Polizeibericht 01.07.2019

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Am Sonntagnachmittag entfernte ein Unbekannter die Dachantenne von einem, in der Ortsstraße „Am Landgericht“ parkenden, Renault. Der Entwendungsschaden liegt 15 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HALLSTADT. Am Sonntag zwischen 14:45 und 19:45 wurde auf dem Parkplatz des Freibads ein E-Bike von einem Unbekannten beschädigt. Es wurden zwei Bremsleitungen durchtrennt, sowie eine Fahrradtasche, zwei Bremshebel und die Halterung der Gangschaltung entwendet. Der Sachschaden liegt bei 150, der Entwendungsschaden bei 100 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BREITENGÜSSBACH. Ein Unbekannter verkratze im Zeitraum von Samstag- bis Sonntagabend einen in der Bühlstraße parkenden weißen Seat. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

WEICHENDORF. Am Sonntagabend fuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer mit einem VW Golf auf der Kreisstraße in Richtung Merkendorf. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und blieb im nahen Feld liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 10000 Euro.

 

SCHLÜSSELFELD. Ein 45-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Sonntagvormittag mit seinem Audi die Staatsstraße 2261, um nach links auf die Autobahnauffahrt abzubiegen. Dabei kam es mit einem entgegen kommenden BMW zum Unfall. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 3000 Euro.

 

BREITENGÜSSBACH. Am Sonntagmorgen fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Seat Alhambra auf der Bundesstraße in Richtung Rattelsdorf. Dabei übersah er eine 33-jährige Fahrzeugführerin, die vor ihm fahrend nach links abbiegen wollte. Bei dem Aufprall wurden beide, so wie der Beifahrer der 33-Jährigen, leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 15000 Euro.

 

VIERETH-TRUNSTADT. Samstagnacht stürzte im Zollweg ein 65-Jähriger, offenbar infolge von Alkoholkonsum, von seinem Fahrrad. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum verbracht. Dort wurde zudem noch eine Blutentnahme zur Bestimmung des Alkoholwerts durchgeführt.

 

STRULLENDORF. Auf dem Parkplatz Waldstübchen wurde am Sonntag zwischen 16 und 18:30 Uhr ein weißer Seat Ibiza am linken hinteren Heck von einem unbekanntem Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Stadt:

Von einem Kiosk am Adenauerufer wurden zwischen Samstag, 23.55 Uhr, und Sonntag, 09.15 Uhr, zwei Rattanstühle, eine Rattanbank, sechs Liegestühle sowie zwei Hängematten gestohlen. Der oder die Täter transportierten das Diebesgut vermutlich mit einem größeren Fahrzeug vom Tatort ab. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf knapp 900 Euro. Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diese geben.

 

In der Zollnerstraße wurde im Laufe des Sonntags von einem silberfarbenen VW Polo das hintere amtliche Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Bamberg gestohlen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Mittwoch, 26.06.2019, und Sonntag, 17.00 Uhr, wurde aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses im Geschwister-Scholl-Ring ein hochwertiges Fahrrad gestohlen. Der Täter hebelte das mit Holzlatten abgetrennte Abteil auf und gelangte so an das zusätzlich mit einem Bügelschloss gesicherte schwarz/orange/blaue Herren-Mountainbike der Marke Specialized im Wert von ca. 4000 Euro. Weil das Rad zum Tatzeitpunkt nicht fahrbereit war, muss es der Täter vom Tatort weggetragen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die im o. g. Zeitraum relevante Feststellungen gemacht haben und bittet unter Rufnummer 0951/9129-210 um Kontaktaufnahme.

 

In der Pestalozzistraße wurde zwischen Samstagmittag, 12.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 06.50 Uhr, ein grauer VW Touran an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher, der hierbei einen Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro verursacht hatte, entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.

 

Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro wurden am Samstag, zwischen 03.00 Uhr und 12.00 Uhr, verursacht, als in der Veit-Stoß-Straße ein silberfarbener Mercedes an der hinteren linken Fahrzeugseite angefahren wurde. Wer hat den Unfallverursacher beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise geben.

