© Stefan Sauer

Polizeibericht 03.06.2021

Bamberg Stadt: 

 

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag konnte ein Ladendieb nicht genug bekommen. Gleich mehrfach fiel der Mann als Ladendieb auf. Der Mann wurde zunächst des Diebstahls aus 3 Bekleidungsgeschäften in der Bamberger Innenstadt überführt musste deshalb mit zur Polizeidienststelle kommen. Dies hielt ihn jedoch nicht davon ab im direkten Anschluss einen weiteren Diebstahl in einem Supermarkt, in direkter Nähe zur Dienststelle, zu begehen. Der gesamt Entwendungsschaden bleibt im niedrigen dreistelligen Bereich.

 

BAMBERG. Auf einem öffentlichen Parkplatz in der Bamberger Innenstadt ereignete sich am Mittwoch gegen 18:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Crysler fuhr beim Ausparken gegen einen geparkten Audi und entfernte sich nach Begutachtung der Schäden vom Unfallort. Durch aufmerksame Zeugen konnte der flüchtige Fahrer jedoch ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200,- Euro.

 

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wollte ein Herr mittleren Alters seinen Hunger stillen. Vergaß jedoch den Herd auszuschalten. In Folge dieser Unachtsamkeit fing das Kochgut, sowie die Dunstabzugshaube, an zu brennen. Der Brand konnte jedoch schnell gelöscht werden und es entstand nur geringer Sachschaden. Der Mann blieb unverletzt.

 

BAMBERG. Am späten Mittwochnachmittag beschwerte sich ein unbekannter Fahrradfahrer zunächst über zwei Busfahrer, welche sich am Zentralenomnibusbahnhof unterhielten. Im Anschluss daran wurden die Busfahrer auch noch beleidigt. Als einer der Busfahrer mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, quetschte diesem der Radfahrer die Hand so zusammen dass sogar das Handy beschädigt wurde. Dar Radfahrer konnte daraufhin entkommen. Die Polizei Bamberg-Stadt bittet um Hinweise unter 0951/9129-210. Bei dem Radfahrer handelte es sich um einen ca. 50 Jahre alten, hellhäutigen, Mann mit kurzen Haaren. Dieser war ca. 175 cm groß, sportlich u. mit Baseballmütze bekleidet und fuhr ein blaues Herculesfahrrad mit 2 Getränkehaltern am Lenker.

 

 

Bamberg-Land:

 

BISCHBERG / TROSDORF. Im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagfrüh wurde aus einem Pkw ein Mobiltelefon entwendet. Der graue VW Golf stand geparkt und versperrt auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Industriestraße. Auf dem Beifahrersitz lag eine Handtasche, in welcher sich wiederum das Mobiltelefon befand. Aufbruchspuren konnten am Pkw nicht festgestellt werden. Offensichtlich wurde das Funksignal des Schließmechanismus manipuliert und so die versperrte Tür geöffnet. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

 

HALLSTADT. Von einem Pkw Volvo wurde das vordere Kennzeichen BA-GT 200 entwendet. Dies geschah im Zeitraum von Montag bis Dienstag. Der Pkw befand sich in diesem Zeitraum an mehreren Örtlichkeiten, jedoch allesamt im Industriegebiet in Hallstadt. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

LISBERG. Am Mittwochabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass in Lisberg ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit, samt quietschenden Reifen und aufheulenden Motorgeräuschen durch den Ort fährt. Der betreffende Pkw-Fahrer konnte letztendlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Als der 23-jährige Mann die Wohnungstür öffnete, wehte den Beamten sogleich Marihuana-Geruch entgegen. Es stellte sich heraus, dass der Mann vor Fahrtantritt Marihuana konsumiert hatte. Der junge Mann versuchte noch, in seiner Wohnung Hanfpflanzen die Toilette runter zu spülen. Jedoch wurde dies durch den Beamten vor Ort bemerkt und die Hanfpflanzen wurden als Beweismittel beschlagnahmt. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Ein Test ergab eine Alkoholisierung von 1,42 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, zudem folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird der Mann nun angezeigt.

