© Lino Mirgeler

Polizeibericht 03.05.2021

Bamberg Stadt

 

Am Sonntagmittag, kurz nach 14.00 Uhr, ereignete sich in der Ludwigstraße ein Verkehrsunfall, bei dem an den zwei beteiligten Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden ist. Der Grund hierfür war vermutlich, weil ein VW-Fahrer von der Bremse gerutscht ist und gegen einen BMW stieß.  Der BMW-Fahrer zog sich zudem noch leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

 

Am Sonntagabend, kurz nach 19.30 Uhr, wurde die Polizei über eine handfeste Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen stellte sich heraus, dass vermutlich zwei betrunkene Bewohner dermaßen in Streit gerieten, dass sie sich gegenseitig mit Faustschlägen traktierten. Aufgrund ihrer dadurch erlittenen leichten Verletzungen mussten beide ins Krankenhaus gebracht werden. Die Männer im Alter von 18 und 20 Jahren müssen sich beide wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

 

Zwei Männer im Alter von 42 und 44 Jahren beleidigten am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, in der Asylbewerberunterkunft zwei Rettungssanitäter durch vulgäre Gesten. Als ein Security-Mitarbeiter auf den Vorfall aufmerksam wurde und dazwischen ging, wurde er von den Beiden zunächst geschubst und anschließend ebenfalls beleidigt. Der 44-Jährige zeigte sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten aggressiv und störte die polizeilichen Maßnahmen dermaßen, dass insgesamt vier Beamte notwendig waren, diesen zu fesseln und zur Polizeiwache zu verbringen. Die beiden Männer müssen sich wegen Beleidigung, Bedrohung und versuchter Körperverletzung verantworten.

 

Am Sonntagabend, kurz vor Mitternacht, wurde im Bamberger Nord-Osten ein 40-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem freiwillig durchgeführten Alkoholtest brachte es der Autofahrer auf 1,52 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Buttenheim    Wegen eines technischen Defekts musste am Sonntagabend der 73jährige Fahrer eines Wohnmobil auf der A 73, Richtung Norden, am Seitenstreifen anhalten. Der kurze Zeit später nachfolgende 63jährige Fahrer eines Sattelzugs fuhr zu weit rechts, bemerkte das zu diesem Zeitpunkt unbeleuchtete Wohnmobil zu spät und streifte es an der Fahrerseite. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10000 Euro.

 

Forchheim     Um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, zog am Sonntagabend der 71jährige Fahrer eines Audi auf der A 73, kurz vor der AS Forchheim-Süd, Fahrtrichtung Norden, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er den dort mit hoher Geschwindigkeit herannahenden VW eines 26jährigen, der trotz Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr vermeiden konnte. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf rund 4500 Euro.

 

 

 

Ebermannstadt

 

Mittelehrenbach. Im Zeitraum vom Freitagnachmittag bis Sonntagmorgen wurde an der Kreisstraße zwischen Mittelehrenbach und Oberehrenbach eine Parkbank beschädigt. Ein unbekannter Täter schlug hierbei mittels eines Hammers die im Erdreich armierten Betonfüße entzwei. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300,00 Euro. Die Polizei hat die Ermittlung wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise zur Klärung der Straftat.

 

 

 

Haßfurt

 

Haßfurt – Am Mittwoch, den 28.04.2021 um 12:50 Uhr kam es am EZO-Kreisel zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem BMW stadtauswärts in den EZO-Kreisel. Hierbei übersah er beim Einfahren die vorfahrtsberechtigte 69-jährige Audi Fahrerin, welche aus Richtung Schweinfurt im Kreisel unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“