 

Am Sonntagmittag wurde die Polizei gegen 14.15 Uhr über einen Mann informiert, der während einer Veranstaltung im Fuchsparkstadion, Nutzer des Parkplatzes an der Pödeldorfer Straße beim Einparkvorgang einwies und hierfür anschließend Entlohnung im Form von Bargeld erwartete. Mehrere Verkehrsteilnehmer, die dem Mann kein Geld geben wollten, zeigte er den ausgestreckten Mittelfinger. Einigen Frauen zeigte er zudem seinen Bauch, indem er vor die Betroffenen trat und sein T-Shirt hochzog. Bei Eintreffen der verständigten Polizeistreife konnten die Beamten den 52-jährigen Mann antreffen, der sich uneinsichtig und auch aggressiv zeigte. Bei einem Atemalkoholtest brachte es der Mann, der in der Folge in Gewahrsam genommen wurde, auf umgerechnet 2,16 Promille. Geschädigte Verkehrsteilnehmer bzw. Passanten werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Während der Kontrolle eines 25-jährigen Rollerfahrers am  Sonntagabend in der Innenstadt, fielen den Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Mann auf. Obwohl der 25-Jährige den Konsum eines oder mehrerer Betäubungsmittel zunächst abstritt, verlief ein anschließend durchgeführter Drogenvortest positiv. Die Entnahme einer Blutprobe war die unmittelbare Folge. Die Ermittlungen wegen diverser Verstöße wurden aufgenommen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG/Hafengebiet    Weil er am Sonntagnachmittag erheblich schneller als die erlaubten 25 km/h mit seinem Mofa unterwegs war, fiel ein 44-jähriger Bamberger einer Streife der Verkehrspolizei auf. Bei der Kontrolle räumte er ein, dass er den dafür erforderlichen Führerschein nicht besitzt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

 

A 70 / STETTFELD    Wegen vor ihm abbremsender Fahrzeuge, verringerte am Freitagmittag der 30-jährige Fahrer eines VW seine Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Bamberg ebenfalls stark. Dies bemerkte der nachfolgende 21-jährige Fahrer eines Skoda zu spät und fuhr dem VW ins Heck.  Dessen Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf 10000 Euro.

 

A 70 /  OBERHAID   Als er am Sonntagabend zum Überholen eines langsameren Wohnwagengespanns in Fahrtrichtung Schweinfurt nach links ausscherte, übersah der 74-jährige Fahrer eines Wohnmobils einen bereits auf dem linken Fahrstreifen überholenden Audi eines 44-jährigen. Beim seitlichen Zusammenstoß entstand Sachschaden von circa 5000 Euro.

 

A 73 / HIRSCHAID  Als er am frühen Sonntagmorgen an der Anschlussstelle Hirschaid, in Fahrtrichtung Süden, auf die A 73 einfuhr, kam der 37-jährige Fahrer eines Ford zu weit nach rechts und zerkratzte sich an der Schutzplanke die gesamte rechte Fahrzeugseite. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Egloffstein: Auf der Kreisstraße zwischen Egloffsteinerhüll und Thuisbrunn kam es Sonntagfrüh zu einem Motorradunfall. Ein 56-jähriger Yamaha-Fahrer verbremste sich in einer scharfen Rechtskurve und stürzte auf die Fahrbahn. Anschließend schlitterte das Motorrad gegen den Unterfahrschutz der Leitplanke und der Kradfahrer rutschte hinterher. Durch den Unfall erlitt er schwere Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

 

Wiesenttal: Auf dem Freibadparkplatz in Streitberg parkte am Sonntagnachmittag zwischen 16 Uhr und 18 Uhr eine 27-jährige ihren weißen Volvo. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie eine Beschädigung am hinteren Stoßfänger fest. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt: Sonntagnachmittag hielt eine Streife der PI Ebermannstadt in der Oberen Bayerischen Gasse einen 19-jährigen VW-Polo-Fahrer an. Bei der Kontrolle des jungen Mannes wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Der durchgeführte Test verlief positiv auf Cannabis. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Wiesenttal: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr Sonntagnachmittag mit einem grauen BMW mit Stuttgarter Kennzeichen am Bahnübergang Niederfellendorf an mehreren wartenden Fahrzeugen vorbei, um noch vor dem heranfahrenden Museumszug die Schienen zu überqueren. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der 39-jährige Lokführer eine Vollbremsung einleiten. Der unbekannte Fahrer ist etwa 30 Jahre alt, kräftig, hatte braune, glatte, schulterlange Haare und einen 3-Tage-Bart. Die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr laufen.

