© Silas Stein

Polizeibericht 02.04.2021

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg    Nachdem am Donnerstagnachmittag ein bisher unbekannter schwarzer Pkw am Ende des Einfädelstreifens der AS Memmelsdorf bis zum Stillstand abgebremst hatte, fuhr er unvermittelt in die Hauptfahrbahn der A 73, in Richtung Süden, ein. Der Fahrer eines Lkw konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision vermeiden. Der ihm nachfolgende 35jährige Fahrer eines Mercedes bemerkte dies zu spät und fuhr dem Lkw nahezu ungebremst ins Heck. Vom Unfallverursacher ist nichts weiter bekannt. Der Sachschaden wird auf rund 25000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

 Bamberg    Insgesamt fünf Ukrainer wurden am Donnerstagvormittag im Bereich einer Baustelle   in Bamberg-Ost durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei angetroffen. Die Männer im Alter von   25 bis 37 Jahren hatten für die Arbeitsaufnahme in Deutschland keine gültigen   Aufenthaltserlaubnisse. Alle wurden wegen Verstoß gegen ausländerrechtliche Vorschriften   angezeigt und durch das Ausländeramt Bamberg zur sofortigen Ausreise aufgefordert.

 

 

Stadelhofen   Beim Ausscheren nach links, zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw, übersah am Donnerstagmittag der 47jährige Fahrer eines Sattelzugs auf der A 70, Richtung Bayreuth, den am linken Fahrstreifen mit rund 200 km/h herannahenden Porsche eines 66jährigen. Wegen seines enormen Geschwindigkeitsüberschusses konnte der Porschefahrer nicht mehr abbremsen oder ausweichen. Er schrammte mit seinem Fahrzeug am gesamten Sattelzug entlang und wurde letztlich in die Mittelschutzplanke gedrückt. Er und sein 24jähriger Beifahrer wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Porsche entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 160000 Euro.

 

Buttenheim    Ein Skateboardfahrer, der bergauf und ohne anzuschieben mit rund 20 km/h unterwegs war, fiel am Donnerstagabend einer Streife der Verkehrspolizei auf. Wie die Überprüfung des 20jährigen und seines Fahrzeugs ergab, wurde das sogenannte Longboard mittels eines verbauten Elektromotors angetrieben und per Funkfernsteuerung beschleunigt. Das Gefährt wurde sichergestellt. Der Pilot muss nun mit Anzeigen wegen Verstoß gegen Zulassungs-, Versicherungs- und Führerscheinvorschriften rechnen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Ein dreister Dieb entwendete am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, einen Rucksack, den der Geschädigte vor seinem Wohnanwesen in der Kapuzinerstraße  abgestellt hatte, als er seine Einkäufe nach oben trug. Im Rucksack befanden sich ca. 150 Euro Bargeld und alle Papiere. Wer hat in der fraglichen Zeit Beobachtungen diesbezüglich gemacht? Rufnummer 0951/9129210

 

Am 01.04.21 musste ein 65-jähriger Bamberger feststellen, dass sein Gartengrundstück am Milchweg von Unbefugten zum Feiern und Grillen benutzt wurde. Dabei wurden etliche Bierflaschen hinterlassen, ein Steingrill wurde beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei  Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Zeit von Montag, 29.03.21, bis Donnerstag, 01.04.21, 14.00 Uhr, war ein grauer Skoda Superb in der Mittelstraße auf Höhe Haus-Nr. 66 abgestellt. An dem Pkw mit Nürnberger Kennzeichen stellte der Halter fest, dass die linke Seite durch ein anderes Fahrzeug zerkratzt wurde und verständigte die Polizei. Bei der Aufnahme der Unfallflucht konnten zwei weitere Kratzer auf der Motorhaube links gefunden werden. Diese wären laut dem Halter ebenfalls neu, können aber mit einem Unfallgeschehen nicht in Einklang gebracht werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bamberg unter 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Sonntagabend parkte ein 53-jähriger Mann seinen weißen Renault Zoe am Spiegelgraben auf Höhe der Hausnummer 24. Als er am Montagmorgen zu seinem Auto kam, stellte er eine Delle und einen Kratzer an der rechten Seite fest. Der Pkw stand links in der Einbahnstraße geparkt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Hinweise werden unter der Rufnummer 0951/9129210 von der Polizei in Bamberg erbeten.

 

In der Heinrich-Semmlinger-Straße 7 wurde am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr ein anthrazitfarbener Ford geparkt. Als die Fahrerin am Donnerstagmorgen zu ihrem Auto kam stellte sie horizontale Kratzer im Lack und Dellen fest. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 3000 Euro. Der Verursacher ging flüchtig. Rufnummer Polizei Bamberg 0951/9129210.

 

 

Bamberg-Land:

 

FRANKENDORF;  Diverse Prellungen erlitt ein 48jähriger Radfahrer, der am Donnerstagabend im Wald zwischen Frankendorf und Ketschendorf unterwegs war. In unwegsamen Gelände war er mit seinem Mountainbike gestürzt. Zur Bergung war auch die Bergwacht mit eingesetzt. Der Verletzte wurde dann vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Das Fahrrad wurde leicht beschädigt.

