Polizeibericht 03.05.2019

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / FORCHHEIM  Weil er angeblich einem Gegenstand, der auf der Fahrbahn lag, ausweichen musste, kam am Donnerstagmorgen der 21-jährige Fahrer eines Kia in Fahrtrichtung Norden zu weit nach rechts und streifte die Außenschutzplanke. Sein Pkw wurde dadurch an der kompletten rechten Seite erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5000 Euro. Da er den Schaden erst am Abend bei der Autobahnpolizei mitgeteilt hat, wird nun wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt.

 

 

Bamberg Land:

 

APPENDORF. Am Donnerstag, zwischen 18.30 und 19.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter gewaltsam die Eingangstüre zu einem Anwesen in der Baunacher Straße zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BURGEBRACH. Mit einem Stein warfen unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagabend bis Montagfrüh die linke Glasscheibe eines im Burggraben abgestellten Radladers ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Wem sind verdächtige Personen am gelben Radlader der Marke Cat aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugenmeldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Gegen die Hauswand eines Anwesens in der Grabenstraße fuhr am Donnerstag, gegen 14 Uhr, ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

SCHMERLDORF. Aus unbekannten Gründen brannte am Freitag, gegen 1 Uhr, eine Gartenlaube in der Giecher Straße. Die freiwilligen Feuerwehren Drosendorf, Memmelsdorf und Schmerldorf waren vor Ort und konnten das Feuer löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Dormitz. Am Donnerstagmorgen kam es auf der Staatsstraße 2243 zu einem Verkehrsunfall, bei dem beide Unfallbeteiligte leicht verletzt wurden. Ein 45-jähriger VW-Fahrer wollte aus Richtung Kleinsendelbach kommend nach links in Richtung Dormitz einbiegen und übersah hierbei eine 26-jährige Seat-Fahrerin die von Dormitz in Richtung Neunkirchen a. Brand fuhr. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 15.000,– Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

 

Wiesenthau OT Schlaifhausen. Einem 70-Jährigen wurde in der Zeit von 22.04.2019 bis 30.04.2019 aus dessen Haus eine gelbe Plastikdose mit einem vierstelligen Bargeldbetrag entwendet. Wer in diesem Zeitraum, insbesondere aber am 30.04.2019, verdächtige Beobachtungen in Schlaifhausen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0, in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Am Mittwochabend stellte ein 28-Jähriger seinen Pkw in der Hans-Watzlik-Straße vor einem Anwesen ab. Als er am Donnerstagmorgen zu dem blauen Dacia zurückkehrte, musste er feststellen, dass durch einen bislang unbekannten Täter die Motorhaube verkratzt und ein Sachschaden von ca. 1.000,– Euro verursacht wurde. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

 

Forchheim. Zu früher Stunde kam es am Donnerstagmorgen in einer Tankstelle in der Bamberger Straße zu einem zunächst verbalen Streit, welcher dann in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 42-Jährigen und einem 48-Jährigen ausartete. Der ältere der beiden Streithähne musste aufgrund seiner blutigen Nase vom Rettungsdienst ins Klinikum verbracht werden. Beide Männer müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

 

Weilersbach. Donnerstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, lud ein unbekannter Mann seine Einkäufe im Wert von etwa 100 Euro vom Wagen in seinen Rucksack und ging an der Kasse vorbei ohne zu bezahlen. Der Eigentümer des Supermarktes in der Ebermannstädter Straße erkannte den Diebstahl und verfolgte den Täter. Dieser setzte sich jedoch auf sein Fahrrad und flüchtete. Der Mann ist etwa 175 cm groß, etwa 35 Jahre alt, kräftige Figur, hatte kurze braune Haare, trug eine schwarze Jogginghose, einen grauen Hoody und weiße Sneaker. Die sofort eingeleitete Fahndung im Tatortbereich nach dem flüchtigen Radfahrer verlief negativ. Wer hat den „Dieb“ gesehen, oder kann Hinweise geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Weilersbach. Erneut schlugen unbekannte Täter, in der Zeit vom 29.04.2019 bis 02.05.2019, im Feuerwehrhaus in der Hauptstraße zu. Wie schon am 12.02.2019 wurde wiederum ein Rettungsspreizer mit drei Akkus im Wert von etwa 7000 Euro aus einem Fahrzeug entwendet. Um in das Gebäude zu gelangen wurde an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgebrochen und ein weiteres Fenster aus Glasbausteinen eingeschlagen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Zur Spurensicherung befand sich das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg vor Ort. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gößweinstein. Bislang unbekannte Täter beschädigten seit Dezember 2018 mehrfach Obstbäume auf einem Grundstück in Wichsenstein. Die Bäume wurden angesägt und dem Eigentümer entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen, oder kann Hinweise zu dem Verursacher geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Ein erst 14 Tage alter schwarzer E-Scooter wurde am Montag, 22.04.2019, zwischen 04.00 Uhr und 10.00 Uhr, aus dem Hinterhof eines Wohnanwesens in der Wassermannstraße gestohlen. An dem Fahrzeug der Marke CHESR war ein grünes Versicherungskennzeichen angebracht und es war mit einem Lenkradschloss sowie einem zusätzlichen Spiralschloss am Hinterrad gesichert, was den Unbekannten offensichtlich nicht vom Diebstahl abhalten konnte. Der Wert des Scooters beträgt 699 Euro. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Täterhinweise geben können.

