© Monika Skolimowska

Polizeibericht 01.10.2020

Bamberg Stadt:

 

Mittwochabend gegen 18:30 Uhr räumte ein Marktstandbesitzer am Grünen Markt seine Verkaufswaren in seinen Sprinter. Dazu stellte er seinen Rucksack in die Mittelkonsole seines Fahrzeugs. Nach 30 Minuten stellte er fest, dass Unbekannte diesen aus seinem Sprinter entwendeten. Diese sind wohl über die Fahrertüre eingedrungen, abgesperrt war zum Ladezeitpunkt das Fahrzeug nicht. In dem Rucksack befand sich Bargeld in  Höhe von 550 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Ein 29-Jähriger parkte Mittwochfrüh gegen  5:20 Uhr seinen blauen Peugeot auf dem Pendlerparkplatz  an der Autobahnauffahrt Bamberg-Ost in der Pödeldorfer Straße. Als er gegen 18:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam musste er feststellen, dass sein linker Außenspiegel umgeklappt war. Ein Teil der Verkleidung und das Spiegelglas wurden dabei beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100  Euro. Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Dienstag zwischen 06:00 Uhr und 16:30 Uhr wurde ein schwarzer Audi auf dem UPS Parkplatz in der Gutenbergstraße angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro  zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Concordiastraße wurde Montagfrüh zwischen 7:30 Uhr und 12:30 Uhr, vermutlich von einem Lkw, eine Hausfassade gestreift. Hierbei wurde ein Fensterladen aus der Verankerung gerissen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500  Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Mittwochabend gegen 19:20 Uhr wollte eine 20-Jährige BMW-Fahrerin vom Berliner Ring links in die Zollnerstraße abbiegen. Hierbei übersah sie eine 41-Jährige die auf der Geradeausspur Richtung Hallstadt unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 41-Jährige Clio-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

 

 

Mittwochnachmittag gegen 14:40 Uhr fuhren zwei Unbekannte mit ihren Fahrrädern über den Obstmarkt. Ein 59-Jähriger Fußgänger bat die Beiden nicht so schnell zu fahren woraufhin der Eine von seinem Fahrrad stieg und dem 59-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug,  so dass der Geschädigte stürzte. Ein 31-Jähriger der sich einmischte, bekam ebenfalls einen Schlag von dem Unbekannten. Dann flohen die Fahrradfahrer Richtung Obere Brücke und Innenstadtbereich. In diesem Zusammenhang kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem der flüchtenden Fahrradfahrer und einem älteren Fußgänger. Die beiden Unbekannten entfernten sich jedoch auch von dieser Unfallstelle. Beschrieben wird der unbekannte Schläger wie folgt:  männlich, 180 cm groß, ca.  25 Jahre, kräftig, südländisch, spricht Deutsch mit ausländischen Akzent. Zum Tatzeitpunkt trug er eine rote Hose und einen weißen Pullover mit schwarzen Streifen, Die Polizei  Bamberg sucht nun nach dem angefahrenen Fußgänger, einem älteren Ehepaar, sowie natürlich nach den beiden unbekannten Fahrradfahrern. Zeugen die den Vorfall beobachten konnten werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

 

Bamberg Land:

 

FRENSDORF. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Herrnsdorf und Frensdorf. Dort geriet eine 61-jährige Ford-Fahrerin offensichtlich aufgrund einer medizinischen Ursache nach rechts ins Bankett und fuhr anschließend mit geringer Geschwindigkeit frontal in den Graben. Trotz sofortiger Reanimation durch Rettungskräfte und Ersthelfer vor Ort verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

 

UNTERHARNSBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 15.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 22, bei dem es glücklicherweise keine Verletzten gab. Um einen vorausfahrenden Traktor und einen Pkw zu überholen scherte ein 35-jähriger Lkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn aus. Genau in diesem Moment scherte auch die Autofahrerin zum Überholen des Traktors aus, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Lkw kam. Durch die Wucht des Anstoßes schleuderte der Pkw, Fiat Spider, nach links die Böschung hinab in den Straßengraben und blieb beschädigt liegen.

 

STRULLENDORF. Nur 5 Minuten parkte eine Frau am Mittwochmorgen ihren Pkw, Toyota, auf dem Parkplatz einer Apotheke in der Forchheimer Straße. Als sie um 08.35 Uhr wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer den rechten Außenspiegel  ihres Pkw angefahren hatte. Obwohl ein Schaden von ca. 400 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

STRULLENDORF. Bei einer am Mittwochabend in der Heinrich-Wackenroder-Straße durchgeführten Kontrolle eines 21-Jährigen konnte die eingesetzte Polizeistreife zwei betäubungsmittelhaltige Tabletten auffinden und sicherstellen. Diese hatte der junge Mann in der Hosentasche.

 

HIRSCHAID. Ebenfalls bei einer am Mittwochabend am Bahnhofsvorplatz vorgenommenen Kontrolle einer Jugendgruppe konnte bei einem 20-Jährigen Haschisch aufgefunden werden. Bei der anschließenden freiwilligen Wohnungsnachschau wurden nochmals Haschisch sowie diverse Rauschgift-Utensilien aufgefunden und sichergestellt.

 

NEUHAUSEN. In eine in der Mittelgrundstraße durchgeführte allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Mittwochabend ein  Kleinkraftradfahrer. Dabei stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der 23-Jährige lediglich eine Prüfbescheinigung besitzt. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt und das Kleinkraftrad nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Anzeige folgt.

