Polizeibericht 02.06.2018

Bamberg Stadt:

 

Von einem Grundstück im Vorderen Graben wurde ein Trekking-Fahrrad der Marke „Draymond“ entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 700 Euro. Hinweise auf einen möglichen Täter liegen derzeit nicht vor. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

In der Nacht vom 30.05.2018 auf 31.05.2018 verkratzte ein bislang unbekannter Täter in der Grafensteinstraße einen geparkten VW. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Zwischen 30.05. bis 01.06.2018 beschädigten unbekannte Täter das in der Kleberstraße abgestellte Fahrzeug einer Geschädigten. Die Täter kletterten auf das Autodach und hinterließen einen nicht unerheblichen Sachschaden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Unbekannte Täter beschmierten in der Nacht vom 31.05. auf 01.06.2018 ein Gartenhaus in der Stauffenbergstraße sowie die Unterführung der Stauffenbergstraße zur Pestalozzistraße mit schwarzer Farbe.  Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 2000 Euro.

 

Am Kunigundendamm waren ebenfalls unbekannte Schmierfinken am Werk. Hier wurde die Mülltonne einer Anwohnerin, am 01.06.2018 in der Zeit von 09.30 bis 12:15Uhr, mit einem Schriftzug verziert. Auch hier entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei Bamberg-Stadt bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

 

Am Samstagmorgen gegen 04.00Uhr ließ ein junger Mann seiner Wut an freien Lauf. Er schlug und trat mehrfach grundlos gegen die Eingangstür eines Anwesens in der Oberen Sandstraße. Er konnte kurz darauf durch die eingesetzten Kräfte erkannt und festgehalten werden. An der Eingangstür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Am Freitag gegen 18:45Uhr kam es im Bereich Ludwigstraße in einem Stadtbus zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und dessen Freundin. Im Verlauf des lautstarken Streits soll der Mann seine Lebensgefährtin sogar in den Schwitzkasten genommen und gewürgt haben. Der Tatverdächtige konnte durch die eingesetzten Streifen identifiziert und in Gewahrsam genommen werden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Weitere Fahrgäste sollen den Vorgang beobachtet haben. Diese und andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

In der Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende im Bamberger Osten kam es zu einer Streitigkeit zwischen zwei weiblichen Bewohnern. Eine der beiden warf der Geschädigten Metallgegenstand gegen den Kopf. Diese erlitt dadurch leichte Verletzungen. Da sich die vermeintliche Geschädigte jedoch durch die eingesetzten Kräfte nicht beruhigen ließ und ihre Kontrahentin weiterhin angreifen wollte, musste sie zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Sie war stark alkoholisiert und musste die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

In einer anderen Unterkunft An der Breitenau kam es ebenfalls zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren afrikanischen Landsleuten. Im Verlauf des Streits schlugen die Beteiligten mit Fäusten aufeinander ein. Der Streit muss durch mehrere Streifenbesatzungen geschlichtet werden. Die Schläger zogen sich lediglich leichte Verletzungen zu. Die Kontrahenten müssen sich nun wegen diversen Körperverletzungsdelikten verantworten.

 

Am Karmelitenplatz wurde am 01.06.2018, zwischen 16.20Uhr und 17:20Uhr, ein geparkter Pkw, Citroen, angefahren und leicht beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Zeugenhinweise.

 

Ebenfalls unerlaubt entfernt hat sich ein unbekannter Unfallverursacher auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Würzburger Straße. Dieser stieß am Freitag zwischen 15:50 Uhr und 16:05 Uhr gegen den Pkw einer Geschädigten und hinterließ nicht unerheblichen Sachschaden. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt um Hinweise potentieller Zeugen.

 

In der Herzog-Max-Straße wurde am Freitag im Zeitraum von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr ein Audi A3 angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.  Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden.

 

In der Feldkirchenstraße kam es am Freitag, gegen 11:00 Uhr, zu einem Vorfall bei dem ein Kind leicht verletzt wurde. Der Hund einer bislang unbekannten Hundebesitzerin biss den kleinen Jungen beim Spaziergang in den Unterarm. Der Junge wurde leicht verletzt. Die unbekannte Hundebesitzerin sah ihr Unrecht nicht ein und entfernte sich ohne weitere Bemühungen vom Ort des Geschehens. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Im Rahmen einer anderweitigen Kontrolle konnte ein aufmerksamer Polizeibeamter beobachten wie aus einem Anwesen in der Ludwigstraße in Bamberg ein kleines Tütchen aus dem Fenster flog. Bei genauem Hinsehen konnten die Beamten feststellen, dass es sich um Cannabis handelte. Der Besitzer konnte ausfindig gemacht und zur Rede gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Vor einem Lokal in der Kleberstraße konnten Polizeibeamte einen jungen Mann beobachten welcher einen Joint in der Hand hielt. Der Joint mit Rauschgift wurde beschlagnahmt. Den Raucher erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Um der Kontrolle durch die Beamten zu entgehen, entledigte sich ein junger Mann am Grünhundsbrunnen seines Joints. Leider warf er den Joint mit Rauschgift direkt vor die Füße der eingesetzten Streifenbeamten. Diese beschlagnahmten das Rauschgift und stellten den Täter zur Rede. Er muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Am Samstagmorgen wurde die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in die Nürnberger Straße gebeten. Dort verhielt sich der Gast einer Bar derart unangenehm, dass er mit Hilfe der Polizei einen Platzverweis und Hausverbot erhielt. Stark verärgert darüber und alkoholisiert, gab sich der Tatverdächtige mit einem nicht zutreffenden Titel zu erkennen. Im weiteren Verlauf pinkelte er vor den Augen der Beamten noch an die Örtlichkeit. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen diverser Ordnungswidrigkeiten und dem Mißbrauch von Amtstiteln.

