Polizeibericht 02.03.2019

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Vermutlich bereits im Januar wurde in der Gutenbergstraße ein Straßenbaum umgefahren. Der Sachschaden wird auf 2500,- Euro geschätzt. Der Unfallverursacher war vermutlich mit einem Lkw unterwegs.

 

Bamberg. Erheblichen Sachschaden verursachte am Freitag, gegen 15.30 Uhr, ein Autofahrer in der Mittelbachstraße. Der 81-jährige war aus ungeklärter Ursache gegen drei am Straßenrand geparkte Autos gefahren. Dabei entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 16000,- Euro. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

 

Bamberg. Ein Bußgeld von mindestens 500,- Euro wird wohl ein 27-jähriger zahlen müssen. Der Bamberger war am Freitag, gegen 23 Uhr, in der Gaustadter Hauptstraße mit seinem Auto angehalten worden. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille.

 

Bamberg. Gegen eine 24-jährige aus Bamberg wird wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die junge Frau hatte am Samstag, gegen 03.30 Uhr, in einer Diskothek in der Oberen Sandstraße einer 24-jährigen ein Glas gegen die Stirn geworfen. Die Geschädigte wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

 

Bamberg Land:

 

GUNDELSHEIM. Am Mittwoch wurde ein Kleintransporter Mercedes Vito auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hauptstraße von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Im Zeitraum 06.00 h bis 20.00 h wurde der Kleintransporter im Heckbereich von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der noch unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Freitagnachmittag in der Straße An der Angelbrücke wurden  bei einem 25jährigen Opelfahrer Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt. Ein durchgeführter Test reagierte positiv auf THC. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme folgte. Der Pkw-Fahrer wird nach § 24a StVG zur Anzeige gebracht.

 

KEMMERN. Am frühen Samstagmorgen wurde ein 18jähriger Audi-Fahrer im Seeweg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten Geruch nach alkoholischen Getränken fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

HALLSTADT. Ebenfalls in eine Verkehrskontrolle geriet am frühen Samstagmorgen ein 45jähriger VW-Fahrer in der Michelinstraße. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizeibeamten Geruch nach alkoholischen Getränken fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Blutentnahme wurde im Krankenhaus durchgeführt. Der 45jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

 

Forchheim Stadt und Land

 

Freitagnacht, gegen 23:00 Uhr, besprühten vier männliche Personen mehrere Objekte im Ortsbereich von Kirchehrenbach. Diese wurden zwar von einem aufmerksamen Zeugen bei ihrer Tat beobachtet, jedoch konnten sie trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen unerkannt flüchten. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Bei den Tätern soll es sich um Jugendliche bzw. heranwachsende Personen gehandelt haben. Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde der Fahrradständer einer Bankfiliale in der Bahnhofstraße mutwillig beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Hinweise an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/7388-0.

 

Am Freitagvormittag befuhr ein 70-Jähriger Fahrer eines Kleintransporters die Bahnhofstraße in nördliche Richtung und wollte an der Einmündung in die B 470 in diese nach links einbiegen. Dabei übersah er einen von rechts auf der vorfahrtsberechtigen Bundesstraße fahrenden 79-Jährigen Opel-Fahrer. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro.

 

Bei einem 18-Jährigen Schüler konnten in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einer Personenkontrolle verschiedene verbotene Rauschmittel aufgefunden werden. Gegen den jungen Mann wurde deshalb ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

Rahmen der alljährlichen Faschingskontrollen wurde bei einem 60-Jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,66 Promille. Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Er muss demnächst mit einem Fahrverbot von einem Monat und einem Bußgeld rechnen.

 

Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrtsteuergesetz erwartet einen 34-Jährigen slowakischen Fahrzeugführer. Obwohl er seit mehreren Monaten in Deutschland wohnhaft ist, wurde er mit einem slowakischen Pkw am Kirchenplatz in Ebermannstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Steuerbefreiung des zuständigen Hauptzollamtes konnte er nicht vorweisen.