 

BAMBERG. In der Langen Straße wurde zwischen Freitag, 26.04.2019, 11.00 Uhr, und Donnerstag, 10.45 Uhr, ein Verkehrszeichen gestohlen. Das „eingeschränkte Halteverbotsschild“ war dort während Bauarbeiten aufgestellt.  Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wer hat den oder die Langfinger beobachtet und kann auf diese unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise geben.

 

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde aus einer Gaststätte in der Unteren Sandstraße ein weißes Apple Iphone im Zeitwert von 150 Euro gestohlen. Der Geschädigte hatte das Mobiltelefon in einem Regal hinter dem Tresen der Kneipe deponiert.

 

BAMBERG. Auf dem Gelände eines Fußballclubs im Rosmarinweg wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Gartenhütte aufgebrochen. Weil der Einbrecher offensichtlich nichts Brauchbares darin fand, zog er ohne Beute wieder ab. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Am Donnerstag gegen 10.15 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Ludwigstraße ein grauer Toyota an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher, der Fahrer eines schwarzen Pkws, parkte nach dem Zusammenstoß wieder aus, seine Beifahrerin begutachtete den  Sachschaden, bevor beide die Unfallörtlichkeit verließen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfall und notierte sich das Kennzeichen, weshalb die Polizei den verantwortlichen Fahrer ermitteln kann.

 

BAMBERG. In der Brennerstraße, auf Höhe Haus-Nr. 58, wurde am Donnerstag zwischen 16.30 Uhr und 20.30 Uhr von einem am Fahrbahnrand abgestellten schwarzen Toyota der linke Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher richtete Sachschaden von etwa 300 Euro an und machte sich anschließend aus dem Staub.

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Schützenstraße gerufen. Dort wollte ein Opel-Fahrer aus der dortigen Tiefgarage ausfahren und rollte beim Anfahren rückwärts gegen einen Mercedes, der ebenfalls die Garage verlassen wollte. Der 50-jährige Mercedes-Fahrer war darüber offensichtlich so verärgert, dass er den Unfallverursacher beleidigte, weshalb er sich deswegen strafrechtlich verantworten muss.

 

BAMBERG. Auf dem Berliner Ring bemerkte Freitagfrüh kurz nach 05.30 Uhr ein Lkw-Fahrer zu spät, dass an der roten Ampel ein Pkw stand und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

 

 

Bundespolizei Nürnberg:

 

60-jähriger Betrunkener verletzt Polizeibeamtin

Bei einer Festnahme am Mittwochabend (02. Mai 2019) im Nürnberger Hauptbahnhof wurde junge Polizeibeamtin der Bundespolizei verletzt.

Ein betrunkener 60-jähriger Türke grölte in der Mittelhalle des Nürnberger Hauptbahnhofs herum und belästigte Reisende. Eine Streife der Bundespolizei sprach den Mann an und forderte diesen auf, sein Verhalten einzustellen. Statt dieser Aufforderung nachzukommen, wandte sich der Zecher den Polizeibeamten zu und drohte diesen mit seiner Bierflasche. Nachdem er wiederum sein aggressives Verhalten nicht änderte, wurde er zu Boden gebracht. Erst nach Unterstützung durch weitere Polizeikräfte konnte der widerspenstige Mann gefesselt zur und Bundespolizeiinspektion gebracht werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,1 Promille. Bei der Festnahme wurde eine 26-jähige Polizeibeamtin am Handgelenkt verletzt und musste in einer Nürnberger Klinik ambulant behandelt werden. Sie ist derzeit nicht dienstfähig.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen den betrunkenen Randalierer ein.

