© Boris Roessler

Polizeibericht 03.02.2021

 BAMBERG-STADT:

 

Am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Wassermannstraße von einem Unbekannten eine Wohnungstüre eingetreten. Der Täter warf noch einen Apfel in die Wohnung, bevor er aus dem Anwesen flüchtete. Der Täter ist ein Bekannter des Nachbarn, der bereits seit einiger Zeit Streit sucht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

EBERMANNSTADT. Da eine Ecke am Rand seiner Fahrerlaubnis fehlte, wurden Beamte der Polizei Ebermannstadt bei einem 55-jährigen Autofahrer stutzig. Gegen ihn wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Gegen 15.20 Uhr kontrollierte die Streife der Polizei Ebermannstadt den Fordfahrer in der Altweiherstraße. Hierbei händigte der Mann eine ausländische Fahrerlaubnis aus. Bei einem genauen Blick auf das Dokument wurden die Polizisten stutzig. Eine Ecke des Führerscheins war abgeschnitten, somit war der „Lappen“ ungültig. Nach einiger Zeit zeigte sich der Ebermannstädter einsichtig und gab an, dass sein Führerschein vor langer Zeit wegen einer Trunkenheitsfahrt eingezogen und entwertet wurde. Seither besitzt der Mann keine gültige Fahrerlaubnis mehr. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt an Ort und Stelle. Gegen den Fahrer ermitteln die Polizisten jetzt wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Am Dienstagnachmittag führten Polizeibeamte der PI Haßfurt im Dienstbereich Verkehrskontrollen durch.

 

Gegen 14:50 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Audi die Entlastungsstraße/Zuckerstraße und wurde dabei überprüft. Bei der Durchführung spezifischer Fahrtauglichkeitstests ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum.

Eine Stunde später hielten die Beamten einen 42-Jährigen an, der mit seinem Kleinkraftrad in der Sander Str. unterwegs war. Auch bei ihm wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin und THC.

Gegen 17:10 Uhr wurde ein VW-Fahrer in der Bamberger Str. in Eltmann angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle zeigten sich bei dem 35-Jährigen ebenfalls Hinweise auf einen Drogenkonsum.

Bei allen drei Verkehrsteilnehmern wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Laborergebnisse werden ausschlaggebend für den weiteren Fortgang der Verkehrsordnungswidrigkeiten sein. Bei entsprechender Konzentration der Rauschmittelwirkstoffe sind beim Erstverstoß 500 Euro Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot obligatorisch.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“