© Friso Gentsch

Polizeibericht 01.10.2019

Bamberg-Stadt:

 

Dienstagfrüh wurde die Polizei vom Sicherheitsdienst des Ankerzentrums in Bamberg über einen Diebstahl informiert. Wie sich beim Eintreffen der Beamten herausstellte, entwendete ein 52-jähriger Mann ein Mikrowellengerät und eine Herdplatte aus einer Wohnung und deponierte das Diebesgut in seiner Wohnung. Danach versuchte er noch einen Elektrogrill  zu stehlen, was aber von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes unterbunden und die Polizei verständigt wurde. Aufgrund seines unzugänglichen Verhaltens und seiner extremen Trunkenheit von 3,4 Promille wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

 

Zwischen dem 20. und 27. September dieses Jahres wurde am Hinteren Graben von Unbekannt eine Hausfassade mit schwarzen Graffiti besprüht. Der oder die Täter hinterließen einen unleserlichen Schriftzug und richteten Sachschaden von etwa 500 Euro an.

 

Sachschaden von etwa 2000 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem grauen VW Golf, der am Montag, zwischen 11.30 Uhr und 12.20 Uhr, auf dem Parkplatz von Rewe bzw. Lidl in der Würzburger Straße in Bamberg angefahren wurde.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Münchner Ring stand am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, eine VW-Polo-Fahrerin an der dortigen roten Ampel, als der Frau ein Lkw-Fahrer ins Auto rollte und Sachschaden von etwa 1000 Euro anrichtete. Das Kennzeichen des Unfallverursachers, der nach dem Anstoß einfach weiter fuhr, ist bekannt, weshalb der Verantwortliche schnell von der Polizei ermittelt werden konnte.

 

Sachschaden von etwa 500 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem blauen Ford, der am Montagnachmittag, zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Main-Franken-Centers an der Breitenau angefahren wurde. Der Pkw wies an der linken Stoßstange Kratzer auf, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht.

 

Sachschaden von knapp 30.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Montag, um 13.00 Uhr, in der Rodezstraße ereignet hatte. Hier übersah eine Audi-Fahrerin beim Ausfahren aus dem Parkplatz eines dort ansässigen Supermarktes  den Fahrer eines Wohnmobils, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Durch den Aufprall wurde das Wohnmobil in den Zaun einer dortigen Firma gedrückt, wodurch auch noch ein dahinter geparkter Pkw beschädigt wurde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Audi der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

 

Bamberg-Land:

 

Buttenheim/A 73. Am Montagmorgen kam es gegen 07:00h im dichten Berufsverkehr auf der A73 in Richtung Erlangen zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen. Ein 18-jähriger erkannte die vor ihm bremsenden Fahrzeuge zu spät und fuhr mit seinem VW Golf auf den PKW vor ihm auf, welcher durch den Aufprall noch gegen den davor ebenfalls bremsenden PKW geschoben wurde. Verletzte gab es zum Glück keine. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen beträgt ca. 14000 EUR.

 

Memmelsdorf/A 70. Am Montagnachmittag ereignete sich ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Während der Fahrt verlor ein Sattelzug aus dem Landkreis Haßfurt an der linken Fahrzeugseite ein komplettes Rad. Die Felge mit Reifen schleuderte über die Autobahn in die Mittelschutzplanke. Hierbei wurde zwar kein anderes Fahrzeug getroffen, jedoch prallte die ebenfalls davonfliegende Bremsscheibe des LKW gegen den Unterboden eines PKW, der sich zu dieser Zeit auf dem linken Fahrstreifen befand.  Zur Bergung des LKW wurde der rechte Fahrstreifen durch die Autobahnmeisterei gesperrt.

 

Scheßlitz/A 70. Am Montagnachmittag konnte ein ukrainischer LKW parkend auf dem Standstreifen der A70 in Fahrtrichtung Würzburg festgestellt werden. Die erst vermutete Fahrzeugpanne war nicht der Grund: der 47-jähriger Fahrer des LKW saß gemütlich auf dem Beifahrersitz und widmete sich genüsslich seinem Mittagessen. Der Appetit dürfte ihm mit der nun folgenden Anzeige und einem dreistelligem Bußgeld, das vor Ort bezahlt werden musste, vergangen sein.