 

Unbekannte Täter öffnen Güterwagen mit Schottersteinen – 5000 Euro Sachschaden

Unbekannte Täter haben am Nürnberger Rangierbahnhof im Zeitraum vom Dienstag (30. April) bis Donnerstag (2. Mai) die Luken von vier mit Schotter beladenen Güterwagen geöffnet. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Mitarbeiter der Bahn informierten am Donnerstag (2. Mai) gegen 14 Uhr die Nürnberger Bundespolizei über die geöffneten Güterwaggons. Am Rangierbahnhof stellte sich heraus, dass unbekannte Täter von vier mit Schotter beladenen Güterwagons die unteren Luken geöffnet hatten. Dabei fielen mehrere Tonnen Steine ins Gleisbett. Da der Schotter laut Aussage eines Bahnmitarbeiters nicht mehr benutzt werden kann, entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Die Bundepolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt ein.

 

 

Oberfranken:

 

BAYREUTH. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Donnerstag in ein Bürogebäude in Bayreuth ein und entwendeten eine Geldkassette. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler suchten die Unbekannten zwischen Mittwochabend, gegen 19 Uhr, und Donnerstagfrüh, 7 Uhr, die Firma für Holzprodukte in der Straße „Hölzleinsmühle“ auf. Zunächst versuchten sie, über die massive Eisentür in das Gebäude zu gelangen. Dieses Vorhaben scheiterte. Über ein Fenster gelangten die Täter schlussendlich in das Bürogebäude und entwendeten eine Geldkassette mit einem niedrigen, dreistelligen Geldbetrag. Zeugen, die zwischen Mittwochabend und Donnerstagfrüh verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Straße „Hölzleinsmühle“ in Bayreuth festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Donnerstag gegen 13 Uhr wurde die Erlanger Polizei zu einem Anwesen in Büchenbach alarmiert. Ein 42-jähriger randalierte in einem Mehrfamilienhaus. Es wurden Glasflaschen geworfen, Blumenkübel zertrümmert und das Glaselement der Hauseingangstüre eingeschlagen. Als die Beamten auf den aggressiven Randalierer trafen, machte dieser auch vor den Polizisten nicht halt. Der Mann drohte den Ordnungshütern Schläge an und attackierte diese letztendlich mit Faustschlägen. Dem Angreifer wurden Handschellen angelegt. Der 42-Jährige stand mit knapp einem Promille unter Alkoholeinfluss. Aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands wurde über das zuständige Amt der Stadt Erlangen die Unterbringung in einem Krankenhaus verfügt. Gegen den Erlanger wurden Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte, Körperverletzung und mehrfacher Sachbeschädigung eingeleitet. Ein Polizist wurde beim dem Vorfall durch Glasscherben leicht verletzt – die Beamte erlitt mehrere Schnittverletzungen.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Haßfurt – Am 02.05.2019, gegen 11.45 Uhr, beobachtete eine unbeteiligte Zeugin, wie ein weißer LKW, der die Bahnhofstraße in Haßfurt befuhr und nach links in Richtung Obere Vorstadt abbiegen wollte, mit seinem Auflieger am Spiegel eines rechts vor ihm in der Bahnhofstraße geparkten grün-braunen VWs hängen blieb. Anschließend fuhr er ohne anzuhalten weiter und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Polizei ermittelt.

 

Sand a.Main – Am 24.04.2019, in der Zeit von 15.52 Uhr bis 16.00 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz der Kirche in Sand a. Main geparkter graue VW Caddy an der Heckklappe angefahren und ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro verursacht. Der Halter des Fahrzeugs bemerkte den Schaden erst zuhause. Evtl. kommen auch Kinder, die mit ihren Fahrrädern am PKW gesichtet wurden, als Verursacher in Betracht.

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Bereich der PI Haßfurt 13 Wildunfälle, durch welche ein Schaden in Höhe von 17.000 Euro verursacht wurde. An den Wildunfällen, die sich alle auf besonders gekennzeichneten Strecken ereigneten, waren acht Rehe, drei Hasen, ein Vogel und ein Biber beteiligt.

 

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“