Polizeibericht 01.08.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei vom Personal eines Geschäfts in der Pödeldorfer Straße verständigt, dass ein 18-Jähriger Mann nach einem Ladendiebstahl festgehalten werde, der es auf Süßigkeiten im Wert von zwei Euro abgesehen hatte. Noch vor Eintreffen der Polizeistreife suchte der Dieb die Toilette im Supermarkt auf und wollte durch das Toilettenfenster die Flucht ergreifen. Dies scheiterte allerdings daran, dass die Fenster des Raums mit einem Gitter versehen sind. Die kurz darauf eingetroffenen Beamten konnten den Mann somit zur weiteren Sachbearbeitung übernehmen.

 

BAMBERG. Einen dreistelligen Bargeldbetrag entnahm Dienstagfrüh ein bislang unbekannter Täter aus dem Ausgabeschacht eines Geldautomaten in einer Bank im Bamberger Osten. Der geschädigte Kontoinhaber ging irrtümlich davon aus, dass der Geldautomat nicht funktioniert, weil seine Kontokarte ohne Bargeld ausgegeben wurde, weshalb er im Anschluss die Bank verließ. Bei der späteren Überprüfung der Kontoauszüge stellte sich allerdings heraus, dass das Geld ausgezahlt wurde.

 

BAMBERG. Auf einem Parkplatz am Bamberger Klinikum wurde am Dienstag, zwischen 07.50 Uhr und 16.30 Uhr, der linke Außenspiegel eines blauen VW Golfs angefahren. Obwohl das Spiegelglas hierbei gesprungen ist und der unbekannte Unfallverursacher einen circa dreistelligen Sachschaden verursacht hat, entfernte sich dieser anschließend unerkannt vom Parkplatz.

 

BAMBERG. Am Dienstagmittag ereignete sich auf dem Berliner Ring ein Verkehrsunfall, bei dem eine Renault-Fahrerin beim Fahrstreifenwechsel einen Mercedes-Fahrer übersehen hatte. Dieser versuchte zwar noch auszuweichen, wurde aber dennoch am linken Kotflügel touchiert. Der Geschädigte war im Anschluss so erbost, dass er die 42-jährige Unfallverursacherin verbal beleidigte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 67-jährige Fahrer des Mercedes erhält eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

 

BAMBERG. Eine 37-jährige Frau stürzte am Dienstag, kurz vor 12.00 Uhr, beim Abbiegen von der Grabfeldstraße in die Aufbaustraße. Die Zweiradfahrerin verlor die Kontrolle über ihr Kraftrad, weil sie während der Fahrt von einer Wespe in den Hals gestochen wurde. Beim Sturz zog sich die Frau leichte Verletzungen zu, die anschließend im Krankenhaus versorgt werden mussten.

 

BAMBERG. Am Montagabend, im Zeitraum zwischen 20.15 Uhr und 21.15 Uhr, hat ein Unbekannter, vermutlich im Bereich der Oberen bzw. Mittleren Seelgasse, eine dort streunende Katze mutmaßlich mit einem Luftgewehr angeschossen. Die ausgewachsene rot-weiße Katze, ohne Halsband, wurde augenscheinlich aus nächster Nähe angeschossen. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Zu einem Vorfall, der sich am Dienstagfrüh, gegen 07.15 Uhr, in der Hallstadter Straße auf Höhe des Friedhofs zwischen einem Lkw-Fahrer und einem Radfahrer ereignet hatte, sucht die Polizei noch Zeugen. Ein etwa 50-jähriger Mann, der mit einem Muldenfahrzeug dort unterwegs war, forderte einen auf der Hallstadter Straße fahrenden Radfahrer auf, den Radweg zu benutzen. Dem noch nicht genug fuhr der Lkw-Fahrer anschließend dann so dicht an den Radfahrer heran, dass dieser in den Gegenverkehr abdrängt wurde. Glücklicherweise kam es zu keinem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Fahrer des Mulden-Lkw setzte anschließend seine Fahrt fort.

 

BAMBERG. Auf dem Fußgängerüberweg am Wegmannufer kam es am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und einen Mann, der dort mit seinem Hund spazieren ging. Der Radfahrer, der dort unberechtigt auf dem Fußgängerüberweg unterwegs war, streifte im Vorbeifahren den Fußgänger und beleidigte diesen schließlich auch. Danach stieg der Mann von seinem Rad und verpasste dem 62-jährigen Mann einen Faustschlag gegen den Kopf und trat ihn gegen den Oberschenkel. Anschließend ergriff der Täter die Flucht. Der 62-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Passanten, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben und insbesondere Hinweise zum flüchtigen Täter geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Mittwochfrüh kontrollierte eine Streife der Polizei Bamberg-Stadt in der Nürnberger Straße einen Radfahrer, weil er dort ohne Licht unterwegs war. Bei einem anschließenden Alkoholtest im Rahmen der Anhaltung, brachte es der 40-Jährige Mann auf umgerechnet 1,68 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe sowie eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folge.

