© Patrick Seeger

Polizeibericht 01.12.2019

Bamberg Stadt

 

Am Samstag in der Zeit von 01.30 Uhr bis 09.45 Uhr wurde in der Luitpoldstraße in einen Imbiss eingebrochen. Die Täter schlugen im rückwärtigen Bereich eine Scheibe ein und verschafften sich so Zugang. In einem Schrank fanden sie einen Möbeltresor, den sie mitgehen ließen. In dem Tresor befanden sich die Einnahmen der letzten zwei Tage in Höhe von ca. 5000 Euro.

 

Bei einer Kontrolle in der Ludwigstraße fiel am Samstagnachmittag ein 27-jähriger auf, der mit einem schwarzen Pedelec der Marke Giant unterwegs war. Bei der Kontrolle konnte eine geringe Menge Methamfetamin beschlagnahmt werden. Einen Eigentumsnachweis bezüglich des Rades konnte der Mann nicht bringen und er verstrickte sich in Widersprüche. Das Akkuschloss an dem Elektrofahrrad war aufgebrochen. Wer ein schwarzes E-Bike der Marke Giant, Dirt-e vermisst möchte sich bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 0951/9129-210 melden. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen, die Ermittlungen sind am laufen.

 

Ein 23-jähriger parkte seinen schwarzen Citroen gegenüber der Firma Bosch am Freitag gegen 17.30 Uhr. Als er am Samstag um 12.00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück kam, war dieses am rechten Heck beschädigt. Der Unfallverursacher hatte sich nicht um die Schadensregulierung gekümmert. Ein Reparatur dürfte um die 1000 Euro kosten.  Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

 

 

Bamberg Land

 

RÖBERSDORF;  Ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro wurde bei einem Verkehrsunfall verursacht, der sich am Samstagmittag ereignete. Eine 28jährige Pkw-Fahrerin war mit ihrem Seat Ibiza von der Ringstraße aus auf die Staatsstraße eingebogen und hatte hierbei einem 30jährigen Ford-Fahrer die Vorfahrt genommen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, für die Bergung der stark beschädigten Unfall-Pkw´s  war ein Abschleppdienst vor Ort.

 

HIRSCHAID;  Ein Alkotest verlief positiv bei einem Unfallbeteiligten, der am Samstagnachmittag an der Ostumgehung einen Auffahrunfall verursachte. Ein 50jähriger Renault-Fahrer war hierbei auf eine 40jährige Mazda-Fahrerin aufgefahren, die an der Einmündung zur Staatsstraße am Stop-Schild halten musste. Ein noch an der Unfallstelle durchgeführter Alkotest beim Unfallverursacher ergab 1,10 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins zur Folge hatte. Der Gesamtsachschaden wird mit ca. 4.500 Euro beziffert.

 

BURGEBRACH;  Am Samstagnachmittag wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einer Unfallflucht in die Grasmannsdorfer Straße gerufen. Hier war beim Aussteigen aus dem Fahrzeug ein Schaden an der Gartenmauer verursacht worden. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Durch aufmerksame Anwohner konnte das Kennzeichen notiert werden. Noch im Zuge der Ermittlungen konnte der Verursacher mit seinem Audi im Ortsbereich von Burgebrach festgestellt werden. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort folgt.

 

HALLSTADT;   Einen Schlag ins Gesicht bekam ein 34jähriger Diskobesucher, der sich in den frühen Morgenstunden des Sonntags im unteren Kassenbereich aufhielt. Ein bisher unbekannter Täter war unvermittelt auf ihn zugekommen und hatte ihn einen Schlag ins Gesicht versetzt. Die Hintergründe für das Vorgehen sind nicht bekannt, Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde ein 49-jähriger Fußgänger am Samstagabend an der Kreuzung Adenauer-Allee / Bamberger Straße. Ein 94-jähriger Opel-Fahrer wollte von der Innenstadt kommend nach rechts in die Adenauer-Allee abbiegen. Er übersah hierbei den 49-Jährigen, der „bei Grün“ die Fahrbahn überquerte. Er wurde vom Fahrzeug erfasst und stürzte auf die Motorhaube. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Der Sachschaden am Pkw beträgt etwa 200,– EUR.

 

FORCHHEIM. Ein 20-jähriger VW-Fahrer befuhr am Samstagabend die Adenauer-Brücke in Richtung Burk. An der Einmündung zur Buckenhofener Straße bog er zunächst in diese ein, um anschließend zum Wenden zurück auf die Adenauer-Allee zu fahren. Hierbei übersah er den VW einer 59-Jährigen, die direkt hinter ihm fuhr. Durch das Wendemanöver kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,– EUR. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geborgen werden. Die 59-Jährige wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

 

PINZBERG. LKR. FORCHHEIM. Am Freitag, in der Zeit von 17.30 bis 20.30 Uhr, wurde im „Grasgarten“ eine Grundstücksmauer angefahren. Ein Stück der Mauer brach heraus. Der Sachschaden beträgt etwa 400,– EUR. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Ein offensichtlich länger währender Streit zwischen zwei 67- und 55-jähirigen Anwohnern führte zu einer tätlichen Auseinandersetzung der beiden am Samstagabend. Im Zuge dieser wurden beide leicht verletzt. Der 55-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen beide wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

