© Christoph Soeder

Polizeibericht 03.07.2021

Bamberg Stadt:

 

Ein 41-jähriger Mann aus Bamberg parkte seinen Pkw auf einem Parkplatz in der Kirschäckerstraße in Bamberg. Im Zeitraum von Freitagfrüh bis Freitagmittag wurden die beiden Kennzeichen seines Fahrzeugs entwendet. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich an die Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-0 zu wenden.

 

Am Freitagabend, kurz vor Geschäftsschluss, wurden zwei männliche Personen von einem Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts in der Franz-Ludwig-Straße beobachtet, wie sie mehrere Kleidungsstücke von den Bügeln nahmen und diese in ihren Taschen verstauten. Danach liefen sie in Richtung Ausgang und verließen das Geschäft ohne den Warenwert zu bezahlen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 43,- Euro. Die beiden Personen müssen sich nun wegen Ladendiebstahl mit Waffen verantworten, da jeder noch ein Taschenmesser mit sich führte.

 

Zwei 14-jährige Ladendiebe wurden durch den Ladendetektiv in einem Warenhaus am Maxplatz in Bamberg erwischt. Die beiden Mädchen aus dem Landkreis gingen mit mehreren Bekleidungsstücke in die Umkleidekabinen. Dort ließen sie die leeren Bügel zurück und verließen das Geschäft ohne zu bezahlen. Der Ladendetektiv verfolgte die Beiden durch mehrere Geschäfte, bis die Polizei eintraf. Die beiden Jugendlichen wurden den Erziehungsberechtigten übergeben und müssen  sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Am Freitagmittag wurde die Polizei zu einer Streitigkeit in eine Asylbewerberunterkunft gerufen. Dort soll es zu einem Streit gekommen sein. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass ein erheblich betrunkener Bewohner einer 21-jährigen Mitarbeiterin den Arm verdrehte. Aufgrund seiner Alkoholisierung musste der Mann in Polizeigewahrsam genommen werden. Zudem muss sich der Mann wegen Körperverletzung verantworten.

 

Im Verlaufe der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Polizei mehrere Streitereien in einer Asylunterkunft in Bamberg aufnehmen. Zum einen gerieten zwei Männer aufgrund ihres Alkoholkonsums in Streit und verletzten sich gegenseitig. Die leichten Verletzungen wurden durch den Rettungsdienst behandelt. Beim nächsten Fall war die Lautstärke zweier Damen der Auslöser für eine handfeste Auseinandersetzung. Im Zuge dessen rammte eine 27-jährige einer 31-jährigen Frau ihr Knie in den Bauch. Die Frau wurde dadurch leicht verletzt. Bei allen Fällen sind Ermittlungen der Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet worden.

 

Am Freitagnachmittag kam es im Parkplatzbereich der Notaufnahme des Klinikums Bamberg zu einem Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt stieß eine 49-jährigeg Frau aus Erlangen beim Einparken mit ihrem Fahrzeug gegen einen einfahrenden Rettungswagen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden.

 

Am Freitagabend, gegen kurz nach 21:00 Uhr, wollte eine 55-jährige Frau aus Bamberg zusammen mit ihrem Mann mit dem Fahrrad die Lange Straße in Bamberg befahren. Aufgrund einer größeren Menschenmenge im Bereich des Radweges vor einem Lokal musste der Mann ausweichen, was ihm auch gelang. Die Radfahrerin hingegen kam beim Versuch des Umfahrens alleinbeteiligt zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen im Gesicht zu. Zunächst ging sie noch nach Hause, musste später allerdings doch noch durch den Rettungsdienst behandelt werden.

 

Am Freitag Nachmittag teilte eine aufmerksame Zeugin der Polizei mit, dass sie einen Verkehrsunfall auf dem Rewe-Parkplatz in der Kapellenstraße in Bamberg beobachtete. Dort fuhr ein dunkler Kleinwagen gegen einen geparkten weißen Audi Q 5. Der Unfallverursacher verließ zunächst die Unfallstelle, kam allerdings nach einiger Zeit zurück und suchte nach dem geschädigten Fahrzeug. Dieses war dann bereits weg, offensichtlich ohne den Schaden bereits bemerkt zu haben. Die Polizei Bamberg sucht nun nach dem Fahrzeug, welches beschädigt wurde. Es handelt sich, wie bereits erwähnt, um einen weißen Audi Q 5. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0951/9129-0 entgegen genommen.

 

Ein 47-jähriger Landkreisbewohner parkte seinen Pkw auf einem Parkplatz in der Lobenhofferstraße in Bamberg. Der Parkzeitraum erstreckte sich von Freitagmorgen bis Freitagnachmittag, ca. 14:15 Uhr. In diesem Zeitraum wurde der Pkw an der Front links durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-0 erbeten.

 

 

 

Bamberg Land:

 

HIRSCHAID. Am Freitagmorgen fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einem Parkplatz in der Luitpoldstraße. Er übersah dabei ein vorbeifahrendes Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

 

BURGEBRACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01:00 Uhr, ereignete sich im Ortsteil Dietendorf ein Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Pkw einen Feldweg und landete aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Graben. Das Fahrzeug kam letztlich in einem angrenzenden Garten zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an Fahrzeug und Gartenzaun wird auf über 15.000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei beim Unfallfahrer einen Alkoholwert über 1,1 Promille fest. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung des Führerscheins.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Ebermannstadt.  Im Zeitraum vom 26.06. – 28.06.2021 wurde ein graues Mixed E-Bike der Marke Saxxx im Wert von ca. 600 Euro aus einer Garage in der Bürgermeister-Kolb-Straße durch bislang unbekannte Täter entwendet. Die Polizei Ebermannstadt erbittet Zeugenhinweise, wo das Fahrrad gesehen oder etwa herrenlos abgestellt wurde.

 

 

 

Erlangen:

 

Am Samstag, um 14:55 Uhr, kam es auf der A73 in Fahrtrichtung Bamberg, zwischen der Brücke Jahn-straße über die A73 und dem Juba Anhängerzentrum zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter silber-ner Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Mittelleitplanke. Dadurch wurden die Leitplanke und ein nachfolgender Pkw durch herumfliegende Teile beschädigt. Der Fahrerin des silber-nen Pkw hielt kurz auf dem Seitenstreifen an und entfernte sich anschließend, ohne den Verkehrsunfall zu melden oder sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Die Fahrerin wird als ca. 30 Jahre alt mit schulterlangen Haaren beschrieben. Der unbekannte silberne Pkw muss auf der linken Fahrzeugseite beschädigt sein. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 09131/760-414 mit der Verkehrspolizei Erlangen in Verbindung zu setzen.

 

Im Zeitraum von Donnerstag 11 Uhr bis Freitag 11 Uhr wurde auf der Autobahnrastanlage Aurach-Süd, die sich auf der A3 in Fahrtrichtung Regensburg zwischen den Ausfahrten Erlangen-West und Frau-enaurach befindet, im Bereich der Pkw-Parkplätze ein ca. 2,50 – 3 m hoher Ahornbaum mutwillig durch eine unbekannte Person umgeknickt, so dass er am Stamm abbrach. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Bereits zwei Tage zuvor wurden auf der gegenüber der A3 liegenden Rastanlage Aurach-Nord mehrere Bäume beschädigt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“