© Klaus-Dietmar Gabbert

Polizeibericht 01.06.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Montagmittag wurde der Polizei ein Autoaufbruch im Stadtgebiet Bamberg gemeldet. Es wurde die hintere rechte Seitenscheibe eines schwarzen Peugeot, der Montagfrüh zwischen 06.00 Uhr und 12.35 Uhr in der Pödeldorfer Straße geparkt war, eingeschlagen. Aus dem Auto wurde ein originalverpackter Wasserkocher im Wert von 50 Euro gestohlen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 150 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag kurz vor 16.00 Uhr wurde die Polizei über zwei flüchtende Ladendiebe in der Bamberger Innenstadt informiert. Wie sich herausstellte, hatten zwei Männer im Alter von 28 und 39 Jahren verschiedene Getränkedosen gestohlen und sind anschließend aus dem Geschäft geflüchtet. Der aufmerksame Ladendetektiv verfolgte die Langfinger, die letztendlich in der Promenadestraße von der Polizei gestellt werden konnten. Bei dem 28-jährigen Mann tauchten dann noch verschiedene Haushaltsartikel und ein Paar Schuhe auf, die vermutlich ebenfalls gestohlen wurden. Die beiden Männer müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

BAMBERG. Aus einem Drogeriegeschäft in der Pödeldorfer Straße entwendete ein bislang noch unbekannter Mann Waren in unbekanntem Wert. Der Diebstahl fiel auf, weil der Täter an der Kasse andere Waren bezahlte und die Diebstahlssicherung beim Verlassen des Geschäfts anschlug. Dieser stieg dann auf sein Fahrrad und flüchtete.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wollte ein 18-Jähriger zwei Flaschen Alkohol versteckt in seiner Hose aus einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt stehlen. Der Gesamtwert der Diebesbeute wird von der Polizei auf knapp 10 Euro beziffert.

 

BAMBERG. Im selben Geschäft wurde Montagfrüh eine 25-jährige Wohnsitzlose beim Diebstahl von Getränken und Lebensmittel für 2,30 Euro ertappt. Die Frau wollte die Sachen versteckt im Rucksack ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln.

 

BAMBERG. Am vergangenen Samstagabend gegen 22.00 Uhr schlug ein Unbekannter bei einem Wohnanwesen in der Artur-Landgraf-Straße die Außenscheibe eines Fensters mit einem Golfball ein. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein Skoda-Fahrer hat am Montagmittag kurz nach 13.00 Uhr beim Rechtsabbiegen von der Mußstraße auf den Regensburger Ring  eine vorfahrtsberechtigte Radfahrerin übersehen. Diese stürzte auf die Fahrbahn, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog.  Sachschaden ist bei dem Verkehrsunfall nicht entstanden.

 

BAMBERG. An der Einmündung Heinrich-Semlinger-Straße / Gaustadter Hauptstraße fuhr am Montagabend kurz vor 21.30 Uhr der Fahrer eines silberfarbenen Mercedes zu weit in die Fahrbahn, wo er gegen die rechte Fahrzeugseite eines in stadtauswärtiger Richtung fahrenden Audi A 4 stieß. Der Geschädigte konnte zwar noch die Verfolgung des Unfallverursachers aufnehmen, verlor ihn dann aber aus den Augen. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wird es wohl für die Polizei nicht schwer werden, den verantwortlichen Unfallverursacher zu ermitteln. Der Sachschaden am Audi wird auf etwa 300 Euro beziffert.

 

 

Bamberg-Land:

 

MEMMELSDORF. Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Fahrradfahrer am frühen Montagmorgen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto. Der 19-Jährige war gegen 05.30 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Radweg der BA 5 unterwegs, als er beim Überqueren der St 2190 den von links aus Richtung Bamberg kommenden Fahrer eines Renaults übersah. Der 57-jährige Pkw Fahrer konnte kurz vor dem Zusammenstoß einen weißen Pkw wahrnehmen, welcher auf die St 2190 auffahren wollte. Landkreispolizei sucht als weiteren Zeugen den Fahrer des weißen Pkw. Am Renault entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

 

SCHESSLITZ. Am Montagabend befuhr ein 49-jähriger Motorradfahrer die B22. Aufgrund eines Fahrfehlers kam der Mann in den rechten Straßengraben, infolgedessen kam es zum Sturz. Der Kradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Am nicht mehr fahrbereiten Motorrad entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

 