FORCHHEIM. Am Samstagabend, gegen 19.45 Uhr, wurde bei der Polizei mitgeteilt, dass in der Schlachthofstraße von einem Hyundai soeben der Außenspiegel abgetreten wurde. Kurze Zeit später wurde gleiches aus der Wilhelm-Raabe-Straße mitgeteilt. Dort wurde von einem VW Golf und einem Skoda Octavia jeweils der Außenspiegel abgetreten. Es konnten drei jugendliche Radfahrer beobachtet werden, die fahrenderweise mit dem Füßen die Spiegel abgetreten haben. Die eingeleitete Fahndung nach den drei Radfahrern verlief allerdings erfolglos. Zeugen, die Hinweise auf die jugendlichen Radfahrer geben können, werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Haßfurt – Die hintere linke Seitentüre eines grauen Mercedes CLA wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Schweinfurter Straße zerkratzt. Die Halterin hatte ihr Fahrzeug dort am Abend abgestellt und am Samstag um 7.00 Uhr früh den Schaden festgestellt.Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

Oberaurach – Einen unerfreulichen Ausgang nahm eine Feier zum 18. Geburtstag einer jungen Frau aus Kirchaich. Als die Party am Sonntagmorgen um 04.00 Uhr für Beendet erklärt wurde, hatten einige der Gäste noch keine Lust, zu gehen und es kam zu Handgreiflichkeiten. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt. Eine hinzugerufene Polizeistreife löste die Veranstaltung schließlich mit Platzverweisen auf.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: In einem Einfamilienanwesen im Mannlehen im Ebern kam es am Samstagabend zu einem Kaminbrand. Nachdem die Anwohner des Hauses nach Benutzung des Kachelofens verdächtigen Geruch und Funken aus dem Schlot feststellen konnten, wurde die freiwillige Feuerwehr verständigt. Die Feuerwehr, sowie ein ebenfalls anwesender Schlotfeger konnten jedoch zügig Entwarnung geben. Ein Sachschaden war nicht entstanden.

 

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Am Samstagabend wurde in Untermerzbach die Ladebordwand eines Anhängers durch einen unbekannten Täter gestohlen. Der Eigentümer stellte seinen Pkw mit Anhänger gegen 16:30 Uhr in der Neubaustraße neben dem Feuerwehrhaus ab. Als er gegen 20:25 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug ging, war die Ladebordwand nicht mehr an dem Anhänger. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf circa 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter 09531/924-0 entgegen.

 

Unterpreppach, Lkrs. Haßberge: Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 04:00 Uhr vor einer Diskothek in der Breitenbachstraße in Unterpreppach. Zwei sehr stark alkoholisierte junge Männer gerieten hierbei in einen Streit, in dessen Folge der jüngere der beiden seinem Kontrahenten einen Stoß verpasste. Dadurch stürzte dieser mit den Hinterkopf so unglücklich auf den Boden, dass er eine tiefe Kopfplatzwunde erlitt. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung mit dem RTW ins Krankenhaus Ebern verbracht. Auf den Aggressor wartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. Um den Tathergang vollständig aufzuklären, bittet die Polizeiinspektion Ebern nun Zeugen sich unter der 09531/924-0 zu melden.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

In den frühen Morgenstunden des 01.12.2019 kam es in der Erlanger Innenstadt zu einer körperlichen Attacke. Wie telefonisch mitgeteilt wurde, kam es zu einer Körperverletzung zwischen zunächst zwei Männern. Ein 29 Jahre alter Mann soll hierbei seinem 44 Jahre alten Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Wie sich später herausstellte, hatte zuvor auch ein 27 Jahre alter Mann mitgewirkt, sodass der Geschädigte zeitgleich von beiden Tätern attackiert worden war. Beide Beschuldigte urinierten schließlich im unmittelbaren Nahbereich an einen Stromkasten, einer der Täter gab zudem beleidigende strafrechtlich relevante Parolen von sich. Gegen beide werden nun Verfahren eingeleitet wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung, des Weiteren jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Urinierens in der Öffentlichkeit, sowie gegen den jüngeren Täter eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Geschädigte musste zur weiteren Behandlung in ein Klinikum verbracht werden.

 

Bereits in der Nacht zum 30.11.2019 kam es im zentralen Stadtgebiet Erlangens zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Aus einer etwa zehnköpfigen Gruppe heraus wurden durch eine Person mindestens zwei Pkw mit Tritten angegangen. An einem Pkw wurde hierbei der MFR 027 (2008-02-11)  linke Außenspiegel abgetreten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. An einem zweiten Pkw entstand augenscheinlich kein Sachschaden. Die Personengruppe entfernte sich schließlich in Richtung Innenstadt. Zeugen, die diese oder weitere Taten beobachten konnten und Angaben zur Beschreibung oder Identität des Täters bzw. der Personengruppe machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter 09131/760-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.