 

HALLSTADT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fiel einer Streifenbesatzung auf, dass sich auf einem Parkplatz eines Supermarktes mehrere Personen aufhielten. Insgesamt 8 Personen – allesamt aus verschiedenen Haushalten – trafen sich dort und saßen auf mitgebrachten Campingstühlen. Die Personen, alle im Alter zwischen 16 und 35 Jahren, sind augenscheinlich der Tuningszene zugehörig. Die Personen trafen sich dort gezielt, saßen beieinander und hielten die Mindestabstände nicht ein. Dies stellt einen Verstoß gegen die aktuell gültigen Corona-Kontaktbeschränkungen dar. Aufgrund dessen ergehen nun jeweils Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg     Im Überleitungsbereich von der A 73 auf die B 505 wechselte am Dienstagnachmittag der bislang unbekannte Fahrer einer grauen Mercedes-Limousine, in Fahrtrichtung Süden, völlig unvermittelt vom linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn in Richtung des Ausfädelungsstreifens zur B 505. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit der linken Seite einer Sattelzugmaschine, die auf der A 73 in Richtung Nürnberg fuhr. Der Mercedesfahrer bremste daraufhin ab, vollendete sein Fahrmanöver und fuhr, ohne anzuhalten, auf der B 505 weiter. Die Sattelzugmaschine wurde am linken Seitenteil erheblich beschädigt. Auch der Mercedes muss einen größeren Schaden an der rechten Fahrzeugseite aufweisen. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise, insbesondere zum Kennzeichen des Mercedes, unter T. 0951/9129-510

 

 

Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Mittwoch fuhr gegen Mittag ein Mofafahrer auf der Bayreuther Straße in Richtung der Eisenbahnbrücke. Beim Einfahren in die Linkskurve kam er auf einer Ölspur ins Rutschen, stürzte und verletzte sich leicht an Stirn und Knie. Wer Hinweise zum Verursacher der Ölspur geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Nummer 09191/7090-0 zu melden.

 

FORCHHEIM. Am Mittwoch kam es zur Mittagszeit auf der Karl-Bröger-Straße zu einem Zusammenstoß zweier PKWs. Aufgrund seitlich geparkter Fahrzeuge war die Fahrbahn verengt. Während eines der Autos deswegen anhielt, fuhr die Fahrerin des zweiten Fahrzeugs, angeblich geblendet von der Sonne, frontal auf das haltende auf. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 10.000,- Euro.

 

FORCHHEIM. Der Fahrer einer Kehrmaschine wollte am Mittwoch gegen 13:40 Uhr von der Hans-Sachs- nach links in die Ludwigstraße abbiegen. Eine hinter ihm fahrende BMW-Fahrerin erkannte dies offenbar nicht und wollte überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 7.500,- Euro.

 

FORCHHEIM. Mittwochnacht fuhr ein 81-jähriger Suzukifahrer auf der Adlerstraße. Dabei übersah er einen von rechts kommenden, bevorrechtigten Seat-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Es gab zwar keine Verletzten, dafür aber Sachschaden i.H.v. ca. 9.000€. Nachdem der Unfallverursacher obendrein nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, wird er neben dem Unfall auch deswegen belangt.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochmorgen fuhr auf einem Parkplatz in der Dreikirchenstraße ein 96-jähriger beim Ausparken mit seinem Toyota gegen einen hinter ihm befindlichen Skoda. Dann entfernte er sich einfach ohne sich um den entstandenen fremden Sachschaden i.H.v. 2.000,- Euro zu kümmern. Sowohl der Fahrer des angefahrenen Skodas als auch eine unbeteiligte Zeugin konnten sich jedoch das Kennzeichen notieren und den Fahrer gut beschreiben, so dass sich dieser jetzt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten darf.

 

FORCHHEIM. Im Zeitraum vom 29.05.2021 bis zum 01.06.2021 hat ein bislang unbekannter Täter am Bahnhof Forchheim ein schwarz/grünes Trekkingrad gestohlen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochabend wurden in der Straße „Zu den Heuwiesen“ ein 24-Jähriger und ein 30-Jähriger von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim einer Personenkontrolle unterzogen. Beide führten jeweils eine geringe Menge Marihuana mit. Die Drogen wurden sichergestellt und beide Männer wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

 