 

 

Bamberg-Land:

 

STEPPACH.  Aus dem Garten eines Anwesens entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagmittag bis Sonntagmittag einen bunten Gartenzwerg mit Laterne. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Gegenstandes bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

SASSANFAHRT. Die Fahrertüre eines in der Pfarrer-Hopfenmüller-Straße geparkten roten Pkw VW-Polo verkratzten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenmeldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

OBERHAID. Die Hauswand eines Anwesens in der Ortsstraße „Untere Straße“ besprühten unbekannte Täter in der Zeit von Montagabend bis Freitagfrüh mit Graffiti. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro beziffert. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

PINZBERG. Am Dienstag, gegen 10.20 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Golf-Fahrer die Kreisstraße FO 2 in südwestlicher Richtung und wollte an der dortigen Mülldeponie nach links einbiegen. Hierbei übersah er jedoch den entgegenkommenden Pkw einer 62-jährigen BMW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurden die drei Insassen des BMW und auch der Unfallverursacher leicht verletzt. Alle mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Der Golf-Fahrer kam mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000,- €.

 

EFFELTRICH. Am Donnerstag, 26.07.2018, 00.00 Uhr, stellte eine 18-Jährige ihren Fiat 500 in der Hauptstraße ab. Als sie am Dienstag, 31.07.2018, 17.45 Uhr, zu ihrem Fahrzeug kam, war dieses vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400,- €. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/7090-0, in Verbindung setzen.

 

FORCHHEIM. Zigaretten im Wert von 6.40 € entwendete ein 56-Jähriger in einem Supermarkt am Paradeplatz. Beim Verlassen des Kassenbereiches wurde er durch eine Mitarbeiterin angehalten.

 

FORCHHEIM. In der Wilhelm-Busch-Straße entwendete ein unbekannter Täter aus einem Grundstück in der Zeit von Montag, 10.00 Uhr, bis Dienstag, 10.00 Uhr, zwei Fahrradreifen von einem versperrten Fahrrad. Es entstand ein Entwendungsschaden von 250.00 Uhr. Wer Hinweise zu dem Diebstahl geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/7090-0, in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Ein 33-Jähriger stellte am Montag, 30.07.2018, um 07.00 Uhr, sein grau/weißes Mountainbike, Marke Ghost, am Bahnhof mit einem Schlüsselschloss ab. Als er nach der Arbeit gegen 17.30 Uhr wieder zurück zum Bahnhof ging, um sein Fahrrad zu holen, war dieses nicht mehr dort. Der Zeitwert des Fahrrades beläuft sich auf ca. 500,- €. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Tel.-Nr. 09191/7090-0 entgegen.

 

Ebermannstadt: Am Montagmorgen kam ein 68-jähriger Mercedes-Fahrer zu seinem Pkw, der auf dem Parkplatz des Klinikums Fränkische Schweiz in Ebermannstadt geparkt war und stellte fest, dass ein brauner Ford sein Fahrzeug im Heckbereich berührte. Als der 63-jährige Ford-Fahrer zu den Fahrzeugen kam, behauptete er, dass der Mercedes-Fahrer der Unfall verursacht habe, gab seine Personalien nicht an und fuhr davon. Zuvor beleidigte er noch die Ehefrau des Mercedes-Fahrers. Der Schaden am Mercedes beträgt 2500 Euro. Den Ford-Fahrer erwarten nun eine Anzeige wegen Unfallflucht und Beleidigung. Wer kann Hinweise auf den Vorfall an die Polizei in Ebermannstadt geben unter Tel. 09104-74880?

 

Egloffstein: Eine 17-jährige Leichtkraftradfahrerin wurde am Dienstagfrüh verletzt, als sie auf der Staatstraße in Egloffstein auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw einer 31-jährigen Frau auffuhr. Die junge Frau musste mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1500 Euro. Die Pkw-Fahrerin wurde nicht verletzt.

 

Igensdorf: Ein 35-jähriger Mann kletterte im Rahmen von Wartungsarbeiten auf einen Überlandmast. Währenddessen brach der morsche Mast ab und stürzte mitsamt dem Mann auf einen gepflasterten Hof, wobei umstehende Bäume den Sturz abfederten. Der Mann musste mit dem Rettungswagen in die Klinik nach Erlangen gebracht werden.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / HIRSCHAID  Im Bereich der Brückenbaustelle zwischen der AS Bamberg-Süd und AS Hirschaid bemerkte, am Dienstagmorgen, eine 18-jährige Volvo-Fahrerin zu spät, dass der vor ihr fahrende Pkw einer 53-Jährigen verkehrsbedingt bis zum Stillstand abgebremst wurde und fuhr in das Heck des Kia. Während die Unfallverursacherin und ihr 19-jähriger Beifahrer unverletzt blieben, wurde die Kia-Fahrerin leicht verletzt ins Klinikum gebracht. Der Volvo wurde durch einen Abschleppdienst abtransportiert. Der Gesamtschaden 7000 Euro.

