© Frank Rumpenhorst

Polizei Oberfranken mit erster Bilanz nach Corona-Kontrollen

Die oberfränkische Polizei hat die Kontrolle von Corona-Regeln in Abstimmung mit den Ordnungsämtern intensiviert. Nach etwa eine Woche zieht die Polizei die erste Bilanz. Circa zehn Prozent der kontrollierten Betriebe zeigt die Polizei jetzt an. In der vergangenen Woche zählte die Polizei insgesamt in Oberfranken über 100 Verstöße – vor allem in der Gastronomie und Freizeiteinrichtungen, meistens gegen die G-Regeln oder die Maskenpflicht.

Ein Bamberger Wettbürobetreiber wollte allerdings eine Kontrolle verhindern. Zur Anzeige wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz kommt jetzt noch eine wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.