© Friso Gentsch

Polizei in Mittelfranken schnappt illegalen Tierhändler.

Er wurde deutschlandweit gesucht – gestern am Morgen ist der Polizei in Emskirchen in Mittelfranken ein 31-jähriger Mann ins Netz gegangen, der illegal Hundewelpen verkauft hatte. Am Mittwochabend hatte eine Tierschützerin einen Hinweis an die Beamten gegeben. Die Frau ließ sich laut Polizei zum Schein auf das Geschäft ein und konfrontierte den Händler mit ihrem Vorwurf. Noch vor der Ankunft der Streife konnte der Mann flüchten. Am nächsten Morgen klickten bei ihm aber auch schon die Handschellen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Beweismittel für diverse andere Straftaten. Die sichergestellten Hundewelpen wurden einem Tierheim übergeben.