 

 

Bamberg Land:

 

Im Rahmen der sogenannten Schleierfahndung wurde bei einem Pärchen in Grenznähe zu Tschechien durch Beamte der Fahndungsdienststelle Selb eine erhebliche Menge an Methamphetamin aufgefunden, welches sie offenbar zuvor in Tschechien gekauft hatten. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung des im Landkreis Bamberg ansässigen Täters förderte weitere erhebliche Mengen an Methamphetamin und Amphetamin zu Tage. Ferner wurden Rauschgiftutensilien und Speichermedien sichergestellt. Die Kriminalpolizei Hof führt die weiteren Ermittlungen durch.

 

STEGAURACH. Ein Münzsammler erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahls. Wie er berichtete, bestellte er in den Vereinigten Staaten von Amerika eine Silbermünze und bezahlte dafür 154.- Euro. Als er das Paket öffnete, musste er feststellen, dass es leer und die Münze verschwunden war. Offenbar wurde das Paket unterwegs geöffnet und die Münze entwendet.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

Ebermannstadt. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagvormittag wurde bei einem 40-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Bamberg festgestellt, daß er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für seinen Seat Alhambra besitzt. Diese wurde ihm bereits vor Jahren entzogen. Gegen ihn, sowie die Fahrzeughalterin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

 

 

Ebern:

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagmittag wollte ein 71-jähriger Rentner aus Hohnhausen mit seinem Mercedes Sprinter von der Staatsstraße zwischen Ebern und Haßfurt auf die B279 einfahren. Hierbei musste der Rentner verkehrsbedingt halten. Die dahinter fahrende 51-jährige Pkw-Fahrerin dachte jedoch, dass er losfahren würde und fuhr mit ihrem Ford Focus auf den Mercedes auf. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1000,-€.

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Ein 59-jähriger Mann aus Untermerzbach stellte am 22.05.2018 seinen schwarzen Peugeot 308 auf seinem Grundstück in Untermerzbach ab. Über Nacht verging sich jedoch ein Unbekannter an dem Fahrzeug und verkratzte ihm die Motorhaube, sowie die Frontscheibe. Der Sachschaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt.

Wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters geben kann, möge sich mit der Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0 in Verbindung setzen.

 

Rentweinsdorf; Lkrs. Haßberge: Ein 45-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis wurde am frühen Freitagabend mit seinem Pkw kontrolliert. Der Mann gab an, ein Feierabendbier getrunken zu haben. Ein nun durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Nun ist der Mann seinen Führerschein los und ihn erwartet ein hohes Bußgeld.

 

Bamberg Stadt

Diebstahlsdelikte

Trekkingrad gestohlen.

Bamberg. Von einem Grundstück im Vorderen Graben wurde ein Trekking-Fahrrad der Marke „Draymond“ entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 700 Euro. Hinweise auf einen möglichen Täter liegen derzeit nicht vor. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Sachbeschädigungen

Fahrzeug verkratzt.

Bamberg. In der Nacht vom 30.05.2018 auf 31.05.2018 verkratzte ein bislang unbekannter Täter in der Grafensteinstraße einen geparkten VW. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

 

Über Autodach spaziert. Fahrzeug beschädigt.

Bamberg. Zwischen 30.05. bis 01.06.2018 beschädigten unbekannte Täter das in der Kleberstraße abgestellte Fahrzeug einer Geschädigten. Die Täter kletterten auf das Autodach und hinterließen einen nicht unerheblichen Sachschaden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti.

Bamberg. Unbekannte Täter beschmierten in der Nacht vom 31.05. auf 01.06.2018 ein Gartenhaus in der Stauffenbergstraße sowie die Unterführung der Stauffenbergstraße zur Pestalozzistraße mit schwarzer Farbe.  Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 2000 Euro.

 

Weitere Beschädigungen.

Bamberg. Am Kunigundendamm waren ebenfalls unbekannte Schmierfinken am Werk. Hier wurde die Mülltonne einer Anwohnerin, am 01.06.2018 in der Zeit von 09.30 bis 12:15Uhr, mit einem Schriftzug verziert. Auch hier entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei Bamberg-Stadt bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

 

Wut und Ärger an Eingangstür ausgelassen.

