Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 03.09.2022

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. In einem Discounter in der Villachstraße wurde am Freitagabend ein 32-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er Lebensmittel im Wert von über 25 Euro in seinen mitgeführten Rucksack steckte und das Geschäft verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde erstattet.

 

Bamberg. Ein 25-jähriger Radfahrer fiel am Samstag gegen 01.30 Uhr einer Streife auf, wie er in Schlangenlinien mit Bierflasche in der Hand den Grünen Markt entlangfuhr. Bei der anschließenden Kontrolle konnte ein Wert von 1,8 Promille festgestellt werden. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr war die Folge.

 

 

Bamberg-Land:

 

BAUNACH: Am Ortseingang von Reckenneusig kam es am Freitagnachmittag zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Ein 47 Jähriger Transporterfahrer fuhr auf den stehenden Seat einer 25 Jährigen auf, der wiederum auf den Mercedes einer 54 Jährigen geschoben wurde. Da der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.

 

MEMMELSDORF: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Josef-Fösel-Straße wurde in der Zeit vom 30. August bis 01. September ein gelber VW Caddy im Heckbereich angefahren. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 600,- Euro. Hinweise auf den Flüchtigen werden erbeten.

 

UNTERAURACH: Am Donnerstag riss zwischen 21.00 und 21.30 Uhr ein mit Holz beladener Lkw die Kabel eines Telefonmasten in der Waizendorfer Straße herunter. Der genaue Schaden kann noch nicht beziffert werden. Wer kann Hinweise auf den unbekannten Verursacher geben.

 

STAPPENBACH: Am Freitagabend zerstörte ein 34 Jähriger im Alkoholrausch eine Parkbank. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Der Täter flüchtete vor Eintreffen der Polizeistreife, konnte aber aufgrund von Zeugen ermittelt werden.

 

STEGAURACH: In der Zeit von 31. August bis 2.September wurde ein Bagger beschädigte, der im Ortsteil Kreuzschuh am Waldrand stand. Ein Unbekannter schlug mit einem Stein die Frontscheibe ein. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Täterhinweise werden erbeten.

 

HALLSTADT: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es vor einer Discothek in der Michelinstraße zu mehreren Auseinandersetzungen unter den Gästen. Zwei 29 und 30-jährige stark alkoholisierte Frauen wurden von einem unbekannten Pärchen geschubst und geschlagen. Sie erlitten leichte Verletzungen. Kurz zuvor schlugen sich zwei  betrunkene 24 und 21-jährige  Männer mit den Fäusten gegenseitig ins Gesicht. Der Ältere davon musste  den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen, da er sich weiterhin aggressiv verhielt.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Aus dem Garten eines Anwesens in der Ohmstraße wurde in der Zeit vom 16.08.22 bis 27.08.22 ein Fahrrad im Wert von ca. 500.- Euro entwendet. Es handelt sich hierbei um ein Herrentrekkingrad, Marke Steppenwolf, Typ Tiago 5.5, Farbe schwarz. Hinweise zum Verbleib des Fahrrads nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Neunkirchen a.Brand. Von Donnerstag auf Freitag beschädigte jemand in der Straße „Zu den Heuwiesen“ am Gebäude des dortigen Jugendtreffs den Außenputz und ein Schloss. Der geschätzt Sachschaden beläuft sich auf ca. 600.- Euro. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Sachschaden in Höhe von 200.- Euro richtete ein bislang unbekannter Täter an den Sichtschutzwänden eines Anwesens am Seltsamplatz an. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Sonntag auf Montag. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Igensdorf. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der B2 bei Igensdorf, bemerkte eine Streife bei einem Pkw-Fahrer am 02.09.2022, um ca. 23:40 Uhr, Alkoholgeruch. Ein freiwilliger Vortest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,90 Promille. Auf den 41-jährigen Fahrzeugführer kommt neben einem einmonatigen Fahrverbot noch ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zu.

 

Weißenohe. Am 03.09.2022, um ca. 01:15 Uhr, führte eine Streife der PI Ebermannstadt eine ereignisunabhängige Verkehrskontrolle bei einem Pkw-Fahrer durch. Aufgrund deutlichen Alkoholgeruchs wurde beim Fahrzeugführer ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,86 Promille. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel vom Beschuldigten sichergestellt. Der Fahrzeugführer muss sich wegen des Verdachts der Straftat „Trunkenheit im Verkehr“ verantworten.

