Praxis nicht ohne seinen Unmut auf einer Visitenkarte zu hinterlassen. Darauf beleidigte er die Angestellten als „Arschlöcher“ und teilte mit, dass er gegangen ist. Als er kurz darauf erneut in der Praxis vorstellig wurde, schrie er in Richtung der Angestellten herum und konnte nur durch das beherzte Eingreifen eines anderen Patienten aus den Praxisräumen verwiesen werden. Für seine Unbeherrschtheit erwartet den jungen Mann nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

 

Leutenbach. Im Zeitraum von Sonntagmorgen bis Montagmorgen wurde auf einem Fahrzeug-Hof eines Speditionsunternehmens in Dietzhof von insgesamt 3 Lkws ca. 1000 Liter Diesel abgezapft. Hierzu wurde ein rückwärtiges Zaunelement aufgebogen und Zugang zum Grundstück verschafft. Der Sachschaden liegt bei ca. 200 Euro, der Vermögensschaden bei 1350 Euro.

Die Polizei Ebermannstadt bitte diesbezüglich um sachdienliche Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen unter der Tel.Nr. 09194/7388-0.

 

Gößweinstein. Am Dienstagnachmittag gg. 15:45 Uhr versuchten 2 bislang unbekannte Täter in einem Einkaufsmarkt in der Balthasar-Neumann-Straße  zahlreiche Lebensmittel zu entwenden. Ein ca. 50 jähriger Mann mit Glatze und osteuropäischem Erscheinungsbild lud seinen Einkaufswagen zunächst mit Süßigkeiten und weiteren Lebensmitteln zu 2/3 voll. Wenig später wurde er von den Mitarbeitern aus den Augen verloren und als sie ihn danach wiedererkannten und ansprachen, flüchtete er in unbekannte Richtung. Aufgrund der einzelnen Wahrnehmungen der Angestellten muß ein weiterer Täter beteiligt gewesen sein, der die Waren dann im Außenbereich übernahm. Der befüllte Einkaufswagen mit einem Warenwert von ca. 100 Euro wurde schließlich auf dem Kundenparkplatz aufgefunden. Ob hieraus bereits Waren entwendet wurden, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet Zeugenhinweise zu dem genannten Vorfall, möglicherweise auch zu einem verdächtigen Fahrzeug in Tatortnähe.

 

Igensdorf. Am Montag zur Mittagszeit wollte ein 71-jähriger Rentner aus dem Erlanger Umland auf äußerst dreiste Art und Weise sein Fahrzeug bei einer Tankstelle in Mitteldorf betanken. Hierzu klebte er sein Kfz-Kennzeichen teilweise ab und flüchtete nach dem Tankvorgang in Höhe von 40 Euro in unbekannte Richtung. Nachdem daraufhin die Polizei verständigt wurde und im Rahmen der Ermittlungen die Videoaufzeichnung des Tankstellenareals in Augenschein genommen wurde, war relativ bald klar, um welches tatsächliches Kfz-Kennzeichen es sich hierbei handelte. Der Fahrzeughalter wurde am nächsten Tag durch die Beamten der PI Ebermannstadt aufgesucht und mit dem Vorfall konfrontiert. Er räumte schließlich sein Fehlverhalten ein. Ein Strafverfahren wegen Tankbetruges und Urkundenfälschung wurde eingeleitet.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Ebelsbach – Zu einem Brandmeldealarm musste die Feuerwehr Ebelsbach am frühen Dienstagmorgen ausrücken. Ein in einer psychiatrischen Einrichtung untergebrachter Bewohner hatte einen Handrucksensor mutwillig betätigt und so den Einsatz ausgelöst.

 

Oberaurach – Sachschaden in Höhe von 34.500,- Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend im Gemeindeteil Kirchaich. Dort war eine Autofahrerin auf der Bamberger Straße unterwegs, als sie nach einer Kurve innerorts auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw auffuhr. Dieses Fahrzeug schob sie noch fünf Meter weiter in einen Gartenzaun. Die Fahrerin wurde bei dem Anstoß nicht verletzt, allerdings stellten die aufnehmenden Polizeibeamten bei ihr rund zwei Promille Alkohol in der Atemluft fest und ordneten eine Blutentnahme an. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

 

Bereits am Dienstagmittag war ein Autofahrer in Obertheres mit 0,25 mg/Liter Alkohol in der Atemluft und in den frühen Morgenstunden in Haßfurt zwei weitere mit 0,51, bzw. 0,81 mg/l aufgefallen. Auf alle drei Fahrer kommen nun Straf-, bzw. Ordnungswidrigkeitenanzeigen und ein mehr oder weniger langes Fahrverbot zu.

Haßfurt – An einem abgestellten Pkw Dacia machte sich ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Samstagabend, dem 29.09.2018, bis Montagnachmittag (01.10.) zu schaffen. Die Fahrerin hatte ihr Fahrzeug auf einer Stellfläche in der Bauerngasse abgestellt, als ein Reifenstecher in jeden der vier Reifen ein kleines Loch, vermutlich mit einem dornartigen Gegenstand eindrückte. Als der Luftdruck immer mehr nachließ, steuerte die Fahrerin eine Werkstatt an, wo der Schaden festgestellt wurde. Da sich die Löcher nicht auf der Lauffläche, sondern seitlich in den Reifen befanden, muss von einer vorsätzlichen Verursachung ausgegangen werden.

 

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Dienstag, in den späten Nachmittagsstunden, ist ein 12jähriger ausgerastet. Er schmiss Gegenstände in der elterlichen Wohnung herum und schlug mit einem Besenstil seine Schwester und seine Mutter. Auch durch die eingesetzten Polizeibeamten ließ sich der 12jährige nicht beruhigen. Er ging schließlich noch auf die Polizeibeamten los. Hierbei schlug und trat er wild um sich. Ein Polizeibeamter wurde hierbei durch einen Fußtritt am Kopf getroffen. Der Polizeibeamte wurde hierbei leicht verletzt und blieb weiterhin dienstfähig. Der 12jährige wurde schließlich in eine Klinik eingeliefert.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“