FORCHHEIM. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag arbeiteten sich zwei 19-jährige Damen einmal quer durch’s Strafgesetzbuch. Zunächst verbrannten sie unerlaubt Kartonagen auf der Bamberger Straße. Als die Polizeikräfte eintrafen, wurden sie sogleich von den beiden mit allerlei unflätigen Ausdrücken beleidigt. Und bei der Durchsuchung ihrer mitgeführten Sachen wurden zudem zwei Baustellenschilder aufgefunden, die sie zuvor gemeinsam am Rathausplatz gestohlen hatten. Als eine der beiden schließlich noch drohte, eine volle Bierdose auf die Beamten zu werfen und sich partout nicht beruhigen lassen wollte, wurde sie beim Ausholen in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete die junge Frau dann erheblichen Widerstand und biss einen der Polizisten sogar mehrfach in den Arm.

 

Ebermannstadt

 

Wiesenttal: Am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, befuhr eine 27-jährige Radfahrerin den Verbindungsweg von Gösseldorf Richtung Kuchenmühle. Bergab fahrend verlor sie auf dem geschotterten Weg die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte ohne Fremdweinwirkung. Mit nicht unerheblichen Verletzungen wurde die Radfahrerin zur stationären Behandlung in die Chirurgie nach Erlangen verbracht.

 

 

 

Haßfurt:

 

Ebelsbach – Am Mittwoch, den 02.06.2021, um 16:45 Uhr, befuhr ein 84-jähriger mit seinem Pkw Audi, die Staatstraße 2274 von Breitbrunn kommend, in Fahrtrichtung Gleiseinau. Ca. 200 Meter vor dem Ortseingang Gleisenau kam ihm eine 68-jährige Peugot-Fahrerin auf seiner Fahrspur entgegen. Diese hatte einen Überholvorgang noch nicht vollständig abgeschlossen und befand sich deswegen noch mit ihrem Fahrzeug auf der Gegenfahrspur. Im weiteren Verlauf streiften sich die beiden Fahrzeuge an ihren jeweils linken Fahrzeugseiten. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 9000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

 

Oberaurach –  Am Mittwoch, den 02.06.2021, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in Neuschleichach, in der Straße Am Trieb, mit dem Anhänger seines Sattelzuges rückwärts gegen eine Straßenlaterne. Diese wurde dabei nicht unerheblich beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge, welcher den Vorfall beobachtete, konnte sich das Kennzeichen des polnischen Unfallverursachers, notieren. Die aufnehmende Streifenbesatzung konnte in einer nahe gelegenen Firma die Halteradresse des Unfallverursachers ermitteln. An der Straßenlaterne entstand nach erster Schätzung ein Schaden von ca. 500 Euro.

 

Oberaurach – Am Mittwoch, den 02.06.2021, gegen 22:30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit seinem Leichtkraftrad der Marke Yamaha, die Kreisstraße HAS 10, von Dippach in Fahrtrichtung Weißbrunn. Im Waldbereich sprang plötzlich von links kommend, ein Rehbock auf die Fahrbahn. Der Rehbock touchierte dabei den Fahrer des Leichtkraftrades an seinem linken Bein, wodurch dieser stürzte. Der gestürzte Kradfahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum nach Bamberg verbracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Um den Rehboch, der durch den Zusammenstoß verendet war, kümmerte sich der zuständige Jagdpächter.

 

Hofheim – Am Mittwoch, den 02.06.2021, gegen 14:40 Uhr, ist die 15-jährige Fahrerin eines Kleinraftrades, welche die Staatsstraße 2281 von Ostheim in Fahrtrichtung Hofheim befahren  hatte, einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Bereits bei der Nachfahrt konnten die kontrollierenden Beamten bei dem Roller eine Geschwindigkeit von 45 km/h feststellen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 15-jährige lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war. Die für ihr Kleinkraftrad erforderliche Fahrerlaubnis besitzt das Mädchen nicht. Deswegen muss sie nun mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

Aidhausen – Im Zeitraum von 01.01.2021 bis 01.06.2021, drangen vermutliche mehrere Unbekannte in Friesenhausen, Flurnummer 715, in eine dort befindliche Gartenhütte ein. Dort beschädigten sie zwei Türen  und beschmierten die Wände der Hütte mit diversen Schriftzügen. Zudem wurde von den Täter diverser Unrat hinterlassen. An der Gartenhütte wurde ein Sachschaden von ca. 2000 Euro verursacht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/927-0 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“