DEBRING. Am Montagnachmittag beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Der VW Golf war in der Zeit von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr, auf dem Rewe Parkplatz abgestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Während der Streifenfahrt am Montagabend sollte im Stadtgebiet ein 18-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen werden. Bereits beim Erblicken der Polizeibeamten verhielt er sich auffallend nervös. Grund hierfür dürfte der mitgeführte sog. Crusher mit einer Kleinstmenge Marihuana sein, welcher umgehend sichergestellt wurde. Der junge Mann darf sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Ebermannstadt. Am späten Montagvormittag ereignete sich in der Milchhofstraße eine Unfallflucht mit geringem Sachschaden. Eine 40-jährige Frau fuhr mit ihrem BMW die Straße bergab in Richtung Einmündung. Vor ihr fuhr ein weißer Lkw mit festem Aufbau. Beide Verkehrsteilnehmer wollten nach links in Richtung Stadtmitte abbiegen. Plötzlich legte der Lastwagenfahrer den Rückwärtsgang ein und fuhr zurück. Trotz permanenten Hupens fuhr der Mann weiter. Die Frau setzte mit ihrem Fahrzeug ebenfalls zurück und blieb mit einigem Abstand stehen. Der Lkw-Fahrer fuhr weiterhin rückwärts. Abermals legte die Frau ihren Rückwärtsgang ein und fuhr rückwärts, ohne sich nochmal zu vergewissern, dass sich hinter ihr kein weiteres Fahrzeug befand. Die BMW-Fahrerin stoß mit dem hinter ihr stehenden Auto zusammen. Während die beiden Unfallgegner ausstiegen und sich kurz unterhielten, stand der Lastwagen weiterhin vor ihr, doch nach kurzer Zeit fuhr der Fahrer mit dem Lkw in Richtung Stadtmitte davon, obwohl er das penetrante Hupen bemerkt haben müsste.

 

Weilersbach.  Völlig unbelehrbar und uneinsichtig zeigte sich wiederholt ein 45-jähriger Mann. Bereits am 19.05.2021 verursachte er unter Alkoholeinfluss mit seinem VW neben der Jet-Tankstelle einen Unfall. Hierbei stellte sich heraus, dass er ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Am Montagvormittag holte der Unbelehrbare sein Auto ab, welches auf dem Parkplatz neben der Jet-Tankstelle seit dem Unfall abgestellt war. Aufgrund technischer Aufzeichnungen konnte festgestellt werden, dass der Mann selbst sich hinter das Steuer gesetzt hat und wieder ohne „Schein“ gefahren ist.

 

 

 

Haßfurt:

 

 

Haßfurt – Am Montag um 13:50 Uhr wurde einer 61-Jährigen bei einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße der Geldbeutel gestohlen. Die Frau legte am Eingang ihren Geldbeutel neben sich, währenddessen sie, aufgrund der aktuellen Situation, ihre Kontaktdaten auf einem Zettel ausfüllte. An der Kasse bemerkte die 61-Jährige, dass ihre Geldbörse entwendet wurde. Der Beuteschaden bewegt sich im dreistelligen Bereich.

Hinweise nimmt die Polizei Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Ebelsbach – Am Montagfrüh um 09:15 Uhr kam es an der Kreuzung An der Lohwiese / Steinbacher Weg zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Eine 51-Jährige befuhr mit ihrem schwarzen Hyundai von der Georg-Schäfer-Straße kommend den Steinbacher Weg. Zur gleichen Zeit wollte ein 83-Jähriger mit seinem Pkw von der Straße „An der Lohwiese“ nach links in den Steinbacher Weg abbiegen und übersah die vorfahrtsberechtigte 51-Jährige. Bei dem Zusammenstoß kam die Hyundai Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Gehweg und stieß abschließend gegen einen Baum. Mit schweren Verletzungen kam die Frau ins Krankenhaus nach Haßfurt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Für die Verkehrsregelung war die Feuerwehr Ebelsbach mit 20 Personen im Einsatz.

 

Haßfurt – Gegen 15:00 Uhr ereignete sich am Montag ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ca. 35.000 Euro. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Eine 36-Jährige befuhr die St2275 von Knetzgau in Fahrtrichtung Haßfurt und wollte an der Einmündung nach links in Richtung Wonfurt abbiegen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden 59-Jährigen, welcher auf der vorfahrtsberechtigten Straße von Haßfurt nach Knetzgau unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Feuerwehr Haßfurt war mit 18 Kräften im Einsatz und kümmerte sich um die Verkehrsregelung sowie um die Reinigung der Straße.

 

 

Sand am Main – Ein 56-Jähriger wollte am Montag um ca. 17:30 Uhr aus einer Parkbucht in der Zeiler Straße in den fließenden Verkehr in Richtung Hauptstraße einfahren und übersah hierbei einen 24-jährigen Motorradfahrer, welcher in gleicher Richtung unterwegs war. Der Kradfahrer konnte nicht mehr ausweichen, stieß gegen die linke Fahrzeugseite und stürzte zu Boden. Glücklicherweise wurde der 24-Jährige nur leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Haßfurt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Beim Auffahren auf den Büchenbacher Damm kam am Montagnachmittag ein alkoholisierter Motorradfahrer mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf.
Der 33-jährige Krad-Fahrer fuhr gegen 16:40 Uhr mit seiner Suzuki von der Frauenauracher Straße auf den Büchenbacher Damm auf. In der Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte am Fahrbahnrand gegen einen Baumstumpf. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife entfernte sich der 33-Jährige, der augenscheinlich unverletzt blieb, von der Unfallstelle. Die Beamten fanden lediglich das verunfallte Motorrad. Im Verlauf der eingeleiteten Fahndung konnte der Unfallverursacher unweit der Unfallstelle angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,78 Promille.
Am Motorrad entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Wie sich herausstellte war der Versicherungsschutz des Kraftrades erloschen.
Den 33-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“