Polizeibericht 02.07.2019

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitag, zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr, wurde am Nikolaus-Lenau-Ring eine Sackkarre gestohlen, die vor einem Mehrfamilienhaus hinter einem Strauch abgestellt war. Die Sackkarre ist silber-rot und hat rote Griffe. Wer kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise zum Täter geben?

 

Aus dem Kellerabteil einer Tiefgarage in der Kapellenstraße, wurde zwischen Freitag, 22.00 Uhr, und Montag, 16.00 Uhr, ein hochwertiges Herren-Mountainbike gestohlen. Der oder die Täter benutzten vermutlich eine Leiter, um in das Kellerabteil zu gelangen. Das blau-gelbe Mountainbike der Marke GT war zusätzlich mit einem Kettenschloss versperrt und hat einen Zeitwert von ca. 4500 Euro.

 

In der Ottostraße wurde zwischen Sonntag, 13.00 Uhr, und Montag, 07.30 Uhr, ein weißer VW Golf am vorderen linken Kotflügel angefahren. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Beim Linksabbiegen vom Fabrikbau in die Gaustadter Hauptstraße übersah am Montagabend der Fahrer eines Renault eine junge Frau, die dort mit ihrem Kleinkraftrad unterwegs war. Durch die Kollision der zwei Fahrzeuge stürzte die Frau von ihrem Kraftrad, zog sich hierbei aber glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1300 Euro.

 

Am Montagnachmittag fielen einer Polizeistreife auf einem Spielplatz in der Gartenstadt zwei junge Männer auf, als diese beim Erblicken des Streifenwagens versuchten etwas zu verstecken. Im Zuge der anschließenden Kontrolle der beiden 18-Jährigen, fanden die Beamten schließlich eine geringe Menge Rauschgift sowie u. a. eine Feinwaage auf. Das Rauschgift sowie die diversen Utensilien wurden von den Beamten beschlagnahmt und die beiden jungen Männer müssen sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Am Montagabend wurde die Polizei über einen Mann verständigt, der vor einer Gaststätte in der Dominikanerstraße Passanten belästigte. Die verständigten Polizeibeamten trafen einen 58-jährigen Mann an, der sichtlich alkoholisiert war und die Beamten sofort mit diversen Ausdrücken beleidigte. Da sich der 58-Jährigen nicht beruhigen ließ und fortwährend uneinsichtig zeigte, erfolgte letztlich die Gewahrsamnahme des Mannes, gegen den zudem noch wegen Beleidigung strafrechtlich ermittelt wird..

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHEßLITZ. In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagfrüh verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt über ein Fenster zu einem Bürogebäude in der Ortsstraße „Am Steinernen Kreuz“. Die Eindringlinge durchwühlten mehrere Schränke und erbeuteten Bargeld im dreistelligen Bereich. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 2.000 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

TROSDORF. Die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Hyundai/Tusson beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 16.55 und 17.40 Uhr, auf einem Parkplatz in der Industriestraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / STRULLENDORF     Die beiden Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend im Ausfahrtsbereich der Anschlussstelle Bamberg-Süd, Fahrtrichtung Norden, ereignete, sind sich über die Ursache nicht einig. Während der 32-jährige Fahrer eines VW Caddy angibt, von seinem Unfallgegner im zweispurigen Ausfahrtsbereich rechts überholt worden zu sein, gibt der 22-jährige Fahrer des BMW an, dass dieser zu vehement in die Ausfahrt gezogen sei, so dass es zu einem Streifvorgang der Fahrzeuge kam. Der Schaden an den Pkws wird auf 5000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Unfall um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

 

A 73 / BUTTENHEIM    Bei der Kontrolle eines Kleintransporters am Montagmittag durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei im Bereich der Anschlussstelle Buttenheim wurde festgestellt, dass der moldawische Führerschein des 29-jährigen Fahrers nicht mehr gültig war. Er hatte es versäumt seine Fahrerlaubnis fristgerecht umschreiben zu lassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

KUNREUTH. Am Montagnachmittag kam es in der Schloßstraße in einer Kurve zwischen einem 53-jährigen Pkw-Fahrer und einem 40-jährigen Lkw-Fahrer mit Anhänger im Begegnunsverkehr zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Nachdem nicht eindeutig geklärte wurde, wer der Verursacher gewesen ist, wurden beide mündlich verwarnt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.500,- €.

 

WIMMELBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt sieben Pkws kam es am Montag gegen 17 Uhr in der Burker Straße. Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin wollte nach links in einen Feldweg einbiegen. Hierdurch kam es zu einer Kettenreaktion, da zwei Pkws nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kamen. Es entstand ein Sachschaden der beteiligten sechs Pkws in Höhe von 26.500,- €. Lediglich der „auslösende“ Pkw wurde nicht beschädigt. Sechs Personen mussten mit einem Schleudertrauma ins Klinikum Forchheim verbracht werden.

 

FORCHHEIM. Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Reuther Straße zwischen Sonntagabend und Montagabend Zutritt zu einem umzäunten Garten und entwendete von dort einen Weber-Grill. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 150,- €. Wer hierzu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/7090-0, in Verbindung zu setzen.