 

 

 

Unterfranken

Haßfurt

 

Ebelsbach – Am Freitag, den 01.03.2019, gegen 14:40 Uhr, befuhr ein 16-jähriger mit seinem Leichtkraftrad der Marke Honda, die Staatsstraße St 2277 aus Ebelsbach kommend, in Fahrtrichtung Stettfeld. Hierbei verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Krad und fuhr mit diesem nach rechts, in eine angrenzende Wiese. Der Kradfahrer musste anschließend mit einem herbeigerufenen Rettungswagen zur stationären Behandlung in das Klinikum nach Bamberg transportiert werden. Nach ersten Erkenntnissen zog er sich aber nur leichte Verletzungen zu. An seinem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

 

Haßfurt – Am Freitag, den 01.03.2019, gegen 16:06 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw die Straße Am Hainach. An der Kreuzung zur Seestraße, wollte er in diese geradeaus weiterfahren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer von rechts aus Richtung Augsfeld kommenden, 22-jährigen Audi- Fahrerin, wodurch es zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich gekommen war. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi zudem noch gegen den Zaun einer am Unfallort ansässigen Firma geschleudert. Bei dem Aufprall wurde die Audi-Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde mit einem herbeigerufenen Rettungswagen, mit Verdacht auf HWS, in das Krankenhaus nach Haßfurt transportiert. An den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Der Schaden am Zaun dürfte bei ca. 1.000 Euro liegen.

 

Ebelsbach – Am Freitag, den 01.03.2019, gegen 14:54 Uhr, befuhr ein 79-jähriger Radfahrer die Stettfelder Straße, in Fahrtrichtung Stettfeld. Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte der Radfahrer ohne jeglicher Fremdbeteiligung. Hierbei schlug der Radfahrer, der zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm getragen hatte, schwer mit seinem Kopf auf der Straße auf. Laut den Aussagen des behandelnden Notarztes zog sich der Mann lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort, mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in das Leopoldina Krankenhaus nach Schweinfurt transportiert. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen und inneren Blutungen.

 

Haßfurt – In der Zeit von Donnerstag, den 28.02.19, 21:00 Uhr, bis Freitag, den 01.03.2019, 08:00 Uhr, wurde an einem in der Amonshöhe 23 abgestellten Pkw VW Passat, das hintere Kennzeichen entwendet. Der Pkw stand zur Tatzeit in der Einfahrt eines Wohnanwesen geparkt. Bei der Tatausführung riss der Täter das Kennzeichen samt Kennzeichenhalterung gewaltsam vom Fahrzeug herunter.

 

 

Schweinfurt

 

ÜCHTELHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein und floh mit Beute in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Kripo ermittelt und sucht nach Zeugen.

 

Am Freitagmorgen verständigte eine Zeugin die Polizei und informierte über einen Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter drang in der Nacht zu Freitag gewaltsam über ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Forstwiese. Im Inneren des Gebäudes durchwühlte der Einbrecher sämtliche Schränke und Schubladen auf der Suche nach Beute. Der unbekannte entwendete schließlich einen Würfeltresor mit Bargeld und Schmuck und flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung. Neben dem Entwendungsschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand den Hauseigentümern Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

 

 

Mittelfranken

Erlangen

 

In der Äußeren Brucker Straße wurde am Samstag kurz nach Mitternacht ein 40jähriger Erlanger kontrolliert. Dieser war mit seinem Kleinkraftrad unterwegs und die Polizeibeamten konnten deutliche Schlangenlinien wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab 0,65 mg/l. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Zudem war an dem Kleinkraftrad noch ein blaues Versicherungskennzeichen angebracht. Somit war der Mann auch noch ohne einen gültigen Versicherungsvertrag unterwegs. Ab dem 01. März 2019 sind grüne Versicherungskennzeichen erforderlich.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“