© Patrick Seeger

Polizei Oberfranken zieht positive Bilanz über Ausgangsbeschränkung

Die angesichts der Coronakrise beschlossenen Ausgangsbeschränkungen hier bei uns sind von den Menschen weitgehend eingehalten worden. Die Polizei zog eine positive Bilanz. In Oberfranken führten die Beamten über das Wochenende rund 6500 Kontrollen durch und stellten dabei lediglich vereinzelt Verstöße fest, sagte eine Sprecherin. Auffällig sei eine gewisse soziale Kontrolle der Menschen untereinander. So habe es etliche Anrufe gegeben von Bürgern, die auf etwaige Verstöße aufmerksam machten – beispielsweise, dass in der Nachbarschaft fünf auswärtige Autos vor einem Haus stünden und vermutlich eine Feier stattfinde. Das sei gar nicht negativ zu sehen im Sinne von Anschwärzen, sagte die Sprecherin. Die Menschen seien eben sensibilisiert.