 

EBRACH;   Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer wurde die Polizei am Donnerstagabend gerufen. In der Würzburger Straße hatte ein 41jähriger Opel-Fahrer beim Linksabbiegen einen entgegen kommenden Radfahrer übersehen. Beim Zusammenstoß im Einmündungsbereich stürzte der 25-jährige Radler. Er musste sich mit Prellungen in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis: 

 

EGGOLSHEIM / KAUERNHOFEN. Am 01.04.2021 wurde zwischen 11:30 und 17:30 Uhr im Bereich der Andreas-Knauer-Straße durch einen unbekannten Täter ein Absperrpfosten beschädigt – ob mutwillig oder bei einem Unfall ist noch unklar. Wer Angaben hierzu machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Gründonnerstag kam es zwischen 07:00 und 18:00 Uhr zu einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort im Parkhaus neben dem Stadtbauamt Forchheim in der Birkenfelderstraße. Ein Unbekannter fuhr mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines dort geparkten Audi Q5 und beschädigte dies. Um den entstandenen Schaden i.H.v. ca. 1000,- Euro kümmerte sich der Verursacher aber nicht. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

Gößweinstein: Ein 49 jähriger Fahrzeugführer wurde am Donnerstag Spätnachmittag im Bereich OT  „Hungenberg“ einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, wobei starker Alkoholgeruch festgestellt wurde. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von 2,60 Promille, worauf eine Blutentnahme durchgeführt wurde, zudem wurde der Führerschein sichergestellt.  Dem Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und ein Fahrverbot.

 

Igensdorf: Am Donnerstag Abend wurde der Polizei Ebermannstadt telefonisch eine sog. „Corona-Party“ mitgeteilt. Die Beamten konnten  im Bereich des „Teufelstisches“ zwei Personen antreffen, die dort zuvor offenbar grillten bzw. feierten. Während sich die angetroffenen Personen einsichtig zeigten, hatten bislang andere nicht bekannte Beteiligte  die Flucht ergriffen; die Ermittlungen hierzu dauern an. Die beiden angetroffenen Personen werden nun nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

 

Am Donnerstag Morgen fuhr ein 65 jähriger Mann mit seinem Pkw in Obertrubach zu schnell von der Teichstraße in die Trubachtalstraße ein, wobei er hierbei noch die Kurve schnitt und dann einer querenden 20 jährigen Pkw-Fahrerin die „Vorfahrt nahm“.  An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden von ca. 12000,- Euro, verletzt wurde keiner der Beteiligten.  Dem verursachenden Fahrzeugführer erwartet nun eine Anzeige und ein Punkt in Flensburg.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Abend des 01.04.2021 wollte ein 22 Jahre alter Mann aus Erlangen in einem Supermarkt ein Getränk an der Kasse bezahlen. Als er hierfür seinen Rucksack öffnete, konnte festgestellt werden, dass dieser mit weiteren Lebensmitteln vollgepackt war, welche er offenbar nicht vorhatte, zu bezahlen.

Der Mann räumte dies nach anfänglichem Leugnen ein.

Die im Rucksack befindlichen Waren wurden dem Personal des Supermarktes übergeben.

Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls. Er wurde nach Aufnahme des Sachverhaltes vor Ort entlassen.

 

In den Morgenstunden des 02.04.2021 konnte in der Erlanger Innenstadt ein Fahrradfahrer festgestellt werden, der deutliche Schlangenlinien fuhr. Er wurde daher einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte im Gespräch deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 22 Jahre alten Fahrer ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Er wurde zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Anschließend konnte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

 Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Hofheim – In der Zeit vom 26.03.21 bis zum 30.03.21 haben sich ein oder mehrere Diebe in einem Hofheimer Schreibwarenladen wohl Osternester zusammengeklaut. Unter dem Diebesgut waren Malbücher, Spielsachen und dazugehörige Osternester. Der Beuteschaden beläuft sich auf über 60€.

 

Haßfurt – Am späten Nachmittag des 01.04.21 meldete sich eine besorgte Mutter bei der Polizei Haßfurt und erklärte, dass sie ihre zwei 6 und 8 Jährigen Kinder, sowie den 8 Jährigen Nachbarsjungen vermissen würde. Glücklicherweise konnten die drei Jungs drei Stunden später durch eine Haßfurter Streife auf einem Supermarktparkplatz gefunden und den Eltern zurückgeführt werden.

 

Haßfurt – Am 01.04.2021 touchierte ein Pkw-Fahrer in Haßfurt beim Ausparken einen danebenstehenden Pkw und verursachte hier einen Sachschaden in Höhe von 1500€. Glücklicherweise bemerkte der im Fahrzeug befindliche Fahrer des geschädigten Pkws den Anstoß, hupte und merkte sich das Kennzeichen des Verursachers. Der Verursacher reagierte jedoch nicht auf das Hupen und setzte seine Fahrt fort. Der zwischenzeitlich ermittelte Unfallverursacher muss nun mit einem Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort rechnen.

 

Zeil am Main – Am 01.04.21 führten Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt Geschwindigkeitsmessungen in Zeil a. M. durch als ihnen ein 38-jähriger Pkw-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit auffiel. Bei der weiteren Kontrolle des Kfz-Führers konnte festgestellt werden, dass der Kfz-Führer mit einer Atemalkoholkonzentration von 0,36 mg/l unterwegs war. Zusätzlich zur Anzeige wegen des Geschwindigkeitsverstoßes muss der Betroffene nun auch mit einer Anzeige wegen Überschreitung der 0,5 Promille-Grenze rechnen.

 

Im Laufe der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Haßfurt insgesamt 13 Wildunfälle, mit sechs Rehen und 7 Hasen

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“