 

 

Verkehrspolizei:

 

A70/Memmelsdorf Im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmittag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mehrere Felder der Außenschutzplanke der A 70 zwischen Scheßlitz und dem Bamberger Kreuz. Aufgrund des Schadensbildes dürfte es sich bei dem Verursacher um einen Lkw gehandelt haben. Dieser fuhr auf der A 70 in Fahrtrichtung Würzburg, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und entfernte sich anschließend unerkannt. Der Schaden wird auf ca. 8.000,- Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510.

 

A70/Hallstadt Am Freitagvormittag fuhr ein 24-jähriger mit seinem Iveco Kleintransporter auf der A 70 im Bereich von Hallstadt in Richtung Bayreuth auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund stockenden Verkehrs wechselte er auf den linken Fahrstreifen. Er übersah hierbei jedoch eine 56-jährige Mazda-Fahrerin aus Unterfranken und es kam zum Zusammenstoß. Im weiteren Verlauf fuhr er noch einer 32-jährigen VW-Fahrerin ebenfalls aus Unterfranken auf dem rechten Fahrstreifen ins Heck. Der Unfallverursacher und die Mazda-Fahrerin blieben unverletzt. Im VW wurden neben der Fahrerin auch ihre beiden Mitfahrerinnen leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird von der Verkehrspolizei auf ca. 30.000,- Euro geschätzt. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die A 70 in Richtung Bayreuth zeitweise komplett gesperrt werden.

 

A 70,  Harsdorf,  Lkr. Kulmbach. Am 02.09.2022, gegen 08:10 Uhr, ereignete sich auf der BAB A70, Höhe Harsdorf, Richtung Autobahndreieck, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Motorradfahrerin schwer verletzt. Die junge Frau überholte mit ihrem Motorrad zwei Lkw, welche sich auf dem rechten Fahrstreifen befanden. Dabei wurde sie von einem nachfolgenden Pkw-Fahrer, vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne, übersehen. Dieser fuhr der jungen Frau aufs Fahrzeugheck auf. Die Motorradfahrerin wurde ca. 30 Meter durch die Luft geschleudert. Sie kam schwerstverletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Ein stationärer Aufenthalt im Klinikum Bayreuth war die Folge. Die Feuerwehren aus Neudrossenfeld und Himmelkron waren im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20 000.- Euro.

 

 

Erlangen:

 

Am frühen Samstagmorgen (03.09.2022) gegen 04.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Erlanger Polizei in der Innenstadt auf einen 17 – Jährigen aufmerksam, welcher mit einem Fahrrad die Parkplatzstraße befuhr. Beim Erblicken des Streifenwagens warf der junge Mann das Fahrrad zu Boden und lief zu Fuß davon. Nachdem die Polizeibeamten den 17 – Jährigen hieraufhin einer Kontrolle unterziehen konnten, stellte sich schnell der Grund des verdächtigen Verhaltens heraus. Nicht nur, dass der Radfahrer erheblich alkoholisiert war, auch das von ihm mitgeführte Fahrrad hatte dieser vor Fahrtantritt in der Innenstadt entwendet. Der junge Mann wurde zur Durchführung der weiteren Sachbearbeitung durch die Streifenbesatzung zur Polizeidienststelle verbracht. Dort leistete der Beschuldigte zunächst Widerstand bei der Blutprobenentnahme, beleidigte mehrere Polizisten mit verschiedenen Kraftausdrücken und bedrohte zudem einen Beamten. Nach Abschluss der Sachverhaltsaufnahme wurde der Mann in die Obhut seiner Mutter überstellt, welche ihn von der Dienststelle abholte und beruhigen konnte. Den 17 – jährigen Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren aufgrund mehrerer Straftaten.

 

 

Landkreis Haßberge:

 

HAßFURT. Am Freitagmorgen gegen 08:50 Uhr betrat ein dreister Dieb die Turnhalle im Dürerweg und entwendete dort zwei Kisten Leergut. Arbeiter, die gerade in dem Gebäude tätig waren, sahen ihn noch mit dem Diebesgut im Wert von 6,60 Euro flüchten und liefen ihm nach. In der Hohe-Wart-Straße beugte sich der Dieb dem Verfolgungsdruck, ließ die Kisten fallen und rannte unerkannt davon.

 

HAßFURT. In der Nacht zum Freitag wurde durch einen unbekannten Täter von der Grünfläche eines Anwesens in der Brüder-Becker-Straße Dachrinnenmaterial gestohlen. Die ca. 30 Kilogramm Kupfer haben einen Wert von etwa 400 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.