© News5/Merzbach

Polizei erwischt Gaffer nach Unfall auf Autobahn

Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 3 in Unterfranken ist die Polizei gegen Gaffer vorgegangen, die im Vorbeifahren das Handy gezückt haben. Drei Autofahrer seien erwischt worden, müssten nun 200 Euro Bußgeld zahlen und bekämen einen Punkt in Flensburg, sagte ein Polizeisprecher heute.

Der Unfall am Montag bei Geiselwind sei an sich «völlig unspektakulär» gewesen: Ein Lastwagen fuhr demnach in die Mittelleitplanke und beschädigte diese über eine Strecke von 120 Metern. Der Fahrer blieb unverletzt, der Verkehr wurde langsam an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Auf Gaffer werde die Polizei leider nach wie vor häufiger aufmerksam, sagte der Sprecher. Oft könnten Verstöße nicht verfolgt werden, weil andere Dinge zunächst wichtiger seien. Bei dem Unfall am Montag habe man aber nach einer Weile die personellen Ressourcen dafür gehabt, von vorbeifahrenden Autos Videos und Fotos zu machen. Dabei fielen die drei Gaffer auf, außerdem bekamen vier Fahrer ein Bußgeld, weil sie am Steuer telefonierten.