 

Hirschaid/B505.  Ein 56-jähriger aus Sachsen-Anhalt war am Montagmorgen gegen 07:20 Uhr mit seinem Firmenwagen auf der B505 auf dem Weg zur Arbeit.  Bei einer Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der Mann fast 2 Promille hatte. Statt weiter zur Arbeit ging es zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Es folgte noch die Sicherstellung seines Führerscheines und der Fahrzeugschlüssel. Er erwartet nun noch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

BAUNACH. Beide Fahrzeugseiten eines grauen Pkw Audi/A4 verkratzten unbekannte Täter und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag auf einem Parkplatz in der Ortsstraße „Am Tiergarten“. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

 

HIRSCHAID. In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagvormittag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem im Umbau befindlichen Wohnhaus in der Josefstraße. Die Eindringlinge entwendeten zwei Bohrschrauber der Marke Bosch sowie drei Akkus und Ladegerät im Wert von 500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Geräte bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

STADELHOFEN. An einem in der Hollfelder Straße abgestellten blauen Pkw Daimler/Sprinter schlugen unbekannte Täter in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh die hintere rechte Scheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeug verschiedene Werkzeuge. Der Entwendungsschaden ist noch nicht bekannt. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 300 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

OBERHAID. Gewaltsam versuchten unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Montagmittag das Fenster zu einem Lebensmittelmarkt in der Grabenseestraße aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

LITZENDORF. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet am Montagvormittag im nassen Kurvenbereich der Kreisstraße BA 54 ein 43-Jähriger mit seinem Lkw Renault von der Fahrbahn ab. Der Fahrer überfuhr zwei Leitpfosten und kam im Seitengraben zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro, an den Leitpfosten Schaden in Höhe von etwa 100 Euro.

 

STAFFELBACH. An der Einmündung Mainstraße/Hallstadter Straße übersah am Montagvormittag ein 80-jähriger Opel-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 25-jährige Daimler-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 5.500 Euro. Die 25-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

 

MEMMELSDORF. Beim Rangieren auf einem Parkplatz in der Hauptstraße stieß am Montagvormittag ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer gegen einen geparkten silberfarbenen Pkw Hyundai/Tacson. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 81-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

 

WERNSDORF. Gegen die linke hintere Fahrzeugseite eines silberfarbenen Pkw VW/Golf stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Sonntag, zwischen 16.30 und 18.30 Uhr, auf einem Parkplatz am Sportgelände. Eine Zeugin hatte die Unfallflucht beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Am Montag wurde gegen 08.30 Uhr bei einer Waschanlage in der Bamberger Straße ein Geländer von einem Omnibus angefahren. Der Verursacher setzte daraufhin seine Fahrt fort ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Aufmerksame Zeugen konnten sich das Kennzeichen notieren und die Polizei verständigen. Es entstand ein Schaden von ca. 3500 Euro.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Zeil a.Main – In der Zeit von Samstag, 22.00 Uhr bis zum Sonntag, 16.00 Uhr, wurde in der Oskar-Winkler-Straße ein kleines Werbeschild mit rotbrauner Farbe besprüht. Das Werbeschild war am Zaun eines Gartens in einer Kleingartenanlage, der sich in der Nähe des Fußweges zum Stadtsee befindet, angebracht. Es besteht evtl. ein Zusammenhang mit anderen vorangegangenen Farbschmierereien.Wer dazu Beobachtungen gemacht hat, möchte sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Montag gegen 17 Uhr stahlen zwei Mädchen im Alter von 12 bzw. 13 Jahren im größeren Stil in einem Erlanger Modeladen. Die beiden Freundinnen entwendeten Kleidungsstücke im Wert von annähernd 300,- Euro. Angestellten fielen die vollen Taschen der Beiden beim Verlassen des Geschäfts auf. Die Ladendiebinnen wurden von den Beamten an ihre Eltern überstellt. Die zwei Mädchen sind zwar unter 14 Jahren und somit noch nicht schuldfähig, der Staatsanwaltschaft wird in diesen Fällen dennoch eine Diebstahlsanzeige vorgelegt. Darüber hinaus werden die zuständigen Jugendämter in Kenntnis gesetzt.

 

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten bislang Unbekannte aus dem Vorgarten eines Einfamilienhauses im Amselfeld zwei Fahrräder. Die Räder waren versperrt auf dem Fahrradabstellplatz des Anwesen abgestellt. Das Grundstück ist darüber hinaus mit einem Zaun umfriedet. Der Zeitwert die beiden Fahrräder beträgt etwa 800,- Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in diesem Zusammenhang nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“