 

BAMMERSDORF. Am Montagmorgen wurde ein 20-jähriger Kraftradfahrer in der Jägersburger Straße einer Kontrolle unterzogen. Hier wurde festgestellt, dass Veränderungen an dem Motorrad vorgenommen worden sind, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Dem Motorradfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

Ebermannstadt: Montagnachmittag parkte eine 52-jährige VW-Touran-Fahrerin aus einer Parklücke am Marktplatz aus. Eine 45-jährige BMW-Fahrerin fuhr in diesem Moment rückwärts um in eine Parklücke einzuparken und übersah hierbei den hinter ihr stehenden Touran. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Ebermannstadt: Ein 79-jähriger Subaru-Fahrer befuhr die Staatsstraße von Ebermannstadt kommend in Richtung Moggast. Am Ortseingang Kanndorf kam ihm ein bislang unbekannter Motorradfahrer entgegen und zwang den älteren Autofahrer zum Ausweichen. Dieser kam ins Bankett, anschließend ins Schleudern und prallte gegen das Parkplatzschild des dortigen Golf-Clubs. Der Kradfahrer hielt kurz an und entfernte sich dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ebermannstadt. Von dem Verursacher ist lediglich bekannt, dass es sich um ein schwarzes Motorrad mit dem Teilkennzeichen DÜ-????? handelt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5300 Euro geschätzt. Wer hat den Unfall beobachtet, oder kann Hinweise zum Flüchtigen geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt: Vermutlich durch Zigarettenkippen wurde am Montagnachmittag die trockene Bepflanzung eines Blumenkastens, im zweiten Obergeschoss eines Hotels in der Hauptstraße, in Brand gesteckt. Ein aufmerksamer Zeuge eines Nachbaranwesens konnte mit Wassereimern das Feuer löschen. Zur endgültigen Brandbekämpfung befand sich die Feuerwehr Ebermannstadt vor Ort. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

 

Pretzfeld: Wie schon in den Vorjahren setzten sich auch diesen Sommer wieder zahlreiche Fahrzeugführer über das Einfahrtsverbot, insbesondere zum Holländerwehr, hinweg und parkten in den Wiesen des Landschaftsschutzgebietes.

Allein am vergangenen Sonntag wurden daher über 25 Fahrzeuge nachträglich zur Anzeige gebracht, deren Halter nun ein Verwarnungsgeld von 30 Euro zugestellt wird.

Auch an anderen Örtlichkeiten rund um die Wiesent wird die Polizei Ebermannstadt konsequent das Einfahrverbot außerhalb land- und forstwirtschaftlicher Zwecke überwachen und entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten. Angesichts ausgetrockneter Wiesen besteht zudem bei den abgestellten Fahrzeugen mit heiß gelaufenen Motoren und Katalysatoren eine erhöhte Brandgefahr.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Nach einem Unfall gestern auf der A 3 hat der Verursacher nicht angehalten. Der Fahrer oder die Fahrerin wird nun gesucht.

Gegen 17:15 Uhr fuhr ein 23-jähriger Münchener mit einem blauen VW Golf auf der A 3 in Richtung Würzburg. Am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen passierte er die Baustelle und befand sich an deren Ende in der Fahrbahnverschwenkung auf der linken Spur. Rechts neben ihm fuhr ein nicht näher zu beschreibendes Fahrzeug und wechselte die Fahrspur.

Dabei kollidierte es mit dem Fahrzeug des Geschädigten und drängte es noch nach links in die Warnbaken. Der Schaden am VW Golf und den Warnbaken liegt bei ca. 7600 Euro.

Vom verursachenden Fahrzeug ist nur bekannt, dass es größer als ein Pkw war und vermutlich hinten links beschädigt sein könnte.

Zeugen werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Erlangen unter der Rufnummer 09131/760 414 in Verbindung zu setzten.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Haßfurt – Am Freitag, den 28.06., gegen 10.30 Uhr, befuhr eine 55jährige  E-Scooter-Fahrerin den Fahrradweg von Mariaburghausen kommend in Richtung Haßfurt. Auf Höhe des Sportgeländes des FC Haßfurt wollte die Scooter-Fahrerin die Staatsstraße 2276 überqueren. Zeitgleich befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem VW-Touran die Staatsstraße und wollte nach links in den Parkplatz einbiegen. Hierbei schnitt der Pkw-Fahrer die E-Scooter-Fahrerin, die im weiteren Unfallverlauf stürzte. Beide Unfallbeteiligte unterhielten sich nach dem Unfall, der Pkw-Fahrer entfernte sich jedoch von der Unfallstelle ohne seine Personalien anzugeben. Auf den Pkw-Fahrer kommt nun ein Verfahren des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Die E-Scooter-Fahrerin wurde beim Sturz leicht verletzt.

 

Hofheim – Am Montag, 01.07., gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 58jähiger Motorradfahrer die Kreisstraße von Hofheim kommend in Richtung Manau. Dabei kam er in einer Linkskurve nach Zeugenaussage zu weit nach  rechts in den angrenzenden  Grünstreifen. Im weiteren Verlauf des Unfallherganges kollidierte der Kradfahrer  mit einem Verkehrsschild und   wurde von seinem Krad geschleudert. Der Kradfahrer stürzte und zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu.  Er  wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1500 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“