 

 

Forchheim Land:

 

Pettensiedel. Am Mittwochnachmittag ritt eine 32-jährige Frau mit ihrem Pferd auf einem Reitplatz. Dabei steuerte sie auf die Umgrenzung zu und wollte im Anschluss daran entlangreiten. Allerdings zog das Pferd unvermittelt und für die Reiterin unvorhersehbar in die Gegenrichtung. Die Frau verlor hierbei das Gleichgewicht auf dem Rücken des Pferdes und wurde regelrecht vom Pferd weggeschleudert. Dabei fiel sie auf die betonierte Umrandung und verletzte sich schwer im Hüftbereich. Nach notärztlicher Versorgung wurde die Gestürzte in das Klinikum Nürnberg-Süd verbracht.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/Marktschorgast: Im Rahmen der technischen Verkehrsüberwachung wurde ein 43jähriger Schweizer mit seinem schwarzen Audi in der Baustelle „geblitzt“. Da solche Bußgelder in der Schweiz nicht verfolgt werden können hat eine Streife der VPI Bayreuth erfolgreich versucht den Schweizer einzuholen  und ihn um eine Spende für soziale Einrichtungen in Bayern in Höhe von 188,50 Euro gebeten.

 

A9/Himmelkron: Ein 27jähriger Student aus Höchstadt/Aisch hat sich im Bereich eines Fernbusses, dessen Mitfahrer er war, bei einer Pause einen Joint angezündet. Auf Nachfrage der Zivilfahnder händigte er dann noch 2 g Marihuana aus, welches er einstecken hatte. Im Rucksack führte er noch 4 g Marihuana mit sich. Dazu kommt noch etwas LSD und XTC. Das Rauschgift wurde zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Gegen den Studenten, welcher nun als Studierender zu benennen ist, wird ein Strafverfahren wegen des illegalen Betäubungsmittelgesetztes eingeleitet. Neben diesem Aufgriff gab es drei weitere kleinere Rauschgiftaufgriffe entlang der A9, die in ihrem geringen Ausmaß nicht weiter in der Pressemeldung erwähnt werden.

 

 

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – Am Bahnhof wurde am Dienstag in der Zeit von 06.30 Uhr bis 19.35 Uhr ein Mountainbike, welches versperrt mit einem Kabelschloss an einer Eisenstange befestigt war, von einem Unbekannten entwendet. Das schwarz-grüne Herrenrad der Marke Cube, Hardtail,  hat einen Wert von ca. 700 Euro.

 

Wonfurt – Die Geschädigte parkte ihr Fahrzeug am Dienstag von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr vor dem Friedhof. Ein bislang unbekannter Täter schlug in dieser Zeit die Beifahrerscheibe ein und entwendete aus dem Pkw die dort im Fußraum liegende Handtasche. Der Beuteschaden beträgt ca. 285 Euro.

 

Zeil a.Main – Ein bisher unbekannter Täter schlug am Dienstag, in der Zeit von 10.45 Uhr bis 11.00 Uhr, die hintere linke Seitenscheibe eines am Friedhof geparkten Skoda Oktavia ein und entwendete aus dem Fahrzeuginnern eine auf dem Rücksitz liegende Geldbörse mit Inhalt.

 

Haßfurt – Die Geschädigte stellte ihren schwarzen VW Golf am Dienstag um 07.50 Uhr in der Nikolaus-Mölter-Straße hinter der Heinrich-Thein-Berufsschule ab. Bei ihrer Rückkehr um 16.00 Uhr stellte sie einen Lackkratzer an der Beifahrertür und einen an der Fahrertüre fest.  Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verursachte ein bislang Unbekannter einen Schaden von ca. 1000 Euro.

 

Ebelsbach – In der Herrensteige wurde am Freitag vom Geschädigten eine Feier mit Lagerfeuer veranstaltet.  Am Ende der Feier, gegen 01.00 Uhr, wurden die Gartenmöbel aufgeräumt und von der Feuerstelle entfernt . Am Samstagmorgen um  07.00 Uhr, bemerkte der Veranstalter der Feier, dass  einer der Gartenstühle direkt über der Feuerstelle stand. Hierdurch verbrannte die Sitzfläche des Stuhles und es entstand ihm ein Schaden in Höhe von ca. 60 Euro.

 

Zeil a.Main – An der Katholischen Kirche wurden in der Zeit von Sonntag, 12.30 Uhr bis zum Montag, 18.00 Uhr, die Eingangstüre zur Sakristei, die Türe zum Kirchturm und eine Nebeneingangstüre von einem bisher Unbekannten verklebt. Des Weiteren wurden im Innenraum der Kirche noch drei Schlösser an den Opferstöcken verklebt. Der Pfarreiengemeinschaft entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

 

Trossenfurt –  In der Conrad-Vetter-Straße wurden am Mittwoch, im Tatzeitraum von 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr, eine Weinrebe und diverse andere Pflanzen beschädigt.

Der Täter gelangte offensichtlich in den frei zugänglichen Hof und hinterließ einen Schaden von ca. 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

 

Erlangen:

 

Am Mittwochnachmittag wurde ein freilaufender Yorkshire Terrier von einem Pkw erfasst.

Während der Hund seinen Verletzungen erlag, entfernte sich der Pkw von der Unfallstelle ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Die Hundehalterin ließ ihren Hund in der Innenstadt von der Leine, dieser lief in der Heuwaagstraße vor ein Auto. Der kleine Hund wurde dort von einem Pkw erfasst und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung mit der Hundehalterin zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun gegen den bislang unbekannten Fahrzeugführer wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen, die Hinweise auf das Unfallfahrzeug geben können. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Telefon 09131 / 760-114.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“