 

Ebermannstadt: Jugendliche bespritzten sich an der Wiesent beim Markgrafenweg mit Wasser. In der Folge warf ein 19-Jähriger die Handtasche seiner 14-jährigen Bekannten in die Fluten. Bei anschließenden Tauchversuchen konnte die Handtasche geborgen werden. Die Geldbörse und das Handy der Marke Huawei konnten im trüben Wasser jedoch nicht mehr aufgefunden werden. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 200 Euro.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Alkoholisiert und unter dem Einfluss von Drogen verursachte ein 31-jähriger Hesse gestern auf der A 3 einen Verkehrsunfall.

Um 15:45 Uhr fuhr eine 47-jährige an der Anschlussstelle Höchstadt-Ost auf dem Verzögerungsstreifen und musste abbremsen. Der hinter ihr fahrende Hesse übersah dies wohl mit seinem VW Golf und fuhr leicht auf. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen hielt sich mit ca. 2000 Euro in Grenzen.

Allerdings wurde beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test mit dem Alcomaten ergab 1,48 Promille. Weiter war ein Drogenvortest positiv, so dass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

Außerdem wurden noch deutliche Stimmungsschwankungen und psychische Auffälligkeiten festgestellt. Da eine Selbst- oder Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, erfolgte im Anschluss eine polizeiliche Unterbringung in einer Fachklinik.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Zu einer Unfallflucht kam es am Vormittag des 28.06.2019 gegen 11:00 Uhr auf dem EDEKA-Parkplatz in Ebern. Als eine Kundin zu ihrem geparkten Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass während des Einkaufs ihr schwarzer Opel angefahren wurde. Laut einer weiteren Kundin soll es sich um einen silber-grauen Mercedes gehandelt haben der gegen den Opel gefahren ist. Weder das Kennzeichen noch eine Fahrerbeschreibung des Unfallflüchtigen sind vorhanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/9240 jederzeit entgegen.

 

Memmelsdorf, Lkr. Hassberge: In der Zeit von Freitag, 20:30 Uhr auf Samstag, 09:30 Uhr wurde im Truschenweg ein grauer BMW mutwillig beschädigt. Die Motorhaube sowie die Frontstoßstange wurden verkratzt. Außerdem hatte das Glas vom Frontscheinwerfer einen Sprung. Dem Schadensbild zufolge, wurden diese Beschädigungen am parkenden BMW mutwillig verursacht. Der Schaden wird auf ca. 2.000,- EUR beziffert. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

 

Memmelsdorf i.U., Lkr. Hassberge: In der Nacht von Freitag auf Samstag endete der Besuch einer größeren Veranstaltung in Memmelsdorf auf der Polizeiwache. Eine männliche Person hatte einen hohen Alkoholpegel und kam den Anweisungen der dort eingesetzten Security nicht nach. Um eine Eigengefährdung, sowie die Begehung von Straftaten zu verhindern, musste die hinzugezogene Polizeistreife die Person vorübergehend in Polizeigewahrsam nehmen. Auch hierbei zeigte sich die Person äußerst renitent und leistete erheblichen Widerstand. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung und des tätlichen Angriffes gegen Polizeibeamte.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Auf dem Tankstellengelände in Klein-Nürnberg wollte ein 31jähriger VW-Fahrer am Sonntag gegen 17:15 Uhr am tankenden Krankenwagen des BRK vorbeifahren und streifte dabei dessen Stoßstange und Trittbrett hinten rechts. Am Krankenwagen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- €, am Passat wurde die rechte Fahrzeugseite leicht eingedrückt. Hier entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- €.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“