 

A 70 / SCHEßLITZ  Aus gesprochenes Glück hatte ein 39-jähriger Bauarbeiter, als sein Fuß beim Aufstellen der Betongleitwand, am Dienstagabend, im Bereich der Baustelle bei Scheßlitz, unter ein 1,5 Tonnen schweres Betonsegment geriet und eingequetscht wurde. Nach Untersuchung im Krankenhaus Scheßlitz stellte sich heraus, dass er dank seiner getragenen Sicherheitsschuhe lediglich Quetschungen und Prellungen davongetragen hatte.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Dienstag gegen 18 Uhr stellt eine Polizeistreife im Stadtosten einen Pkw mit heruntergelassenen Scheiben fest. Der geparkte Pkw war unbesetzt. Im Innenraum lag offen die Geldbörse des Fahrzeughalters. Die Beamten nahmen den Geldbeutel an sich und fuhren zur Adresse des Halters. Die Freude über den übergebenen Geldbeutel war bei dem 22-jährigen Mann jedoch nur von kurzer Dauer. Mit Öffnen der Wohnungstüre schlug den Beamten starker Marihuanageruch entgegen. Bei einer darauffolgenden Durchsuchung des Anwesens wurde von den Polizisten Kleinstmengen von Rauschgift sowie dazugehörige Drogenutensilien aufgefunden. Gegen den 22-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

Bereits am zurückliegenden Wochenende tobten sich bislang Unbekannte am Jugendhaus West in der Donato-Polli-Straße aus. Es wurden mehrere Scheiben beschädigt. Die Gebäudeverglasungen wurden teilweise mit Steinen eingeworfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000,- Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugenhinweise an die Polizei Erlangen werden unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegengenommen.

 

Am Dienstag gegen 8 Uhr kam es zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Innenstadt. Ein 17-jähriger Auszubildender bediente eine Tisch-Kreissäge. Während der Sägearbeiten geriet der Jugendliche mit seiner rechten Hand in das Sägeblatt. Dem jungen Arbeiter wurden mehrere Finger durchtrennt. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus verbracht. Derzeit ist unklar, ob der 17-Jährige bleibende Schäden davonträgt. Die Polizei prüft derzeit, ob die arbeitsrechtlichen Bestimmungen eingehalten wurden. Ein Fremdverschulden wird aktuell ausgeschlossen.

 

Gestern Abend kontrollierten Beamte der Erlanger Verkehrspolizei in der Autobahnrastanlage Aurach-Nord einen ukrainischen Lieferwagen. Im Fahrzeug befanden sich zwei 32 und 57 Jahre alte Ukrainer, die in Richtung Frankfurt unterwegs waren. Neben ihren ukrainischen Reisepässen führten sie aber auch ID-Karten mit, die sie als „schengenzugehörige“ Tschechen auswiesen. Damit hätte man natürlich wesentlich leichter eine Arbeitsstelle antreten können, von den sonstigen Vorteilen, ein EU-Bürger zu sein, ganz zu schweigen. Da die beiden mehr oder weniger mittellos waren, wurden sie nach der Anzeigenaufnahme entlassen. Der wünschenswerte aber in diesen Fällen illegale „EU-Status“ wurde ihnen selbstverständlich „aberkannt“, d. h. die gefälschten Ausweise sichergestellt.

 

 

Unterfranken:

Haßberge:

 

Haßfurt – Am Dienstag, um 14.30 Uhr, befand sich die 36-jährige Geschädigte in einem Bekleidungsgeschäft in der Hauptstraße.

Sie hatte ihre rosa Geldbörse mit Bargeld, diversen Kredit- und Versicherungskarten in eine Kindermütze eingewickelt und im Einkaufsnetz des abgestellten Kinderwagens gelassen.

Dies nutze eine dreiste Diebin und entwendete die Geldbörse aus dem Kinderwagen.

Hinweise dazu werden an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 erbeten.

 

 

Oberfranken:

 

HOF. Heroin im niedrigen, zweistelligen Grammbereich und eine geringe Menge Marihuana entdeckten Fahnder der Grenzpolizei Selb am Dienstagnachmittag bei der Kontrolle eines 36-Jährigen aus dem Landkreis Hof. Die Kriminalpolizei Hof übernahm den Fall und ermittelt. Die Beamten überprüften den Insassen eines Fernreisebusses gegen 15 Uhr im Hofer Stadtgebiet und stellten fest, dass er kurz vor der Kontrolle einen Gegenstand in eine angrenzende Wiese warf. Die Polizisten fanden daraufhin ein kleines Kunststoffbehältnis mit mehreren Heroinplomben und zudem eine geringe Menge Marihuana, die der 36-Jährige am Körper trug. Die Ordnungshüter stellten die Drogen sicher und übergaben den Mann an die Kriminalpolizei Hof. Nach weiteren polizeilichen Erstmaßnahmen ermitteln die Kripo-Beamten nun, woher der Mann die Drogen beschafft hatte.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“