Bamberg. Am Samstagmorgen gegen 04.00Uhr ließ ein junger Mann seiner Wut an freien Lauf. Er schlug und trat mehrfach grundlos gegen die Eingangstür eines Anwesens in der Oberen Sandstraße. Er konnte kurz darauf durch die eingesetzten Kräfte erkannt und festgehalten werden. An der Eingangstür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Körperverletzungen

Streit im Stadtbus eskaliert. Mann würgt Freundin.

Bamberg. Am Freitag gegen 18:45Uhr kam es im Bereich Ludwigstraße in einem Stadtbus zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und dessen Freundin. Im Verlauf des lautstarken Streits soll der Mann seine Lebensgefährtin sogar in den Schwitzkasten genommen und gewürgt haben. Der Tatverdächtige konnte durch die eingesetzten Streifen identifiziert und in Gewahrsam genommen werden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Weitere Fahrgäste sollen den Vorgang beobachtet haben. Diese und andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Streit unter Frauen eskaliert – Gegenstände an den Kopf geworfen

Bamberg. In der Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende im Bamberger Osten kam es zu einer Streitigkeit zwischen zwei weiblichen Bewohnern. Eine der beiden warf der Geschädigten Metallgegenstand gegen den Kopf. Diese erlitt dadurch leichte Verletzungen. Da sich die vermeintliche Geschädigte jedoch durch die eingesetzten Kräfte nicht beruhigen ließ und ihre Kontrahentin weiterhin angreifen wollte, musste sie zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Sie war stark alkoholisiert und musste die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Schlägerei zwischen Landsleuten.

Bamberg. In einer anderen Unterkunft An der Breitenau kam es ebenfalls zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren afrikanischen Landsleuten. Im Verlauf des Streits schlugen die Beteiligten mit Fäusten aufeinander ein. Der Streit muss durch mehrere Streifenbesatzungen geschlichtet werden. Die Schläger zogen sich lediglich leichte Verletzungen zu. Die Kontrahenten müssen sich nun wegen diversen Körperverletzungsdelikten verantworten.

 

Unfallfluchten

Unfall verursacht und geflüchtet.

Bamberg. Am Karmelitenplatz wurde am 01.06.2018, zwischen 16.20Uhr und 17:20Uhr, ein geparkter Pkw, Citroen, angefahren und leicht beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet um Zeugenhinweise.

 

Beim Ausparken beschädigt.

Bamberg. Ebenfalls unerlaubt entfernt hat sich ein unbekannter Unfallverursacher auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Würzburger Straße. Dieser stieß am Freitag zwischen 15:50 Uhr und 16:05 Uhr gegen den Pkw einer Geschädigten und hinterließ nicht unerheblichen Sachschaden. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt um Hinweise potentieller Zeugen.

 

Unfallflucht – Zeugen gesucht.

Bamberg. In der Herzog-Max-Straße wurde am Freitag im Zeitraum von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr ein Audi A3 angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.  Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden.

 

Sonstiges

Kind von Hund gebissen – Zeugen gesucht

Bamberg. In der Feldkirchenstraße kam es am Freitag, gegen 11:00 Uhr, zu einem Vorfall bei dem ein Kind leicht verletzt wurde. Der Hund einer bislang unbekannten Hundebesitzerin biss den kleinen Jungen beim Spaziergang in den Unterarm. Der Junge wurde leicht verletzt. Die unbekannte Hundebesitzerin sah ihr Unrecht nicht ein und entfernte sich ohne weitere Bemühungen vom Ort des Geschehens. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Rauschgift aus dem Fenster geworfen.

Bamberg. Im Rahmen einer anderweitigen Kontrolle konnte ein aufmerksamer Polizeibeamter beobachten wie aus einem Anwesen in der Ludwigstraße in Bamberg ein kleines Tütchen aus dem Fenster flog. Bei genauem Hinsehen konnten die Beamten feststellen, dass es sich um Cannabis handelte. Der Besitzer konnte ausfindig gemacht und zur Rede gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Mit Joint in der Hand ertappt.

Bamberg. Vor einem Lokal in der Kleberstraße konnten Polizeibeamte einen jungen Mann beobachten welcher einen Joint in der Hand hielt. Der Joint mit Rauschgift wurde beschlagnahmt. Den Raucher erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Joint entgegengeworfen – Anzeige folgt.

Bamberg. Um der Kontrolle durch die Beamten zu entgehen, entledigte sich ein junger Mann am Grünhundsbrunnen seines Joints. Leider warf er den Joint mit Rauschgift direkt vor die Füße der eingesetzten Streifenbeamten. Diese beschlagnahmten das Rauschgift und stellten den Täter zur Rede. Er muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Erst mit Titel geprahlt dann vor die Tür gepinkelt.

Bamberg. Am Samstagmorgen wurde die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in die Nürnberger Straße gebeten. Dort verhielt sich der Gast einer Bar derart unangenehm, dass er mit Hilfe der Polizei einen Platzverweis und Hausverbot erhielt. Stark verärgert darüber und alkoholisiert, gab sich der Tatverdächtige mit einem nicht zutreffenden Titel zu erkennen. Im weiteren Verlauf pinkelte er vor den Augen der Beamten noch an die Örtlichkeit. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen diverser Ordnungswidrigkeiten und dem Mißbrauch von Amtstiteln.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“